Tel: (02867) 8088 + 8089

Wir beraten Sie gern!

Wir sind für Sie da

Montag bis Samstag geöffnet

Versandkostenfrei

Innerhalb Deutschlands ab 50 €

Warenkorb
Warenkorb
Ihr Warenkorb ist leer.

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Zwischensumme
0,00 €

Willkommen in unserem neu gestalteten Online-Shop! Haben Sie Anmerkungen, Fragen oder technische Schwierigkeiten? Schreiben Sie uns gern an info@schachversand.de.

Zur bisherigen Oberfläche geht es hier entlang.

Art.-Nr.: SXMC98
Vergriffen

MasterChess 98 (inkl. Zarkov 4.2)

7,50 €
inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten

Dieser Artikel ist sowohl bei uns als auch beim Verlag bzw. Hersteller ausverkauft. Wir können ihn daher auch nicht mehr bestellen.

Details

Medium CD

Ein Zwitterprodukt kam 1998 vom Schachverlag Beyer auf den Markt. Masterchess 98 ist ein Zwischending aus Schachdatenbank und Schachprogramm.

Nach Aufruf des Programms begrüßt einen der Eröffnungsbildschirm mit der Frage, ob man in der Datenbank arbeiten oder gegen Zarkov spielen möchte.

Die Datenbank umfaßt stattliche 1,1 Millionen Züge ist jedoch nicht gerade komfortabel.Die Liste der fehlenden Ausstattungsmerkmale ist einfach zu lang: Die Suchmaske umfaßt nur die Partiedaten. Stellungen, Manöver oder Materialverteilungen findet das Programm gar nicht. Die Darstellung ist unübersichtlich und kann auch nicht eingestellt werden. Professionelle Funktionen wie eine Doublettensuche, umfangreiche Druckfunktionen, Schlüssel oder Indices sucht man ebenfalls vergeblich. Einzig der Partiedatenbestand und die Zusammenarbeit mit der Analyseengine Zarkov kann gefallen. Zarkov ist taktisch stark und dürfte im praktischen Spiel nicht allzu weit von der Spitze entfernt sein.

Leider kommt aber auch im Spiel gegen Zarkov - ohne Zusammenarbeit mit der Datenbank - keine rechte Freude auf: Schon die Spielstufeneinteilung verdient eigentlich diesen Namen nicht, es ist nämlich nur eine einzige Zeitkontrolle einstellbar, Blitzschach. Daß kein Ton die Zugausführung signalisiert könnte man noch verschmerzen, aber daß keinerlei Voreinstellungen vorzunehmen sind und die 3D-Figuren, die vom Programm nur mit dem Hinweis auf deren Vorserienstatus ("Not the final version!") geladen werden, praktisch unbrauchbar sind, ist kaum akzeptabel. Da finden sich in so manchem Shareware-Programm mehr Möglichkeiten.

Immerhin kann man EPD-Files automatisch abarbeiten lassen, Stellungen können auch eingegeben werden, die Farben des Brettes sind beliebig einstellbar und eine Partie kann automatisch wiederholt werden.

Fazit: Für fast 150,- DM gibt es bessere Programme. Lediglich das Schachprogramm ist eine interessante, weil fast unbekannte Größe.

MasterChess 98 (inkl. Zarkov 4.2)