Tel: (02501) 9288 320

Wir beraten Sie gern!

Wir sind für Sie da

Montag bis Samstag geöffnet

Versandkostenfrei

Innerhalb Deutschlands ab 50 €

Warenkorb
Warenkorb
Ihr Warenkorb ist leer.

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Zwischensumme
0,00 €

Willkommen in unserem neu gestalteten Online-Shop! Haben Sie Anmerkungen, Fragen oder technische Schwierigkeiten? Schreiben Sie uns gern an info@schachversand.de.

Zur bisherigen Oberfläche geht es hier entlang.

Art.-Nr.: LN103G
Sonderangebot
Restposten

New in Chess Yearbook 103

246 Seiten, gebunden, New in Chess, 1. Auflage 2012.

Aus der Reihe »New in Chess Yearbook«

12,95 €
inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten
Details
Sprache Englisch
Autor Sosonko, Genna
Verlag New in Chess
Reihe New in Chess Yearbook
Auflage 1.
Medium Buch
Gewicht 610 g
Breite 16,4 cm
Höhe 24 cm
Seiten 246
ISBN-13 978-90-5691-392-2
Erscheinungsjahr 2012
Einband gebunden
Inhalte

011 Forum

Readers from all over the world join in discussions on previous Surveys. Titled players, correspondence players and club players shed their light on opening developments and search for the truth together. With contributions by Viktor Moskalenko, Igor Stohl, Viacheslav Zakhartsov, Nenad Sulava, Ufuk Tuncer, and many others.

025 Benjamin's Opening Takes

In his Opening Takes, Joel Benjamin shows how you can fight against over-prepared opponents, looking at Magnus Carlsen's practical approach in the London Classic and Tata Steel tournaments.

033 Kuzmin's Harvest

In his new series, insider Alexey Kuzmin collects the most important recent novelties for Yearbook readers. This time the novelties are from the European Championship in Plovdiv.

041 Surveys

Sicilian Defence

  • Prins Variation 5.f3 - SI 3.7 - S. Kasparov
  • Najdorf Variation 6.Bg5 - SI 9.9 - Olthof
  • Dragon Variation 6.Be2 - SI 16.2 - Tiviakov
  • Dragon Variation 9.0-0-0 - SI 17.6 - Vilela
  • Rossolimo Variation 3...g6 - SI 31.7 - Andriasian
  • Taimanov Variation 6...Nge7 - SI 39.14 - Fogarasi
  • Paulsen Variation 3.g3 - SI 41.1 - Finkel
  • Paulsen Variation 5.c4 - SI 41.15 - Ninov
  • Grand Prix Attack 5.Bc4 - SI 49.8 - Tay

French Defence

  • Winawer Variation 5.Qg4 - FR 10.2 - Raetsky/Chetverik
  • Tarrasch Variation 6...Qd7 - FR 19.2 - Anka

Caro-Kann Defence

  • Fantasy Variation 3.f3 - CK 2.2 - Adorjan/Vegh
  • Advance Variation 5.Be2 - CK 4.9 - V. Georgiev/Arnaudov

Ruy Lopez

  • Breyer Variation 9...Nb8 - RL 25.14 - Kidambi

Scotch Opening

  • Steinitz Variation 4...Qh4 - SO 4.5 - Gutman

King's Pawn Openings

  • Two Knights Defence 5...Nd4 - KP 12.6 - Van der Tak

Queen's Gambit Declined

  • Blackburne Variation 5.Bf4 - QO 1.5 - A. Kuzmin
  • Lasker Variation 7...Ne4 - QO 14.9 - Laine
  • Lasker Variation 7...Ne4 - QO 14.14 - Karolyi

Slav Defence

  • Chebanenko Variation 5.a4 - SL 3.1 - Panczyk/Ilczuk
  • Slav Accepted 5...e6 - SL 3.4 - Flear

Nimzo-Indian Defence

  • Rubinstein Variation 4.e3 - NI 10.1 - Scherbakov

King's Indian Defence

  • Fianchetto Variation 4.g3 - KI 71.6 - Tuncer

Benoni Defence

  • The Snake 5...Bd6 - BI 4.4 - Vegh
  • Benko Gambit 4.Bg5 - BI 18.4 - Grivas

Queen's Pawn Openings

  • Trompowsky Opening 2...Ne4 - QP 8.2 - Rusev

Dutch Defence

  • 1.d4 e6 2.c4 f5 3.Nc3 Line - HD 5.9 - De Dovitiis

English Opening

  • Symmetrical Variation 5.g3 - EO 46.1 - Bruzon

Der Schwerpunkt der Eröffnungsbeiträge im New In Chess (NIC) - Yearbook 103 liegt - so wie regelmäßig in dieser Reihe - auf der Sizilianischen Verteidigung, 9 der insgesamt 28 "Essays" entfallen auf den Doppelschritt des schwarzen c-Bauern im 1. Zug. Das Abgelehnte Damengambit liegt an zweiter Stelle des "Häufigkeitsrankings" mit drei ihm gewidmeten Beiträgen, die weiteren 17 Titel verteilen sich über die weite Landschaft der Schacheröffnungen.

Die Verfasser sind überwiegend als Spieler und teilweise auch als Buchautoren bekannt und geschätzt. So findet man hier Namen von Tiviakov bis Raetsky und Gutman bis hin zu Scherbakov. In diese prominente Reihe hat sich auch Panu Laine eingefunden, als starker Fernschachspieler und den Leserinnen und Lesern der Fernschachpost als Partiekommentator bekannt. Die Essays sind regelmäßig so aufgebaut, dass zunächst ein - zumeist sehr konkretes und auf einen bestimmten Initialzug abgestimmtes - Thema kurz eingeführt und dann theoretisch erörtert wird, gefolgt von jeweils unterschiedlich vielen und im NIC-Stil kommentierten Partien. Diese dienen sowohl der Veranschaulichung des Themas als auch der theoretischen Ergänzung und Fortführung. 22 der Partien entstammen diesmal der Fernschachpraxis.

