Tel: (02501) 9288 320

Wir beraten Sie gern!

Wir sind für Sie da

Montag bis Samstag geöffnet

Versandkostenfrei

Innerhalb Deutschlands ab 50 €

Warenkorb
Warenkorb
Ihr Warenkorb ist leer.

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Zwischensumme
0,00 €

Willkommen in unserem neu gestalteten Online-Shop! Haben Sie Anmerkungen, Fragen oder technische Schwierigkeiten? Schreiben Sie uns gern an info@schachversand.de.

Zur bisherigen Oberfläche geht es hier entlang.

Art.-Nr.: SCOWAHDBE

Die besten Eröffnungsfallen

DVD-Box, ChessBase, 2004.

Aus der Reihe »Fritz Trainer Opening«

24,99 €
inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten

Wer hat das nicht schon mal erlebt? Man hat sich gerade erst am Brett warmgesessen und die ersten Züge fast mechanisch ausgeführt. Und plötzlich schießt es einem wie aus heiterem Himmel durch den Kopf: eine Falle! Und schon ist die Partie vorbei, bevor sie eigentlich begonnen hat.

Solche Kurzpartien gibt es nach wie vor und selbst auf höchstem Niveau. Ein Allheilmittel dagegen gibt es freilich nicht, aber je mehr man über Eröffnungsfallen weiß, desto besser stehen die Chancen, auf der richtigen Seite des Brettes zu sitzen. Großmeister Matthias Wahls hat einen bunten Strauß von insgesamt 30 Fallen aus verschiedenen Eröffnungsbereichen zusammengestellt. Dabei beschränkt er sich nicht auf die Darstellung der jeweiligen Falle, sondern gibt auch Hinweise zu den grundsätzlichen Plänen und Zielen verschiedener Eröffnungssysteme und systematisiert die Fallen hinsichtlich Zielsetzung, Qualität, Risken, Zeitpunkt und eröffnungstheoretischer Bedeutung. Ein lehrreicher, aber auch sehr unterhaltsamer Kurs, der sich an Schachfreunde jeder Spielstärke richtet. Insgesamt bietet diese DVD über 6 Stunden Videotraining in dem neuen instruktiven ChessMedia System von ChessBase: alle Lektionen werden vollständig mit Videobild und synchronisierter Schachbrettgrafik

präsentiert. Freuen Sie sich auf ungeahnte Schachdimensionen.

Systemvoraussetzungen:

  • PC 233 mit mindestens 64 MB RAM
  • DVD-Laufwerk
  • Soundkarte
  • Maus
  • Windows XP, 2000, Me, 98 SE
  • Windows Media Player 9

Zur besonderen Beachtung!

Dieser Kurs ist ein Zusatzprogramm für Schachprogramme aus der Fritz8 / 9 Serie und kann nur benutzt werden, wenn eines der Schachprogramme Fritz8, Fritz8 WM, Fritz 9, Shredder8, Shredder 9, Hiarcs9 oder Tiger15 auf dem PC installiert ist, die aber nicht im Lieferumfang dieses Trainingskurses enthalten sind.

Details
Sprache Deutsch
Autor Wahls, Matthias
Verlag ChessBase
Reihe Fritz Trainer Opening
Medium DVD
Gewicht 120 g
ISBN-10 3937549099
ISBN-13 4027975003054
Erscheinungsjahr 2004
Einband DVD-Box

Großmeister Tarrasch war seinerzeit einer der erfolgreichsten Schachpädagogen. Von ihm stammt der Ratschlag, vor der Ausführung eines Zuges auf den "Händen zu sitzen" und immer genau die individuelle Spielsituation zu prüfen. Wie die neue DVD von GM Matthias Wahls drastisch aufzeigt, sollte man diesen Ratschlag unbedingt in der Eröffnungsphase jeder Schachpartie befolgen.

