Tel: (02867) 8088 + 8089

Wir beraten Sie gern!

Wir sind für Sie da

Montag bis Samstag geöffnet

Versandkostenfrei

Innerhalb Deutschlands ab 50 €

Warenkorb
Warenkorb
Ihr Warenkorb ist leer.

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Zwischensumme
0,00 €

Willkommen in unserem neu gestalteten Online-Shop! Haben Sie Anmerkungen, Fragen oder technische Schwierigkeiten? Schreiben Sie uns gern an info@schachversand.de.

Zur bisherigen Oberfläche geht es hier entlang.

Art.-Nr.: LXDELDCT
Vergriffen

Developing Chess Talent

creating chess culture by coaching, training..

256 Seiten, kartoniert, KVDC, 2. Auflage 2010.

24,50 €
inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten

Dieser Artikel ist sowohl bei uns als auch beim Verlag bzw. Hersteller ausverkauft. Wir können ihn daher auch nicht mehr bestellen.

This book is about the development of chess talent and about creating a chess culture by coaching, training, organization and communication.

A great number of subjects pass the review: the educational value of chess, talent, motivation, the role of coaches and parents, goal-setting, self-management, making training programmes, physical factors and nurture, experimentation, mental training, creativity, concentration, psychological tips, chess thinking, workshop day in Apeldoorn called 'Youth Meets Masters', the study of strategy, endgame studies, youth chess players as trainers, didactics, self-study, the analysis of games (the Apeldoorn Analysis Questionnaire), the use of databases, training forms, training decathlons, talent days, the use of computers, theme tournaments, opening study, tactical exercises, variation calculation, visualization, working with volunteers, top-class sport versus recreational sport, making press releases, attracting sponsors, a study guide of the SBSA Youth Academy, email newsletters, making a chess newspaper, organizing tournaments (with a scenario), a list of team captain's tasks, and school chess.

Developing Chess Talent also contains information about research done by Karel van Delft: on chess as a subject on primary schools, and on the question whether the study of positions is more effective with two-dimensional positions or three-dimensional ones.

Jan Timman, David Bronstein, Artur Yusupov, Loek van Wely and Rob Hartoch give their vision on talent development in interviews.

Many experiences described here have been gained during activities organized by the Foundation for the Promotion of Chess in Apeldoorn (SBSA in Dutch), which was co-founded by the two authors of this book.

The book contains an extensive glossary of chess terms.

Photos by, among others, Fred Lucas and Cocky van Delft.

Karel van Delft (1956) is a psychologist, a chess organizer, a youth chess trainer, a freelance journalist and a copywriter.

Merijn van Delft (1979) is a psychologist, an international chess master, a chess trainer and an author on chess.

Details
Sprache Englisch
Autor van Delft, Karel
van Delft, Merijn
Verlag KVDC
Auflage 2.
Medium Buch
Gewicht 500 g
Breite 16,9 cm
Höhe 23,9 cm
Seiten 256
ISBN-13 9789079760022
Erscheinungsjahr 2010
Einband kartoniert
Inhalte

Foreword by Artur Yusupov

Introduction

A - COACHING

017 A1 Top-class sport

019 A2 Social environment

024 A3 Techniques

031 A4 Skills

047 A5 Miscellaneous

B - TRAINING

051 B1 Organizing trainings

055 B2 Didactics

061 B3 Training components

071 B4 Practical play

089 B5 Training tools

094 B6 Training prodecures

106 B7 Miscellaneous

C - ORGANIZATION & COMMUNICATION

137 C1 Organization

142 C2 Communication

152 C3 Tournaments and events

157 C4 Youth chess

159 C5 Miscellaneous

D - INTERVIEWS

171 D1 David Bronstein

175 D2 Loek van Wely

180 D3 Artur Yusupov

183 D4 Jan Timman

187 D5 Rob Hartoch

E - APPENDICES

F - GLOSSARY

Bücher, die Trainingsunterlagen für das Kinder- und Jugendschach bereitstellen, gibt es bereits einige. Aber das 'Drumherum' der schachlichen Weiterentwicklung wird selten erörtert. Diese Lücke soll die hier vorliegende Übersetzung des bereits 2008 in holländischer Sprache erschienenen Buches "Schaaktalent ontwikkelen " schließen. Das Autorenduo (Vater+Sohn) hat eine psychologische Ausbildung und besitzt zudem Erfahrung als Spieler und Trainer - keine schlechte Kombination für das Vorhaben!

Dazu wird das Buch, dessen Untertitel "Creating a chess culture by coaching, training, organization and communication" die Inhalte zusammenfasst, in fünf Abschnitte unterteilt:

  • Coaching
  • Training
  • Organization & Communication
  • Interviews
  • Appendices

Über die Einstellung zum Spiel, die von Trainer zu Trainer durchaus differenziert sein dürfte, gelangt man zu den konkreten Inhalten: Wie arbeitete ich effektiv mit kommentierten Partien? Wie kann ein Trainingsprogramm gestaltet sein? Welche mentalen und physischen Faktoren sind relevant? Ist Kreativität förderlich, wenn ja wie? Welche Möglichkeiten gibt es die Konzentration zu steigern? Fragen, auf die das Buch Antworten oder Denkanstöße liefert. Mit diesem Rüstzeug ausgestattet, sprechen die Autoren Empfehlungen zur Organisation und Gestaltung des Trainings aus, was fast die Hälfte des Buches ausmacht. Hier wird sowohl auf Trainingskomponenten und -prozeduren, sowie das praktische Spiel eingegangen, aber auch Hinweise auf Hilfsmittel und Didaktik fehlen nicht. Nicht jeder Trainer ist automatisch ein Organisationstalent und das Lesen eines Kapitels zu dieser Thematik dürfte nicht ausreichen, um selbiges zu werden. Doch viele wichtige Reminder in Zusammenhang mit Turnieren, Jugendschach, sowie der Durchführung und Kommunikation von Schachveranstaltungen finden sich im Folgekapitel, sodass man in dieser Hinsicht entweder nicht allein gelassen wird oder den Schluss zieht, dass man Unterstützung benötigt. Die abschließenden Interviews (David Bronstein, Loek van Wely, Artur Jussupow, Jan Timman, Rob Hartoch) und die zum Teil hilfreichen Anhänge runden das Werk ab.

Aufgrund der vorhandenen Feinstruktur ist es nicht relevant, das komplette Buch zu lesen, um zu einem bestimmten Thema informiert zu werden, sondern erlaubt selektive Auswahl der gewünschten Thematiken. Zahlreiche Fotos aus dem Trainingsalltag lockern den Lesefluss auf.

Für ein Schachbuch untypisch, besitzt das Buch fast keinen direkten Schachcontent. Alles was aber in direktem Zusammenhang steht, wird ausführlich betrachtet und regt zum Selbstdenken und Vergleichen an. Da die Autoren sowohl auf Methoden und Didaktik des Trainings, wie auch die Organisation eingehen, entstand ein Bauchladen voller Erfahrungen zum Gestalten des Schachtrainings. Ich könnte mir vorstellen, dass die Sichtweisen auch bei der Trainerausbildung des Deutschen Schachbunds von großem Interesse sein dürften. Das Buch richtet sich somit an Trainer und Autodidakten, die von den Anregungen profitieren dürften.

Mit freundlicher Genehmgung

Frank Große, http://schachtraining.blog.de

Developing Chess Talent

EUR

24.5