Tel: (02501) 9288 320

Wir beraten Sie gern!

Wir sind für Sie da

Montag bis Samstag geöffnet

Versandkostenfrei

Innerhalb Deutschlands ab 50 €

Warenkorb
Warenkorb
Ihr Warenkorb ist leer.

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Zwischensumme
0,00 €

Willkommen in unserem neu gestalteten Online-Shop! Haben Sie Anmerkungen, Fragen oder technische Schwierigkeiten? Schreiben Sie uns gern an info@schachversand.de.

Zur bisherigen Oberfläche geht es hier entlang.

Art.-Nr.: LMBRISS

Strategische Schachaufgaben

Finden Sie den richtigen Plan

240 Seiten, kartoniert, New in Chess, 1. Auflage 2019.

19,80 €
inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten

In Schachaufgabenbüchern geht es üblicherweise um die Taktik. In den meisten Fällen jedoch, wenn man während einer Partie über die Stellung brütet, gibt es keine taktische Lösung. Hauptsächlich denkt man darüber nach, wie man seine eigene Stellung verbessern und zugleich die des Gegners schwächen kann.

Der erfahrene Schachtrainer Emmanuel Bricard hat ein praktisches Aufgabenbuch mit sorgfältig ausgewählten und getesteten Trainingsstellungen zusammengestellt, die Sie darin unterrichten, wie man den jeweils richtigen Plan entwickelt. Das Buch wendet sich alle, die sich folgendes wünschen:

  • Das eigene Verständnis von Schachstrategie verbessern

  • Wissen, was zu tun ist, wenn es keine taktische Lösung gibt

  • Wie man strategische Prinzipien in konkreten Stellung anwendet

  • Zeit auf der Uhr gewinnen, indem man weniger Varianten berechnet

  • Wie man Vorteile in verschiedenen Stellungstypen anhäufen kann

  • Und generell Inspiration durch grandiose Beispiele für Strategie.

Der Schwierigkeitsgrad der Aufgaben variiert, da dieses Arbeitsbuch sich an einen breiten Umfang von Vereinsspielern wendet. Wenn Sie Strategische Schachaufgaben durchgearbeitet haben, werden Sie künftig weniger Zeit aufwenden müssen, um die geeigneten Pläne zu finden, und Ihre Gegner öfters überspielen!

Emmanuel Bricard ist Internationaler Großmeister und ein ehemaliger Meister von Frankreich. Seit über 15 Jahren arbeitet er als erfolgreicher Schachtrainer.

English language version available:

"Strategic Chess Exercises" (23,50 €), item no. LMBRISCE

Details
Sprache Deutsch
Autor Bricard, Emmanuel
Verlag New in Chess
Auflage 1.
Medium Buch
Gewicht 460 g
Breite 17 cm
Höhe 23,5 cm
Seiten 240
ISBN-13 978-90-5691-852-1
Erscheinungsjahr 2019
Einband kartoniert
Inhalte

006 Zeichenerklärung

007 Einführung

009 Kapitel 1 Aufgaben aus dem Mittelspiel

025 Kapitel 2 Lösungen der Mittelspielaufgaben

161 Kapitel 3 Endspielaufgaben

169 Kapitel 4 Lösungen der Endspielaufgaben

231 Index der positionellen Themen

233 Namenverzeichnis

235 Anstelle einer Bibliographie

Frankreich hat in den letzten Jahren eine sehr gute schachliche Entwicklung genommen. So konnte man immer wieder neue Namen internationaler Schachgroßmeister kennenlernen. Einer von ihnen ist Emmanuel Bricard (seit 2005), der nun auch unter den Autoren zu finden ist. Das vor zwei Jahren auf Englisch erschienene Lehrbuch wurde in diesem Jahr auch auf Deutsch von "New in Chess'“ herausgebracht.

Großmeister Bricard, auch als erfahrener Schachtrainer bekannt geworden, weiß worüber er redet und schreibt. Zur Strategie gehören die Kenntnisse bestimmter Themen, die Entwicklung von Plänen, die Bewertung von Stellungen sowie die Unterscheidung zwischen dem, was berechnet werden muss und dem, was man aussparen kann. Im Unterschied dazu bezeichnet man Taktik als den Vorgang der Berechnung der Varianten. Auf die Frage: "Für wen eignet sich das Buch?“ sagt der Autor: "Für alle Spieler, die schon mit grundlegenden strategischen Themen wie Freibauer, ungleichfarbige Läufer, Blockade usw. vertraut sind.“ Es ist also schon ein wenig anspruchsvoll. Wer Gewinn daraus ziehen will, muss sich schon auch eigene Arbeit machen. Sein britischer Großmeisterkollege Daniel King bringt denn auch die Sache schon auf dem vorderen Klappentext folgendermaßen auf den Punkt: " Wenn Sie gewillt sind, Ihr Schach mit Arbeit zu verbessern, dann ist dieses Buch das geeignete Mittel dazu.“

