Währung:
Sprache:
Toggle Nav
Tel: (02501) 9288 320

Wir beraten Sie gern!

Wir sind für Sie da

Versandkostenfrei

Innerhalb Deutschlands ab 50 €

Warenkorb Warenkorb
Artikelnummer
LOHARTGF
Autor

The Gambit Files

Tactical Themes to Sharpen Your Play

155 Seiten, kartoniert, Mongoose, 1. Auflage 2011

12,75 €
Inkl. 5% MwSt., zzgl. Versandkosten

Sharpen your sword! Puzzle king Bill Harvey presents 237 violent positions from 15 gambit variations - ranging from the rare Lisitsin and the neglected Blumenfeld, to the popular Milner-Barry and the fashionable Gajewski - where one side is poised to deliver the final blow.

Studying typical tactics is one of the best ways to get to know an opening: you will discover the traps and the pitfalls, develop both a sense of danger

and a feel for opportunities, and learn to stay always on the alert.

In The Gambit Files, the author surveys the common tactical motifs for each variation, and then invites you to hone your cut-and-thrust skills

with thematic puzzles.

Whether you're looking to breathe new life into your current openings or to overhaul your repertoire, The Gambit Files will help you to slay your opponents faster and with confidence.

A veteran of hundreds of tournaments in online, postal and over-the-board competition, Bill Harvey has taught chess in schools for a dozen years in the Washington, D.C. area, and edited two chess puzzle columns.

Harvey is the webmaster of http://wtharvey.com, where readers can find 10,000 critical positions from historical and modern games with a quick link to the solution. This is his first book.

Introduction

Long before I learned how to read chess notation, I remember marveling over the final position in the famous "Shower of Gold" game, Levitsky-Marshall, Breslau 1912. Notation can make a game permanent, but it is the winning combi­nation that captures a young explorer's attention. In any opening, characteris­tic strategies yield typical tactics. A good grounding in the combinations that we are likely to face in the opening we wish to master gives us a clearer understand­ing and appreciation of that opening.

Gambits are a remedy for chessplayers who have become complacent. As King Solomon would say, "Don't set your heart on your wealth, but never say, 'I have enough.'" Studying gambits makes us better people: There's greed and fear, along with braggadocio and uncertainty - and to some extent, there's an equal measure of each. This is exactly what gets in the way of formalized gambit study. Memorizing lines often leads to cold, unemotional middlegames. This is not really what the student seeks.

For this book I have reviewed thousands of chess games for interesting com­binations, relying on the engines Rybka 3 and Fritz 6 to verify that the combina­tions here are sound and unique. These positions should give the reader a good idea of the kind of power that must be harnessed, or faced, in a gambit. Follow­ing the review of the themes and strategies for each gambit, I have provided a collection of puzzles taken from miniatures to help to improve the reader's un­derstanding of the variation. The solutions are given at the end of the book, with their starting diagrams for convenience.

Bill Harvey

Alexandria, Virginia

May 2010

Weitere Informationen
Gewicht 300 g
Hersteller Mongoose
Breite 15,2 cm
Höhe 23 cm
Medium Buch
Erscheinungsjahr 2011
Autor Bill Harvey
Sprache Englisch
Auflage 1
ISBN-13 9781936277117
Seiten 155
Einband kartoniert

005 Introduction

007 Chapter 1. The Lisitsin Gambit (A04)

009 Puzzles

013 Chapter 2. Scandinavian Defense – Portuguese Gambit (B01)

018 Puzzles

024 Chapter 3. Caro-Kann Fantasy Variation (B12)

031 Puzzles

033 Chapter 4. The Wing Gambit (B20)

037 Puzzles

040 Chapter 5. Grand Prix Attack – Tal Gambit (B21)

043 Puzzles

045 Chapter 6. French Defense – Milner-Barry Attack (C02)

048 Puzzles

052 Chapter 7. The Rosentreter Gambit (C37)

055 Puzzles

056 Chapter 8. Petroff’s Defense – Cochrane’s Gambit (C42)

058 Puzzles

059 Chapter 9. The Scotch Gambit (C44)

065 Puzzles

067 Chapter 10. Ruy López – Gajewski Gambit (C96)

071 Puzzles

073 Chapter 11. The Albin Countergambit (D08)

077 Puzzles

083 Chapter 12. The Winawer Countergambit (D10)

085 Puzzles

088 Chapter 13. The Geller Gambit (D15)

091 Puzzles

095 Chapter 14. The Blumenfeld Gambit (E10)

099 Puzzles

102 Chapter 15. Queen’s Indian Defense – Polugaevsky Variation (E17)

105 Puzzles

108 Solutions

Bill Harvey zeigt anhand von 237 Stellungen und Kombinationen wie man sein Schwert im Schach schärfen kann. Das Buch "The Gambit Files" gibt Stellungen wieder, die man in Eröffnungen wie beispielsweise im Grand Prix Angriff, im Schottischen Gambit oder auch im Blumenfeld Gambit findet oder wie man sich in solche Positionen spielen kann.

