Tel: (02867) 8088 + 8089

Wir beraten Sie gern!

Wir sind für Sie da

Montag bis Samstag geöffnet

Versandkostenfrei

Innerhalb Deutschlands ab 50 €

Warenkorb
Warenkorb
Ihr Warenkorb ist leer.

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Zwischensumme
0,00 €

Willkommen in unserem neu gestalteten Online-Shop! Haben Sie Anmerkungen, Fragen oder technische Schwierigkeiten? Schreiben Sie uns gern an info@schachversand.de.

Zur bisherigen Oberfläche geht es hier entlang.

Art.-Nr.: SXCA51D
Vergriffen

Chess Assistant 5.1 / deutsch

101,75 €
inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten

Dieser Artikel ist sowohl bei uns als auch beim Verlag bzw. Hersteller ausverkauft. Wir können ihn daher auch nicht mehr bestellen.

Details

Sprache Deutsch
Medium CD
Druck Diagramm in Grafik, Partie
Funktionen Analyse Partie, Automatische Partiewiederholung, ECO-Zuordnung, Eingabehilfe, Kommentare, Layout veränderbar, Online-Hilfe, Positionsbaum, Suche nach Stammdaten, Suche nach Stellungen, Varianten
Kopierschutz Unbegrenzte Installationen
Voraussetzung: CPU min. Pentium
Betriebssystem Palm OS, Pocket PC, Windows 2000, Windows 95, Windows NT, Windows Vista, Windows XP
Anzahl Partien 865.000
Exportformate PGN
Importformate CBF, PGN

Die neue Version 5.0 von Chess Assistant enthält neben dem eigentlichen Datenbank-Programm eine eingebaute Chess Tiger 12.0-Engine und eine exzellente, 1.150.000 Partien umfassende Datenbank. Die Inbetriebnahme des Programms erwies sich als schwere Geburt, da mein Goldstar 24fach-Laufwerk und auch ein älteres Mitsumi 4fach-Laufwerk den Dienst mit der Chess Assistant-CD verweigerten. Doch durch den exzellenten eMail-Service des Herstellers erhielt ich eine neue Programmdatei sowie drei neue DLLs und nach dem Update funktionierte das Programm problemlos. Außerdem erfuhr ich, daß mit Windows 2000 derartige Probleme der Vergangenheit angehören.

Wer ist denn jetzt der Schuldige: Bill Gates oder Chess Assistant? Die Verwendung von Computersoftware kann ein zweifelhaftes Vergnügen sein, da Windows nach wie vor instabil und ein sehr komplexes Gebilde ist, in dem eine Anwendung oder DLL-Datei häufig mit anderen ins Gehege kommt. Auch die Fehlerbehebung ist nicht immer einfach, obwohl eigentlich simpel: falls Chess Assistant sich weigert, zu starten oder instabil abläuft, sollte man die Dateien CAWIN.INI, CAWIN.DBS und CAWIN.DSK löschen (diese werden bei jedem Programmstart ggf. neu erzeugt); jedenfalls hatte ich nach dieser kleinen "Operation" keinerlei Probleme mehr mit dem Programm. Bisher waren die Chess Assistant-Produkte abgeschlagen hinter denen von ChessBase, allerdings mit dieser neuen Version ist dies Vergangenheit! Es sieht so aus, als ob ChessBase zukünftig Konkurrenz bekommt ... Der Funktionsumfang der Version 5.0 ist fast unglaublich; als Beispiel sei die umfangreiche Suchfunktion genannt: man kann nicht nur nach Spielernamen suchen, sondern auch nach Stellungen, Zugfolgen, ECO-Codes oder Materialverteilungen. Einfach die Stellung eingeben und Chess Assistant findet das relevante Material in wenigen Sekunden, auch bei 1.150.000 Partien. Chess Assistant war das Programm, welches die heute übliche Baumdarstellung bei Datenbanken einführte; dies ist nach wie vor eine der Stärken des Programms und einer der Gründe, sich für den Kauf zu entscheiden. Chess Assistant erlaubt so eine vielfach schnellere Suche als etwa ChessBase mit dem *.CBH-Format, wo ich bei Suchvorgängen in meiner Mega-Datenbank manchmal bis zu einer Stunde warten mußte. Meiner Meinung nach sollte das Datenformat von Chess Assistant in Zukunft zum Standard werden!

