Tel: (02501) 9288 320

Wir beraten Sie gern!

Wir sind für Sie da

Montag bis Samstag geöffnet

Versandkostenfrei

Innerhalb Deutschlands ab 50 €

Warenkorb
Warenkorb
Ihr Warenkorb ist leer.

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Zwischensumme
0,00 €

Willkommen in unserem neu gestalteten Online-Shop! Haben Sie Anmerkungen, Fragen oder technische Schwierigkeiten? Schreiben Sie uns gern an info@schachversand.de.

Zur bisherigen Oberfläche geht es hier entlang.

Art.-Nr.: LXKALFC

Fabiano Caruana

His Amazing Story and Most Instructive Games

208 Seiten, kartoniert, New in Chess, 1. Auflage 2018.

19,95 €
inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten

THE FIRST AMERICAN SINCE BOBBY FISCHER TO PLAY FOR THE WORLD TITLE!

‘I started working with Fabiano when he was only five’, remembers legendary New York City chess trainer Bruce Pandolfini. ‘It was obvious that he had a rare intuition, was brave in attack and was one of the most talented players of his age that I had seen.’

Pandolfini had seen right. At 14 years, 11 months and 20 days, Fabiano Caruana became the youngest Grandmaster in the history of the United States and embarked on a glorious career.

Among his countless tournament victories Caruana’s legendary win in St Louis in 2014 stands out, making him the third-highest ranked chess player in history. In 2016 he became US Champion and led the golden US team at the Chess Olympiad. His victory at the 2018 Candidates Tournament in Berlin earned Caruana the right to challenge World Champion Magnus Carlsen in a match for the highest title.

Alexander Kalinin chronicles the amazing story of the first American Challenger since Bobby Fischer and follows his development from a pure attacker to a universal, all-round star. This selection of Caruana’s best and most instructive games, arranged in thematic chapters, is a perfect guide for amateur chess players, as there is plenty to be learned about all the skills that really matter.

Grandmaster Alexander Kalinin is a distinguished chess trainer from Russia. He coached Daniel Naroditsky (USA) to win the World Youth Championship and is the author of the acclaimed Chess Training for Candidate Masters .

Details
Sprache Englisch
Autor Kalinin, Alexander
Verlag New in Chess
Auflage 1.
Medium Buch
Gewicht 390 g
Breite 17 cm
Höhe 23,5 cm
Seiten 208
ISBN-13 978-9056918132
Erscheinungsjahr 2018
Einband kartoniert
Inhalte

007 Introduction

009 Part I - The rise of an American chess star

011 Chapter 1 A running start

023 Chapter 2 Vertical takeoff

035 Chapter 3 The calm before the storm

039 Chapter 4 The ascent to Mount Olympus

079 Part II - Learn from Fabiano’s best games

081 Chapter 5 Attacking the enemy king

129 Chapter 6 Centralisation as a weapon

153 Chapter 7 Attacking on the queenside

163 Chapter 8 Playing on two flanks

171 Chapter 9 Defence and counterattack

179 Chapter 10 The Berlin endgame

187 Chapter 11 The Dortmund pearls

195 Chapter 12 Queen sacrifices

203 Index of openings

205 Index of names

Der Titel "Fabiano Caruana" lässt nicht viel Raum für Spekulationen, um was es geht, wenn er auf dem Buchdeckel steht. In Sichtweite des 2018er Kampfes um die WM-Krone im Schach zwischen Weltmeister Magnus Carlsen und seinem Herausforderer Fabiano Caruana hat New in Chess (NIC) dieses Werk in den Markt gegeben. Dabei handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Russischen ins Englische, die zugleich für eine Aktualisierung des Inhalts gesorgt hat. Der Autor ist Alexander Kalinin, Großmeister, Schachtrainer und Autor aus Russland.

"Fabiano Caruana" ist dem Genre der Spieler-Biografien zuzurechnen, aber nicht nur. Es zeigt zu einem gewissen Grad auch Merkmale eines Schulungs- bzw. Trainingsbuches. Das Werk ist informativ, unterhaltsam und gibt jedem Spieler unabhängig von seiner eigenen Leistungsstärke viel Stoff an die Hand, um sich zu verbessern.

