Tel: (02501) 9288 320

Wir beraten Sie gern!

Wir sind für Sie da

Montag bis Samstag geöffnet

Versandkostenfrei

Innerhalb Deutschlands ab 50 €

Warenkorb
Warenkorb
Ihr Warenkorb ist leer.

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Zwischensumme
0,00 €

Willkommen in unserem neu gestalteten Online-Shop! Haben Sie Anmerkungen, Fragen oder technische Schwierigkeiten? Schreiben Sie uns gern an info@schachversand.de.

Zur bisherigen Oberfläche geht es hier entlang.

Art.-Nr.: LOEMMTC3SIC
Vergriffen

Starting out: the c3 Sicilian

Derzeit nicht lieferbar-Nachdruck geplant

207 Seiten, kartoniert, Everyman, 1. Auflage 2008.

Aus der Reihe »Starting Out«

18,95 €
inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten

Dieser Artikel ist sowohl bei uns als auch beim Verlag bzw. Hersteller ausverkauft. Wir können ihn daher auch nicht mehr bestellen.

The c3 Sicilian is a logical and sensible way of meeting Black's most popular defence to 1 e4. With his second move White sets about constructing a strong pawn centre and cleverly sidesteps the labyrinth of opening theory associated with open Sicilians. Positions that are reached can be either tactical or positional in nature, and the c3 Sicilian particularly appeals to players who enjoy open positions with active piece play and clear objectives for both sides.

In this book, c3 Sicilian expert John Emms goes back to basics: he explains in depth the reasoning behind the critical early moves - something that is often neglected - and uses instructive games to demonstrate key plans for both White and Black. Everyman Chess's Starting Out series has firmly established itself as the leading guide to studying openings for up-and-coming players. These books are distinguished by their easy-to-read layout, the lucid explanations of the fundamentals, and the abundance of notes, tips and warnings to help the reader absorb vital ideas. Starting Out opening books are ideal for enthusiastic chess players who have little experience of the openings in question and who wish to appreciate the essential principles behind them.

  • Written by a well-known c3 Sicilian specialist
  • All the main lines are covered
  • Ideal for improvers, club players and tournament players

John Emms is one of the UK's leading Grandmasters and has captained the English Team at two Chess Olympiads. He's an experienced coach who has worked with many top players, including World Championship finalist Michael Adams. He's also a highly respected writer; previous works for Everyman Chess include The Scandinavian and the best-selling Starting Out: The Sicilian .

Details
Sprache Englisch
Autor Emms, John
Verlag Everyman
Reihe Starting Out
Auflage 1.
Medium Buch
Gewicht 310 g
Breite 15,2 cm
Höhe 22,9 cm
Seiten 207
ISBN-10 185744
ISBN-13 9781857445701
Erscheinungsjahr 2008
Einband kartoniert
Inhalte

004 Bibliography

005 Introduction

011 1 2...d5: Black Plays Aggressively

056 2 2...d5: Positional Lines

104 3 2...Nf6: Traditional Lines with cxd4

140 4 2...Nf6: Modern Lines

175 5 Second Move Alternatives

202 Index of Variations

206 Index of Complete Games

GM John Emms bietet mit dem vorliegendem Werk einen kompletten Überblick über die Variante 1.e4 c5 2.c3. Der Autor ist kein Unbekannter, für den Everyman Verlag hat John bereits einige sehr erfolgreiche Bücher verfasst. Hier nun bietet er auf 207 Seiten seinen Lesern ein Eröffnungssystem an, dass leicht zu erlernen ist und mit dem man gute Erfolgsaussichten besitzt. Die 35 ausgewählten und kommentierten Meisterpartien zu dem Thema 2.c3 bilden das Hauptgerüst des Buches, umrahmt werden sie von zahlreichen Erklärungen und Hinweisen wie man diese Eröffnung spielen sollte. Für 2.c3-Einsteiger halte ich dieses Buch für absolut geeignet, jedes Kapitel wird durch einen kurzen theoretischen Streifzug und durch ganz allgemeine Erläuterungen eröffnet. Danach folgen die kommentierten Partien, in denen sich Analysen und Textpassagen in etwa die Waage halten. Da John diese Eröffnung selbst spielt, weiß er natürlich, wovon er spricht und schreibt, folgendes Beispiel aus dem Buch zeigt die Vorzüge des c3 Sizilianers:

\s3 Emms,J - Hunt,A [B07]

