Pfeil vorChess Stars Openings
 
PfeilAlexander Khalifman
 

Opening for Black according to Karpov



Rezensionen
Inhalt
Katalog englische Flagge

The "Chess Stars Openings" series presents an entirely new approach to the study of chess openings, which can provoke the interest of chessplayers of all levels. Drawing examples from the games of today's leading grandmasters we present the principles of selection and successful employment of a harmonious opening repertoire, corresponding as close as possible to the style of a reknown master.

The idea of the present book is to build an integral opening system by means of a close examination of Black openings played by Anatoly Karpov, the 12th World Champion.

007 Preface

Part 1. Caro-Kann Defence

1.e4 c6

009 1 2.d4 d5 3.Sc3 de 4.Se4 Sd7

021 2 2.d4 d5 3.e5 Lf5

027 3 2.d4 d5 3.ed cd 4.c4 Sf6

032 4 2.d3; 2.Sc3; 2.c4; 2.b3

Part 2. Nimzo-Indian Defence

1.d4 Sf6 2.c4 e6 3.Sc3 Lb4

037 5 4.Dc2 0-0

051 6 4.e3 c5

063 7 4.a4 Lc3 5.bc c5

071 8 4.Sf3 c5 5.e3 Sc6 6.Ld3 Lc3 7.bc d6

077 9 4.Lg5 h6

080 10 4.g3 c5

084 11 4.Db3; various

Part 3. Queen's Indian Defence

1.d4 Sf6 2.c4 e6 3.Sf3 b6

086 12 4.g3 La6

100 13 4.a3 Lb7 5.Sc3 d5

113 14 4.e3 Lb7

117 15 4.Lf4 Lb7 5.e3 Le7

119 16 4.Lg5 Lb7

Part 4. Catalan Opening

1.d4 Sf6 2.c4 e6 3.g3 d5 4.Lg2 Le7

122 17 5.Sf3 0-0 various; 6.0-0 dc various

128 18 5.Sf3 0-0 6.0-0 dc 7.Dc2 a6

Part 5. English Opening

135 19 1.c4 e5 2.Sc3 Sf6 3.Sf3 Sc6 various

150 20 1.c4 e5 2.Sc3 Sf6 3.Sf3 Sc6 4.g3

158 21 1.c4 e5 2.Sc3 Sf6 various

165 22 1.Sf3 Sf6 2.c4 b6 various

Part 6. Various

173 23 1.d4 Sf6 various; 2.Lg5 e6 various

177 24 various; 1.Sf3 Sf6 various

188 Index of variations

Alexander Khalifman, der 14. FIDE-Weltmeister, stellt in seinem neuen Eröffnungsbuch das gegenwärtige Schwarz-Repertoire des 12. Titelträgers Anatoli Karpow vor, mit welchem dieser etwa 20 Jahre lang ausgezeichnete Ergebnisse erzielte.

In der Einleitung (S. 7f) macht der Autor deutlich, dass Karpow in früheren Zeiten Spanisch, Sizilianisch, Damengambit und Symmetrisches Englisch bevorzugte; später stieg er dann auf "solide" Eröffnungen um, welche dem Schwarzen zunächst einmal Ausgleich verschaffen sollen, um dann im weiteren Spielverlauf abschätzen zu können, ob eventuell noch mehr "drin" sein könnte als ein Remis.

Der Stoff ist in sechs Abschnitte mit insgesamt 24 Kapiteln unterteilt, wobei Khalifman explizit die von Karpow bevorzugten Varianten auswählt und ziemlich gründlich analysiert (dabei sind die Beispiele natürlich in erster Linie dem praktischen Schaffen Karpows entnommen, aber nicht ausschließlich); am Ende jeden Kapitels gibt er eine kurze allgemeine Zusammenfassung aus der Sicht von Schwarz.

Im ersten Abschnitt wird die Caro-Kann-Verteidigung abgehandelt (S.9-36), und zwar die klassische Variante 3. Sc3 d:e4 4. S:e4 Sd7, die Vorstoßvariante 3. e5 Lf5, der Panow-Angriff 3. e:d5 c:d5 4. c4 Sf6 und die seltenen Fortsetzungen 2. d3, 2. Sc3, 2. c4 und 2. b3.

Im Nimzo-Indisch (S.37-85) kommen die Abspiele nach 4. Dc2 0-0, 4. e3 c5, 4. a3 L:c3 5. b:c3 c5, 4. Sf3 c5, 4. Lg5 h6, 4. g3 c5 und 4. Db3 zur Sprache.

Damen-Indisch (S. 86-121) erscheint in Gestalt der Abspiele 4. g3 La6, 4. a3 Lb7 5. Sc3 d5, 4. e3 Lb7, 4. Lf4 Lb7 5. e3 Le7 und 4. Lg5 Lb7, Katalanisch (S.122-134) in Form der Variante 1. d4 Sf6 2. c4 e6 3. g3 d5 4. Lg2 Le7 5. Sf3 0-0 6. 0-0 d:c4 7. Dc2 a6 mit Abweichungen im 6. und 7. Zug von Weiß.