Kalinin hat seine Arbeit in zwei Teile gegliedert. Sinngemäß übersetzt tragen sie die Überschriften "Der Aufstieg eines jungen amerikanischen Schach-Stars" und "Von Fabianos besten Partien lernen". Der erste Teil beherbergt vier Kapitel, der zweite acht. Ebenfalls sinngemäß übersetzt sind deren Überschriften:

1. Anfänglich fließender Aufstieg

2. Senkrechtstart

3. Ruhe vor dem Sturm

4. Aufstieg zum Olymp

sowie

5. Angriff auf den gegnerischen König

6. Zentralisation als Waffe

7. Angriff auf dem Damenflügel

8. Spiel auf zwei Flügeln

9. Verteidigung und Gegenangriff

10. das "Berliner Endspiel"

11. Perlen aus Dortmund

12. Damenopfer.

Der erste Teil startet mit rund zwei Seiten, die ein erstes Bild von Caruana zeichnen. Der Leser erfährt etwas zu seiner familiären Situation, seiner Abstammung, der Unterstützung seiner Familie zur Verwirklichung seines Wunsches, Schach als Berufsspieler auszuüben, sowie dazu, was Schach für ihn ist. Sehr aufschlussreich zur Frage, was Caruana am Schachspiel besonders liebt, dessen Schönheit oder dessen Kampf, ist dabei auch der Auszug eines Interviews, das er 2012 einer russischen Website gegeben hat. Ich persönlich hatte das Gefühl, den Menschen Fabiano Caruana bereits nach dem Lesen dieser wenigen Zeilen recht gut kennen gelernt zu haben. Dieser Einstieg ist dem Autor sehr gut gelungen.

In der Folge dieses ersten Teils im Buch werden die Stationen in Caruanas Karriereverlauf in einem Wechsel aus Text und für die jeweilige Phase markanten Partien nachgezeichnet. Die Kommentierung basiert schwerpunktmäßig auf Erläuterungen und Anmerkungen, Varianten werden überwiegend recht dosiert eingesetzt und sind dann zumeist auf eine maximal mittlere Tiefe begrenzt. Von den insgesamt 61 im Buch aufgenommenen Partien des aktuellen WM-Herausforderers sind 25 in diesem Bereich des Buches zu finden. Caruanas Karriere war nicht frei von Rückschlägen. Kalinin versucht auch diese zu erklären, wobei er sie sowohl mit allgemeinen Erfahrungen zur Entwicklung von Schachspielern als auch mit Besonderheiten in Caruanas Turniereifer in Beziehung setzt.

Der zweite Teil enthält Caruanas beste Partien nach der subjektiven Auswahl des Autors. Nach seinen Worten hat er sich dabei insbesondere von der Schönheit eines Duells wie auch vom klaren strategischen Vorgehen leiten lassen. Er hat sie thematisch gegliedert, hierzu geben die oben schon genannten Kapitelüberschriften Orientierung. Sein Hinweis, dass sich die Zuordnung nur am wesentlichen Element des Kampfes festmacht und es natürlich jeweils weitere Elemente gibt, dürfte einem Missverständnis des vielleicht noch nicht allzu erfahrenen Lesers vorbeugen sollen. Innerhalb des Kapitels sind die Partien chronologisch geordnet.

Die einzelnen Kapitel werden zunächst textlich eingeführt, verbunden mit einem Ausblick auf die nachfolgenden Partien. Diese sind zumindest teilweise etwas anders als jene im ersten Abschnitt kommentiert. Der Anteil an Varianten und deren Tiefe liegt bei diesen Beispielen tendenziell höher. Kalinin setzt zudem vermehrt auf Hinweise zum strategischen Vorgehen und zeigt Pläne und deren schrittweise Umsetzung auf.

Zu den Duellen im zweiten Teil zählen auch seine Kombinationssiege gegen Ponomariov und gegen Nisipeanu Dortmund 2014 bzw. 2015 und sein Sieg mit Damenopfer London 2016 gegen Nakamura. Gleich mehrere Partien stammen aus dem Superturnier St. Louis 2014, als er mit 8,5/10 Punkten siegte und den Zweitplatzieren Marcus Carlsen um drei Punkte hinter sich ließ.

Auf Seite 55 merkt Kalinin an, dass ihm die Arbeit mit Caruanas Partien enorm viel Vergnügen bereitet hat. Ich meine dies dem Werk anzumerken. Die Kommentierung ist investigativ und unterhaltsam zugleich, somit alles andere als einfach nur "amtlich abgeliefert". Verwendet hat er nicht allein seine eigenen Erkenntnisse, sondern bei Gelegenheit auch solche, die von Caruana selbst oder von anderen Spielern und Autoren stammen.

