Tel: (02501) 9288 320

Wir beraten Sie gern!

Wir sind für Sie da

Montag bis Samstag geöffnet

Versandkostenfrei

Innerhalb Deutschlands ab 50 €

Warenkorb
Warenkorb
Ihr Warenkorb ist leer.

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Zwischensumme
0,00 €

Aufgrund unseres derzeitigen Umzugs von Heiden nach Münster werden Pakete erst ab dem 23. September versandt.

Art.-Nr.: LMIGNTG

Taktik gewinnt!

168 Seiten, kartoniert, Olms, 1. Auflage 2008.

Aus der Reihe »PraxisSchach«

17,80 €
inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten

Welcher Schachspieler möchte seine Partie nicht mit einer glanzvollen und überraschenden Kombination krönen? Gewinnen auf diese Weise macht Spaß! Das Schlüssel­wort dazu lautet Taktik.

Nach seinem Bestseller "Erfolgreich kombinieren" legt Volkhard Igney nun mit "Taktik gewinnt!" eine faszinierende Sammlung von Schachkombinationen vor, die vor allem den taktischen Blick jedes Schachspielers schärfen dürfte. Schach ist nämlich nicht zuletzt auch Sehen, oder wie Savielly Tartakower es trefflich formulierte: "Der Taktiker muss wissen, was er zu tun hat, wenn es etwas zu tun gibt."

Die insgesamt 500 Beispiele aus der Turnierpraxis hat der Autor, der selbst FIDE-Meister ist, thematisch geordnet. Das hilft vor allem dabei, eine Schachstellung richtig "lesen zu lernen", um so aufzuspüren, wann eine bestimmte Kombination förmlich in der Luft liegt. Igneys neues Werk, das wie "Erfolgreich kombinieren" das Gütesiegel "Offizielles Lehrbuch des Deutschen Schachbundes" trägt, ist damit nicht nur ein ideales Trainingsbuch sowohl für Anfänger als auch ambitionierte Vereinsspieler. Sein praktischer Nutzen besteht vor allem in einer deutlichen Erhöhung der taktischen Fähigkeiten und damit der Spiel­stärke.

Vorwort

"Der Taktiker muss wissen, was er zu tun hat, wenn es etwas zu tun gibt; der Stratege muss wissen, was er zu tun hat, wenn es nichts zu tun gibt."

Savielly Tartakower

Dieses Buch handelt von Stellungen, in de­nen es etwas zu tun gibt, von taktischen Stellungen. Es gibt unzählige Stellungen im Schach, in denen es etwas zu tun gibt. Ein­fache und komplizierte mit überraschenden Wendungen, die geradlinig oder verzweigt ablaufen. Bei aller verwirrenden Vielzahl und Komplexität gibt es jedoch eine überschau­bare Anzahl von grundlegenden Merkma­len, Methoden und Zielen, die in jedem takti­schen Geschehen immer wiederkehren. Die Vielzahl und die Schwierigkeiten, die Schön­heiten und die Überraschungsmomente tak­tischer Abläufe ergeben sich aus dem ab­wechslungsreichen Zusammenwirken der an sich einfachen taktischen Elemente. Eine Systematik dieser Elemente ermöglicht es, taktische Vorgänge schneller und klarer zu verstehen und einem Interessenten über­sichtlicher zu vermitteln. Kennt man die takti­schen Elemente, so findet man sich schneller und zuverlässiger in komplizierten, von der Taktik bestimmten Stellungen zurecht. "Denn nichts ist praktischer als eine gute Theorie", so der Philosoph Immanuel Kant.

In diesem Buch werden die einzelnen takti­schen Elemente untersucht und behandelt. Dabei steht die Praxis, das Lösen von tak­tischen Aufgaben im Vordergrund, begleitet von theoretischen Überlegungen. In meinem vorangegangen Buch "Erfolgreich kombinie­ren" habe ich mich dagegen vorrangig mit der Theorie beschäftigt, erläutert an und be­gleitet von praktischen Übungen.

Für die Mithilfe an der Entstehung dieses Buches bedanke ich mich sehr bei Groß­meister Klaus Darga, Dr. Frederik Igney und Knut Najmann, die das Manuskript sorgfältig durchgesehen und mir zahlreiche wertvolle Anregungen und Hinweise gegeben haben.

