Währung:
Sprache:
Toggle Nav
Tel: (02501) 9288 320

Wir beraten Sie gern!

Wir sind für Sie da

Versandkostenfrei

Innerhalb Deutschlands ab 50 €

Warenkorb Warenkorb
Artikelnummer
LODAVGDMV
Autor

Geheimnisse der Modernen Verteidigung

192 Seiten, gebunden, Everyman, 1. Auflage 2008

Aus der Reihe »Starting Out«

21,80 €
Inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten

Übersetzung der englischen Originalausgabe "Starting Out: The Modern"; weitere Informationen unter der Artikelnummer LODAVTM

Sie haben Schwarz und sind auf der Suche nach einer Art Generalschlüssel, der auf nahezu alle Eröffnungszüge paßt? Glückwunsch: Sie haben ihn schon in der Hand! Die Moderne Verteidigung ist eine uni­verselle und dynamische Antwort gegen praktisch jedes weiße System.

Ganz provokant erlauben Sie Weiß ein imposantes Bauernzentrum, um es später mit einem gezielten Gegenschlag zu zerstören. Danach sam­meln Sie einfach die Überreste ein. Aber Vorsicht - Risiko: Weiß kann hoffen, Sie mit seinem Raumvorteil zu erdrücken und mit einem di­rekten Angriff Erfolg haben. All dies führt zu faszinierenden Kämpfen. Für beide Seiten gilt: schon ein einziger Fehlgriff kann fatal sein. Damit dies nicht passiert, lassen Sie sich vom international renommierten Schachgroßmeister Nigel Davies in die Geheimnisse der Modernen Verteidigung einweihen.

**********

Als Teil der Reihe Starting Out von Everyman richtet sich dieses Buch in erster Linie an Spieler, die wenig oder gar keine Erfahrung mit der Modernen Verteidigung haben und sich schnell einen Überblick über die verschiedenen Pläne und Ideen verschaffen wollen. Jedes Kapitel beginnt mit einer Einführung in die nachfolgenden Varianten und Erläuterungen, welche grundlegende Strategie Schwarz in diesem System anwenden sollte.

Die Partiebeispiele habe ich vor allem nach ihrem pädagogischen Wert ausgewählt und versucht, die Pläne beider Seiten zu erläutern. Wenn immer möglich habe ich die Partien meiner eigenen Praxis entnommen, zum einen weil ich diese besser erläutern kann, zum anderen weil viele dieser Partien genau gegen die Art von Gegnerschaft gespielt wurden, die der Leser in seinen Partien auch erwarten könnte.

Zusätzlich zu den Partien und Erläuterungen präsentiere ich 30 Teststellungen, um dem Leser zu helfen, sich mit der Art von Stellungen vertraut zu machen, die ihn in der Modernen Verteidigung erwarten können. Diese Art Mittelspieltraining ist ausgezeichnet geeignet, die Mechanismen verschiedener Eröffnungen leichter und schneller zu verstehen.

Ich habe dieses Buch hauptsächlich aus der Sicht des Nachziehenden geschrieben, denn die überwiegende Mehrheit der Leser wird sicher beabsichtigen, die Moderne Verteidigung mit Schwarz zu spielen. Aber das Studium des Buches sollte auch für Weißspieler lohnend sein, nicht zuletzt weil sie schneller verstehen werden, was der Gegner ihnen anzutun beabsichtigt. Ich wünsche Ihnen viel Glück in Ihren zukünftigen Begegnungen mit der Modernen Verteidigung.

Nigel Davies,

Juni 2008.

Weitere Informationen
Gewicht 400 g
Hersteller Everyman
Breite 15,5 cm
Höhe 23,3 cm
Medium Buch
Erscheinungsjahr 2008
Autor Nigel Davies
Reihe Starting Out
Sprache Deutsch, Niederländisch
Auflage 1
ISBN-13 9783932336171
Seiten 192
Einband gebunden

004 Bibliographie

005 Einführung

009 1 Der Österreichische Angriff und andere Varianten mit f2-f4

031 2 Systeme mit Lg5

040 3 Systeme mit Le3 und h2-h4

058 4 Systeme mit Lc4

072 5 Systeme mit g2-g3

083 6 Das Klassische System 4.Sf3

101 7 Systeme mit frühem c2-c3

116 8 Das Awerbach-System

133 9 Das "Kleine" Awerbach-System

153 10 Andere Varianten mit 1.d4

164 11 Flankeneröffnungen

180 Teststellungen

186 Lösungen

189 Index vollständiger Partien

191 Index der Varianten

Rezension der englischen Originalausgabe:

In der Reihe "Starting out" geht es dieses Mal um die Moderne Verteidigung, GM Nigel Davies zeichnet verantwortlich für das Buch, das ich im nachfolgenden vorstellen möchte:

Dieses universelle Eröffnungssystem kann auf alle Eröffnungszüge angewendet werden, sei es 1.e4/1.d4/1.Sf3 usw. , sprich, eigentlich die ideale Eröffnung für alle, die wenig Zeit und Lust haben, stundenlang Theorie zu büffeln und trotzdem gute Stellungen erreichen wollen. Die Eröffnung kennzeichnet sich durch 1 ... g6, egal was Weiß zieht, mit nachfolgendem 2 ... Lg7. Der Unterschied zur verwandten Pircverteidigung besteht darin, dass der Springer nicht oder erst später auf f6 entwickelt wird. Anhand von 58 Partien wird dem Leser ein komplettes Schwarzrepertoire an die Hand gegeben, beginnend mit 1 ... g6. Davies beginnt sein Buch mit einem kurzen historischen Überblick und geht sogleich ins Detail, auf 1.e4 g6 kann Weiß verschiedene Angriffsformationen wählen, die Davies sorgfältig analysiert und brauchbare Wege aufzeigt. Ebenso werden auch 1 ... g6 Mechanismen gegen Systeme wie den Colle-Aufbau oder diversen Flankeneröffnungen vorgestellt. Vor jedem Kapitel gibt es eine kurze Einleitung mit anschließendem Partienteil und Fazit. Wichtige Stellungen werden auf übersichtlichen Diagrammen dargestellt, besondere Hinweise oder mögliche Eröffnungsfallen sind am Rand mit Fettschrift hervorgehoben. Tiefgreifende Analysen bietet Davies nicht, eher sind seine Anmerkungen und angegebenen Varianten im Stile "So spielt man ... ", dies soll keine negative Wertung sein, für ein Erlernen dieses Systems reicht es allemal zumal man mit 1 ... g6 sowieso eigentlich fast keine Theorie benötigt außer das Verständnis und das Wissen um strategische und taktische Wendungen in diesem System. Sehr gut gefallen haben mir die Testpositionen am Ende des Buches, dort ist der Leser am Zug und soll sich in verschiedenen 1 ... g6 typischen Stellungen zurechtfinden. Das habe ich bisher in dieser Reihe noch nicht gesehen und finde es eine sehr gute Idee!

Für wen ist das Buch zu empfehlen und warum?

Meiner Meinung nach für jeden Schachspieler, der wenig Zeit und Lust hat, Eröffnungen zu studieren. Durch das Buch erhält man ein kleines aber feines Repertoire das sich selbstverständlich auch mit Weiß (1.g3) hervorragend praktizieren lässt, noch dazu mit einem Mehrtempo!

Fazit: Ein gutes Buch um Zeit und Nerven zu schonen, nebenbei erweitert man seinen schachlichen Horizont und erhält ein universelles Eröffnungsrepertoire. Klare Kaufempfehlung.

Mit freundlicher Genehmigung

Martin Rieger, www.freechess.info, Juli 2008