Tel: (02501) 9288 320

Wir beraten Sie gern!

Wir sind für Sie da

Montag bis Samstag geöffnet

Versandkostenfrei

Innerhalb Deutschlands ab 50 €

Warenkorb
Warenkorb
Ihr Warenkorb ist leer.

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Zwischensumme
0,00 €

Willkommen in unserem neu gestalteten Online-Shop! Haben Sie Anmerkungen, Fragen oder technische Schwierigkeiten? Schreiben Sie uns gern an info@schachversand.de.

Zur bisherigen Oberfläche geht es hier entlang.

Art.-Nr.: LOWELTCRR
Vergriffen

The Complete Richter-Rauzer

320 Seiten, kartoniert, Batsford Chess, 1998.

28,00 €
inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten

Dieser Artikel ist sowohl bei uns als auch beim Verlag bzw. Hersteller ausverkauft. Wir können ihn daher auch nicht mehr bestellen.

The Richter-Rauzer is one of the key battlegrounds in modern chess. It is a favourite of the young generation of Super Grandmaster - Anand, Kramnik, Ivanchuk and Shirov are among its adherents as Black and White.

In this system, both sides give priority to rapid piece development. Immediate tactics characterise the fight for the centre.

Two experts describe the Richter-Rauzer in detail, providing up-to-the minute theory and explanations of the strategic themes that run through the variation.

Peter Wells is a young British grandmaster who plays in tournaments across Europe. He has been trainer and coach at numerous junior world championships. This is his third book for Batsford.

Viacheslav Osnos is an International Master from St. Petersburg. He is a vastly experienced player and writer.

The Richter-Rauzer is one of the key battlegrounds in modern chess. It is a favourite of the young generation of Super Grandmaster - Anand, Kramnik, Ivanchuk and Shirov are among its adherents as Black and White.

In this system, both sides give priority to rapid piece development. Immediate tactics characterise the fight for the centre.

Two experts describe the Richter-Rauzer in detail, providing up-to-the minute theory and explanations of the strategic themes that run through the variation.

Peter Wells is a young British grandmaster who plays in tournaments across Europe. He has been trainer and coach at numerous junior world championships. This is his third book for Batsford.

Viacheslav Osnos is an International Master from St. Petersburg. He is a vastly experienced player and writer.

Details
Sprache Englisch
Autor Osnos, Wjateschlaw
Wells, Peter
Verlag Batsford Chess
Medium Buch
Gewicht 400 g
Breite 13,8 cm
Höhe 21,5 cm
Seiten 320
ISBN-10 0713478071
Erscheinungsjahr 1998
Einband kartoniert

Die Variante beginnend mit 1. e4 c5 2. Sf3 d6/Sc6 3. d4 cxd4 4. Sxd4 Sf6 5. Sc3 Sc6/d6 6. Lg5 ist eine der langlebigsten sizilianischen Varianten, und da sie nach wie vor - mit beiden Farben - von vielen Großmeistern, z.B. Anand und Shirov gespielt wird, war eine Überprüfung der Theorie überfällig. Dieses Buch besteht aus zwei Hälften, allerdings sieht man ihm diese nicht an: Osnos, ein Internationaler Meister aus St. Petersburg war der ursprüngliche Autor, dem englischen Großmeister Peter Wells (mittlerweile in Ungarn lebend) blieb es vorbehalten, die Arbeit zu Ende zu bringen, indem er eine beachtliche Menge an neuem Material einbrachte.

Im nun vorhandenen Material gibt es allerdings doch eine Zweiteilung: Die ersten sieben Kapitel behandeln die alte Hauptvariante mit geradliniger Entwicklung und frühzeitiger kurzer Rochade von Schwarz (6. ...e6 7. Dd2 Le7 8. 0-0 0-0, wo weiß die Wahl zwischen 9. f4 und 9. Sb3 hat), inklusive früher Abweichungen beider Seiten (z.B. 6. ...Ld7, 6. ...e6 7. Lb5 oder Keres' interessante Idee 7. Dd3!?). Die restlichen neun Kapitel beschäftigen sich mit Kramniks bevorzugter Behandlung, 6. ...e6 7. Dd2 a6, wo Schwarz häufig frühzeitig den "Rauser"-Läufer mit ...h6 angreift. Diese Varianten erweisen sich als sehr komplex (besonders durch die zweischneidige Rolle des schwarzen Bauern auf h6) und sind in der derzeitigen Großmeisterpraxis hochaktuell. Im Ergebnis scheint die schwarze Stellung nicht nur lebensfähig zu sein, sondern sogar ausreichend Möglichkeiten für Gegenspiel zu bieten.

Die Untersuchungen von Wells und Osnos machen einen gewissenhaften Eindruck, allerdings hat die Sache einen Haken: Gerade weil die Autoren so gründlich vorgegangen sind, wurden die 320 Seiten vollgepackt mit Varianten, ohne die positionellen Erläuterungen und Hintergründe mitzugeben. Aber gerade das ist für den Vereinsspieler meist wichtiger. Man hat den Eindruck, daß man ein Werk vor sich hat, welches für starke Spieler geschrieben wurde, die bereits die verschiedenen strategischen Pläne kennen, statt eines praktischen Handbuchs für die "anderen 95%" der Turnierspieler. Vielleicht hätten ein paar mehr Seiten allgemeiner Informationen pro Kapitel (auf Kosten von Untervarianten im 25. Zug) dem Buch einem größeren Leserkreis zugänglich gemacht?

British Chess Magazine

The Complete Richter-Rauzer

EUR

28