Tel: (02867) 8088 + 8089

Wir beraten Sie gern!

Wir sind für Sie da

Montag bis Samstag geöffnet

Versandkostenfrei

Innerhalb Deutschlands ab 50 €

Warenkorb
Warenkorb
Ihr Warenkorb ist leer.

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Zwischensumme
0,00 €

Willkommen in unserem neu gestalteten Online-Shop! Haben Sie Anmerkungen, Fragen oder technische Schwierigkeiten? Schreiben Sie uns gern an info@schachversand.de.

Zur bisherigen Oberfläche geht es hier entlang.

Art.-Nr.: LOAVRGIV1
Restposten

Grünfeld-Indische Verteidigung, Band 1

Großmeister Repertoire 8

362 Seiten, gebunden, Quality, 1. Auflage 2011.

Aus der Reihe »Großmeister-Repertoire«

19,95 €
inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten

Großmeister-Repertoire ist eine Reihe hochklassiger Schachbücher, die auf Hauptvarianten abstellen und von starken Großmeistern geschrieben werden. Das Ziel besteht darin, den Leser mit einem kompletten Repertoire auszustatten, das gut genug ist, um auf Topturnieren zu bestehen, sich aber ganz gewiss auch für die klubinterne Meisterschaft eignet.

Großmeister-Repertoire 8 - Grünfeldindisch Band 1 bietet ein Repertoire für Schwarz nach den Zügen 1.d4 Sf6 2.c4 g6. Dieser Band beinhaltet die Fianchetto-Variante, die Russische Variante mit 5.Db3, die Lf4- und Lg5-Varianten sowie alle sonstigen selteneren Fortsetzungen von Weiß. Großmeister-Repertoire 9 wird die Grünfeldsammlung vervollständigen.

  • Hunderte von Neuerungen
  • Widerlegt viele empfohlene Abspiele
  • Alle kritischen Varianten von einem Experten erklärt
  • Ein Weltklasse-Repertoire gegen 1.d4

Boris Awruch ist ein Großmeister aus Israel. Er gewann Olympisches Gold für die beste Turnierleistung an seinem Brett, ist ehemaliger Juniorenweltmeister und Trainingspartner mehrerer Weltmeisterschaftsfinalisten. Seine beiden vorherigen Großmeister-Repertoire Bücher zu 1.d4 erhielten überragende Kritiken allerorten und hatten großen Einfluss auf die Schachszene in der ganzen Welt, vom Schachliebhaber im Verein bis hin zum Superprofi.

Details

Sprache Deutsch
Autor Awruch, Boris
Verlag Quality
Reihe Großmeister-Repertoire
Auflage 1.
Medium Buch
Gewicht 720 g
Breite 17,7 cm
Höhe 24,6 cm
Seiten 362
ISBN-13 9783942383714
Erscheinungsjahr 2011
Einband gebunden

