Tel: (02501) 9288 320

Wir beraten Sie gern!

Wir sind für Sie da

Montag bis Samstag geöffnet

Versandkostenfrei

Innerhalb Deutschlands ab 50 €

Warenkorb
Warenkorb
Ihr Warenkorb ist leer.

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Zwischensumme
0,00 €

Willkommen in unserem neu gestalteten Online-Shop! Haben Sie Anmerkungen, Fragen oder technische Schwierigkeiten? Schreiben Sie uns gern an info@schachversand.de.

Zur bisherigen Oberfläche geht es hier entlang.

Art.-Nr.: LXNESKLAG
Vergriffen

Khalifman: Life and Games

208 Seiten, kartoniert, Everyman, 2000.

19,95 €
inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten

Dieser Artikel ist sowohl bei uns als auch beim Verlag bzw. Hersteller ausverkauft. Wir können ihn daher auch nicht mehr bestellen.

The 1999 World Championship in Las Vegas produced a surprise winner - after a month-long battle, the Russian grandmaster Alexander Khalifman emerged from this gruelling knock-out event to become the 14th FIDE World Champion.

Alexander Khalifman has been competing in the higher echelons of world chess for many years. He is a player with a broad opening repertoire and a distinctive style, one of his favourite stratagems being the sacrifice of material for long-term positional compensation. A former European Junior Champion and a winner of numerous Russian and international tournaments, he has recently founded a grandmaster chess school in his native St Petersburg.

Details
Sprache Englisch
Autor Nesis, Gennadi
Verlag Everyman
Medium Buch
Gewicht 480 g
Breite 17,4 cm
Höhe 24,9 cm
Seiten 208
ISBN-10 1857442121
ISBN-13 9781857442120
Erscheinungsjahr 2000
Einband kartoniert
Inhalte

4 Acknowledgements

5 Introduction

7 Early Successes

27 Crucial Times

46 In the International Area

89 Approaching Destiny

102 The 1999 FIDE World Championship

119 Selected Games

202 Postscript

205 Alexander Khalifman's Career

207 Index of Opponents

208 Index of Openings

Nahezu ein Jahr nach der FIDE-Weltmeisterschaft in Las Vegas und kurz vor der nächsten gleichartigen Veranstaltung in Neu Delhi ist ein Buch über den offiziellen 14. FIDE-Titelträger Alexander Chalifman erschienen. Wer wäre besser prädestiniert gewesen, diese Würdigung zu schreiben, als sein langjähriger Trainer (seit 1983!) der Fernschach-Großmeister und routinierte Verfasser vieler Schachwerke, Gennadi Nesis?

Im ersten Teil beschreibt Nesis den Werdegang des heute 34-jährigen Champions vom Gewinn der russischen (1982 und 1984) sowie der europäischen Jugendmeisterschaft (1986) über seinen Aufstieg in die erweiterte Weltklasse - wo er beispielsweise mit der russischen Olympiamannschaft 1992 und 2000 die Goldmedaille errang und 1997 die Mannschaftsweltmeisterschaft gewann, aber auch 1996 russischer Einzelmeister wurde und in seiner bisherigen Laufbahn nicht weniger als 18 zumeist internationale Turniere gewinnen konnte, bis hin zur Krönung seiner Laufbahn in Las Vegas (S. 7-118).

63 kommentierte Partien, ein ausführliches Interview mit Chalifman über die WM 1999 (S. 109-118), und eine Charakterisierung durch seinen Trainer reichern diesen Abschnitt des Buches an. Nesis beschreibt seinen Schützling hier als positionellen Spieler mit aktiver Spielweise, als dessen Spezialität Bauern- und Qualitätsopfer gelten, um Initiative und Angriffsmöglichkeiten zu erhalten. Überdies erfährt der Leser, dass der Champion 1990/91 für kurze Zeit in Deutschland gelebt hat und vor einiger Zeit eine Großmeister-Schachschule in seiner Heimatstadt St. Petersburg gegründet hat.

