Währung:
Sprache:
Toggle Nav
Tel: (02501) 9288 320

Wir beraten Sie gern!

Wir sind für Sie da

Versandkostenfrei

Innerhalb Deutschlands ab 50 €

Warenkorb Warenkorb
Artikelnummer
ALOSCNDKMBV02

Die Komplette Moderne Benoni-Verteidigung 2 2

Antiquariat
Eigenschaften

224 Seiten, gebunden, Dreier, 1997

8,00 €
Inkl. 5% MwSt., zzgl. Versandkosten
Weitere Informationen
Gewicht 420 g
Hersteller Dreier
Breite 14,7 cm
Höhe 20,1 cm
Medium Buch
Erscheinungsjahr 1997
Autor Attila Schneider
Sprache Deutsch
Seiten 224
Einband gebunden

007Inhalt

027TEIL I / Solide-Variante

0271. Kapitel1. d4 Sf6 2. c4 c5 3. d5 e6 4. Sc3 exd5 5. cxd5 d6 6. Sf3 g6 7. e4 Lg7 8. Le2 0-0 9. 0-0

027 Die Abweichungen 9. Lg5/ 9. Lf4

033 1/A 9...Lg4

049 1/B 9...a6

089 1/C 9...Sa6

093 1/D 9...Sbd7

096 1/E 9...Te8 10.Dc2

113 1/F 9...Te8 10. Sd2

192TEIL II/ Awerbach-Variante

1922. Kapitel1. d4 Sf6 2. c4 c5 3. d5 e6 4. Sc3 exd5 5. cxd5 d6 6. Sf3 g6 7. Lg5 Lg7

1928. e3/ Sd2

192 2/A 8. e4

201 2/B 1. d4 Sf6 2. c4 c5 3. d5 e6 4. Sc3 exd5 5. cxd5 d6 6. Sf3 g6 7. Lg5 Lg7 8. e4 0-0

213TEIL III/ Nimzowitsch Pirouette

2133. Kapitel 1. d4 Sf6 2. c4 c5 3. d5 e6 4. Sc3 exd5 5. cxd5 d6 6. Sf3 g6 7. Sd2

216 3/A 1. d4 Sf6 2. c4 c5 3. d5 e6 4. Sc3 exd5 5. cxd5 d6 6. Sf3 g6 7. Sd2 Lg7 8. Sc4 0-0 9. Lf4

221 3/B 1. d4 Sf6 2. c4 c5 3. d5 e6 4. Sc3 exd5 5. cxd5 d6 6. Sf3 g6 7. Sd2 Lg7 8. Sc4 0-0 9. Lg5

In seinem zweiten von drei Bänden über die Moderne Benoni - Verteidigung (der abschließende Band drei erscheint im Oktober 98) behandelt der ehemalige ungarische Landesmeister Attila Schneider zunächst auf fast 200 Seiten die sehr häufig gespielte "solide Variante" 1. d4 Sf6 2. c4 c5 3. d5 e6 4. Sc3 ed5: 5. cd5: d6 6. Sf3 g6 7. e4 Lg7 8. Le2 0-0 9. 0-0 und nun vor allem die Antworten 9. ...Lg4,

9. ...a6, 9. ...Sa6, 9. ...Sbd7, 9. ...Te8. Der Zug 9.Lg5 kann zur Awerbach - Variante 7. Lg5 Lg7 führen, die anschließend auf 20 Seiten untersucht wird. Die restlichen 10 Seiten gehören schließlich der Variante 7. Sd2 Lg7 8. Sc4 0-0 9. Lf4 bzw. 9. Lg5, soweit der Inhalt.

Schneider, der mir von mehreren Würzburger Open als origineller Denker bekannt ist, hat in diesem Band nicht nur sehr reichhaltiges Material (bis 1997) über sein Thema gesammelt, sondern es auch gut mit diversen Kommentaren, Planangaben sowie eigenständigen und oft vielzügigen Analysen aufbereitet. Beispielsweise widerspricht er nicht selten der Bewertung anderer Meister oder belegt ihre Behauptung mit Varianten. Darüberhinaus erleichtern ein ausführliches Variantenverzeichnis, der saubere Druck und ungewöhnlich viele Diagramme die Übersicht. Insgesamt also ein recht kompetentes und ausführliches Eröffnungswerk, zu dem ich mir nur noch ein paar rudimentäre Anregungen erlauben möchte.

Erstens: Schneider gibt durchaus die Analysen anderer Meister an, aber vielleicht wäre dennoch ein Quellenverzeichnis am Ende des Buches nützlich, was ja noch in Band 3 erfolgen kann. Zweitens: Zur Variantenübersicht tragen zwar auch die bei einem Eröffnungsbuch wohl nicht ganz vermeidbaren stereotypen Wendungen wie "Die Abweichungen", "Zurück zur Hauptvariante", "Werfen wir einen letzten Blick auf die Hauptvariante" usw. bei, aber bisweilen hätte ich mir hier etwas mehr Abwechslung gewünscht.

Und eine dritte Kleinigkeit: Als Altphilologe kann ich es mir nicht ganz verkneifen, anzumerken, daß mir zu dem kurzen Sallust - Zitat auf Seite 25, dem immerhin eine ganze Seite gewidmet ist, der Name der Übersetzerin weit weniger wichtig ist als eine Stellenangabe. So ließe sich nämlich feststellen, in welchem Sinnzusammenhang das Original steht.

Helmut Riedl, Rochade Europa 10/98