Tel: (02867) 8088 + 8089

Wir beraten Sie gern!

Wir sind für Sie da

Montag bis Samstag geöffnet

Versandkostenfrei

Innerhalb Deutschlands ab 50 €

Warenkorb
Warenkorb
Ihr Warenkorb ist leer.

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Zwischensumme
0,00 €

Willkommen in unserem neu gestalteten Online-Shop! Haben Sie Anmerkungen, Fragen oder technische Schwierigkeiten? Schreiben Sie uns gern an info@schachversand.de.

Zur bisherigen Oberfläche geht es hier entlang.

Art.-Nr.: LOSCYANZ2

Anzugsvorteil II

Druck machen mit 1.d4

365 Seiten, kartoniert, ChessCoach, 1. Auflage 2012.

24,80 €
inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten

"Mit Weiß den "Anzugsvorteil“ zu nutzen, heißt vom ersten Zug an Druck auszuüben und den Gegner möglichst frühzeitig vor Probleme zu stellen, die er selbst lösen muss - umso mehr, wenn dieser Gegner kein Schachprofi, sondern Ihr Vereinskollege ist.

Wie man mit einem überschaubaren eigenen Repertoire Gegner auf normalem Klubniveau mit 1.d4 vom ersten Zug an in brenzlige Entscheidungssituationen außerhalb ihrer Wohlfühlzone bringt, zeigt Ihnen dieses Weißrepertoire, das konsequent an den Bedürfnissen von Spielern mit einer Wertungszahl bis etwa 2100 orientiert ist.

Als "bekennender Patzer“ am Brett kennt der Autor die Eröffnungspraxis im Vereinsschach aus langer Erfahrung. Diese kombiniert mit einer erheblichen Portion Eröffnungsbesessenheit und einer zweiten Schachkarriere als Fernschachspieler führen zu einem Blick auf die Eröffnungswelt des Schachamateurs, den Sie so bei Autoren aus der Großmeisterriege nicht finden werden."

Details

Sprache Deutsch
Autor van Schyndel, Andreas
Verlag ChessCoach
Auflage 1.
Medium Buch
Gewicht 500 g
Breite 14,8 cm
Höhe 21 cm
Seiten 365
Erscheinungsjahr 2012
Einband kartoniert

Inhalte

001 Vorwort

004 Einleitung

004 1. Die andere Eröffnungswelt

007 2. Haupt- und Nebenvarianten - pragmatisch durch den Eröffnungsdchungel

009 3. Grundprinzipien des Repertoires

011 4. "Daring Defences" - Hilfe, mein Gegner verfolgt denselben Plan!

014 5. Das Konzept der "Verengung" des Repertoires

017 1. Abschnitt: Das klassische Damengambit 1.d4 d5 2.c4 e6

019 1.1 Die Abtauschvariante 3.Sc3 Sf6 4.cxd5 exd5

044 1.2 Schwarze Alternativen zu 3...Sf6

066 2. Abschnitt: Das (halb)slawische Damengambit 2.c4 c6

070 2.1 Halbslawisch 3.Sc3 Sf6 4.Sf3 e6 5.Lg5

096 2.2 Slawisch 3.Sc3 Sf6 4.Sf3 dxc4 5.a4

110 2.3 Abweichungen im 4. Zug 3.Sc3 Sf6 4.Sf3 andere

115 2.4 Abweichungen im 3. Zug

126 2.5 Marschall-Gambit

137 3. Abschnitt: Damengambit - Frühe Abweichungen 2.c4 div.

141 3.1 Das Angenommene Damengambit 2.c4 dxc4

163 3.2 Die Tschigorin-Verteidigung 2.c4 Sc6 3.cxd5 Dxd5 4.e3

168 3.3 Albins Gegengambit 2.c4 e5 4.e4!? Sc6 5.Sf3

174 3.4 Abweichungen im 2. Zug 2.c4 div.

180 4. Abschnitt: Indische Systeme mit Königsfianchetto

184 4.1 Königsindisch - Einführung 1.d4 Sf6 2.c4 g6 3.Sc3 Lg7 4.e4 d6 (5.f4 - Vierbauernangriff)

211 4.2. Grünfeld-Indisch - Einführung c4 g6 3.Sc3 d5 4.Lf4 Lg6 5.e3

223 4.3 Modernes Benoni 2.c4 c5 3.d5 e6 4.Sc3 exd5 5.cxd5 d6 6.Sf3 g6 (7.Lf4)

235 4.4 Wolgagambit 3.d5 b5 4.cxb5 a6 6.bxa6, 12.a4!

245 5. Abschnitt: Indische Systeme ohne Königsfianchetto

247 5.1 Nimzowitsch-Indisch 1.d4 Sf6 2.c4 e6 3.Sc3 Lb4 4.f3

292 5.2 Andere indische Systeme ohne g6 (Schlangen-Benoni, Tschechisches Benoni, Altindisch u. Raritäten)

304 5.3 Budapester und Fajarowicz-Gambit

311 6. Abschnitt: Andere erste Züge f5/e6/d6/g6 u.a.

314 6.1 Holländische Verteidigung (1.d4 f5 2.Lg5 / 1.d4 e6 2.c4 f5)

329 6.2 Varianten nach 1.d4 e6 (Englische Verteidigung u.a.)

336 6.3 1...d6 und 1...g6

346 6.4 Seltene erste Züge

352 Ausblick

354 Variantenübersicht

364 Literaturverzeichnis

Extract

Anzugsvorteil II