Tel: (02867) 8088 + 8089

Wir beraten Sie gern!

Wir sind für Sie da

Montag bis Samstag geöffnet

Versandkostenfrei

Innerhalb Deutschlands ab 50 €

Warenkorb
Warenkorb
Ihr Warenkorb ist leer.

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Zwischensumme
0,00 €

Willkommen in unserem neu gestalteten Online-Shop! Haben Sie Anmerkungen, Fragen oder technische Schwierigkeiten? Schreiben Sie uns gern an info@schachversand.de.

Zur bisherigen Oberfläche geht es hier entlang.

Art.-Nr.: LXBARBCP
Vergriffen

Batsford Chess Puzzles

167 Seiten, kartoniert, Batsford Chess.

19,45 €
inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten

Dieser Artikel ist sowohl bei uns als auch beim Verlag bzw. Hersteller ausverkauft. Wir können ihn daher auch nicht mehr bestellen.

  • A book for players of all levels, from tournament players to occasional players

  • Hundreds of brain-teasers, categorized for quick reference

Author Leonard Barden has years of experience of writing chess puzzles in national newspapers

THE BOOK For nearly half a century Leonard Barden has delighted readers of his newspaper columns with his chess puzzles, taken from both the world of chess composition and practical play. Here he presents the best of these - hundreds of brain-teasers designed for all levels of player and classified under such themes as Novice corner, Knockouts in one, Checkmates in two, Practical opening traps, Learn from the champions Spot the blunder, Strategic chess, Endgame challenges, Touch nuts, and Party tricks.

A book that will absorb you for hours and hours whether in the quiet of your home or on a train journey...

THE AUTHOR Leonard Barden is a former British champion and England Olympic team member. He presents a daily puzzle in the London Evening Standard and contributes weekend chess columns in both The Guardian and The Financial Times .

Details

Sprache Englisch
Autor Barden, Leonard
Verlag Batsford Chess
Medium Buch
Gewicht 300 g
Breite 10,4 cm
Höhe 16,1 cm
Seiten 167
ISBN-10 0713487690
Einband kartoniert

Der englische Altmeister Leonard Barden - früher Britischer Champion und Mitglied der Nationalmannschaft -präsentiert täglich eine Schachaufgabe im "London Evening Standard" und regelmäßig in den Wochenendausgaben der renommierten Zeitungen "Guardian" und "Financial Times". 300 der besten Stücke, entnommen sowohl aus der Turnierpraxis als auch aus der Welt der Schach-Kompositionen, hat er für eines der neuesten Batsford-Bücher zusammengestellt und seine kurzen Begleittexte mit etlichen Tipps, Ratschlägen und Anekdoten aus der Schachwelt angereichert. Zudem hat er das Material in verschiedene Themenbereiche eingeteilt und innerhalb der einzelnen Kapitel nach steigendem Schwierigkeitsgrad angeordnet:

1) Talent-Test (11 Aufgaben, S. 7-12);

2) K.-o. in der ersten Runde (d.h. unmittelbar entscheidende "Kraftzüge") (26 Aufgaben, S. 13-25);

3) Matt in zwei Zügen (24 Zweizüger, S. 26-35);

4) Längere Mattaufgaben (26 Probleme, S. 36-46);

5) Gewinn-Taktiken (44 kombinations-trächtige Partiestellungen, S. 47-69);

6) Lerne von den Weltmeistern (29 Partiefragmente, S. 70-84);

7) Besiege die Meister (32 Aufgaben, S. 85-101);

8) Verpasste Gelegenheiten (34 Partiefragmente, S. 102-119);

9) Strategisches Schach (10 Aufgaben, S. 120-125);

10) Endspiel-Herausforderungen (26 Aufgaben, S. 126-139);

11) Harte Nüsse und "Party-Tricks" (eine bunte Mischung aus Bedingungsaufgaben, Hilfsmatts, Retroanalysen u.v.a.m.) (38 Aufgaben, S. 140-159).

Die Lösungen stehen am Ende des Bandes (S. 160-176), sollten aber nur nach intensiven (vergeblichen) Versuchen nachgeschlagen werden. Naturgemäß bringt der Autor einige berühmte Stücke (z.B. das Neun-Bauern-Problem von Sam Loyd vom L April(!) 1871 - Nr. 266 auf S. 142), hat jedoch auch viele Beispiele aus dem britischen Schachleben ausgewählt, welche auf dem Kontinent nicht so bekannt sein dürften. Auch deshalb ist Bardens Sammlung eine wahre Fundgrube für Schachfreunde aller Spielstärken, welche notfalls sogar ohne englische Sprachkenntnisse auskommen, um die Aufgaben nachvollziehen zu können (wenngleich es "mit" viel mehr Spaß macht!). Beispiele gefällig? Bitte sehr:

[1. Beispiel: ] Weiß: Kd3, Da7, Tb7, f4, Lc3, e4, Sb6, b8, Bauern: a6, b6, c4, d2, e2, f2, g3 und h3

Schwarz: Kd1

Matt in vier Zügen Problem von J. Guisle

1.Th7! Ke1 2.La8 Kf1 3.Db7 und 4.Th1 matt. Oder 1...Kc1 2.Lh8 Kb1 3.Dg7 und4.Da1 oder4.Db2 matt. (Nr. 79 auf S. 43, Lösung S. 164).

