Währung:
Sprache:
Toggle Nav
Tel: (02501) 9288 320

Wir beraten Sie gern!

Wir sind für Sie da

Versandkostenfrei

Innerhalb Deutschlands ab 50 €

Warenkorb Warenkorb
Artikelnummer
LMCITEOCC5

Enzyklopädie der Schachkombinationen

5. Aufl. ; mit 3.001 Kombinationen

656 Seiten, gebunden, Informator-Verlag, 5. Auflage 2014

39,24 €
Inkl. 5% MwSt., zzgl. Versandkosten
Weitere Informationen
Gewicht 1,19 kg
Hersteller Informator-Verlag
Breite 17,5 cm
Höhe 24,5 cm
Medium Buch
Erscheinungsjahr 2014
Autor Chess Informant Team
Sprache Figurinen
Auflage 5
Seiten 656
Einband gebunden

004 System of signs

007 Classification

010 a. Annihilation of defence

067 b. Blockade

080 c. Clearance

198 d. Deflection

258 e. Discovered attack

288 f. Pinning

310 g. Demolition of pawn structure

440 h. Decoy

586 i. Interference

606 j. Double attack

615 Register

648 Commentators

Review of 1st edition

ANTHOLOGY OF CHESS COMBINATIONS brings a selection of the most valuable achievements made at the competitions for 200 years (the oldest example is from 1789). It is certain that all the examples which deserve consideration are not collected. But most of them are here. Total of 2001 combinations.

Chess combination is a forced variation with a sacrifice which leads to a positive result. Classification of chess combinations, which has this definition as its basis, removes all possible mistakes when making a classification. Which is an unavoidable condition.

In the example

P A (code) 1, 2, 3 II Pawns (sacrifice) it is the question of combinations with a sacrifice of pawns only.

A few more examples:

N A (code) Knight (sacrifice) combinations with a sacrifice of only one knight;

B C (code) Bishop (sacrifice) combination with a sacrifice of only one bishop and one knight;

R G (code) Rook (sacrifice) combination with a sacrifice of only one rook, one bishop and one knight;

Q M (code) II Queen (sacrifice) combinations which are not comprised by the previous codes with a sacrifice of a queen.

Such a numeric classification is not based on the character of a position or some of the themes that have found their places in chess theory. Two additional criteria remove this emptiness:

1.

I Combinations with mating attack

II Combinations to reach the draw

III Combinations leading to material advantage

IV All the others combinations

2.

a Annihilation of defence

b Blockade

c Clearance

d Deflection

e Discovered attack

f Pinning

g Demolition of pawn structure

h Decoy

i Interference

j Double attack

Some examples have more than one theme, and they are marked in such a way.

Sign * beside the players' names shows that it is a position from the analysis of an important variation, and not the original moves of the game.

EDITORIAL BOARD

REZENSIONEN ZU VORAUFLAGEN:

Der jugoslawische Verlag Chess In­formant hat neben der neuesten Aus­gabe seines bekannten Dauerbrenners Informator noch ein weiteres neues Produkt auf den Markt gebracht.

Es handelt sich um die dritte Aus­gabe der "Anthologie der Schach-Kombinationen", die sich gegenüber den Vorgängern durch einige Veränderungen auszeichnet. So wur­de das umfangreiche Werk nun in zwei Teilen mit Lehrbeispielen und Übungsaufgaben gegliedert.

Der erste Teil verdeutlich zunächst die grundlegenden taktischen Motive, während der zweite Teil mit den Aufgaben auf über 500 Seiten enorm viel Übungsmaterial bietet. Sämtliche Beispiele und Übungen wurden sorgfältig überprüft und korrigiert, und natürlich wurden auch einige ältere Positionen durch neuere Fundstücke ersetzt.

Der Kern des Buches ist also der Übungsteil, der noch weiter unterteilt ist. Seine rund 2.400 (!) Übungen wurden zu drei gleichen Blöcken mit jeweils drei Schwierigkeitsstufen zu­sammengestellt, die zugehörigen Lösungen sind gut im Informator-Stil kommentiert.

Fazit: Das Buch bietet eine große Fülle an schönen Beispielen für das Kombinationstraining, der Preis für das 576 Seiten starke Werk mit Fe­steinband und Schutzumschlag liegt bei 39,- Euro.

