Währung:
Sprache:
Toggle Nav
Tel: (02501) 9288 320

Wir beraten Sie gern!

Wir sind für Sie da

Versandkostenfrei

Innerhalb Deutschlands ab 50 €

Warenkorb Warenkorb
Artikelnummer
SCOMARGGG
Autor

Gewinnen gegen Grünfeld

DVD-Box, ChessBase, 1. Auflage 2014

Aus der Reihe »Fritz Trainer Eröffnung«

29,90 €
Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten

Bitte beachten Sie, dass zu Aktivierung dieser DVD zwingend eine Internetverbindung erforderlich ist! Eine Nutzung ohne Aktivierung ist nicht möglich!

Sie sind am Zug! Die neue Fritz-Trainer-Generation Interaktiv, kommunikativ und effizient. Das ist das Markenzeichen des neu entwickelten Trainingsformates von ChessBase. Werden Sie vom Zuschauer zum Akteur! Beantworten Sie jede Frage Ihres Trainers durch Eingabe eines Lösungszuges. Egal, ob Sie ins Schwarze treffen oder nicht: Ihr Trainer gibt Ihnen Feedback. So prägen sich Ihnen die Varianten und Motive Zug für Zug ein!


Die Grünfeld-Verteidigung ist eine sehr dynamische Eröffnung, bei der die schwarze Stellung in vielen Varianten so wirkt, als ob sie an einem seidenen Faden hinge. Dieses labile Gleichgewicht reicht jedoch völlig aus und so ist die Grünfeld-Verteidigung sehr beliebt - bis in die höchsten Etagen des Spitzenschach. Als Weißspieler hat man bei der Grünfeld-Verteidigung oft das Gefühl, als schlüpfe einem der Gegner immer wieder durch die Finger. So sehr man sich auch anstrengt- der Sieg wirkt unerreichbar. Auch in der theoretischen Vorbereitung und Analyse scheint es schwierig, vorteilhafte Varianten zu finden. Viele Abspiele enden im forcierten Remis. Dieser Repertoire-Vorschlag gegen die Grünfeld-Verteidigung, beginnend mit 1.d4 Sf6 2.c4 g6 3.Sc3 d5 4.cxd5 Sxd5 5.e4 Sxc3 6.bxc3 c5 7.Sf3 Lg7 8.Le3, basiert auf einem klassischen Ansatz: Weiß errichtet ein festes Bauernzentrum und übt mit dessen Hilfe positionellen Druck aus. Bei der Auswahl der Varianten hat Großmeister Mihail Marin auf die Partien der besten Anti- Grünfeld-Spezialisten zurückgegriffen, allen voran Wladimir Kramnik, und hat sich auf der Suche nach Verbesserungen besonders mit den kritischen Variante auseinander gesetzt. Dort, wo Weiß nach theoretischen Gesichtspunkten bisher nicht weiterkam, hat Marin dabei eine Reihe von neuen Ideen entwickelt. Wer diese Repertoire-DVD studiert, ist dem gegenwärtigen Stand der Theorie somit ein Stück voraus. Da es im modernen Turnierschach wichtig ist flexibel zu sein, enthält diese DVD alternative Repertoire-Vorschläge. Im Anschluss an die Lektionen kann man anhand von interaktiven Testaufgaben seine neuen Erkenntnisse überprüfen. Zur Ergänzung und Vertiefung ist zudem eine Datenbank mit kommentierten Musterpartien beigefügt.

Strategisch gewagt oder aussichtsreich? Etwas fragwürdig oder, im Gegenteil, absolut solide? Eine Waffe für Meister oder nur eine Spielwiese für Kinder? Das sind nur einige der kontroversen Einschätzungen zur Leningrader Variante.