Auf eine erläuternde Einführung des Autors folgen 90 Aufgaben zum Lösen. Sie sind aus 80 gespielten Partien, Partiefragmenten entnommen, letztlich auch eine anspruchsvolle Studie des berühmten Komponisten Alexej Troizki. Die vier Kapitel des Buches sind 1. Aufgaben aus dem Mittelspiel, 2. Lösungen der Mittelspielaufgaben, 3. Endspielaufgaben und 4. Ihre Lösungen. Somit sind die Aufgaben von ihren Lösungsbesprechungen getrennt und sehr sorgfältig aufbereitet. Die Fragestellungen sind prägnant und zielführend, was aber nicht heißen soll, dass sie leicht zu beantworten wären. Großmeister Bricard fordert schon im Untertitel auf: " Finden Sie den richtigen Plan und überspielen Sie Ihrern Gegner!“ Ja, wer möchte das nicht....? Der Schwierigkeitsgrad der Aufgaben variiert und kann darauf hindeuten, dass als Leser primär Vereinsspieler in Frage kommen. Am Ende des Arbeitsbuches findet man einen Index der positionellen Themen, ein Namensverzeichnis und ein Hinweis auf das benutzte Schachprogramm für die Analysen.

FAZIT: Das neue Aufgabenbuch ist sehr leserfreundlich und übersichtlich geordnet und gestaltet. Zum Beispiel kann gefallen, dass unter jeder Aufgabe die Seitenzahl der Lösung angegeben ist und man nicht lange suchen muss. Der arbeitsame und aufmerksame Leser kann die Lösungsbesprechungen leicht verfolgen und davon profitieren. Allerdings ist dies kein Lesebuch, sondern ein ionernst zu nehmendes Lehr- und Arbeitsbuch, das für den fortgeschrittenen Schachspieler nur empfohlen werden kann.

Gerd Schowalter

Deutscher Fernschachbund

Dezember 2019


Im niederländischen New-in-Chess-Verlag ist in diesem Jahr mit Emmanuel Bricard "Strategische Schachaufgaben - Finden Sie den richtigen Plan“ (kartoniert, 234 Seiten) ein außergewöhnliches Buch erschienen. Das von der Französischen Schachföderation empfohlene Buch hat der Autor - Großmeister, Französischer Meister 1993 und seit vielen Jahren erfolgreicher Schachtrainer - für den Vereinsspieler geschrieben.

Die Bezeichnung als Übungsbuch verdient sich das Werk zu Recht. Es bietet strategische Aufgaben im Mittel- und Endspiel. So kommt es mit vier Kapiteln aus: Jeweils ein Kapitel für Mittel- und Endspielübungen und je eines für deren Lösungen.

Von großem Nutzen ist, dass die Aufgabenstellung der Situation am Brett sehr nahekommt. Der Autor verzichtet bei ihr bewusst auf jegliche Themen-Klassifizierung und bietet bei der Aufgabenstellung nur marginale Hilfe an. Für die Aufgaben hat der Autor fast ausschließlich im 20. Jahrhundert gespielte Großmeisterpartien zugrunde gelegt.

Kapitel 1 bietet 63 Mittelspielaufgaben, die der Autor per Diagramm vorstellt. Dabei gibt er lediglich partienah den Hinweis, dass der Anziehende in Vorteil kommen kann.

Auch wird der Leser darauf hingewiesen, auf welcher Seite die Lösung zu finden ist, was unnötige Sucharbeit erspart. In Kapitel 2 wird die Lösung der Aufgaben sehr ausführlich besprochen. Nach dem gleichen Schema bietet das 3. Kapitel 26 Endspielaufgaben und eine Studie an, die in Kapitel 4 ebenfalls ausführlich besprochen werden.

Was sonst noch gefällt:

  • Abdruck der gesamten Partienotation in der Lösung

  • Überprüfung der Lösungen mit Programm Houdini 1.5a x64

  • Index der Themen und Spieler

Fazit: Ein exzellentes Strategie-Übungsbuch und dem Vereinsspieler nur zu empfehlen!