Ein weiteres Highlight ist das eingebaute Schachprogramm: mitgeliefert wird die Chess Tiger-Engine, außerdem lassen sich weitere Engines, u.a. die des Millennium WM-Paketes, einbinden. Mit allen ist es möglich, außer der normalen Analyse eigene Partien zu spielen.

Achtung: Nachfolgender Rezensionstext bezieht sich auf die englische Version 5.0 ! Die deutsche Version 5.0 wurde "übersprungen" und die aufgeführten Probleme mit der Version 5.1 behoben, welche statt der 5.0 Anfang Mai in den Handel kam!

Zusammenfassung: ein mehr als interessantes, schnelles und angenehm zu bedienendes Datenbank-Programm, welchem allerdings noch der "letzte Anstrich" fehlt. Wenn man es sich zulegt, benötigt man möglicherweise ein Update, was aber problemlos durchzuführen ist. Der Support vom Hersteller ist zwar in Ordnung, doch wenn man ein Produkt erwirbt, sollte man erwarten, daß es von Anfang an funktioniert. Andererseits ist man heutzutage schon fast daran gewöhnt, daß Programme selten auf Anhieb fehlerfrei laufen.

Übersetzung der Rezension von John Elburg

_______________________________________

Das Schachdatenbankprogramm Chess Assistant der Firma Convekta hat sich zwar schon in den Vorgängerversionen durch seine außerordentliche Vielfalt an Funktionen ausgezeichnet, mit CA 5.1 setzt Convekta jedoch neue Maßstäbe.

Leider würde eine ausführliche Besprechung dieses Programms jeglichen Rahmen sprengen, die folgende Zusammenfassung kann deshalb allenfalls erahnen lassen, was Chess Assistant zu bieten hat.

Schach-Engine

Zunächst für Kenner dieses Programms die wichtigsten Neuerungen gegenüber CS 4.0: Den größten Schritt nach vorne macht Chess Assistant 5.1 in punkto Schach-Engine. Viele neue Funktionen machen Chess Assistant inzwischen zu einem vollwertigen Analyse- und Spielprogramm. Im Spiel gegen die Engine erlaubt Ihnen CA nahezu beliebige Zeiteinteilung. Sie können aber auch zwei Engines gegeneinander spielen lassen oder bei der Partieanalyse verschiedene Engines gleichzeitig einsetzen.

Chess Assistant kann Ihre Partien auch nach Fehlern durchsuchen oder eine automatische Partiekommentierung vornehmen, für beides stehen natürlich verschiedene Optionen zur Verfügung.

Chess Tiger 12.0

Worauf man sich bei CA 5.1 aber am meisten freuen darf ist die Engine selbst, denn Convekta hat das Programm mit keinem geringeren als Chess Tiger 12.0 ausgestattet, und diese Engine gilt als eine der stärksten auf der Welt.

Ein weiterer großer Pluspunkt ist die Kompatibilität mit dem Millennium Chess System, was z.B. den Einsatz des amtierenden Weltmeisters Shredder 4 ermöglicht. Für diese Engines stehen vielfältige Optionen zur Steuerung des Spielstils zur Verfügung.

Winboard-Engines

Auch Programme wie Rebel oder Hiarcs 3-7 sowie Winboard-Engines können eingebunden werden, für diese gibt es jedoch weniger Einstellungsmöglichkeiten.

Eröffnungsbaum

Ein weiteres Einsatzgebiet für diese Engines ist die Analyse im Eröffnungsbaum, womit Sie diesen nach Belieben erweitern und an Ihre Bedürfnisse anpassen können. Zudem können Sie die Stellungen mit Bewertungen und Kommentaren versehen, außerdem baut CA neue Partien auf Wunsch automatisch in den Baum ein.