Das eigene Eröffnungsrepertoire nimmt bei jedem aktiven Spieler einen hohen Stellenwert im täglichen Training ein. Das Repertoire starker Spieler ist in der Regel praxiserprobt und im Idealfall gut ausgearbeitet. Trotzdem sollte man sich in der Eröffnungsphase vor zu viel Routine hüten. Fehler lauern in der Eröffnung überall und jeder aktive Spieler ist in der eigenen Praxis mehrfach Opfer einer teuflischen Eröffnungsfalle geworden. Nichts ist ärgerlicher, wenn die Partie bereits vorbei ist, bevor sie überhaupt richtig begonnen hat. Jedes Ding hat bekanntlich zwei Seiten. Wer selbst schon einmal erfolgreich eine Eröffnungsfalle anwenden konnte, weiß genau, was gemeint ist. Statt langem mühevollem Kampf wird schnell der begehrte Punkt eingefahren, ein gutes Stück Schadenfreude spielt sicher auch eine Rolle bei der Freunde über eine gelungene Eröffnungsfalle. Der Hauptaspekt für die Attraktivität von Eröffnungsfallen liegt aber sicher darin, dass sie überraschende taktische Motive mit einer abrupten Wendung des Partieverlaufs herbeiführen.

Die DVD wurde mit dem recht neuen Chess-Media-System erstellt. Der große Reiz bei der Arbeit mit dem Chess-Media-System besteht darin, dass bei allen Lektionen der Videovortrag und Schachbrett synchron ablaufen.

Die DVD bietet insgesamt über 6 Stunden großmeisterliche Lektionen. Bei der Durchsicht der ausgesuchten Partiebeispiele zeigt sich, dass die 30 Fallbeispiele aus den unterschiedlichsten Eröffnungsbereichen genau die richtige Mischung für den aufstrebenden Turnierspieler bieten. Das Material ist nicht zu trivial, aber eben auch nicht zu kompliziert. GM Wahls demonstriert mit dieser DVD großes Verständnis für die Fragen und Probleme, die Spieler dieser Zielgruppe beschäftigen. Ein zusätzliches Lob verdient die lockere unterhaltsame Art, mit der der erfahrene Schachtrainer GM Wahls den Lernstoff "rüberbringt". Auch sehr starke Spieler sind vor Eröffnungsfallen nicht gefeit (siehe S. Duric - I. Efimov, Leonardo di Bono mem Cutro (7) 1999). GM Efimov hatte zum Zeitpunkt der Partie immerhin 2494 Elopunkte, aber auch Spieler der absoluten Weltklasse sind bereits auf diese Falle hereingefallen. Eine Suche in der MegaBase 20004 listet beispielsweise die Schnellschachpartie Salov - Bareev aus dem Jahr 1992 auf, in der Schwarz auf genau die gleiche Weise einen Bauern verlor.

Die Bedienung der DVD ist simpel. Der Datenbanktext dient als Übersicht. Zum Abspielenden der Trainingsviedeos muss man in der Gliederung lediglich das vorhandene Videosambol anklicken. Fritz öffnet dann automatisch das Brettfenster und spielt das Video ab. Die DVD enthält zusätzlich alle besprochenen Partiebeispiele im klassischen CBH-Format. Eröffnungsfallen fordern den Blick für das Ungewöhnliche. Sie bereichern den Fundus an taktischen Bildern und schärfen den Blick für kritische Stellungen in der Partie. Die DVD von GM Wahls eignet sich meiner Meinung nach vorzüglich für fortgeschrittene Turnierspieler und als Grundlage für das Training in Schachgruppen.

Peter Schreiner, Rochade Europa 09/2004

Im Gegensatz zu den anderen Eröffnungsbeiträgen benötigt sein Werk "Die besten Eröffnungsfallen" zusätzlich ein DVD-Laufwerk.

Die Bedienung ist sehr einfach. Nach dem Start von Fritz8 öffnet man die Datenbank "Fallen" der DVD und ruft den Text "Eröffnungsfallen" auf. Darin findet man eine Übersicht mit allen enthaltenen Videos, die den Hauptteil dieser Arbeit ausmachen.

Die DVD umfasst 31 dieser Videos mit insgesamt über sechs Stunden Videotraining! Per Klick auf ein Video-Symbol öffnet Fritz8 automatisch das Brettfenster.

Dieses Design ist auch für die anderen Teile dieser Reihe kennzeichnend und soll daher anhand eines Bildes verdeutlicht werden. Sie erhalten die Partien und Varianten zeitgleich auch auf dem Schachbrett, wobei auch die optischen Möglichkeiten der Benutzeroberflächen voll genutzt werden. Man braucht also selbst keine Figur bewegen und kann sich auf die Erklärungen konzentrieren.