Heinz Däubler

Oberpfalz Medien Oktober 2019


Rezensionen zur englischen Ausgabe:

"Strategic Chess Exercises" von Emmanuel Bricard ist als Übersetzung aus dem Französischen eine 2018er Neuerscheinung bei New In Chess". Das Original stammt aus dem Jahre 2016. Bricard ist Großmeister, früherer Landesmeister Frankreichs und seit vielen Jahren ein erfolgreicher Trainer. Das Material, das er in diesem Buch verwendet hat, stammt aus seiner Trainertätigkeit, ist also praktisch erprobt. Der Markt bietet dem Leser eine breite Auswahl an Büchern, in denen er sich anhand von Übungsaufgaben überprüfen und dabei seine Spielstärke heben kann. Diese widmen sich zumeist Themen aus dem Bereich der Taktik. In "Strategic Chess Exercises" geht es aber darum, die richtigen Pläne zu finden, also um die Strategie in der Partie. Bricard sieht das breite Spektrum der Klubspieler als Hauptadressaten seines Werkes an, was ich gut nachvollziehen kann. Der Stoff verteilt sich auf vier Kapitel, von denen jeweils zwei ein Pärchen bilden. Im ersten Kapitel sind die Übungen aus der Phase des Mittelspiels zu finden und im zweiten, dem mit Abstand längsten, die Lösungen hierauf. Entsprechend verhält es sich mit den Kapiteln drei und vier, diesmal aber auf das Endspiel ausgerichtet. Fast alle Beispiele sind praktischen Partien entnommen, ergänzend ist eine Studie vertreten. Von den insgesamt 90 Übungen entfallen 63 auf das Mittelspiel. Die Übungen werden jeweils über ein Diagramm eingeführt, das zusätzlich die Information über den am Zug befindlichen Spieler anzeigt. Die Aufgaben sind überwiegend offen formuliert; so ist beispielsweise manchmal ein den Gewinn bringender Plan zu entwickeln, die Möglichkeit zum Erringen der Initiative auszuarbeiten oder auch die Frage zu beantworten, wie eine Seite den Druck auf den Gegner erhöhen kann. Bisweilen muss sich der Leser auch mit den Möglichkeiten für beide Seiten befassen. Ausgezeichnet finde ich Bricards Ansatz, keinerlei Anhaltspunkte dafür zu bieten, auf welche Motive der Strategie der Leser jeweils sein Augenmerk richten soll. So befindet sich dieser in einer vergleichbaren Situation wie in seinem eigenen Duell am Brett, bei dem ihm auch niemand das zum Erfolg führende strategische Mittel einsagt. Am Ende des Werkes gibt aber eine als Index eingearbeitete Aufstellung die vorne vermiedene Auskunft. Dem lernenden Leser möchte ich den Tipp geben, nach der Bearbeitung einer Aufgabe und für einen späteren Zeitpunkt vielleicht mit Bleistift das Motiv in die Übungsaufgabe zu übertragen. So kann er bei einem neuen "Arbeitsgang" überprüfen, ob ihm das Motiv so geläufig ist oder geworden ist, dass er es auch gezielt verfolgen kann. Die Lösungen werden ganz überwiegend anhand der vollständigen Partie besprochen. Die Eingangszüge bis zur entscheidenden Stelle werden unkommentiert gelassen. Ab diesem Zeitpunkt in der Partie aber beschreibt und erläutert Bricard sehr intensiv. Das jeweilige Beispiel erscheint optisch wie eine sehr intensiv kommentierte Partie. Inhaltlich aber sorgen die Kommentare für den Lernerfolg, indem sie am Ziel orientiert das mit dem Beispiel verbundene Wissen vermitteln und anzuwenden veranschaulichen. "Strategic Chess Exercises" ist ein ausgezeichnetes Handbuch auch für Schachlehrer und Trainer. Die Übungen und die Lösungen darauf können weitgehend eins zu eins unmittelbar eingesetzt werden. Es gibt insgesamt recht viel zu lesen in diesem Buch. Auch wenn die Anforderungen an den Fremdsprachler nicht allzu hoch sind, weil der englische erweiterte Grundwortschatz kaum überschritten wird und der Übersetzer (Tony Kosten) erkennbar auf einen einfachen Satzbau geachtet hat, stellt allein der Umfang des Textes eine gewisse Herausforderung dar. Unabhängig davon reichen Englischkenntnisse auf Schulniveau aus. Fazit: "Strategic Chess Exercises" ist ein Buch, das den Autodidakten unter den Klubspielern sehr gute Hilfestellung gibt, sein strategisches Spielvermögen zu verbessern. Eine konzentrierte Arbeit mit dem Werk vorausgesetzt wird er - in meinen Augen ohne Zweifel - erkennen, wie er sein Spiel planvoller führen kann. Dem Schachlehrer und Trainer bietet es eine Fülle an unmittelbar einsetzbarem Schulungsmaterial.