Eine andere Neuerung ist dagegen bereits fest in den Baum integriert. Sie nennt sich CAP und enthält etwa 3 Mio. analysierte und bewertete Eröffnungs- und Endspielstellungen.

Als Grundlage Ihres Baumes können Sie damit zwischen der aktuellen Datenbank, der Hughbase, dem sogenannten Direct Tree, dem Engine-Book, CAP oder einer ECO-Code-Übersicht namens Indexer wählen.

Erfreulich ist auch das neue Brettfenster, in dem jetzt automatisch auch ein Fenster mit dem Eröffnungsbaum erscheint. Außerdem gibt es zwei schöne neue Designs für das Schachbrett.

Eröffnungsenzyklopädie

Neben der Hughbase mit über 1.1 Mio. Partien und einer kleinen Elite-Datenbank enthält ChessAssistant jetzt auch eine sehr umfangreiche Eröffnungsenzyklopädie namens ChessOpenings 2000. In ihr sind die Eröffnungen alphabetisch geordnet und in die 500 ECO-Indizes unterteilt.

Jetzt noch ein paar alllgemeinere Infos über das Arbeiten mit Chess Assistant für alle, die noch keine Erfahrung mit diesem Programm haben. Die Oberfläche ist sehr übersichtlich aufgebaut und liegt inzwischen auch in einer deutschen Version vor.

Graphische Oberfläche

Am linken Rand befindet sich ein Fenster, über das Sie auf alle Objekte direkt zugreifen können. Am oberen Rand sind die Menü- und Iconleiste angebracht. Sie zeigen alle zu einem gewünschten Objekt verfügbaren Funktionen, zwischen den wichtigsten können Sie aber auch einfach per Rechtsklick wählen.

Wenn Sie eine Datenbank öffnen erscheint eine Liste mit allen dazugehörigen Partien.

Wie fast alles bei Chess Assistant läßt sich natürlich auch der Aufbau dieser Liste verändern, Sie haben die freie Wahl, welche Partiedaten Sie sehen möchten.

Für die Arbeit mit Datenbanken stellt Chess Assistant zahlreiche Suchfunktionen bereit: Suche nach Partiedaten, Stellungen, Material, Kommentaren und Stellungsmerkmalen wie z.B. besondere Bauernstrukturen. Eines haben diese Funktionen gemeinsam: Sie arbeiten unglaublich schnell.

Die Suchergebnisse erscheinen in einem neuen Datensatz, mit dem Sie wie mit einer Datenbank arbeiten können. Per Klick erscheint das Brettfenster mit der gewünschten Partie. Wie gesagt können Sie hier z.B. den Eröffnungsbaum einsehen oder Analyseengines aktivieren.

Partiekommentierung

Für die Partiekommentierung steht ein separates Fenster zur Verfügung. Der Druck der Partie(n) läßt sich durch verschiedene Optionen steuern, ob Ihnen das Ergebnis gefällt können Sie schon vorab in der Seitenansicht überprüfen.

Außerdem ermöglicht CA den Export in die Formate RTF, Word und HTML. Stichwort Formate: Chess Assistant verwendet für die Datenbanken ein eigenes Format, die Konvertierung von PGN, CBF und CBH ist aber problemlos möglich.

Datenbankfunktionen

Weitere Funktionen für die Arbeit in der Datenbank sind: Dublettensuche, Erstellen einer Turniertabelle, Suche nach Neuerungen, eine Eröffnungskommentierung, Einteilung der Partien in verschiedene Klassen, Libraries und noch vieles mehr. Bei Unklarheiten hilft ein Blick in das 120 Seiten starke deutschsprachige Handbuch.

Dies sollte genügen um zu zeigen, wie ausgereift der Chess Assistant ist. Lediglich zwei kleine Wermutstropfen müssen erwähnt werden: Leider unterstützt Chess Assistant keine Endspieldatenbanken, außerdem zeigen die Engines in der Analyse immer nur den aus ihrer Sicht besten Zug an. Z.B. bei der Analyse von Fernpartien ist es jedoch sehr hilfreich, wenn man sich auch die nächstbesten Züge noch anschauen kann, da man selbst starken Engines wie Tiger oder Shredder nicht alles ohne Kontrolle glauben sollte.