Im zweiten Teil des Buches (S. 119-201) präsentiert Nesis weitere 34 ausgewählte Partien Chalifmans, welche dieser teilweise auch selbst mit Anmerkungen versehen hat; den Hauptteil der Analysearbeit hat jedoch der Verfasser geleistet. Das Postscriptum (S. 202ff) ist dem Abschneiden des Weltmeisters beim Superturnier in Linares 2000 gewidmet, wo er bekanntlich 50 Prozent der möglichen Punkte erzielt und in beiden Partien gegen Garri Kasparow remisiert hat. Ergänzend dazu ist anzumerken, dass Chalifman durch seinen jüngst errungenen überzeugenden Erfolg beim Viererturnier von Hogeveen/Holland (5,5 aus 6!) seine Elozahl auf 2700 steigern konnte und damit auch "auf dem Papier" zur absoluten Weltelite zu zählen ist. Diesen Status wolltem ihm viele am Jahresende 1999 noch nicht zuerkennen; er wird im Übrigen auch durch die tabellarische Übersicht seiner Erfolge (S. 205f im Anhang) hinreichend dokumentiert. Das Chalifman auch mit seinem großen Vorgänger Anatoli Karpow mithalten konnte, beweist eine Partie aus dem Internationalen Turnier von Dos Hermanas 1993:

Weiß: Chalifman - Schwarz: Karpow

Damengambit (Partie Nr. 82 auf S. 165 f)

1. Sf3 Sf6 2. c4 c5 3. Sc3 d5 4. c:d5 S:d5 5. d4 e6 6. e4 S:c3 7. b:c3 c:d4 8. c:d4 Sc6 9. Lc4 Lb4+ 10. Ld2 L:d2+ 11. D:d2 0-0 12. 0-0 b6 13. Tad1 Sa5 14. Ld3 Lb7 15. Df4 Df6 16. Dg3 De7 17. d5 Tad8 18. e5!? L:d5 19. L:h7+! K:h7 20. T:d5! T:d5! 21. Sg5+ Kg8 22. Dh4 D:g5 23. D:g5 Sc6! 24. f4?! Sd4 25. h4? Tc8 26. Dg4 Sf5 27. Te1 Tc4! 28. h5 Tdd4 29. Df3 T:f4 30. Da8+ Kh7 31. D:a7 Tg4! 32. D:f7 Tc2 33. Db7 Sh4 34. Kf1 S:g2 35. Te4! Tg5 36. De7 Tf5+ 37. Kg1 Sf4 38. T:f4! T:f4 39. D:e6 Tcc4 40. Dg6+ Kh8 41. De8+ Kh7 42. Dg6+ Kh8 43. De8+ remis.

Da das sowohl in inhaltlicher als auch in äußerer Form tadellos ausgestattete Werk in englischer Sprache erschienen ist, müssen des Englischen unkundige Leser zwar auf die zahlreichen Hintergrund-Informationen verzichten, können aber gleichwohl die durchweg spannenden Partien ohne Mühe und mit großem Genuss nachspielen.

Der hohe Preis ist ausschließlich auf den anhaltenden Höhenflug des britischen Pfundes zurückzuführen.

Dr. W. Schweizer / Rochade Europa 12/2000

Im Jahre 1999 siegte Alexander Khalifman im Knockout-Turnier von Las Vegas und wurde so etwas überraschend Fide-Weltmeister.

Er war allerdings schon in den Jahren zuvor ein Großmeister der absoluten Weltklasse, der sich vor allem durch seinen kreativen Stil einen Namen gemacht hatte. Seit einiger Zeit leitet er in seiner Heimatstadt St. Petersburg eine Schachschule.

In Deutschland ist er gut bekannt durch seine Einsätze für den Bundesligisten Porz. Der Gewinn der Weltmeisterschaft war wohl der Anlass, eine Partiesammlung herauszugeben. Der Autor Gennady Nesis war 17 Jahre sein Trainer und besitzt daher sicher die besten Voraussetzungen, diese Biografie zu verfassen.

Im Mittelpunkt des Buches stehen 97 ausgewählte Partien des Weltmeisters, eingehend kommentiert und mit zahlreichen Diagrammen versehen. Daneben erfährt der Leser auch sehr viel über die schachliche Laufbahn von Alexander Khalifman.

Fazit: Sehr lehrreich und unterhaltsam. Ein hervorragendes Buch, das wir allen fortgeschrittenen Schachfreunden empfehlen können. Englische Sprachkenntnisse müssen vorhanden sein.

Schach Markt 2/2001

Khalifman: Life and Games

EUR

19.95