Tel: (02501) 9288 320

Wir beraten Sie gern!

Wir sind für Sie da

Montag bis Samstag geöffnet

Versandkostenfrei

Innerhalb Deutschlands ab 50 €

Warenkorb
Warenkorb
Ihr Warenkorb ist leer.

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Zwischensumme
0,00 €

Willkommen in unserem neu gestalteten Online-Shop! Haben Sie Anmerkungen, Fragen oder technische Schwierigkeiten? Schreiben Sie uns gern an info@schachversand.de.

Zur bisherigen Oberfläche geht es hier entlang.

Art.-Nr.: LOSNOEASAA
Vergriffen

Eröffnungsfallen am Schachbrett

16. Auflage 2012

136 Seiten, gebunden, Beyer, 16. Auflage 2012.

12,80 €
inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten

Dieser Artikel ist sowohl bei uns als auch beim Verlag bzw. Hersteller ausverkauft. Wir können ihn daher auch nicht mehr bestellen.

Dieser Klassiker der Schachliteratur erlebt nun bereits seine 16. Auflage.

Die Beispiele wurden in den letzten Auflagen soweit wie möglich und notwendig, auf den Stand der modernen Theorie gebracht, einzelne völlig neu konzipiert.

Der Inhalt an sich ist jedoch zeitlos geblieben, vom Eingangskapitel über die durchgesehenen Motive vieler Fallen bis zum abschließenden Thema positioneller Listen und Tücke.

Das Niveau der Beispiele bietet für alle Spielstärken etwas; die Mehrzahl ist jedoch für jeden Spieler gedacht. Viele der Fallen sind in gleicher oder ähnlicher Form auch in neuen Werken der einschlägigen Literatur verewigt.

So bietet dieses Buch dem Amateur und dem Vereinsspieler, der sich mit den vielfältigen Tricks im Eröffnungsstadium befassen will, eine sehr gute Grundlage.

Details
Sprache Deutsch
Autor Snosko-Borowsky, Eugène
Verlag Beyer
Auflage 16.
Medium Buch
Gewicht 370 g
Breite 15,3 cm
Höhe 21,6 cm
Seiten 136
Erscheinungsjahr 2012
Einband gebunden
Inhalte

005 I. Grundgedanken einiger Fallen

017 II. Offene Spiele

017 Spanische Partie

027 Vierspringerspiel

030 Italienische Partie

036 Preußische Partie

039 Schottisches Spiel und Schottisches Gambit

042 Englisches Springerspiel

043 Russische Partie

045 Philidors Verteidigung

047 Wiener Partie

049 Mittelgambit

050 Nordisches Gambit

052 Königsgambit

055 Mittelgambit im Nachzug

057 III. Halboffene Spiele

057 Französische Verteidigung

062 Caro-Kann-Verteidigung

065 Sizilianische Verteidigung

070 Aljechin-Verteidigung

072 Skandinavische Verteidigung

075 IV. Geschlossene Spiele

075 Angenommenes Damengambit

078 Tarrasch-Verteidigung

079 Orthodoxe Verteidigung

083 Cambridge-Springs-Verteidigung

086 Halbslawische Verteidigung

089 Slawische Verteidigung

093 Albins Gegengambit

094 Damenbauernspiel

096 Blackmar-Diemer-Gambit

097 Holländische Verteidigung

101 V. Moderne Eröffnungen

101 Königsindische Verteidigung

104 Damenindische Verteidigung

108 Nimzoindische Verteidigung

113 Andere indische Verteidigungen

116 Sizilianischer Angriff

118 Zukertort-(Reti-)Eröffnung

120 Holländischer Angriff

123 VI. Positionsfallen

131 Antworten auf die gestellten Fragen

Insgesamt 234 Eröffnungsfallen werden in diesem Klassiker aus dem Jahre 1939 vorgestellt, neu aufgelegt in der mittlerweile 14.Auflage (!).

Quer durch alle Eröffnungen werden mittlere und größere Katastrophen gezeigt, peinliche Reinfälle und raffinierte Eröffnungsfallen. Mit viel Text aufgelockert kann das Buch auch als entspannende Lektüre während einer Bahnfahrt oder überall dort dienen, wo man ungestört einem ungetrübten Lesevergnügen nachgehen kann.

Vielleicht ist es in manchen Fällen auch einfach nur die reine Schadenfreude, mitzuerleben, wie selbst erfahrene Meister bisweilen daneben greifen können, die dieses Buch so erfolgreich macht. Selbstverständlich kann man aus den gezeigten Beispielen auch viel über die Eröffnungen selbst lernen, wo lauern Gefahren, was sollte man unbedingt vermeiden und wie stelle ich selbst meinem Gegner eine Falle? Hier drei Beispiele für hinterlistige Eröffnungsfallen aus dem Buch:

-1.d4 Sf6 2.c4 e6 3.Sc3 Lb4 4.e3 c5 5.Sge2 Da5 6.Ld2 d5 7.a3 Sc6 8.axb4? Sxb4!! 9.Txa5? Sd3#

-1.e4 c5 2.Sf3 Sc6 3.d4 cxd4 4.Sxd4 g6 5.Sc3 Lg7 6.Le3 Sf6 7.Lc4 0-0 8.Lb3 Da5 9.0-0 d6 10.h3 Ld7 11.Te1 Tfe8 12.De2 Sxe4? 13.Sxc6 Lxc6 14.Sxe4 Lxe4 15.Ld2!

-1.e4 e5 2.Sf3 d6 3.Lc4 f5? 4.d4 Sf6 5.Sc3 exd4 6.Dxd4 Ld7 7.Sg5 Sc6 8.Lf7+ Ke7 9.Dxf6+! Kxf6 10.Sd5+ Ke5 11.Sf3+ Kxe4 12.Sc3# Trotz seines Alters hat das Buch nichts von seinem praktischen Wert verloren und ist deshalb uneingeschränkt zu empfehlen.

Mit freundlicher Genehmigung

Martin Rieger, www.freechess.info

Eröffnungsfallen am Schachbrett

EUR

12.8