Wahrscheinlich treffen alle Urteile zu einem Teil auch zu. Manchmal sorgt die Leningrader Variante für grandiose Siege, bei anderer Gelegenheit ist sie die Ursache für peinliche Niederlagen. Diese DVD ist als strategischer Leitfaden gedacht und enthält Erklärungen zu allen typischen Strukturen dieser interessanten Verteidigung, zumeist aus der Perspektive des Schwarzspielers. Aus Gründen der Objektivität habe ich aber beide Seiten der Medaille untersucht, auf strategische Fehler und die typischen Pläne hingewiesen. Als Ergänzung zu den Aufnahmen enthält die DVD alle meine Artikel zur Leningrader Variante, die im ChessBase Magazin erschienen sind, eine Datenbank mit allen Partien, die in den Videos erwähnt werden und eine weitere Datenbank, mit den Musterpartien, die man zum Verständnis dieser Eröffnung zumindest einmal gesehen haben sollte.

Mihail Marin, Jahrgang 1965, ist mehrfacher rumänischer Meister und schaffte 2001 erstmals den Sprung über die Elomarke von 2600. Marin besitzt eine für Großmeister seltene Gabe, die Ideen und Hintergründe von Zügen, Varianten und Stellungen auf verständliche Weise zu erklären. Diese Fähigkeit kann man vor allem in seinen Beiträgen für das ChessBase Magazin bewundern. Marin hat einige hoch gelobte Bücher geschrieben, darunter "Secrets of Chess Defence“ und "Learn from the legends“.

  • Videospielzeit: 4 Stunden 50 Minuten (Deutsch)

  • Interaktiver Abschlusstest mit Video-Feedback

  • Exklusive Datenbank mit 50 Musterpartien

  • Mit CB 12 Reader

SYSTEMVORAUSSETZUNGEN:

Mindestens:

  • Pentium III 1 GHz, 1 GB RAM

  • Windows Vista, XP (Service Pack 3) ®

  • DirectX9 Grafikkarte mit 256 MB RAM

  • DVD-ROM Laufwerk

  • Windows Media Player 9

  • und Internetverbindung zur Programmaktivierung.

Empfohlen:

  • PC Intel Core i7, 2.8 GHz, 4 GB RAM

  • Windows 7 oder Windows 8 ®

  • DirectX10 Grafikkarte (oder kompatibel) mit 512 MB RAM oder mehr

  • 100% DirectX10 kompatible Soundkarte

  • Windows Media Player 11

  • DVD-ROM Laufwerk

  • und Internetverbindung zur Programmaktivierung

Weitere Informationen
Gewicht 100 g
Hersteller ChessBase
Breite 13,5 cm
Höhe 19 cm
Medium DVD
Erscheinungsjahr 2014
Autor Mihail Marin
Reihe Fritz Trainer Eröffnung
Sprache Deutsch, Englisch
Auflage 1
Einband DVD-Box

Sample Video:

Beispielvideo:

Thema meiner heutigen Rezension ist die DVD von GM Mihail Marin, in der er eine Repertoireempfehlung für Weiß gegen Grünfeld vorschlägt. Dabei setzt der Großmeister auf die verhältnismäßig ruhige Variante mit Sf3 und Le3. Dieses Abspiel war lange Zeit der Hauptvariante mit Lc4 und Sge2 nachgestanden, erlangte aber vor einigen Jahren wieder neue Anhänger, die mit neuen Ideen aufkamen und dem Abspiel Leben einhauchten. Weiß begann zu realisieren, dass es in den Hauptvarianten kaum Vorteil zu holen gibt und das Risiko, bei einem kleinen Ausrutscher bereits etwas schlechter zu stehen, nicht in Relation zur Gewinnerwartung steht, die sich viele mit Weiß erhoffen. Während meines Studium der Schachgeschichte habe ich festgestellt, dass ein neuer Weltmeister immer auch einen neuen Trend einführte. So erlangte die Variante mit Sf3 und Le3 (bzw. das Le3-System) nach dem WM Kampf 2000 in London, bei der GM Wladimir Kramnik den langjährigen Dauerkönig GM Garry Kasparow besiegte, an Ansehen und wurde seitdem zu einem festen Bestandteil so manch eines Großmeisters!