Uwe Bekemann

www.BdF-Fernschachbund.de

März 2019


Schachstrategie ist für viele Schachspieler ein schwer zu fassender Begriff. Wie schafft man es, bestmöglich seine Stellung zu verbessern, damit man am Ende taktisch gewinnen kann? Am besten ist natürlich, wenn man, wie bei der Taktik, sehr viele Muster zur Stellungseinschätzung und -verbesserung in seinem Kopf hat, um die jeweiligen Schlüsselpunkte in jeder Stellung schnell zu erkennen und dann die passende Strategie zurechtzulegen.

Der französische Großmeister Emmanuel Bricard bietet hierfür in seinem Buch "Strategic Chess Exercises- Find the Right Plan to Outplay Your Opponent", das jetzt bei New in Chess erschienen ist, 90 Aufgaben an, um solche Motive im Mittel- und Endspiel zu trainieren. Dabei setzt er strategisches Basiswissen voraus, gibt aber nur wenige Beispiele dafür an, wie umfassend das sein sollte. Nach Ansicht der Aufgaben fällt es mir auch schwer, den Schwierigkeitsgrad des Buches zu bestimmen. Strategische Aufgaben sind natürlich nicht so konkret wie taktische und man muss schon recht tief in eine Stellung eintauchen, um auf ähnliche Ergebnisse wie die bekannten Spieler zu kommen, deren Partien hier zu Aufgaben bearbeitet wurden. Ich traue mir jedenfalls nicht ohne Vorgaben zu, an die Leistungen eines Akiba Rubinstein oder Boris Spassky, um mal zwei Beispiele zu nennen, heranzukommen.

Ich hätte mir bei dem Buch schon etwas mehr Didaktik und Struktur gewünscht. Da jede Schachpartie aus zahlreichen strategischen Operationen besteht, hilft es dem Leser wenig, ohne Orientierung plötzlich in einer fremden Stellung den optimalen Plan zu finden.

Leider gibt es keine übergeordneten Themen, die einem helfen können und eine umfassende Einleitung zur Hilfe gibt es auch nicht. Stattdessen wird man relativ schnell mit den Aufgabendiagrammen allein gelassen. Meist lautet die Aufgabenstellung auch lediglich, einen Plan zu finden. Manchmal werden Züge vorgegeben oder man muss entscheiden, welcher der angegebenen Kandidaten der bessere ist. Dort findet man sich dann ganz gut zurecht, aber meistens fehlt diese Hilfe. Es geht dabei um Themen wie Hemmung von gegnerischen Figuren, das Verbessern der schlechtesten Figur, Freibauern, die laufen oder blockiert werden müssen und vieles mehr, man muss also strategisch schon recht gut gebildet sein, um nicht schnell die Lust an den Aufgaben zu verlieren.

Bei den Lösungen versucht der Autor, auch alternative Lösungen aufzuzeigen und zu erläutern, warum sie nicht optimal sind, aber natürlich kann er dabei nicht jeder Idee gerecht werden. Manchmal führen die besten Züge auch gar nicht einmal zu wirklichem Vorteil, was das Auffinden dann natürlich auch erschwert. Mir gefiel das Buch eigentlich erst, als ich die Aufgaben Aufgaben sein ließ und stattdessen die vielen tollen vollständig gezeigten Partien dahinter im Lösungsteil durcharbeitete. Herr Bricard analysiert die strategischen Themen darin sehr gut und auch sehr verständlich und man kann vieles lernen.

Insgesamt gefällt mir die Idee des Autoren, aber in Aufgabenform sind die Partien eher ein Mittel zur Verzweiflung. Stattdessen ist es wahrscheinlich ratsamer, erst den Lösungsteil mit all seinen schönen Partien durchzuarbeiten und dann mit etwas Abstand die Aufgaben zu versuchen, um das Wissen zu verinnerlichen. In dieser Form sollte das Buch ab einer DWZ von 1700 unterhaltsam und lehrreich sein.

IM Dirk Schuh

Mai 2018

Strategische Schachaufgaben

EUR

19.8