Zunächst bedarf der Begriff "Fallen" einer Erklärung. Nach einer Einführung zeigen die drei ersten Videos verschiedene Abstufungen.

Zuerst ein völlig unmotivierter Patzer, der eigentlich kaum als Falle bezeichnet werden kann (I.e4 c5 2.b4 cxb4 3.a3 d5 4.exd5 Dxd5 5.axb4?? De5+).

Dann die interessante Eröffnungsvariante 1.c4 c5 2.Sc3 Sf6 3.g3 d5 4.cxd5 Sxd5 5.Lg2 Sc7 6.Da4+!?, in der die Falle nach den Zügen 6...Ld7 7.Db3 Sc6 8.Dxb7 lauert. Der Dritte im Bunde ist ein Klassiker und die erste "richtige" Falle, denn sie beinhaltet ein gewisses Risiko: 1.e4 e5 2.Sf3 Sc6 3.Lc4 Sd4.

Weiter geht es mit dem Zeitpunkt der Falle, vorgestellt wird z.B. eine "späte" Falle im Igel-System, bekanntlich das Spezialgebiet von Wahls. Danach wird nach den Zielen der Fallen unterschieden: Matt, Materialgewinn und positioneller Vorteil.

Anschließend stellt Wahls fünf Fallen mit unterschiedlicher Qualität vor. Die Spanne reicht hier von der "ungesunden" Falle (1.e4 c5 2.Sf3 d6 3.d4 cxd4 4.Sxd4 Sf6 5.Sc3 g6 6.Sd5?!) über die akzeptable Falle (1.d4 d5 2.c4 e5!? 3.dxe5 d4 4.e3?) bis hin zu einer hervorragenden Falle.

Nun widmet sich Wahls der eröffnungstheoretischen Bedeutung der Falle. Die Themen lautet hier: eröffnungstypische Falle, Zugfolgenproblematik (das eindrucksvolle Beispiel zeigt, worauf Schwarz achten muss, wenn er Altindisch als Übergang in gewünschte Königsindisch-Varianten einsetzt: 1.d4 Sf6 2.c4 d6 3.Sc3 e5 4.Sf3 Sbd7 5.Lg5!? g6? 6.dxe5 dxe5 7.Sxe5!), Absicherung einer strategischen Idee, Widerlegung einer Variante und Geburt einer Variante.

Der nächste Abschnitt beschäftigt sich mit Ähnlichkeiten und Unterschieden zwischen Fallen, während der nächste Block "Mehrfachfallen" behandelt. Gemeint sind Fallen in der Falle, alternierende Fallen sowie "Wer anderen eine Grube gräbt".

Im letzten und gleichzeitig größten Abschnitt geht es um Fehltritte: Die Überheblichkeitsfalle, "auch Starke fallen rein", unentdeckt gebliebene Fallen 1-3, kleine Heldentaten und "Gibt es ein Leben nach der Falle?"

Neben einigen Klassikern beschäftigt sich Wahls auch mit vielen interessanten Varianten, in denen die Fallen unterschiedlich ausgeprägt und von unterschiedlichem Wert sind. Überraschend ist dabei, dass meist sehr starke Spieler an den untersuchten Partien beteiligt sind, und zwar als Anwender und Opfer der Fallen.

Insgesamt lernen Sie mit dieser DVD eine schöne Auswahl interessanter und gefährlicher Eröffnungsfallen mitsamt der dazugehörigen Eröffnungen kennen, denn beides wird von Matthias Wahl sehr schön und ausführlich erklärt.

Man spürt deutlich seine große Erfahrung als Spieler und Trainer, was dem Benutzer hier sehr zugute kommt. Nebenbei lernt man nämlich auch eine gehörige Portion über allerlei strategische und taktische Aspekte rund um das Schachspiel kennen, und dies vor dem Hintergrund sehr interessanter Eröffnungen.

Zuletzt ist noch zu erwähnen, dass die 30 Partien mit den vorgestellten Fallen auch noch extra in der Datenbank zum Nachspielen vorliegen. Der Preis liegt bei 24,99 Euro, was angesichts des umfangreichen Material als fair bezeichnet werden muss.

Schachmarkt 04/2004

Die besten Eröffnungsfallen

EUR

24.99