Inhalte

006 Verwendete Symbole & Bibliographie

Frühe Abweichungen

1.d4 Sf6 2.c4 g6

007 1) Seltene dritte Züge

014 2) 3.f3

Fianchettosysteme

1.d4 Sf6 2.c4 g6 3.g3 c6

039 3) Seltene Abspiele

045 4) 5.b3

053 5) Seltene siebte Züge

062 6) 7.Db3

072 7) Weiß tauscht auf d5

Verschiedene vierte Züge

1.d4 Sf6 2.c4 g6 3.Sc3 d5

091 8) Seltene vierte Züge

101 9) 4.Da4+

112 10) 4.Db3

Geschlossene Varianten

1.d4 Sf6 2.c4 g6 3.Sc3 d5 4.e3 Lg7

123 11) Verschiedene fünfte Züge

135 12) 5.Sf3

1.d4 Sf6 2.c4 g6 3.Sc3 d5 4.Lf4

157 13) Nebenvarianten

166 14) 6.Tc1

182 15) 5.e3 c5 - Einführung und Nebenvarianten

198 16) 7.Tc1 - Nebenvarianten und 9.Sge2

214 17) 9.Sf3

1.d4 Sf6 2.c4 g6 3.Sc3 d5 4.Lg5

237 18) Nebenvarianten

253 19) 5.Lf4

266 20) 5.Lh4 - Nebenvarianten

270 21) 7.e3 - Nebenvarianten

277 22) 8.Tb1

286 23) 8.Sf3

1.d4 Sf6 2.c4 g6 3.Sc3 d5 4.Sf3 Lg7

303 24) Seltene fünfte Züge

1.d4 Sf6 2.c4 g6 3.Sc3 d5 4.Sf3 Lg7 5.Lg5 Se4

308 25) 6.Lh4

316 26) 6.cxd5

Russisches System

1.d4 Sf6 2.c4 g6 3.Sc3 d5 4.Sf3 Lg7 5.Db3 dxc4 6.Dxc4 0-0 7.e4 Sc6

329 27) Ohne 8.Le2

339 28) 8.Le2

354 Variantenindex

Die Anzahl der interessanten Neuerscheinungen mit Eröffnungsthemen scheint mir gegenüber den Vorjahren deutlich zurück gegangen zu sein. Eine Ausnahme bilden die zwei Bände von Boris Awruch (engl: Boris Avrukh) zur Grünfeld-Verteidigung. Der israelische Großmeister mit russischen Wurzeln gehört zu den Spitzenspielen des Landes und hat mehrfach in der Landesauswahl gespielt. Mit seinem zweibändigen Werk 1.d4 hat er sich bereits sehr erfolgreich als Autor betätigt. Zuvor hat er auch schon über viele Jahre für das ChessBase Magazin und andere Publikationen kommentiert. Auch seine Monografie zur Grünfeldindischenverteidigung ist im Quality Chess-Verlag erschienen und wurde schon bald nach Erscheinen aus dem Englischen in deutsche Sprache übertragen.

Das Konzept der Monografie zur Grünfeld-Verteidigung ist das gleiche wie bei 1.d4 - hier aus Sicht des Spieler der schwarzen Steine, aber natürlich haben auch Spieler, die gegen Grünfeld antreten, ihren Nutzen. Awruch gibt zu jeder Variante, die Weiß wählen könnte eine Repertoire-Empfehlung und stellt diese so ausführlich dar, dass man damit getrost - dem Konzept der Quality Chess Reihe "Grandmaster-Repertoire", in dem die Bänder erschienen sich, tatsächlich auch gegen Großmeister antreten könnte. Zu diesem Zweck hat Awruch alle Varianten maschinell geprüft, dabei zahlreiche Fehler und Ungenauigkeiten entdeckt und viele Neuerungen gefunden. Da Awruch selber die Grünfeld-Verteidigung als Hauptwaffe gegen 1.d4 im Repertoire hat, ist er seiner Aufgabe auch mit einem gehörigen Maß an Eigeninteresse gefolgt.

Band 1 enthält Nebenvarianten wie 3.f3, das Fianchetto-System, Varianten mit 4.Da4 und 4.Db3, die Geschlossene Variante (4.e3). Abspiele mit 4.Lf4 und 4.Lg5 /5.Lg5, sowie die Russische Variante 5.Db3, kurz: alles außer der Abtauschvariante. Band 2 enthält die "alte" Abtauchvariante (Weiß zieht den Königsspringer nach e2) und die neue Abtauschvariante mit Sf3.

Awruchs Monografie über Grünfeld-Indische Verteidigung ist ein überzeugendes Werk. Der Leser spürt überall im Text, dass der Autor seine Verteidigung wirklich gut kennt. Wie in allen anderen Publikationen dieses Verlages sind die Notationen, Haupt- und Nebenvarianten sehr übersichtlich und leicht lesbar dargestellt. Viele, aber auch nicht zu viele, Diagramme unterstützen die Lesbarkeit. An jedem Kapitelende folgt ein Fazit mit einer genauen Beurteilung des jeweiligen Abspiels. Hier und zwischendurch gibt Awruch auch allgemeine Hinweise zu Plänen und Spielanleitungen. Ich wüsste nicht, wie man es noch besser machen könnte.

Wenn man überhaupt irgend etwas Kritisches anmerken möchte, dann wäre höchstens darauf hinzuweisen, dass eine Repertoireauswahl immer auch eine unter Umständen starke Reduktion darstellt. Dies ist konzeptionell begründet und eine Komplett-Darstellung einer großen Eröffnung ist heutzutage sicher nicht nur mühsam, sondern angesichts der riesigen Partienmengen zumindest in Buchform auch kaum mehr möglich. Aus schwarzer Sicht ist der Verlust sicher überschaubar, aber der Nutzen für den Weißspieler ist in einigen Varianten doch stark reduziert.

