Währung:
Sprache:
Toggle Nav
Tel: (02501) 9288 320

Wir beraten Sie gern!

Ladenbesuch in Münster wieder ohne Termin möglich

Voraussetzung ist lediglich das Tragen eines medizinischen Mund-/Nasenschutzes. Selbstverständlich haben wir die notwendigen Maßnahmen zum Infektionsschutz getroffen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Warenkorb Warenkorb
Artikelnummer
ALOVARAIEK
Autor

Anti-Indische Eröffnung /kart.

Antiquariat
Eigenschaften

110 Seiten, kartoniert, Franckh/Rattmann, 1990

4,50 €
Inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Anti-Indisch ist eine populäre Eröffnung, die bei vielen Schachspielern - vom einfachen Clubspieler bis zum Weltmeister - ziemlich beliebt ist. In der Theorie dagegen wurde sie bislang stiefmütterlich behandelt.

Nach 1.d4 Sf6 will Schwarz in der Regel irgendein Indisches System anwenden. Weiß antwortet jedoch 2.Sf3 und sieht vorerst von c2-c4 ab. Dies ist in der Praxis erfolgversprechend, da die Varianten der Anti-Indischen Eröffnung objektiv gut sind und zumeist von den vom Gegner vorbereiteten Varianten abweichen.

Es empfiehlt sich auch für den Nachziehenden, der eine Indische Verteidigung beabsichtigt, diese gefährliche Waffe des Weißen zu studieren.

Egon Varnusz, Schachmeister und Trainer des ungarischen Schachverbandes, analysiert in diesem Buch über 60 Meisterpartien, in erster Linie die in der Meisterpraxis populären Varianten, hier u.a. den Torre-Petrosjan-Angriff, die Königsindische und die Grünfeld-Verteidigung sowie den Kampf gegen die Benoni-Verteidigung und das Benkö-Gambit.

Weitere Informationen
Hersteller Franckh/Rattmann
Medium Buch
Erscheinungsjahr 1990
Autor Egon Varnusz
Seiten 110
Einband kartoniert
Mehr von Franckh/Rattmann
  1. Mehr von Franckh/Rattmann