Tel: (02501) 9288 320

Wir beraten Sie gern!

Wir sind für Sie da

Montag bis Samstag geöffnet

Versandkostenfrei

Innerhalb Deutschlands ab 50 €

Warenkorb
Warenkorb
Ihr Warenkorb ist leer.

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Zwischensumme
0,00 €

Willkommen in unserem neu gestalteten Online-Shop! Haben Sie Anmerkungen, Fragen oder technische Schwierigkeiten? Schreiben Sie uns gern an info@schachversand.de.

Zur bisherigen Oberfläche geht es hier entlang.

Art.-Nr.: LOKONRERG

Reti-Eröffnung - richtig gespielt

316 Seiten, gebunden mit Leseband, Beyer, 1. Auflage 2015.

24,80 €
inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten

Die Réti-Eröffnung wird über die Züge 1. Sg1-f3 d7-d5 2. c2-c4 eingeleitet, soweit sie nicht unter Zugumstellungen auf dem Brett entsteht. Sie führt das Spiel regelmäßig in ruhige und positionell geprägte Stellungen und vermeidet frühe und taktisch dominierte Schlagabtäusche. Damit ist sie eine ideale Wahl für den Spieler, der seine Fähigkeiten besonders im Positionsspiel sieht und vor frühen taktischen Überraschungen geschützt sein möchte.

Mit der Réti-Eröffnung geht der Spieler mit Weiß zahlreichen Eröffnungssystemen aus dem Weg, sodass er einen großen Einfluss auf die Partieentwicklung nehmen kann. Über Zugumstellungen können allerdings andere Eröffnungen erreicht werden, die Kenntnis der Übergänge ist - für beide Seiten - wichtig.

Dieses Werk richtet sich besonders an den Amateurspieler, dem es ein System mit den folgenden Vorzügen anbietet:

1. Leicht zu erlernen, indem es sich an zentralen Ideen und allgemeinen Aufbauplänen orientiert und lange Variantenketten nicht auswendig gelernt werden müssen.

2. Aufbau eines Spezialwissens durch Konzentration auf bestimmte Fortsetzungen.

3. Solides Stellungsspiel ab der Mittelspielphase und Schutz vor den schon erwähnten scharfen taktischen Überraschungen.

4. Nach Möglichkeit neue und noch nicht ausgetretene Zugpfade, die dem Spieler im Wissen auch einem erfahrenen Gegner gegenüber Chancengleichheit gewähren und Raum für die Erprobung neuer Ideen geben.

Unsere Autoren haben dieses Buch unter dem Anspruch geschrieben, gleichermaßen für den Spieler mit Weiß wie mit Schwarz die besten Varianten zu finden, die den beschriebenen Kriterien entsprechen. Auf dieses Buch gestützt finden deshalb beide Seiten in gleicher Qualität ihre Wege ins Mittelspiel.

Alle Empfehlungen und im Werk aufgezeigten Pläne basieren auf sorgfältigen Erwägungen, die sich auch den Erkenntnissen aus der Praxis bedienen, nicht nur in den Duellen am Brett, sondern auch auf der Bühne des Fernschachspiels. Analysen, die zumeist durch den Einsatz moderner Spitzen-Engines überprüft worden sind, ergänzen die Beispiele aus dem praktischen Spiel.

Details
Sprache Deutsch
Autor Bekemann, Uwe
Konikowski, Jerzy
Verlag Beyer
Auflage 1.
Medium Buch
Gewicht 610 g
Breite 15,7 cm
Höhe 21,7 cm
Seiten 316
Erscheinungsjahr 2015
Einband gebunden mit Leseband
Inhalte