Eine Frage wäre noch, ob ein Amateurspieler Nutzen aus diesem Buch ziehen kann oder ob es nicht zu speziell ist: Ich denke, dass auch Spieler ab 1500 Elo hier eine ausgezeichnete Anleitung zur Grünfeld-Verteidungung an die Hand bekommen. Auch wenn man nicht alles auswendig lernt, bleibt beim Lesen einiges hängen und wer sich die Mühe macht. Varianten auswendig zu lernen, kann damit eine Menge an mangelndem Spielverständnis kompensieren - denn viele Varianten der Grünfeld-Verteidigung sind sehr konkret.

Awruchs Monografie zur Grünfeld-Indischen Verteidigung ist ein herausragendes Eröffnungswerk- sowohl inhaltlich, als auch in Bezug auf die Darstellung und Lesbarkeit. Für viele Schwarzspieler ist sie sicher ab sofort die neu "Grünfeld-Bibel", für den Weißspieler eingeschränkt nützlich.

Mit freundlicher Genehmigung

André Schulz, www.chessbase.de

Dezember 2011

**********

Neu und in Übersetzung aus dem Englischen auf dem Markt sind die beiden Bände "Grünfeld-Indische Verteidigung Band Eins " und "( ... ) Band Zwei" aus der "Großmeister-Repertoire"-Serie von Quality Chess. Autor beider Bände ist Boris Awruch, der sich bereits hohe Anerkennung mit seinen beiden ersten Büchern aus dieser Serie erworben hat. Von der Schachöffentlichkeit ausgezeichnet aufgenommen worden sind schon die beiden englischen Erstausgaben und schon heute lässt sich risikolos prognostizieren, dass sie auch in Deutsch (übrigens die Bände 8 und 9 insgesamt aus dieser Serie) ein Renner werden dürften.

Beide deutschsprachigen Bände werden von der Firma Niggemann aus Heiden vertrieben.

Es ist ein klarer Gewinn für die deutschen Schachspieler, dass diese Spitzenprodukte auch in der eigenen Sprache auf den Markt kommen, ohne dass dies mit einer nennenswerten zeitlichen Verzögerung verbunden wäre. Dies gilt nicht nur für diejenigen, die keine oder nur geringe englische Sprachkenntnisse haben. Die Konzentration auf die Inhalte zum Schach ist in der Muttersprache eben doch ungestörter möglich.

"Grünfeld-Indische Verteidigung Band Eins " und "( ... ) Band Zwei" stellen ein Repertoire für Schwarz zur Grünfeldindischen Verteidigung (auch Grünfeld-Verteidigung genannt) zusammen, das den Nachziehenden qualifiziert gegen alle weißen Fortsetzungen wappnet, sofern diese zumindest mit einer gewissen Aussicht gespielt werden können. Die Bücher sind somit aus der Sicht von Schwarz geschrieben, sind aber natürlich in gleicher Weise auch für Weiß von Nutzen.

Die Inhalte beider Bände sind sehr gut voneinander abgegrenzt. Während Band 2 alles zu den Eingangszügen 1.d4 Sf6 2.c4 g6 3.Sc3 d5 4.cxd5 Sxd5 enthält, behandelt Band 1 alles andere nach 1.d4 Sf6 2.c4 g6. Mit einer gewissen Spitzfindigkeit kann man also grundsätzlich sagen, dass sich der Spieler mit Weiß zum Kauf nur eines Bandes entschließen kann, denn die große Weichenstellung zum Fortgang liegt bei ihm. Ob dies für ihn Sinn macht, muss jeder Spieler für sich entscheiden.

Der Spieler mit Schwarz braucht auf jeden Fall beide Bände, wenn sein Repertoire auf alle brauchbaren weißen Fortsetzungen vorbereitet sein soll.