[2. Beispiel: ] Weiß: Kh1, Df3, Bauern: g2 und h4

Schwarz: Kh5, Dg6, Lc5, Bauern: b4 und d6

Kudrick - Malakhov, Bled 2001

Schwarz war zu habgierig: 1...K:h4?? 2.g3+! Kh3?? (am besten war noch 2...D:g3+ 3.D:g3+ K:g3 patt) 3. Df1+! Kg4 (wenn 3...K:g3 4.Dg2+ und 5.D:g6) 4.Df4+ Kh5/h3 5.Dh4 matt! Stattdessen hätte Schwarz leicht gewinnen können, z.B. mit 1...Dg4 2. Df7+ K:h4 usw. (Nr. 190 auf S. 100, Lösung S. 169).

3. Beispiel: Konstruiere ein Matt in fünf Zügen aus der Anfangsstellung, beginnend mit 1.e4, wobei der Schlusszug lauten muss: sSpringer x wTurm matt (Aufgabe von Dr. John Nunn 1986). An diesem Rätsel sollen die Exweltmeister Botwinnik, Karpow und Kasparow gescheitert sein! Lösung: 1.e4 Sf6 2.f3 S:e4 3.De2 Sg3 4.D:e7+ D:e7+ 5.Kf2 S:h1 matt! (Nr. 300 auf S. 159, Lösung S. 176).

Erratum: In Nr. 199 auf S. 105 (Partiestellung Joppen - Wade, SOL Amsterdam 1954) steht der schwarze König im Schach. Er konnte also den Zug 1...c4 nicht machen, da der sKf8 zuerst das Schachgebot bedienen müsste.

Dr. W. Schweizer Rochade Europa 3/2003

Schon fast ein halbes Jahrhundert lang betreut Leonard Barden in verschiedenen Zeitungen Schach-Rubriken. In dieser Zeit haben sich natürlich eine Fülle von interessanten Aufgaben angesammelt, mit "Batsford Chess Puzzles" legt er nun eine Sammlung der 300 besten davon vor.

Dabei gewinnt das Buch durch seine ausgezeichnete Mischung viel zusätzlichen Reiz, wir wollen daher nur kurz die einzelnen Kapitel überfliegen:

Nach 11 originellen Übungen , die als Talent-Test eingesetzt werden, folgen 26 "First Round Knockouts", in denen die Partie nach dem Schlüsselzug bereits beendet war. Weiter geht es mit 24 Mattproblemen mit der Aufgabenstellung "Matt in 2", von denen viele aus Weltmeisterschaften stammen, wo sie oft auch Problem-Experten alt aussehen ließen.

In weiteren 26 Aufgaben müssen dann längere Matt-Probleme gelöst werden, bevor wir mit "Winning Tactics" wieder das Reich der Turnierpartien betreten.

In diesen 44 Beispielen stehen typische und wichtige Motive auf dem Programm, die zum Handwerkszeug jedes Schachspielers gehören, während das nächste Kapitel mit 29 Aufgaben zeigt, wie die Größten des Schachspiels auch in scheinbar ruhigen Positionen oft verblüffende taktische Möglichkeiten entdecken.

Dann folgt eine Sammlung ausgelassener Möglichkeiten, in denen meist unbekannte Spieler gegen einen prominenten Gegner für eine Sensation hätten sorgen können.

Schaffen Sie es in diesen 32 Übungen, die Meister zu schlagen? Ähnlich geht es auch im nächsten Kapitel weiter, nur dass hier die 34 günstigen Gelegenheiten von sehr starken Spielern ausgelassen werden.

Nun betreten wir den für derartige Bücher etwas ungewohnten Bereich des "Strategischen Schachs", denn hier gilt es in 10 Aufgaben, taktische Methoden zur Erringung langfristiger Vorteile einzusetzen.

Es folgt ein Sprung zu 26 interessanten und oft sehr kniffligen Endspielen aus realen Partien, während das abschließende Kapitel noch einmal ein buntes Sammelsurium von 38 Kopfnüssen und sogenannten "Party Tricks" bietet.

Dabei kann Ihnen so ziemlich alles begegnen, was sich mit Schach anstellen lässt: Aufgaben ä la Kniffel-Schach in unserer Rätsel-Ecke, originelle Schach-Abarten, witzige und amüsante Schach-Probleme sowie verblüffendes aus dem Turnieralltag. Zu jedem Rätsel gibt es immer noch einen kleinen Text mit Interessantem rund um die jeweilige Aufgabe.

Da auch der Lösungsteil nichts zu wünschen lässt kann man "Batsford Chess Puzzles" als rundum gelungen bezeichnen, die interessanten und oft auch originellen Aufgaben werden auch für erfahrene Rätselfreunde viel neues bieten.

Schachmarkt 02/2003

Batsford Chess Puzzles

EUR

19,45 €

0