Tel: (02867) 8088 + 8089

Wir beraten Sie gern!

Wir sind für Sie da

Montag bis Samstag geöffnet

Versandkostenfrei

Innerhalb Deutschlands ab 50 €

Warenkorb
Warenkorb
Ihr Warenkorb ist leer.

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Zwischensumme
0,00 €

Willkommen in unserem neu gestalteten Online-Shop! Haben Sie Anmerkungen, Fragen oder technische Schwierigkeiten? Schreiben Sie uns gern an info@schachversand.de.

Zur bisherigen Oberfläche geht es hier entlang.

Art.-Nr.: SXSHR2
Vergriffen

Shredder II

3,00 €
inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten

Dieser Artikel ist sowohl bei uns als auch beim Verlag bzw. Hersteller ausverkauft. Wir können ihn daher auch nicht mehr bestellen.

Details

Sprache Deutsch, Englisch
Autor Meyer-Kahlen, Stefan
Medium CD
Funktionen 3D-Brett, Alternativzüge, Analyse Partie, Autoplayer, Berechnungen konfigurierbar, Bibliothek erweiterbar, Endspieldatenbanken, Layout veränderbar, Online-Hilfe, Stellungswiedererkennung, Suche nach Stammdaten, Zugumstellungen
Kopierschutz CD-Abfrage alle 30 Tage
Voraussetzung: CPU min. 486
Betriebssystem Palm OS, Pocket PC, Windows 2000, Windows 95, Windows NT, Windows Vista, Windows XP
Platzbedarf Festplatte 10 MByte
Anzahl Partien 103
Exportformate EPD, PGN
Importformate EPD, PGN
Elo (Hardware) 2500 (MMX)

Der absolute Weltmeister der Mikroweltmeisterschaft von Jakarta 1996, Shredder, mußte nach seinem kommerziellen Erscheinen viel Kritik einstecken. Doch die Einstufung mit knapp 2400 Elopunkten in der schwedischen Eloliste strafte nicht wenige Kritiker Lügen. Leider kam diese Einschätzung im Oktober 1997 zu spät, denn Ende 1997 erschien bereits der Nachfolger Shredder 2.0. Und dieser, so scheint es, konnte gegenüber der ersten Version noch einmal deutlich zulegen. Bei der Ausstattung fällt zunächst das neue 3D-Brett auf, das gut gelungen ist. Sehr komfortabel ist auch die neue Analysemöglichkeit mit der Sperrung bzw. Selektion einzelner Züge. Für den Profi ist zudem die Integration des Autoplayers (eine echte Neuerung für Windows-Programme!) und die schnelle Zugeingabe über eine intelligente Eingabehilfe eine nette Zugabe. Bereits die erste Version wartete darüber hinaus mit sehr umfangreichen Analyseinformationen, einer vollständigen Anwendung der Windows-Konventionen und natürlich den Fünfsteiner-Endspielen auf. Daß darüber hinaus die Berechnungen des Programms sehr weitreichend konfiguriert werden können, macht das Programm für einen weiten Kreis von Benutzern interessant. Entscheidend für den Erfolg eines Programms ist aber nach wie vor die Spielstärke. Hier scheint Shredder 2.0 die größten Fortschritte (vielleicht aller Programme im Jahr 1997 überhaupt!) gemacht zu haben: Die Eröffnungsbibliothek ist groß und außerordentlich gut abgestimmt. Das taktische Mittelspiel, das beim Vorgänger gelegentlich Anlaß zur Besorgnis gab, ist nun annähernd auf dem gleichen Niveau, wie das der Konkurrenz und strategisch ist es ohnehin Spitzenklasse im Bereich der Computerprogramme. Ein weiterer Vorteil dabei ist, daß Shredder 2.0 nunmehr etwas aktiver spielt. Die größten Fortschritte sind aber im Endspiel zu verzeichnen. Hier gehört die zweite Version von Shredder mittlerweile zum besten, was es auf dem Markt gibt. Daß das Programm von Stefan Meyer-Kahlen zu den besten der besten aufgeschlossen hat, konnte es Ende 1997 in einem stark besetzten Turnier in Thüringen beweisen, das es überlegen mit 6,5 aus 7 gewann. Zwar hat Shredder 2.0 noch keine Einschätzung in der schwedischen Eloliste erfahren, wir erwarten aber, daß es sich dort mitten unter den etablierten Programmen auf einem der ersten Plätze plazieren wird! Damit ist Shredder nicht zuletzt wegen seiner perfekten Windows-Einbindung, den Endspiel-CDs und der Spielstärke sein Geld und eine Empfehlung unsererseits wert.

  • inclusive Endspiel CDs

Shredder II