Hinsichtlich ihrer inhaltlichen Qualität sind beide Bände nicht voneinander zu unterscheiden. Awruch versteht es einmal mehr meisterhaft, den Leser quasi an die Hand zu nehmen, um ihn die Eröffnungen in allen ihren Abzweigungen verstehen zu lassen. Pläne, Hintergründe, taktische Finessen usw. - er zeigt alles auf, sodass man als Leser quasi ein Gefühl für die Stellungen entwickelt.

Die Analysen der Nebenvarianten gehen zum Teil sehr tief, was besonders auch für den Fernschachspieler ein Plus ist. Vieles von dem, was Awruch darstellt, entstammt seinen eigenen Analysen und praktischen Erfahrungen. Awruch schreibt über das, was er in seiner GM-Praxis selbst spielt.

Ich habe nicht gezählt, wie oft ein "N" eine Neuerung anzeigt, aber es kommt sehr oft vor, in den Haupt- und in den Nebenvarianten.

Der Rückentext beider Bände verspricht, dass sie auch kritisch mit bisher empfohlenen Linien umgehen. Anhaltspunkte hierfür finden sich hierzu u.a. im Zusammenhang mit Neuerungen.

Der Aufbau beider Bände ist typisch für die "Großmeister-Repertoire"-Serie, es sind "klassische" Eröffnungsbücher. Das Gerüst der Werke wird somit nicht von Partien gebildet, diese Aufgabe übernehmen von Awruch ermittelte Hauptvarianten. Da aber fast alles schon einmal gespielt worden ist, sind die Hauptvarianten in der Regel Partiefragmente. Eigentlich liegt ein Vorteil dieser klassischen Gestaltung eines Eröffnungsbuches darin, dass sich eher seltener eine sub-optimale Zugwahl in einer Referenzpartie in eine Hauptvariante stehlen kann. Dies aber konnte Awruch leider nicht immer vermeiden. So findet sich beispielsweise auf Seite 310 des ersten Bandes ein Zug 15.Db1?!", also nach dem Autor ein zweifelhafter Zug. Er gibt aber keine Verbesserung anstelle dieser Wahl an, die Weiß in einer Partie Deltschev-Karr, Marseille 2010, getroffen hat.

Beide Bände enthalten "Theorie pur", also keine vollständigen Partien als Gruß aus der Praxis. Der Leser erhält insgesamt mehr als 600 Seiten Theorie, versehen mit dem roten Faden der Repertoireempfehlungen.

Die Übersetzung ist gut gelungen, ich kann die Werke nicht von original in Deutsch verfassten Büchern unterscheiden. Die Orientierung im Theoriedschungel wird von mustergültigen Variantenverzeichnissen jeweils am Ende unterstützt.

Fazit: "Grünfeld-Indische Verteidigung Band Eins " und "( ... ) Band Zwei" sind ausgezeichnete Repertoirebücher und als solche beide eine klare Kaufempfehlung.

Mit freundlicher Genehmigung

Uwe Bekemann, Deutscher Fernschachbund

www.bdf-fernschachbund.de

**********

Mit diesem Buch stellt GM Boris Avrukh ein Schwarzrepertoire mit Grünfeldindisch vor. Wie auch in den anderen Repertoirebänden von Quality-Chess greift hier die einfache wie geniale Formel Topautor+Topverlag+Topanalysen=Grandmaster Repertoire.

Die ambitionierte Reihe setzt in Sachen Eröffnungsbücher neue Standards, die Qualität ist wirklich sagenhaft und die gesamte Aufmachung treibt jeden Schachfreund Freudentränen in die Augen! Das vorgeschlagene Repertoire ist aus der Praxis und wurde in zahlreichen ernsthaften Turnierpartien von einem Großmeister durch ein Stahlbad geschickt. Verfeinert mit vielen ungespielten Neuerungen und Topanalysen wird aus den äußerlich schön anzusehenden Eröffnungsbüchern in der Praxis eine reißende Bestie im Bereich Eröffnungstheorie. Wer auf tolle Schacheröffnungsbücher mit Anspruch steht sollte mal einen Blick rein werfen.

Wer bereits Grünfeldindisch spielt wird von den dargebotenen Ideen und Analysen begeistert sein! Absolut empfehlenswert!

Mit freundlicher Genehmigung

Martin Rieger, Oktober 2011

Extract

Grünfeld-Indische Verteidigung, Band 1