In der Englischen Eröffnung zieht Karpow gegenwärtig ausschließlich 1. c4 e5, wobei der Verfasser in erster Linie die Abspiele nach 2. Sc3 Sf6 3. Sf3 Sc6 mit und ohne anschließendes Fianchetto g3 untersucht (S. 135-172).

Der letzte Teil ist dem Trompowski-Angriff 1. d4 Sf6 2. Lg5 e6 und der Réti-Eröffnung bzw. dem Königsindischen Angriff 1. Sf3 Sf6 2. g3 d5 vorbehalten (S. 173-187).

Wem der Karpow`sche Spielstil zusagt, dem wird Khalifmans Buch eine gute Hilfe bieten, sich ein harmonisch aufgebautes schwarzes Eröffnungsrepertoire im Sinne des 12. FIDE-Weltmeisters zuzulegen. Zum Verständnis des Textes reicht das normale Schulenglisch vollkommen aus.

Rochade-Europa, 6/2001, Dr. W. Schweizer

Der Fide-Exweltmeister präsentiert unterstützt von seinen Mitarbeitern der St. Petersburger Schachschule ein Repertoirebuch mit soliden Eröffnungssystemen für Schwarz: Caro-Kann mit 4. ...Sd7, Nimzo- und Damenindisch gegen 1. d4, Englisch mit 1. c4 e5 (und meist 3. ... /4. ... Lb4), 1. Sf3 Sf6 2. c4 b6 (nebst g6) sowie gegen das Reti-System den Aufbau mit d5/c6/Lg4. Die ausgewählten Spielvorschläge sind stocksolide bis (in mancher Augen) todlangweilig, eben Karpow-like. Aber mit Schwarz ist trockener Ausgleich ja oft schon ein Erfolg. Die Präsentation des Materials ist gut, erscheint mir im Detail aber mitunter etwas dünn. Bei Zugumstellungen ist Khalifman auf der Höhe, und er vergisst auch nicht, dem Leser kompetente Tipps bezüglich der "Nebenvarianten" zu geben (ein Schwachpunkt etlicher ähnlich gearteter Bücher, wo der Leser auf sich allein gestellt ist, wenn der Gegner keine "Großmeistervariante" spielt!). Die Erklärungen sind gut, Originalanalysen freilich Fehlanzeige. In derselben Serie sind drei Bände mit Weißeröff-nungen a la Kramnik erschienen (1. Sf3 / 2. c4, aber mit Übergängen zu einigen 1. d4 - Eröffnungen). Alles in allem brauchbare Titel für den Turnierspieler, der Verkaufspreis entspricht allerdings eher englischen als russischen Verhältnissen. Gerüchteweise werden die Bücher vor Ort in St. Petersburg oder Moskau ungleich billiger angeboten.

Harald Keilhack, Schach 02/2002

Ein in doppelter Hinsicht weltmeisterliches Buch ist "Opening for Black according to Karpov".

Darin wird ein Schwarzrepertoire vorgestellt, das ausschließlich auf den Schwarzpartien von Karpov aufbaut.

Ziel von Autor Alexander Khalifman war es, daraus ein harmonisches und solides Eröffnungsrepertoire zusammenzustellen, mit dem Schwarz für alle Fälle gerüstet ist.

Herausgekommen ist dabei das folgende Programm: auf 1. e4 folgt Caro-Kann (also c6), auf 1. d4 Sf6. Nach weiterem 2. c4 e6 folgt auf: 3. Sc3 Nimzo-Indisch (3. ...Lb4), 3. Sf3 Damenindisch (3. ...b6) und auf 3. g3 Katalanisch (3. ...d5). In Englisch steht 1. c4 e5 auf dem Programm, und auch für selteneres wie Trompowsky (1. d4 Sf6 2. Lg5) oder andere Zugfolgen wie z.B. 1. Sf3 Sf6 2. g3 wird Material geboten.

Innerhalb dieser Eröffnungen wurde das Material für Schwarz so weit wie möglich vereinfacht: Für Schwarz werden also kaum Alternativen angeboten, dafür werden praktisch alle relevanten Züge von Weiß erörtert, wobei die wichtigsten Abspiele meistens sogar separat behandelt werden.

Auf diesem Wege ist es Alexander Khalifman gelungen ein Repertoire zu erstellen, das für Schwarz trotz der Vielzahl an Eröffnungen recht gut überschaubar ist und zugleich alle Wege für Weiß abdeckt.

Nachteil an diesem System ist natürlich die mangelnde Flexibilität für Schwarz, z.B. falls eine der Buchvarianten durch eine Neuerung in Ungnade fällt oder wenn einem die vorgeschlagene Variante nicht passt.

Schach-Markt 4/2001




Preis: 
 
Artikelnummer:
LOKHAOFBATK
 
Kategorie:
PfeilEröffnungen
  PfeilRepertoirebücher
 
Sprache:
Englisch
 
Verlag:
PfeilChess Stars
 
ISBN-10:
9548782162
 
ISBN-13:
 
Breite: 
14,5 cm
 
Höhe: 
21,5 cm
 
Gewicht: 
0,240 kg
 
Alexander Khalifman: Opening for Black according to Karpov
192 Seiten, kartoniert, 2001.
nach oben - to the top  Top