1999

1.e4 c5 2.c3 d6 3.d4 Sf6 4.Ld3 cxd4 5.cxd4 g6 6.Sf3 Lg7 7.h3 e5 8.dxe5 dxe5 9.0-0 Sc6 10.Sc3 0-0 11.Le3 Sh5 12.Lc4 Sf4 13.Dxd8 Txd8 14.Sg5 Le6 15.Sxe6 Sxe6 16.Lxe6 fxe6 17.Tfd1 Sd4 18.Tac1 Tac8 19.Kf1 Kf7 20.Se2 Ke8 21.Lg5 Txc1 22.Txc1 Td7 23.Tc8+ Kf7 24.Sc1 Sc6 25.Le3 Lf8 26.Ke2 Ld6 27.Sd3 Tc7 28.Ta8 b6 29.a3 Tb7 30.a4 Lb8 31.b4 Ld6 32.b5 Tb8 33.Txb8 Sxb8 34.a5 Sd7 35.a6 Ke7 36.Sb2 Lc5 37.Lg5+ Kd6 38.Sc4+ Kc7 39.Lc1 Ld4 40.La3 Lc5 41.Lb2 Ld4 42.Lxd4 exd4 43.f4 Sc5 44.e5 h6 45.Sd6 Kd7 46.g3 h5 47.Kf3 Kc7 48.Se4 Sa4 49.Ke2 Sb2 50.Kd2 h4 51.gxh4 Sc4+ 52.Kd3 Se3 53.h5 gxh5 54.Kxd4 Sf5+ 55.Kd3 h4 56.Sg5 Kd7 57.Sf3 Ke7 58.Sd4 Sxd4 59.Kxd4 Kf7 60.Ke3 1-0

Wie schneidet das Buch im Vergleich zu anderen 2.c3 Publikationen ab?

Für mich ist im 2.c3 Sektor immer noch Sam Collins Werk "The c3 Sicilian" (Gambit-Verlag 2007) die erste Wahl. Im Vergleich zu John Emms Werk ist Collins Buch meiner Meinung nach objektiver und gibt auch Varianten an, in denen Weiß nicht unbedingt besser steht. Bei Emms heißt es dann am Ende einer Ausgleichsvariante: "Schwarz scheint auszugleichen, aber irgendwie habe ich das Gefühl, dass Weiß hier trotzdem besser steht". Collins schrieb damals ganz frisch und unbekümmert, dass Weiß z.B. in der 2 ... g6 oder 2 ... b6 Variante keinen nennenswerten theoretischen Vorteil besitzt! Auch die Partieauswahl hätte etwas aktueller ausfallen können, Emms bringt viele ältere Partien, Collins dagegen Begegnungen aus dem Zeitraum 2002-2007.

Fazit:

John Emms 2.c3 Sizilianisch ist ein guter Einstieg in diese Eröffnung, es wird viel erklärt und noch mehr gezeigt. Der Autor zeigt die typischen Pläne und Mittelspielstrategien die für jeden 2.c3 Spieler wichtig sind. Empfehlenswert.

Mit freundlicher Genehmigung

Martin Rieger, www.freechess.info

**********

In vorangestellten Zeilen beschreibt der Autor John Emms, britischer GM und ausgewiesener Kenner des "geschlossenen Sizilianers" mit 2.c3 (auch nach Alapin benannt) seine Motivation zum Schreiben dieses Buches. Demnach ist es sein Hauptanliegen, den Spielern mit wenig Erfahrung mit dieser Eröffnung und dem Wunsch, diese von Grund auf zu lernen, ein Werk an die Hand zu geben. Und genau diesen Zweck erfüllt es, gut sogar. Gleiches gilt für die Schwarzspieler, die sich sich ähnlich motiviert gegen 2.c3 wappnen möchten.

In fünf Kapitel unterteilt stellt Emms die verschiedenen Abspiele vor, die er dann zunächst auf ihre theoretischen Grundlagen untersucht. Auch schon in diesem Bereich arbeitet er mit konkreten Tipps (deutlich am Symbol einer Glühbirne zu erkennen), Hinweisen ("Klemmbrett") und Warnungen vor Fehlern ("Giftsymbol"). Nach einem kurzen Blick auf die theoretische Bedeutung ausgewählter Abspiele und einer Notiz zu deren Erfolgsrate ("Statistics") in Partien seiner Datenbank lässt der Autor illustrative Partien folgen, die den Stoff vertiefen und erweitern. Eine Zusammenfassung schließt das jeweilige Kapitel ab.

Nach des Autors Anspruch sollen die ausgewählten Partien, von denen übrigens fünf aus dem Fernschach kommen, den Leser auch unterhalten.

Die zur Erarbeitung dieser Rezension ausgewählten Beispiele werden diesem Anspruch vollauf gerecht.

"starting out: the c3 Sicilian" ist eine sehr gute Alternative in der wachsenden Zahl von Werken zur Themaeröffnung. Sie überzeugt durch die beschriebenen Inhalte, den klaren Aufbau, ihre Aktualität (auch der Partien) und die einfache englische Sprache, die den Leser mit Schulsprachkenntnissen kaum vor Probleme stellen sollte.

Mit freundlicher Genehmigung

Uwe Bekemann, Fernschachpost

September 2009

Starting out: the c3 Sicilian

EUR

18.95