Schach Markt 1/2006

__________________________

Der Schachinformator hat seine Sammlung der Schachkombinatio­nen (entnommen aus Meisterpartien der letzten 150 Jahre) in der dritten Auflage herausgebracht. Gegenüber den ersten Auflagen hat sich geän­dert, dass eine Zweiteilung des Stof­fes in Lehrbeispiele und praktische Beispiele vorgenommen wurde. Ge­legentlich werden interessante (nicht tatsächlich gespielte) Partievarianten herangezogen und mit einem Stern im Diagramm kenntlich gemacht. Schließlich wurden alle Kombina­tionen mit elektronischer Hilfe auf ihre Korrektheit hin überprüft. Die speziellen Kategorisierungen des Buches sehen so aus:

Art der Kombinationen: I = Matt­kombinationen, II = Remiskombina­tionen, III Andere Kombinationen. Schwierigkeit der Kombination: 1 = Warm-up, 2 = Mittlere Schwierig­keit, 3 = Anspruchsvolle Beispiele. Kombinationsmotive: a = Beseiti­gung der Verteidigung, b = Blocka­de, c = Räumung, d = Ablenkung, e = Abzugsangriff, f = Fesselung, g = Zerstörung der Bauernstruktur, h = Hinlenkung, i = Linienverstellung, j = Doppelangriff.

Diese 3 Kategorien werden jeweils jedem Diagramm zugeordnet, wobei die Kombinationsmotive bei den Lehrbeispielen direkt am Diagramm stehen, bei den praktischen Beispie­len aber nur im Themen-Register am Schluss jeden Kapitels vermerkt sind (weil man es dem Leser/Löser nicht zu leicht machen wollte?!). Der überaus reiche Inhalt gliedert sich wie folgt:

Lehrbeispiele:

I = 252 Kombinationen (Diagramme S. 11-39), Lösungen S. 39-51).

II = 12 Beispiele (Diagramme S. 52 f., Lösungen S. 53 f.).

III = 36 Beispiele (Diagramme S. 55-59, Lösungen S. 59 f.).

Praktische Beispiele:

I 1 = 840 Kombinationen (Diagram­me S. 61-154, Lösungen S. 154-203, Themenregister S. 204 f.).

I 2 = 810 Beispiele (Diagramme S. 206-296, Lösungen S. 296-364, Themenregister S. 365).

I 3 = 363 Beispiele (Diagramme S. 367-407, Lösungen S. 296-364, Themenregister S. 455)

II 1 = 54 Kombinationen (Diagram­me S. 456-462, Lösungen S. 462-465, Themenregister S. 479).

II 2 = 60 Beispiele (Diagramme S. 467-473, Lösungen S. 474-478, Themenregister S. 479).

II 3 = 35 Beispiele (Diagramme S. 480-484, Lösungen S. 484-488, Themenregister S. 489).

III 1 = 159 Kombinationen (Dia­gramme S. 490-507, Lösungen S. 508-517, Themenregister S. 518).

III 2 = 61 Beispiele (Diagramme S. 519-526, Lösungen S. 526-532, Themenregister S. 532).

III 3 = 27 Beispiele (Diagramme S. 533-536, Lösungen S. 536-539, Themenregister S. 539).

Im Anhang findet sich ein ausführli­ches Namensregister mit etwa 2300 Eintragungen (S. 540-567) sowie ei­ne Liste der ca. 650 Kommentatoren (S. 568-575).

Alle 2709 Kombinationen werden im gewohnten Informator-Stil darge­boten, durch die geschilderte Eintei­lung bleibt die Übersichtlichkeit je­derzeit gewahrt.

Die Sammlung lässt an Quantität und an Qualität (Letzteres gilt auch für das höchst angenehme äußere Erscheinungsbild des Buches) wahr­lich nichts zu wünschen übrig und wird für alle Liebhaber taktischer Wendungen einen steten Quell des Lernens, der Freude und Erbauung bilden. Auch als Geschenk ist das Werk natürlich hervorragend geeig­net.

Dr. W. Schweizer, Rochade Europa 12/2005