Tel: (02867) 8088 + 8089

Wir beraten Sie gern!

Wir sind für Sie da

Montag bis Samstag geöffnet

Versandkostenfrei

Innerhalb Deutschlands ab 50 €

Warenkorb
Warenkorb
Ihr Warenkorb ist leer.

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Zwischensumme
0,00 €

Willkommen in unserem neu gestalteten Online-Shop! Haben Sie Anmerkungen, Fragen oder technische Schwierigkeiten? Schreiben Sie uns gern an info@schachversand.de.

Zur bisherigen Oberfläche geht es hier entlang.

Art.-Nr.: LXBRUDZSUS01

Diskussionsbeiträge Schachpädagogik u. - psycholog

Mythen, Vor- & Fehlurteile ...

56 Seiten, Broschüre, Blauer Punkt, 1. Auflage 2009.

7,00 €
inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten

Einleitung

Vielleicht wundern Sie sich über den Titel des Startbandes dieser Reihe, passt er eigentlich nicht zum Image des Schachspiels. Und tatsächlich hatte ich auch erst einen anderen Inhalt im Sinn. Doch habe ich durch die Arbeit an verschiedenen Projekten und Anfragen von interessierten Schachfreunden feststellen müssen, wie viele zweifelhafte, verzerrte oder schlichtweg falsche An­nahmen und "Fakten" zum Schachspiel im Umlauf sind und übli­cherweise unkritisch akzeptiert werden.

Um einen sachlichen Einstieg in die wissenschaftliche Betrach­tung des Schachs zu finden, müssen wir uns zuerst von den gängigen Mythen, Vor- und Fehlurteilen befreien. Sehen wir Schach nur als das "Königliche Spiel" mit all seinen vorgeblich hohen Werten, werden wir nie zu verwertbaren Erkenntnissen kommen und nur weitere Halbwahrheiten publizieren. So beginnen wir mit acht kritischen Stellungnahmen zu ge­bräuchlichen Annahmen über das Schachspiel. Dem folgt ein kurzer Abriss über "Das Schachspiel und seine Welt", bei dem er vorrangig um die Entwicklung des Spiels vom eher simplen Brett­spiel zu seiner ausgeprägten intellektuellen Form geht. Ein weiterer Überblick führt den Leser in die Schachpsychologie ein, die Wissenschaftsdisziplin, die sich am intensivsten mit Schach befasst hat.

Der Kontrast dazu ist Schachsoziologie - ein Wissenschaftsbe­reich, den es praktisch noch gar nicht gibt und der viele Ansätze für Untersuchungen und Forschung bieten. Bleibt zu hoffen, dass dieses Kapitel den ein oder anderen Leser für diese Mate­rie gewinnen kann!

Zum Schluss noch eine knappe Erläuterung der Schachnotation, deren Kenntnis für die Arbeit mit dem Schach absolut unerlässlich ist und die jeder Leser kennen sollte.

In diesem Sinne

Ihr Heinz Brunthaler, im August 2009

Details

Sprache Deutsch
Autor Brunthaler, Heinz
Verlag Blauer Punkt
Auflage 1.
Medium Buch
Gewicht 145 g
Breite 14,5 cm
Höhe 21 cm
Seiten 56
ISBN-13 9783941117198
Erscheinungsjahr 2009
Einband Broschüre

Inhalte

04 Einleitung zur Reihe

05 Einleitung zu Band 1

06 Mythos: Das Jahrtausende alte Spiel...

08 Mythos: Der Erfinder des Schachspiels

10 Mythos: Großmeister kennen 100.000 Partien auswendig?!

13 Mythos: Millionen von Zügen berechnen

14 Behauptung: Schachfähigkeit beweist hohe Intelligenz

15 Behauptung: Schach macht klug!

17 Behauptung: Schach ist ein Abbild des Lebens

18 Behauptung: Hunderte von Millionen Menschen spielen Schach

20 Das Schachspiel und seine Welt

30 Kurzer Überblick über die Geschichte der Schachpsychologie

34 Das Psychogramm des Schachmeisters

45 Schachsoziologie - der "weiße Fleck"

50 Rating - der große Unterschied

51 Die Schachnotation

54 Literaturverzeichnis

Diskussionsbeiträge Schachpädagogik u. - psycholog