Tel: (02867) 8088 + 8089

Wir beraten Sie gern!

Wir sind für Sie da

Montag bis Samstag geöffnet

Versandkostenfrei

Innerhalb Deutschlands ab 50 €

Warenkorb
Warenkorb
Ihr Warenkorb ist leer.

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Zwischensumme
0,00 €

Willkommen in unserem neu gestalteten Online-Shop! Haben Sie Anmerkungen, Fragen oder technische Schwierigkeiten? Schreiben Sie uns gern an info@schachversand.de.

Zur bisherigen Oberfläche geht es hier entlang.

Art.-Nr.: LXNICKAL08
Restposten

Schachkalender 2008

25. Jahrgang

320 Seiten, Festeinband, Edition Marco, 2007.

5,00 €
inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten

Information kompakt und Unterhaltung pur machen seit jeher die besondere Mischung des Taschenkalenders aus, der wie im Vorjahr nur noch als Hardcover erscheint.

Rund 180 Seiten sind dem Kalendarium gewidmet, das neben Spielerportraits, Anekdoten, Glossen und Schachaufgaben viele kleinere und auch einige längere Lesebeiträge enthält. Themen u.a.: Neues über Lasker, WM Anand-Kramnik, Literaturumfrage, Rybka-Interview, Insider-Jahresrückblick, Abenteuer Vereinschronik usw.

Im 140 seitigen Anhang sticht neben den gewohnt ausführlichen Infos über die Bundesligen, die Elo-Ranglisten u.a. eine statistische Untersuchung über die Top-20 Spieler der letzten 50 Jahre hervor. Das Thema Schacholympiade klingt im Anhang zwar auch schon an, soll aber ausführlich in der Ausgabe 2009 behandelt werden, die der Verlag rechtzeitig im Herbst 2008 vorlegen will.

Details
Sprache Deutsch
Autor Nickel, Arno
Verlag Edition Marco
Medium Buch
Gewicht 250 g
Breite 10,7 cm
Höhe 15,6 cm
Seiten 320
ISBN-13 9783924833558
Erscheinungsjahr 2007
Einband Festeinband
Inhalte

KALENDARIUM

006 Mein Schachjahr 2007 (D. Poldauf)

018 "Zugzwang“ Buchbesprechung (A. Nickel)

026 Wjatscheslaw Ragosin (J. Fischer)

032 Lasker (G. Stahlberg) Auszug aus seinem Buch "Chess and Chess Masters“

044 Wer bin ich? ( Kalenderrätsel )

045 "Computerschach entwickelt sich schneller denn je“Gespräch mit Vasik Rajlich (S. Löffler)

060 Doping im Schach (A. Kötz)

070 Kreativer Wahn: W. A. Rauser (J. Fischer)

082 Zum Lachen oder zum Weinen? Was Kramnik 1992 in Berlin widerfuhr

088 Schach und Pokern (S. Lahtela)

112 Auf dem Hochrad zur Schachpartie (J. Nickel auf den Spuren des FSK-Vereinsgründers )

123 Schachfreund Mutschke (L. Wissell)

134 Gläserne Verführung (K. H. Drescher)

140 Bizarre Nimzowitsch-Anekdote (A. Nickel)

157 Allbert Einstein und Emanuel Lasker: Gefährten im Widerspruch (D. Hoffmann)

ANHANG 161 Lösungen und Partien

182 Elo-Weltrangliste, Top 100

186 Top 20 der Junioren

187 Elo-Weltrangliste der Frauen, Top 50

189 Deutsche Bestenliste

192 Bestenliste der deutschen Frauen

194 Fernschach-Weltrangliste

199 Deutsche Fernschachspieler Top-Liste

201 Deutscher Fernschachbund (BdF), Anschriften

202 1. Bundesliga 2007/08: Spielplan

209 1. Bundesliga 2007/08: Vereine

225 2. Bundesliga Nord 2007/08

232 2. Bundesliga Süd 2007/08

239 2. Bundesliga Ost 2007/08

246 2. Bundesliga West 2007/08

253 1. Frauen-Bundesliga 2007/08, Spielplan

256 1. Frauen-Bundesliga 2007/08, Mannschaftsaufstellungen

262 Adressen des Deutschen Schachbundes, Anschriften

263 Landesverbände des Dt. Schachbundes, Anschriften

265 Literaturumfrage

267 Österreichische Bundesliga 2007/08

275 Übersicht zu allen Schacholympiaden 1924-2006

276 Übersicht Schachwelmeister 1886-2007

278 Jahresübersichten 2009

280 Jahresübersicht 2008

281 Schulferien 2008

283 Paarungstafeln

286 Verlagsverzeichnis der Edition Marco

290 Historische Elo-Zahlen und Bestenlisten

293 Altersstatistik zur Top Twenty von 1950 bis 2005

298 Abkürzungen der FIDE-Föderationen (u. Zonenüberblick)

320 Zeichenerklärungen

Alle Jahre wieder... erscheint der Schachkalender im Taschenformat aus Berlin, heuer bereits im 25. (Jubiläums-)Jahrgang. Viele Schachfreunde schätzen inzwischen seine bunte Mischung aus Information und Feuilleton; und eine solche wird auch diesmal wieder geboten, wobei sich am bewährten Aufbau nichts geändert hat.