Doch für wen ist die Variante gedacht? Wer wird sich in den entstehenden Stellungen wohl fühlen und wer eher weniger? Zunächst sei gesagt, dass es sich hierbei um das Le3-System handelt. Die theoretischen Dateien drehen sich um die Aufstellung mit Sf3 – Le3 – Dd2 und dann entweder Tc1 oder Tb1. Zwischen den Zügen gibt es einige kleine Nuancen, jedoch teilen sich alle Abspiele mit Sf3 und Le3 ein Merkmal: Sie können alle relativ schnell zu einem Endspiel führen

Das ist etwas, das man sich unbedingt vor Augen führen muss, wenn man plant diese Variante zu spielen. Techniker, die lieber Stellungen wie Kramnik und Carlsen kneten, bis der Gegner unter leichtem Druck zusammenbricht, werden diese Variante lieben und für die würde ich meine absolute Empfehlung aussprechen. Für jene, die lieber auf Angriff und aktives Figurenspiel mit Chancen auf einen Königsangriff haben (wie in der Lc4 Hauptvariante), der wird hier eher nicht auf seine Kosten kommen, da eine der Hauptvarianten gegen die Empfehlung von GM Marin der Übergang in ein schnelles Endspiel ist. Nun kann man sich selbstverständlich fragen, ob man Weiß einen psychologischen Vorteil zusprechen kann, da Grünfeldspieler ja häufig aktives Spiel bevorzugen, mit einer Dame, die aktiv ins Geschehen eingreift und in der Hauptvariante die Damen sehr früh vom Brett verschwinden. Diese Frage kann ich leider nicht beantworten. Alles was ich sagen kann ist, dass die entstehenden Stellungstypen genug Spiel bieten, um ohne großes Chaos einen Gegner überspielen zu können. Weiß besitzt gewissen Druck, den Schwarz gekonnt neutralisieren muss, wenn er nicht von den weißen Bauern überrannt werden möchte.

Doch nicht nur die Varianten überzeugen, sondern auch und vielleicht sogar vor allem die Erklärungen! Mihail Marin ist der Autor einer Reihe heißbegehrter und renomierter Bücher! Jeder, der “Beating the Open Games” und “Grandmaster Repertoire 1.c4\u8243? gelesen und studiert hat weiß, dass dieser Mann die seltene Gabe hat, komplexe Materie so an den Mann zu bringen, dass es Anfänger wie auch starke Spieler gleichzeitig anspricht! Auf dieser DVD wird das von mir bereits oben angeführte Endspiel in seine Einzelteile zerlegt und dann ausführlich analysiert. Es werden typische Stellungen herangezogen, die aus den Musterpartien von GM Wladimir Kramnik (RUS) stammen, die dann wiederum auf taktische Tricks, strategische Ideen und beidseitige Pläne hin durchleuchtet und erläutert werden. Dabei legt der Großmeister sehr viel wert auf das Verständnis der Stellung und untermauert seine Ideen und Erklärungen mit Beispielpartien der Weltelite. So können Sie auf der weißen Seite Spielern wie GM Wladimir Kramnik und GM Anatoly Karpow folgen, während auf der schwarzen Seite Grünfeldexperten GM Peter Svidler, GM Garry Kasparow und GM Fabiano Caruana ihr Bestes geben, um die schwarze Stellung in dieser lehrreichen Endspielvariante zusammenzuhalten.

Am Ende folgt noch eine Testreihe, bei der Sie mit Sicherheit bravourös abschneiden dürften, sollten Sie den Videoclips stets gefolgt sein und sich in den entstehenden Positionen wohl fühlen.

Die DVD kann sowohl in Englisch wie auch in Deutsch studiert werden. Die kommentierten Partien hingegen liegen meist in englischer Sprache vor.

Von meiner Seite eine klare Empfehlung für Endspielliebhaber und jene, die zurzeit das Endspiel näher studieren (z.B. mit GM Müllers Endspielreihe) und eine Eröffnung suchen, die praktisch aus der Eröffnungsphase in ein Endspiel mündet.

Lukas Wedrychowski

www.DailyChess.org

August 2014