008 Zeichenerklärung

009 Vorwort

011 Wie man "Reti" spielt

015 Einführung

033 Kapitel 1: 1.Sf3 d5 2.g3 c6 (ohne c2-c4) ...

039 Kapitel 2: 1.Sf3 d5 2.b3 (ohne c2-c4)

039 Abspiel 1: 2...Sf6

042 Abspiel 2: 2...c5

051 Abspiel 3: 2...Lg4

057 Kapitel 3: 1.Sf3 d5 2.c4 d4

057 Abspiel 1: 3.g3 ttle6 4.ilg2 e5 5.0-0

064 Abspiel 1A: 5...Sf6

070 Abspiel 1B: 5...e4

074 Abspiel 2: 3.e3

080 Abspiel 3: 3.b4

096 Abspiel 4: 3.c5

105 Kapitel 4: 1.Sf3 d5 2.c4 e6 3.g3 Sf6 4.Lg2

117 Abspiel 1: 4...dxc4

122 Abspiel 2: 4...d4

126 Kapitel 5: 1.Sf3 d5 2.c4 dxc4

126 Abspiel 1: 3.e3

129 Abspiel 2: 3.Da4+

133 Abspiel 3: 3.Sa3

140 Abspiel 4: 3.e4

154 Kapitel 6: 1.Sf3 d5 2.c4 c6 3.b3

163 Kapitel 7: 1.Sf3 d5 2.c4 c6 3.e3

176 Kapitel 8: 1.Sf3 d5 2.c4 c6 3.g3 Sf6 4.Lg2 Lg4

181 Abspiel 1: 7...h6

183 Abspiel 2: 7...Ld6

186 Abspiel 3: 7...Le7

194 Abspiel 4: 7...Lc5

198 Kapitel 9: 1.Sf3 d5 2.c4 c6 3.g3 Sf6 4.Lg2 Lg4

202 Abspiel 1: 5.Se5

208 Abspiel 2: 5.cxd5

215 Abspiel 3: 5.b3

218 Abspiel 4: 5.Db3

225 Kapitel 10: 1.Sf3 d5 2.c4 c6 3.g3 Sf6 4.Lg2 e6

232 Abspiel 1: 5.0-0

236 Abspiel 2: 5.Dc2

241 Kapitel 11: 1.Sf3 d5 2.c4 c6 3.g3 Sf6 4.Lg2 g6

248 Abspiel 1: 7...Lf5

251 Abspiel 2: 7...Lg4

258 Abspiel 3: 7...Te8

265 Abspiel 4: 7...Sbd7

267 Abspiel 5: 7...a5

276 Kapitel 12: Beispielpartien

276 Partie Nr.1: Rapport - Gutman, Deizisau 2014

276 Partie Nr.2: Nimzowitsch - Johner, Bern 1931

277 Partie Nr.3: Iwantschuk - Aleksejew, Jermuk 2009

281 Partie Nr.4: Kramnik - Meier, Dortmund 2014

283 Partie Nr.5: Reti - Rubinstein, Karlsbad 1923

284 Partie Nr.6: Tikkanen - Welin, Schweden 2012

286 Partie Nr.7: Ftacnik - Ehlvest, Istanbul 2000

287 Partie Nr.8: Schreiner - Frank, Oberwart 2012

288 Partie Nr.9: Kramnik - Mista, Doha 2014

289 Partie Nr.10: Swidler - Kramnik, Moskau 2011

291 Partie Nr.11: Huzman - Maryasin, Israel 2002

293 Partie Nr.12: Iwantschuk - Charbonneau, Edmonton 2005

294 Partie Nr.13: Reti - Havasi, Budapest 1926

295 Partie Nr.14: Capablanca - Bogoljubow, Moskau 1925

299 Partie Nr.15: Kramer - Fine, New York 1948

299 Partie Nr.16: Kögler - Wunderlich, Fernpartie 2011

300 Partie Nr.17: Fröwis - Kreisl, Linz 2011

302 Partie Nr.18: Wojtaszek - Krzysztofiak, Polen 2004

302 Partie Nr.19: Grigorjan - Agasarjan, Armenien 2013

303 Partie Nr.20: Reti - Lasker, New York 1924

305 Partie Nr.21: Capablanca - Lilienthai, Moskau 1936

306 Partie Nr.22: Lie - Carlsen, Gjovik 2009

307 Partie Nr.23: Eljanow - Karjakin, Kiew 2013

308 Partie Nr.24: Carlsen - Nakamura, Moskau 2013

310 Partie Nr.25: Malakchow - E. Hansen, Tromsö 2013

311 Partie Nr.26: Usmanow - Martynow, SI. Petersburg 2013

312 Partie Nr.27: Botwinnik - Stahlberg, Moskau 1956

314 Partie Nr.28: Kunin - Hernandez Munoz, Porto 2015

315 Lteraturverzeichnis

Der Joachim Beyer Verlag setzt seine Theorie-Serie mit diesem neuen Werk 2016 fort. Die beiden Autoren, FIDE-Meister Jerzy Konikowski und der Nationale Fernschachmeister (Bronze), Uwe Bekemann, noch besser bekannt als PR- Manager des Deutschen Fernschachbundes e.V. (BdF), führen ihre Zusammenarbeit mit einem Kompendium geballter Theorie weiter. Die Réti-Eröffnung wird dem lernwilligen Leser auf 315 Seiten nahegebracht.

Zeichenerklärung, Vorwort und eine recht lange Einführung (S. 15-32) gehen den eigentlichen Theorie-Artikeln voraus. Für wen soll dieses Buch geschrieben sein? Diese Frage stellen sich die Autoren im Vorwort und geben darauf Antworten in vier Punkten. Das ist wohl überlegt und überzeugend. Es richtet sich an den aufstrebenden Vereinsspieler oder auch an die Fernschachfreunde, die gern experimentieren und ein System suchen, das ausgetretene Pfade vermeidet. Es soll in gleicher Weise für den Weiß- und den Schwarzspieler weiterführend sein.

In 12 gut recherchierten Kapiteln, mit jeweils 3-5 analysierten Abspielen kann sich der bildungswillige Schachfreund um Hebung seiner Spielstärke bemühen. Hilfreich sind dabei immerwährende Hinweise auf Querverbindungen in den einzelnen Abspielen. Auch die gut gesetzten Diagramme, reichlich vorhanden und unterstützend, bereichern das Buch. Doch sollte es nicht nur gelesen, sondern am aufgebauten Schachbrett studiert werden.

Manche Kommentare lassen einen schmunzeln, wie etwa “Es gibt aber auch andere Pläne für den Anziehenden, die wir kurz darstellen wollen, auch wenn wir sie an dieser Stelle nicht favorisieren.“ (S. 176) oder "Andere Züge werden an dieser Stelle nur selten gespielt. Wir wollen sie trotzdem zumindest kurz mittels Beispielvarianten besprechen.“ (S. 241) Sehr lehrreich sind die Beispielpartien im 12. Kapitel, wo nicht nur Klassiker wie Capablanca und Bogoljubow, sondern auch der jetzige Weltmeister Carlsen oder die Gewinnpartie von Georg Meier (mit Schwarz) gegen Kramnik, Dortmund 2014 aufgenommen sind.

Fazit: Ein fleißiges Werk für den ehrgeizigen Turnierspieler, der sich mit der Réti-Eröffnung durchaus verbessern kann. Es erfordert jedoch ein konsequentes Arbeiten mit Buch und Schachbrett, um erfolgreich zu sein. In der Einführung wird der "hypermoderne“ Réti der 20er Jahre des 20. Jahrhunderts vorgestellt. Schön wäre da ein Foto des Meisters gewesen, um sein Denkmal abzurunden.

Gerd Schowalter

Fernschachpost 7/2016

Reti-Eröffnung - richtig gespielt

EUR

24.8