Tel: (02867) 8088 + 8089

Wir beraten Sie gern!

Wir sind für Sie da

Montag bis Samstag geöffnet

Versandkostenfrei

Innerhalb Deutschlands ab 50 €

Warenkorb
Warenkorb
Ihr Warenkorb ist leer.

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Zwischensumme
0,00 €

Willkommen in unserem neu gestalteten Online-Shop! Haben Sie Anmerkungen, Fragen oder technische Schwierigkeiten? Schreiben Sie uns gern an info@schachversand.de.

Zur bisherigen Oberfläche geht es hier entlang.

Art.-Nr.: SXVCP
Vergriffen

Virtual Chess Platinum

12,50 €
inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten

Dieser Artikel ist sowohl bei uns als auch beim Verlag bzw. Hersteller ausverkauft. Wir können ihn daher auch nicht mehr bestellen.

Details

Sprache Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Niederländisch, Spanisch
Autor Baudot/Weill, Marc/Francois
Medium CD
Brettanschlüsse Mephisto
Druck Diagramm in Grafik, Partie
Funktionen 3D-Brett, Alternativzüge, Analyse Partie, Automatische Partiewiederholung, Berechnungen konfigurierbar, ECO-Anzeige, Eröffnungsname, Kommentare, Layout veränderbar, Online-Hilfe, Stellungswiedererkennung, Zugumstellungen
Soundkartenunterstützung Ja
Kopierschutz CD als Dongle
Voraussetzung: CPU ab 386
Betriebssystem DOS, Palm OS, Pocket PC, Windows 2000, Windows 3.11, Windows 95, Windows NT, Windows Vista, Windows XP
Platzbedarf Festplatte 0 MByte
Anzahl Partien 25.000
Exportformate EPD, PGN
Importformate CBF, EPD, PGN
Elo (Hardware) 2400 (P90)

Mitte 1997 erschien Virtual Chess, der kommerzielle Weltmeister von Jakarta 1996, in seiner letzten Version als Virtual Chess Platinum. Damit kann die Schachwelt sich nun endlich ein Bild vom vielleicht meistunterschätzten Programm auf dem Markt machen. Der Bekanntheitsgrad des französischen Programms steht unserer Meinung nach nämlich im krassen Gegensatz zu den schachlichen Fähigkeiten der Software.

Virtual Chess wird auf CD geliefert und installiert sich auf einem Windows 95-Rechner von selbst. Dabei werden allerdings nur einige wenige Dateien auf der Festplatte abgelegt, so daß sich der Platzbedarf auf wenige KiloByte beschränkt. Dafür ist selbstverständlich bei jedem Start des Programms die CD im Laufwerk erforderlich. Erfreulich ist hingegen, daß es für Spielstärkefanatiker neben der sich selbst installierenden Windows-95-Version auch eine DOS-Version auf der CD gibt. Diese bedient sich schachlich allerdings derselben Dateien, so daß die Unterschiede minimal sein dürften. Auch Funktions- oder Bedienungsunterschiede gibt es praktisch nicht.

Vom Komfort her ist Virtual Chess Platinum gut, ohne jedoch wirklich luxuriös zu sein. Neben dem zweidimensionalen Brett gibt es optional ein gutes 3D-Brett, das beliebig im Raum gedreht und gekippt werden kann. Da das Programm unter Windows 95 läuft, arbeitet es natürlich auch mit der Zwischenablage zusammen, in die sowohl die Notation, als auch eine grafische oder eine ASCII-Brettdarstellung abgelegt werden können. Sieben Sprachen sind einstellbar, wobei allerdings unklar bleibt, warum und wie in diesem Bereich ein Unterschied zwischen "Englisch" und "USA" ausgemacht wird. Natürlich können windows-typisch sämtliche Bildschirmfenster, wie Uhren, Analysen, 3D-Brett, 2D-Brett oder Partiekommentare einzeln weggeklappt werden. Falls eine Soundkarte vorhanden ist, wird diese genutzt.

Weniger begeistern können die Datenbankfunktionen. Zwar können sowohl ChessBase-, PGN- und auch EPD-Dateien gelesen werden, jedoch bei ChessBase- und PGN-Datenbanken werden lediglich die ersten 200 Partien angezeigt. Weitere Partien erst auf erneuten Aufruf. Ein Export ist sogar nur in das PGN- und EPD-Format möglich. Eine Suchfunktion für Partieinformationen oder Stellungen gibt es leider auch nicht. Kommentare zur Partie können zwar geladen werden, die Möglichkeit, eigene Kommentare zu Partien zu speichern, wurde jedoch vergessen. Immerhin ist das automatische Nachspielen und die automatische Analyse einer Partie problemlos möglich und auf der CD werden etwa 25.000 Partien im PGN-Format geordnet nach Spielern mitgeliefert.

Schachlich dürfte es sich bei Virtual Chess Platinum um ein wirklich starkes Programm handeln. Die nicht editierbare Eröffnungsbibliothek ist recht groß und hat schon so manchem Gegner eine überraschende Niederlage zugefügt. Das Mittelspiel ist sowohl taktisch als auch positionell äußerst gefährlich und auch im Endspiel konnten keine große Lücken entdeckt werden. Dabei helfen auch die Hashtables, die nur durch den verfügbaren Hauptspeicher begrenzt werden.

Insgesamt handelt es sich bei Virtual Chess Platinum fast um einen echten Geheimtip, der mit gerade einmal 49,00 DM auch noch zu einem moderaten Preis angeboten wird.

Eigenständige Versionen für DOS, Windows 3.1, Windows 95 auf CD!

Netzwerkbetrieb und Mephisto-PC-Brett- Anbindung möglich (Nur DOS); Profi-Weltmeister 1996 Jakarta. Kommentare nur Import

Brettanschluß nur DOS

Virtual Chess Platinum