1) Kalendarium (An jedem Tag des Jahres wird an die Geburts- (und ggf. Sterbe-)Daten bekannter SchachmeisterInnen erinnert - ins­gesamt mehr als 800 Einträge. Dann gibt es etliche kürzere Aufsät­ze zu historischen Persönlichkeiten wie etwa W. Ragosin, E. Lasker, W.A. Rauser, A. Nimzowitsch und A. Einstein, zudem einen Rückblick von D. Poldauf auf sein Schachjahr 2007, eine Buchbesprechung des Herausgebers A. Nickel über den Roman "Zugzwang" von R. Bennet, ein Interview mit dem Rybka-Programmierer V. Rajlich, Gedanken über Schach und Doping sowie über Schach und Pokern, einen Artikel über die Schwierigkeiten eines Ver­eins-Chronisten und einen über glä­serne Schachspiele in Venedig.

Nicht fehlen durften natürlich 30 kombinationsträchtige Diagramm­stellungen, die den Leser zum Selbstlösen anregen sollen und auf S. 161-181 aufgelöst werden - ver­bunden mit der Wiedergabe der zu­gehörigen vollständigen Partien, so­wie das Kalenderrätsel.

2) Anhang (S. 182-320): Hier finden sich die aktuellen internationalen und nationalen Elo-Ranglisten ein­schließlich des Femschachs, Spiel­pläne und Mannschaftsaufsteilungen der 1. und 2. Bundesliga, der Frau­enbundesliga und der österrei­chischen Bundesliga für die Saison 2007/2008, Adressen des DSB und der Landesverbände, Übersichten der Schacholympiaden und der Weltmeisterinnen, ein Überblick der FIDE-Föderationen und -Zonen, so­wie historische Ranglisten und Altersstatistiken der Top-Spieler.

Dazu gibt es kalendarische Jahres­übersichten für 2008 und 2009 und eine Zusammenstellung aller deut­schen Schulferien 2008.

Alles in allem bietet auch der 25. Schachkalender einen reichen Inhalt und wird seine treue Leserschaft wieder einmal voll zufrieden stellen. Und für alle, die es noch gar nicht erwarten können: der nächste Schach-Kalender 2009 wird vom Verlag für den Oktober 2008 avisiert (S. 286).

Mit freundlicher Genehmigung

Dr. W. Schweizer, Rochade Europa 1/2008

_______________________

Kaum etwas hält dem Menschen seine eigene Endlichkeit vor Augen, wie ein Kalender, der sich von Tag zu Tag dezimiert und irgendwann, wenn er ans Ende kommt, mehr die Vergangenheit denn die Gegenwart repräsentiert. Da sich das Individuum aber in die Zukunft entwerfen will und gedankliche Stützen benötigt, wird der Kalender wohl nicht aussterben. Schachspieler jedenfalls können dieses Jahr aus einer ungewöhnlichen Vielfalt auswählen.

Aus Berlin kommt beispielsweise seit nunmehr 25 Jahren der bewährte Schach-Kalender Arno Nickels. Mit allerlei Anmerkungen, biographischen Fußnoten, Termintabellen, etc. ist er im handlichen Taschenformat ein zuverlässiges Handbuch. Zwischendurch gibt es längere Prosa zu Schach und Doping, schachgeschichtliches zu Nimzowitsch oder ein Interview mit Rybka-Schöpfer Vasik Rajlich.

Wer es noch größer haben will, der sollte zum DIN A2-Kalender der Chess Tigers greifen. Großformatige Illustrationen lassen die Highlights aus 14 Jahren Chess Classic Revue passieren. Angefangen vom Zugpferd der Veranstaltung, dem amtierenden Weltmeister Vishy Anand, über das Turnier der Top Ten, bis hin zur Unzicker-Gala lassen die Eindrücke den Betrachter noch einmal nostalgisch in die Vergangenheit blicken. Wer es noch exklusiver mag, der kann sich für einen der 64 von Anand handsignierten Kalender entscheiden.

Mit freundlicher Genehmigung

Harry Schaack, KARL 4/2007

Schachkalender 2008

EUR

5