Das Forum ist ein weiterer Dauerinhalt der NIC-Jahrbücher. Diese Rubrik findet sich jeweils am Anfang der Ausgabe, sie enthält Leserreaktionen auf Inhalte früherer Ausgaben. Hierbei aber handelt es sich nicht um schlichte Leserbriefe, wie man vorschnell meinen könnte, sondern um Analysen, eigene Partiebeispiele etc. Nicht selten findet man hier interessante Erfahrungen, die Leser in Anwendung früherer Empfehlungen gemacht haben. Sie sorgen für eine lebendige dynamische Betrachtung und sind oft auch analytische Weiterentwicklungen der Theorie. In "Benjamin´s Opening Takes", ein weiterer wesentlicher Jahrbuchinhalt, widmet sich Joel Benjamin der Vorbereitung des Spielers im Schach. Die Überschrift "The New Way to Prepare" zeigt schon an, dass er sich damit beschäftigt, wie sich die Art und Weise der Vorbereitung entwickelt hat, wie eine moderne Vorbereitung aussieht. Er beschreibt seine Feststellung an Partien von Magnus Carlsen, welche er speziell entsprechend der Themastellung und auch der Farbverteilung kommentiert hat. Benjamins Rubrik schließt sich Kuzmin´s Harvest" an, Alexey Kuzmins eröffnungstheoretische Betrachtung zu Eröffnungen der Europameisterschaft ("Openings from the European Championship"). Eine Vorschau auf das Buch "The Modern French" von D. Antic und B. Maksimovic sowie vier Rezensionen aus der Feder von Glenn Flear ("The Strategic Nimzo-Indian" von I. Sokolov, "The Kaufman Repertoire for Black & White" von L. Kaufman, "The Modern Reti" von A. Delchev und "the triangle system" von R. Scherbakov) runden das NIC Yearbook 103 redaktionell ab. Demjenigen gegenüber, der die NIC Jahrbücher schon kennt, muss man nicht erwähnen, dass diese ein wichtiges Instrument sind, um eröffnungstheoretisch hart am Wind zu segeln. Wer noch keine Erfahrung mit dieser Reihe gesammelt hat und in der obenstehenden Tabelle der Inhalte des Jahrbuchs 103 eine Eröffnung bzw. Variante seines Interesses findet, sollte vielleicht mal einen Versuch mit der aktuellen Ausgabe starten. Das Gleiche gilt für denjenigen, der insbesondere Fernschachpartien sucht, Varianten auf "Fernschachtauglichkeit" prüfen möchte und "seine" Eröffnung in der obenstehenden Tabelle mit den Fernschachpartien findet. Fazit: Das NIC Yearbook 103 ist die übliche Kaufempfehlung für den ambitionierten Spieler. Das Werk enthält facettenreiches Spezialwissen, sodass es einen breiten Streuungsgrad nach den Interessen der Leser aufweist.

Mit freundlicher Genehmigung

Uwe Bekemann, Deutscher Fernschachbund

www.bdf-fernschachbund.de

**********

Mittlerweile geht das NIC Yearbook in die 103 Runde und zeigt sich immer noch so jung und frisch wie zu Beginn der Reise. Alles ist wie gehabt, Chefredakteur Gennadi Sosonko wacht über das Große und Ganze während zahllose Mithelfer aus einzelnen Puzzleteilen das Gesamtstück zusammensetzen. Dabei handelt es sich bei den fleißigen Helferlein aber nicht um zwangsrekrutierte, mittellose Großmeister die anderswo nicht mehr untergekommen sind sondern um namhafte Titelträger und erwiesenermaßen erfahrene Eröffnungsexperten. Das Potpourri der dargereichten Eröffnungsrezepten reicht von A00 bis E99, genauso bunt und unterhaltsam ist der Rest des Menüs:

-Eröffnungstrends

-Benjamins Opening Takes

-Kuzmins Harvest

-Previews

-Reviews

Hauptteil sind und bleiben aber natürlich die, wie immer, vorzüglichen Eröffnungsübersichten und den dazugehörigen Analysen. Behandelt werden die gängigsten Hauptvarianten aber auch einige Exoten sind zu finden:

1.d4 Sf6 2.c4 c5 3.d5 e6 4.Sc3 exd5 5.cxd5 Ld6 The Snake! 6.Sf3 Lc7 7.Lg5 [Haarsträubende Verwicklungen ergeben sich nach 7.d6 La5 8.Lg5 Db6 9.Lxf6 Dxb2 10.Dc1 Dxc1+ 11.Txc1 gxf6 12.e3 und unklarer Stellung] 7...d6 8.e3 0-0 9.Ld3 a6 mit ebenfalls unklarer Stellung.

Das dargebotene Material ist topaktuell und stellt den letzten theoretischen Schrei in den betreffenden Systemen dar. Die Analysen sind wie immer sehr tiefgründig und dürften auch durch die stärksten Engineprogramme nochmals gegengeprüft worden sein. Empfehlen will ich dieses Buch all jenen, die wissen, dass sie es sowieso kaufen werden. Klar ist auch, solch ein Theoriewälzer hat in Anfängerhänden natürlich nichts zu suchen, die Zielgruppe bewegt sich jenseits der 2000er Marke.

Fazit:

Sehr gute und aktuelle Analysen zu einer breiten Auswahl an Eröffnungen von ausgewiesenen Experten.

Martin Rieger

New in Chess Yearbook 103

EUR

12.95