Volkhard Igney

Details
Sprache Deutsch
Autor Igney, Volkhard
Verlag Olms
Reihe PraxisSchach
Auflage 1.
Medium Buch
Gewicht 420 g
Breite 17 cm
Höhe 23,8 cm
Seiten 168
ISBN-13 9783283010096
Erscheinungsjahr 2008
Einband kartoniert
Diagramme 500
Inhalte

006 Geleitwort

007 Vorwort

008 Symbole

009 Einführung

014 1 Gabeln und Spieße

017Übungsteil

025 2 Abzugsangriffe

027Übungsteil

037 3 Ausnutzen von Bindungen

041Übungsteil

057 4 Ausnutzen von Fesselungen

061Übungsteil

068 5 Matt- und Figurennetze

073Übungsteil

081 6 Zugzwang

082Übungsteil

083 7 Patt

084Übungsteil

087 8 Heranführung und Räumung

091Übungsteil

097 9 Hinlenkung und Weglenkung

101Übungsteil

117 Lösungshinweise

125 Lösungen der Aufgaben

157 Anhang

157 Glossar

161 Literaturverzeichnis

162 Personenverzeichnis

Das Buch beeindruckt in mehrfacher Hinsicht. Es behauptet von sich, ein ideales Trainingsbuch zu sein. Das stimmt, aber es ist noch mehr.

Zunächst vermittelt es den Eindruck einer Sammlung von Schachkombinationen, aber dieses Urteil ginge fehl. "Taktik gewinnt!“ ist auch ein Theoriebuch, das sehr strukturiert die Elemente der Taktik vorstellt und die Umsetzung in der Praxis an interessanten und aufschlussreichen Beispielen zeigt. Die einzelnen Kapitel, z.B. "Gabeln und Spieße“, "Abzugsangriffe“ usw. beginnen mit einer Beschreibung des jeweiligen Elements. Diese Beschreibung wird dann anhand von Beispielen aus der Praxis am Brett umgesetzt.

Ein besonderes Lob verdient schon die Auswahl dieser Einführungsstellungen. Sie sind allesamt sehr treffend und einfach genug, um dem Spieler fast jeder Spielstärke eine eigene Lösung zu erlauben. Ein Übungsteil schließt jedes Kapitel ab.

Das Buch begnügt sich nicht mit einem Lösungsteil für die Übungen, sondern vorangestellt wird die Rubrik "Lösungshinweise“. Hier erhält der Leser zunächst noch hilfreiche Tipps, wenn die eigene Lösung noch "etwas klemmen“ sollte. Die obligatorischen Komplettlösungen folgen dann.

Von den 500 im Buch verwendeten Beispielen stammen zehn Prozent aus den Jahren 2000 und jünger. Rund fünf Prozent sind Beispiele aus Fernpartien.

Ein Glossar, ein Literaturverzeichnis und ein Personenverzeichnis schließen das Werk ab.

Mein Urteil: Ich vergebe ein uneingeschränktes "Empfehlenswert!“. Das Gütesiegel "Vom Deutschen Schachbund empfohlen“ trägt es zurecht.

Mit freundlicher Genehmigung

Uwe Bekemann, Fernschachpost 6/2008

**********

"Der Taktiker muss wissen, was er zu tun hat, wenn es etwas zu tun gibt!“, so formulierte es einst Tartakower und daran hat sich auch bis heute nichts geändert. Man kann eine Partie noch so positionell führen, irgendwann kommt der Augenblick, der nach entscheidenden Handlungen verlangt sonst verflüchtigt sich der eigene Vorteil recht schnell. Deshalb ist es wichtig und notwendig, besonders im Bereich der Taktik, ein geschultes Auge zu besitzen. In dem vorliegenden Buch werden in mehreren Kapiteln alle wichtigen taktischen Motive erläutert anhand zahlreicher Beispiele und Erklärungen. Der Autor führt dem Leser die verschiedenen taktischen Motive vor Augen, bespricht wichtige Grundsätze und zeigt, wie wichtig es ist in der Praxis, diese auch zu kennen. Nach jedem dieser Kapitel folgt ein Übungsteil mit ausgewählten Stellungen (insgesamt 500 im Buch), bei denen es gilt, die richtige Antwort zu finden.

Im Lösungsteil begnügt sich der Autor nicht mit nackten Zugfolgen sondern erläutert auch hier mit viel Text die richtigen Züge. Ein Glossar am Ende des Buches erklärt noch einmal die grundlegendsten Begriffe in Sachen Taktik und Schach allgemein.

Kritik:

Dieses Buch eignet sich sehr gut für ein Selbststudium oder auch für den Schachunterricht, klar strukturiert und mit gut ausgewählten Beispielen trägt es sicherlich zu Recht das Gütesiegel "Offizielles Lehrbuch des Deutschen Schachbundes“.

Die Stellungen dürften für Spieler ab einer Spielstärke von 1200 bis 2000 geeignet sein, bei intensiver Arbeit mit diesem Buch kann man sicherlich seine Spielstärke steigern.

Die allgemeine Verarbeitung des Buches ist, wie vom Olms-Verlag gewohnt, absolut vorbildhaft!

Für wen ist das Buch empfehlenswert?

Meiner Meinung nach für jeden, der sich bisher mit Taktik wenig beschäftigt hat oder einfach seine taktische Schlagkraft erhöhen will für die kommende Saison.

Mit freundlicher Genehmigung

Martin Rieger, Juni 2008, www.freechess.info

Taktik gewinnt!

EUR

17.798