Kombinationstraining ist eigentlich immer gut, um seinen Gespürsinn für bestimmte Verkettungen im Spiel zu schulen und mögliche Schachbilder schneller zu erkennen. Ob man mit "The Gambit Files" wirklich sein Spiel grundlegend verbessern kann, darf bezweifelt werden. Es werden 15 verschiedene Eröffnungen und Gambits kurz angeschnitten und Diagramme angeboten, die zum Lösen eines Schachrätsels anregen sollen. Meiner Meinung nach wird hier zu viel Stoff auf zu wenigen Seiten behandelt.

Fazit: Für jeden geeignet der gerne Kombinationen löst, als Eröffnungstraining aber nicht zu empfehlen.

Mit freundlicher Genehmigung

Martin Rieger, Februar 2011

**********

Eine interessante Buchidee hat der Amerikaner Bill Harvey mit seinem Werk "The Gambit Files", Untertitel "Tactical Themes to Sharpen Your Play" umgesetzt. In 15 Kapiteln stellt er 15 mehr oder weniger bekannte und gängige Gambits vor, macht den Leser über mehrere Diagramme und daran vorgestellte Zugfolgen auf jeweils typische Wendungen aufmerksam und nimmt ihn dann in die "Pflicht", durch das Lösen von gestellten Diagrammaufgaben eigenes Gehirnschmalz zu investieren. Einerseits wird durch diese Aufgaben das Auge auf der Suche nach typischen Aktionen geschult, andererseits vermitteln diese auch etwas vom Wesen des gerade behandelten Gambits. Folgende Gambits sind, in der Reihenfolge der Kapitel, im Buch enthalten:

  • Lisitsin-Gambit
  • Skandinavisch (Portugiesisches Gambit)
  • Caro-Kann (Fantasy-Variante)
  • Sizilianisches Flügelgambit
  • Tal-Gambit im Grand-Prix-Angriff
  • Milner-Barry-Gambit in der Französischen Verteidigung
  • Rosentreter-Gambit (Königsgambit)
  • Cochrane-Gambit (Russische Verteidigung)
  • Schottisches Gambit
  • Gajewski-Gambit (Spanische Partie)
  • Albins Gegengambit
  • Winawer-Gegengambit (Damengambit)
  • Geller-Gambit (Damengambit)
  • Blumenfeld-Gambit
  • Polugajewski-Variante in der Damenindischen Verteidigung.

Im Anschluss an diese Kapitel schließen die Lösungen der oben genannten Aufgaben das Werk ab.

Mehr als ein ernstes Werk zur Theorie- und Taktikschulung ist "The Gambit Files" ein gelungener Beitrag zur Schachunterhaltung. Erlernen im engeren Sinne kann man eine Gambiteröffnung hiermit nicht. Auf eine solche scharfe Waffe aufmerksam werden aber kann man hierdurch sehr wohl. Auch kann das Buch dem Spieler, der mindestens eines der behandelten Gambits bereits im Repertoire hat, zusätzlichen Stoff geben. Jeden Leser aber kann es unterhalten.

Aus meiner Sicht ist "The Gambit Files" ein hervorragender Urlaubsbegleiter oder die Lektüre zum geruhsamen Feierabend oder Wochenende. Ein Kapitel am Tag dürfte regelmäßig zu schaffen sein; ausnahmsweise aber kann dieses Pensum, wenn der Autor dem Leser eine besonders stattliche Zahl an Aufgaben stellt, zu ehrgeizig sein.

Die Anforderungen an die englischen Sprachkenntnisse des Lesers sind niedrig, die ohnehin nur kurzen Texte sind einfach geschrieben und kommen weitgehend mit Standardvokabeln aus.

"The Gambit Files" ist eine Bereicherung am Büchermarkt!

Mit freundlicher Genehmigung

Uwe Bekemann, Deutscher Fernschachbund

www.bdf-fernschachbund.de