Ein Eröffnungsverzeichnis sowie ein Namensverzeichnis sind auf den letzten Seiten des Buches zu finden. Mehrere Fotos von Caruana, die ihn unterschiedlich alt zeigen, sowie NIC-Titelbilder mit ihm lockern das Werk auf.

Englischkenntnisse auf Schulniveau reichen weitgehend aus, um "Fabiano Caruana" bequem zu verstehen. Der Satzbau verzichtet weitgehend auf längere Konstruktionen. Das verwendete Vokabular geht etwas über das hinaus, was sich dem erweiterten Grundwortschatz zurechnen lässt. So wird es manchem Leser wie mir ergehen, die eine oder andere Wortbedeutung wird er nachschauen müssen.

Fazit: "Fabiano Caruana" ist eine sehr gelungene Neuerscheinung. Sie ist dem Bereich der Spieler-Biografien zuzuordnen. Dabei ist sie so gestaltet, dass der Leser mit seinem intensiven Befassen mit den 61 kommentierten Partien seine eigenen Fertigkeiten verbessern kann. Daneben ist das Werk informativ und unterhaltsam zugleich.

Ich kann Ihnen "Fabiano Caruana" zum Kauf empfehlen.

Uwe Bekemann

Deutscher Fernschachbund

November 2018


Chess is a battle

Gerade rechtzeitig vor dem WM-Match im November erschien bei New In Chess eine Biographie samt Partiensammlung zu Fabiano Caruana. Der amerikanische Großmeister Alexander Kalinin wirft einen Blick auf Leben und Karriere des ersten Herausforderers aus den USA seit Bobby Fischer. Caruana stammt aus einer italienisch-amerikanischen Familie, geboren ist er in Miami. Die Familie zog schon früh nach New York, wo Fabiano im Brooklyn Chess Club mit fünf Jahren Schach erlernte - im selben Club, in dem Fischer seine Karriere begann. Dort entdeckte der amerikanische Startrainer Bruce Pandolfini Caruanas Begabung und nahm ihn unter seine Fittiche.

Obwohl Caruana schon früh sehr erfolgreich war, kommt seine Karriere langsamer in Fahrt als bei anderen Wunderkindern. Aber seine Familie unterstütze seine schachliche Entwicklung schon früh mit aller Kraft. Mit zehn Jahren gewann er erstmals gegen einen Großmeister, Wojtkiewicz, womit er bis heute der jüngste Spieler ist, der je einen GM in einer offiziellen Partie besiegen konnte. Um das talentierte Kind zu fördern, zog die Familie 2004 nach Spanien, damit der damals 12-jährige Fabiano in Europa häufiger an Turnieren teilnehmen konnte. Doch zu dieser Zeit war z.B. Karjakin schon Großmeister, während Caruana eine Elo von lediglich 2180 hatte. Aber auch weil er mit seinem Trainer Zlotnik zusammen jeden Monat ein Turnier spielte, lag seine Zahl schon zweieinhalb Jahre später bei 2530. 2006 wurde er IM, mit 14 trat er zum italienischen Verband über, wurde im selben Alter jüngster Landesmeister und kurz darauf GM - der jüngste in der italienischen Geschichte. Danach verließ er die Schule, um sich ganz auf Schach zu konzentrieren. Seine Familie zog nach Budapest, wo der Organisator László Nagy regelmäßig seine First Saturday -­Turniere anbot. Caruana arbeitete eine zeitlang mit dem ungarischen Großmeister Alexander Tschernin. 2011 begann eine sehr fruchtbare Zusammenarbeit mit Startrainer Wladimir Tschutschelow, den Caruana einmal als "for me simply the best“ bezeichnete.

2012 zählte Caruana zu den Top-20. Sein Spielrhythmus war und ist enorm, zwanzig Partien pro Monat sind nicht ungewöhnlich. Ab 2012 landete er bei den Topveranstaltungen regelmäßig vorne. 2013 war er Weltranglistendritter, 2014 durchbrach er die 2800er-Elo-Marke und im selben Jahr machte er sich im Spitzenturnier in St. Louis mit einem Ergebnis von 8,5/10 unsterblich - eines der besten Resultate, die je erzielt wurden. Ab Juni 2015 spielte Caruana für die USA und arbeitete fortan mit dem ehemaligen FIDE-Weltmeister Rustam Kasimdschanow zusammen, der zuvor jahrelang zu Anands WM-Team gehört hatte. Im Kandidaten­ turnier 2016 scheiterte er noch knapp und belegte nach einer Schlussrundenniederlage gegen den späteren Sieger Karjakin nur den zweiten Platz. Wenig später wurde er mit den USA Olympiasieger. Nach einem schwachen Jahr 2017 gelang ihm 2018 mit seinem Sieg im Kandidaten­turnier in Berlin die WM-Herausforderung.