Ansonsten läßt Chess Assistant wirklich nichts zu wünschen...

Schach Markt 04/2000

The latest version of Chess Assistant, the database program with the built-in Chess Tiger 12.0 from Rebel, a super database from over 1,150,000 games and at last a not too large but interesting chess openings file. The installation of this program was quite a struggle with my Windows 98 box. During the installation, the CD spinned in my Goldstar 24x speed CDROM drive, as well as in the Mitsumi 4x speed CDROM drive. But the excellent e-mail support of Chess Assistant sent me a complete new Chess CAWIN.EXE engine and three brand new DLL’s from Victor and suddenly it started! And how!!! I was told that with Windows 2000 these problems belong to the past!

Not sure who we have to blame: is it Mr.Gates or CA? Software programs can be funny things, because Windows is quite complex and unstable nowadays and one application or DLL can effect another one. Even troubleshooting is not too easy; would like to mention if the program fails to start or is not running correct, delete CAWIN.INI,CAWIN.DBS and CAWIN.DSK. These files are automatically new created if you start CA5. After this small operation I had no problems with running CA5. In the past the CA products were an end behind the Chessbase database programs but wih this new version of CA5 that belongs to the past! Seems to me ChessBase has to take care! It is nearly unbelievable what CA5 can do! Starting with the search utility it can search not only for names but also for positions, combinations, ECO codes, endgames etc. (this all in seconds in a 1.150.000 database game collection!!!). You don’t have to search as CB7 in database with games and keys but just put your position at the built-in board and click! Chess Assistant was the first program to integrate a chess tree and I believe these trees are one of the strongest points to consider CA5! This all works fine and very fast if you use the standard CA5 files CDP. With the Chessbase CBH files it takes much more time! I did test this on the Megabase CD which I have permanently on my harddisk here. I had to wait for an hour so it is necessarily to convert your games to the own CDP files and I believe it is time that CA5 files get standard on chess CD’s!! A new feature is the built-in Chess Tiger 12 from Rebel, an impressive and smoothly running engine (unfortunately there is no tablebase support with Tiger).

Bright is the built-in playing program. So you don't only analyse chess positions but also you can play against engines like Chess Tiger! But it is also no problem to use other engines as the Millennium 2000 & MChess versions (multiple engines). These versions like Nimzo2000 could be very interesting to see them running here in the future; I hope to some more tests. Usually engines run better in the original program than in a database program, but with CA5 I have no experience with it so far. My review is no deep study but a first impression, even I have spent many hours working with this program. There is also a correspondence analysis function ("interactive analysis") for a deeper search of the position. Besides it is possible to play chess against all engines in CA5. Like every modern chess database program CA5 has some fine printing utilities as HTML & rich text format. Another bright idea here is the Encyclopaedia Chess Openings 2000 that is linked with the hugebase. So, if you put the cursor for an evaluation you must see the current games from the hugebase and unfortunately this is not working in my version.

Conclusion: a more than interesting database program that needs a finishing touch. Buying it means that you probably (if you have an early version like mine) have to make contact with CA, but that is technical seen no problem. Their technical support is okay, but of course if you buy a program it must run and you don’t want to upgrade in the shop!

But these days in the computer and chess world these problems have become quite common but are still not acceptable, but unfortunately many people used to the idea that programs do not run smoothly. On 18-3 I did receive from CA the following files: SR1 RC1 Files: SR1RC1A.ZIP contains CAWIN.EXE SR1RC1B.ZIP contains CA41DB.DLL, CA20GM.DLL, BT.DLL, Setup5b.exe. With the new set-up file that needs a new registration from the user I was able to do a new upgrade installation. The first impression is fast, smoothly and good running CA5! A complete new metamorphose! After the installation no refueling of the CD is necessary.

Remark Problems "overtaken by events", as version 5.1 is already available (per May 2000).

John Elburg, 27.03.2000

mit 865.000 Partien bis zum 1.3.98, 4300 davon kommentiert.

Chess Assistant 5.1 / deutsch