Tel: (02501) 9288 320

Wir beraten Sie gern!

Wir sind für Sie da

Montag bis Samstag geöffnet

Versandkostenfrei

Innerhalb Deutschlands ab 50 €

Warenkorb
Warenkorb
Ihr Warenkorb ist leer.

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Zwischensumme
0,00 €

Willkommen in unserem neu gestalteten Online-Shop! Haben Sie Anmerkungen, Fragen oder technische Schwierigkeiten? Schreiben Sie uns gern an info@schachversand.de.

Zur bisherigen Oberfläche geht es hier entlang.

Art.-Nr.: LOFLEORL
Vergriffen

Open Ruy Lopez

144 Seiten, kartoniert, Everyman.

18,95 €
inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten

Dieser Artikel ist sowohl bei uns als auch beim Verlag bzw. Hersteller ausverkauft. Wir können ihn daher auch nicht mehr bestellen.

The Open Ruy Lopez (also known as the Open Spanish) has always been a popular choice at both club level and at grandmster level, where it has withstood the test of time after decades of close scrutiny. It offers both sides the opportunity for a sharp clash of forcs in which the beeter prepared player will ofen come out on top. I is therefore no surprise, that fighting players such as Victor Korchnoi and Jan Timman have always used the Open Ruy Lopez as an important weapon in their armoury.

  • A fascinating insight into the Open Ruy Lopez from one of its foremost proponents

  • Explains the basic elements, strategies and tactics for both sides

  • Offers an accessible, digestible blend of explanatory and theoretical material

Grandmaster Glenn Flear is one of the most popular figures on the European tournament circuit. He is now resident in France, and married to Christine, a member of the French women's team. As the author for several popular books, he is renowned for his clear insights and lucid explanations.

Details
Sprache Englisch
Autor Flear, Glenn
Verlag Everyman
Medium Buch
Gewicht 320 g
Breite 11,4 cm
Höhe 17,5 cm
Seiten 144
ISBN-10 185744261X
ISBN-13 9781857442618
Einband kartoniert

Beginnen wir der Einfachheit halber mit dem Negativen: Jeder, der sich auch nur halbwegs in Sachen Schachliteratur auskennt, weiß, dass er für Produkte jenseits des Ärmelkanals rund 50% mehr berappen muss als für rein Kontinentaleuropäisches. Muss man also für das obige Buch umgerechnete 50 DM auf den Tisch legen, so dürfte sich leicht ausrechnen lassen, was der Offene Spanier aus der Feder von GM Glenn Flear hierzulande kosten würde, wenn es ihn denn in deutscher Übersetzung bei einem hiesigen Verlag gäbe, was leider Gottes (noch) nicht der Fall ist. Aber verlieren wir uns nicht in Spekulationen.

Das vorliegende Werk ist, um es gleich vorweg zu sagen, ein Theoriebuch mit Prädikat, egal ob Sie es vom Optischen, vom Materialangebot oder von der didaktischen Aufbereitung her betrachten. Hinzu kommt, dass der Autor über eine reichhaltige Spielpraxis in Sachen Offener Spanier verfügt, so dass er mit den Möglichkeiten, die diese kampfeslustige Verteidigung bietet, besser vertraut ist als so mancher "Theoriepapst", dessen Tätigkeit sich häufig darin erschöpft, Varianten aus irgendwelchen Dateien abzuschreiben und sie dem Leser mehr oder minder ungefiltert vorzusetzen. So beginnt das vorliegende Buch denn auch mit einem einführenden Kapitel über die beidseitigen Pläne, bevor das einsetzt, was man landläufig unter dem Begriff "Theorie" zu verstehen pflegt.

Von den insgesamt 12 Kapiteln des Buches beschäftigen sich allein 8 an der Zahl mit den Folgen nach 9. c3. In Kapitel 9 wird der früher sehr populäre Keres-Zug 9. De2 vorgestellt.

Kapitel 10 widmet sich dem Springerzug 9. Sbd2, während das vorletzte Kapitel weiteren weißen Möglichkeiten im 9. Zug vorbehalten ist. Erst im Schlusskapitel kommen all die Fortsetzungen (aus weißer wie aus schwarzer Sicht) aufs Tapet, die sich zwischen den Einleitungszügen 1. e4 e5 2. Sf3 Sc6 3. Lb5 a6 4. La4 Sf6 5. 0-0 Sxe4 und dem weichenstellenden neunten weißen Zug ansiedeln lassen.

Jedes der 12 Kapitel ist nach dem gleichen Muster gestrickt: Zunächst werden die strategischen Optionen beider Seiten skizziert, um diese im Anschluss daran anhand ausgewählter, umfassend kommentierter Meisterpartien (die jüngsten aus 1998) zu illustrieren. Am Ende zieht der Autor ein Fazit dessen, was er dem Leser zuvor an Partien bzw. Partiefragmenten vorgestellt hat.

Halten wir also fest: Dem Leser wird reichlich Material geboten, ohne dass er Gefahr läuft, sich in einem Labyrinth der Überfülle zu verirren. Ihm werden zusätzlich umfassende strategische Grundmuster an die Hand gegeben, die zum Verstehen der möglichen Stellungstypen unabdingbar sind. Spieler im DWZ-Bereich von 1800-2300 dürften in erster Linie von unserem Buch profitieren, sofern sie denn den Offenen Spanier in ihrem Schwarzrepertoire haben bzw. als Weißspieler mit ihm rechnen müssen.

Kurzum - der 50-Markschein wäre trotz allem gut angelegt.

E. Carl - Europa Rochade 7/2000

Open Ruy Lopez

EUR

18.95