Neben dem biografischen Teil präsentiert der Autor die besten Partien Caruanas, die thematisch geordnet sind nach Aspekten wie Angriff, Verteidigung, Zentralisierung oder dem Berliner Endspiel, für das Caruana berühmt ist. Die Analysen von Kalinin sind zwar nicht schlecht, aber sie dringen zu selten in den Kern der Sache vor. Denn der Leser will ja gerade wissen, was das Besondere am Spielstil Caruanas ist. Hilfreiche Kommentare wie: "Die Zentralisierung ist eine der Hauptwaffen Caruanas“ findet man zu selten. Der Aspekt des langfristigen strategisch denkenden Spielers hätte noch deutlicher herausgearbeitet werden können. Letztlich kann Kalinin das Geheimnis von Caruanas Stil nicht lüften. Dabei fallen bei seiner Spielweise einige erstaunliche Ähnlichkeiten mit Petrosjan auf, wie z.B. kurze Turmzüge in der Begegnung mit Karjakin, Wijk aan Zee 2014. Caruanas über­ragendes Positionsverständnis erkennt man auch an der wundervollen Umgruppierung in seiner Partie gegen Aronjan in St. Louis 2014 oder an seiner herausragenden Eröffnungsvorbereitung wie beim Damenopfer gegen Nakamura in London 2016.

Doch nicht nur sein schachliches Verständnis hat Caruana zum Herausforderer Carlsens gemacht, auch seine Einstellung am Brett. In einem Interview sagte der Vielspieler einmal: "Chess is a Battle“. Und diesen Kampfgeist zeigt er immer wieder: Er spielt seine Partien aus und Kurzremisen kommen so gut wie nicht vor.

Es ist erfreulich, dass es endlich eine Monografie zu Caruana gibt, aber eine adäquate Stil­analyse steht noch aus.

Harry Schaack,

KARL 3/2018


Rechtzeitig vor Beginn des Weltmeisterschaftskampfes hat der Niederländische New-in-Chess-Verlag das Buch Alexander Kalinin "Fabiano Caruana - His Amazing Story and His Most Instructive Chess Games) in gutem Englisch herausgebracht. Dabei hat der Autor - russischer Großmeister und erfolgreicher Trainer - den äußerst erstaunlichen Werdegang des ersten Amerikaners, der nach Bobby Fischer um die Schachkrone kämpft, chronologisch nachgezeichnet.

So erfährt der Leser einiges über das Auftauchen dieses Ausnahmetalents, das sich schon im Alter von fünf Jahren zeigte, und seine kontinuierliche Entwicklung zu einem universellen Meister der Spitzenklasse. Dabei scheint seine Vita wenn nicht nebensächlich doch zumindest zweitranging zu sein. Im Vordergrund steht die schachliche Entwicklung an Hand gespielter Partien, die geschickt und gut kommentiert in die Beschreibung seines Lebensweges eingebaut sind.

So fehlt nicht der erste Sieg des Zehnjährigen über einen starken, erfahrenen Großmeister, die Erringung des Großmeistertitels mit knapp 15 Jahren und sein erster internationaler Erfolg, der Gewinn der C-Gruppe des Superturniers Wijk aan Zee.

Besonders ausführlich nimmt der Autor die schachliche Entwicklung Caruanas im Zeitraum von 2015, dem Jahr, in dem er vom italienischen zum US-amerikanischen Schachverband wechselte, bis 2018 (mit den Turnieren von Baden-Baden und St. Louis in 2017 und Kandidatenturnier Berlin, Baden-Baden, US-Meisterschaft und Stavanger in 2018) unter die Lupe.

Den weitaus größeren Teil des Werkes umfassen die exzellenten Partien Caruanas, die dem Leser äußerst wertvollen Lernstoff bieten. Der Leser findet Glanzpartien zu den Themen Königsangriff, Zentralisation als Waffe, Angriff am Damenflügel, Spiel auf beiden Flügeln, Verteidigung und Gegenangriff, Berliner Mauer, Dortmund-Perlen und Damenopfer.

Fazit: Sehr aktuell und sollte in keiner Schachbibliothek fehlen!

Heinz Däubler,

Oberpfalz Medien Oktober 2018

Fabiano Caruana

EUR

19.95