Währung:
Sprache:
Toggle Nav
Tel: (02501) 9288 320

Wir beraten Sie gern!

Wir sind für Sie da

Versandkostenfrei

Innerhalb Deutschlands ab 50 €

Warenkorb Warenkorb
Artikelnummer
SCEM171

ChessBase Magazin Extra 171

Mai 2016
Eigenschaften

Papiertasche mit Sichtfenster, ChessBase, 1. Auflage 2016

Aus der Reihe »ChessBase Magazin Extra«

4,50 €
Inkl. 16% MwSt., zzgl. Versandkosten

Video training:

  • Adrian Mikhalchishin shows you the game Svidler-Ipatov, in which the Russian star was unable to force an advantage for White.

  • Assisted by Sagar Shah, Amruta Mokal presents a game which she played against a clearly stronger opponent. It finishes with a discussion about the draw which was agreed much too soon.

  • There are games which absolutely have to be known and according to Robert Ris Spassky-Petrosian, Moscow 1969 is one such encounter. In the 5th game of the WCh match there appeared on the board a typical Semi Tarrasch Defence. Spassky’s play in this game is considered to be a textbook example of how to treat the structure.

System requirements

Minimum:

  • Pentium III 1 GHz

  • 1 GB RAM

  • Windows Vista, XP (Service Pack 3)

  • DirectX9 graphic card with 256 MB RAM

  • DVD-ROM drive

  • Windows Media Player 9

  • ChessBase 12/Fritz 13 or included Reader and internet connection for program activation.

Recommended:

  • PC Intel Core i7 2.8 GHz

  • 4 GB RAM

  • Windows 8.1 or Windows 10

  • DirectX10 graphic card (or compatible) with 512 MB RAM or better

  • 100% DirectX10 compatible sound card

  • Windows Media Player 11

  • DVD-ROM drive and internet connection for program activation.

23.126 Partien (von Januar bis April 2016)

Videotraining:

  • Adrian Mikhalchishin zeigt Ihnen die Partie Svidler-Ipatov, in der der russische Star keinen Vorteil für Weiß erzwingen konnte.

  • Assistiert von Sagar Shah führt Ihnen Amruta Mokal eine Partie vor, die sie gegen einen deutlichen stärkeren Gegner gespielt hat. Am Ende entspinnt sich eine Diskussion über den viel zu schnellen Remisschluss.

  • Es gibt Partien, die sollte man unbedingt kennen, gemäß Robert Ris gehört dazu auch Spassky-Petrosian, Moskau 1969. In der 5. Begegnung des WM-Matches stand eine typische Semi-Tarrasch-Verteidigung auf dem Brett. Spasskys Spiel in dieser Partie gilt als modellhaft für die Struktur.

Systemvoraussetzungen

Mindestens:

  • Pentium III 1 GHz

  • 1 GB RAM

  • Windows Vista, XP (Service Pack 3)

  • DirectX9 Grafikkarte mit 256 MB RAM

  • DVD-ROM Laufwerk

  • Windows Media Player 9

  • Chessbase12/Fritz 13 oder mitgelieferter Reader und Internetverbindung zur Programmaktivierung.

Empfohlen:

  • PC Intel Core i7 2.8 GHz

  • 4 GB RAM

  • Windows 8.1 oder Windows 10

  • DirectX10 Grafikkarte (oder kompatibel) mit 512 MB RAM oder mehr

  • 100% DirectX10 kompatible Soundkarte

  • Windows Media Player 11

  • DVD-ROM Laufwerk und Internetverbindung zur Programmaktivierung.

Weitere Informationen
Gewicht 100 g
Hersteller ChessBase
Breite 13,5 cm
Höhe 13,5 cm
Medium DVD
Erscheinungsjahr 2016
Reihe ChessBase Magazin Extra
Sprache Deutsch, Englisch
Auflage 1
Einband Papiertasche mit Sichtfenster