Call +49 2867 8088 + 8089

We are pleased to assist you!

We're open for you

Open from Monday to Saturday

Free Shipping

From within Germany from 50 €

shopping cart
cart
Your cart is empty

You have no items in your shopping cart.

Subtotal
€0.00

Welcome to our newly designed online shop! Do you have any questions, comments or suggestions? Please feel free to sent us an email to info@schachversand.de.

The former web interface is still available.

Art.-No.: MXCHABTS01DVD
Out of Production

Bashing the Sicilian with Bb5 - Volume 1 (DVD)

CD/DVD-box, Bad Bishop, 2003.

€22.70
Incl. 19% Tax, excl. Shipping Cost

This product is not available any more, neither at the manufacturer/publisher nor at Schach E. Niggemann, and it is not possible for us to order this article otherwise.

The move 3 Bb5 against the Sicilian is enjoying a renaissance as a sound and forceful attacking system for White, as well as one which sidesteps the huge mass of normal Sicilian theory. Converts include Gary Kasparov, Vishy Anand, and Ruslan Ponomariov. In this video, Grandmaster Murray Chandler presents a cunningly selected and superbly consistent repertoire to counter every important Black response. Using 16 outstanding illustrative games, White's optimum strategies are clearly explained, and the lessons are reinforced by easy-to-understand summaries.

This video, volume I, deals with lines after 2...Nc6. Volume 2 of Bashing the Sicilian with Bb5 covers the variation 2...d6 3 Bb5+.

Running Time: 90 minutes

Details

Language English
Author Chandler, Murray
Publisher Bad Bishop
Medium DVD
Weight 300 g
Width 89 mm
Height 14.7 cm
ISBN-10 0954293479
Year of Publication 2003
Binding CD/DVD-box

In dem kürzlich von GM Rogozenko geschriebenen Repertoirebuch für Schwarrz Anti-Sicilians stellte der Autor klar, dass man als Schwarzspieler bei allen antisizilianischen Systemen zumindest leicht Ausgleich erlangen kann. Allerdings hat er die Varianten mit Lb5(+) ausdrücklich davon ausgenommen, da hier die Lage nicht so klar ist. Gerade mit diesen Varianten beschäftigen sich die beiden Videocassetten des englischen GMs Murray Chandler. In der Einleitung zu dem ersten Video stellt Chandler klar, dass er gerne in jeder der Varianten die weißen Steine fuhren würde (und in der fünften Partie des zweiten Videos tut er das dann auch). Er stellt klar, dass 3. Ab5 ein absolut vollwertiger Zug ist, mit dem Weiß keinesfalls den Kampf um den Eröffnungsvorteil aufgibt. Im Gegenteil, eine Vielzahl kurzzügiger weißer Siege lässt die Gefährlichkeit der weißen Herangehensweise erahnen. So fand z.B. folgende Partie zweier hochklassiger GM bereits nach 10 Zügen ihr kurzes Ende: 1.e4 c5 2.Sf3 Sc6 3.Lb5 Db6 4.Sc3 Sd4 5.Sxd4 cxd4 6.Sd5 Dd8 7.Dh5 a6 8.De5 f6 9.Sc7+ Kf7 10. Dd5+ 1:0, Smirin - Afek, isr ch 1992. Auch Partien anderer hochkarätiger Spieler befinden sich auf den Videos: Fischer, Kasparow, Kramnik und Tal -um nur einmal die "weltmeisterlichen" aufzuführen. Ein weiterer Vorteil aus weißer Sicht sei es, dass der Schwarzspieler nicht nur von seinen Hauptvarianten weggeführt wird sondern auch außerdem noch strategisch umdenken muss.

Ein Video ist natürlich wenig geeinigt, dem Zuschauer einen Variantenwust nahe zu bringen. Aus diesem Grund beschränkt sich (handler nur auf ein Repertoire, nennt dabei aber auch die Ideen in der Stellung. Überhaupt legt er sehr viel Wert auf ein Verständnis der Varianten und der typischen Manöver. Dazu jedenfalls sind Videos allemal gut geeignet.

Chandler widmet sich in seinen Videos jeweils 4 Varianten. Jede dieser 8 Varianten wird zunächst einmal strategisch vorgestellt und danach in 3 bis 5 Partien illustriert. Danach erfolgt noch einmal eine Zusammenfassung. Es ist deutlich kurzweiliger, sich die Videos anzusehen, als ein entsprechendes Buch aufzuschlagen und durchzuspielen. Auch lernt man innerhalb der kurzen Zeit wahrscheinlich deutlich mehr als mit der Alternative "Buch". Allerdings hat dieses Vorgehen natürlich auch seinen Preis, in diesem Fall immerhin zusammen über 60 €. Dennoch muss man sagen, die Videos machen Spaß und sind lehrreich - und man kann sie in einer Gruppe sehen. Um etwas davon zu haben, sollte man allerdings in der Lage sein, gesprochenes Englisch gut zu verstehen.

Thomas Schian, Rochade Europa 08/2003 Auf zwei neuen Videos präsen­tiert der auch in Deutschland als Spieler und Au­tor wohl bekann­te Schachgroß­meister Murray Chandler ein übersichtliches und relativ leicht erlernbares Re­pertoire für Weiß gegen die Sizilianische Vertei­digung mit 3.Lb5 als Schlüs­selzug. Im ersten 90-minütigem Video geht es um Varianten nach 1.e4 c5 2.Sf3 Sc6 3.Lb5 (Rossolimo), im zweiten zwei­stündigem Video um verschiedene Va­rianten mit Lb5 nach 2...d6.

Wie in den bisher erschienenen Eröff­nungsvideos des Bad Bishop Verlages, die ja vom IM Andrew Martin konzi­piert wurden, beginnt Chandler auch im ersten Video mit einem Vorspann, der zeigt, dass der Zug Lb5 nicht um­sonst damals wie heute zum Eröff­nungsarsenal führender Großmeister wie Tal, Fischer, Kasparow, Anand oder Ponomariov gehörte bzw. gehört. Lb5 ist schließlich ein Entwicklungs­zug, ermöglicht eine schnelle kurze Rochade und droht Lc6:, was entwe­der zu einer gewissen Entwertung der schwarzen Bauernstruktur führt, oder, falls Schwarz mit der Dame auf c6 wieder nimmt, zu Tempogewinn mit d4 cd4: Sd4: und Angriff auf die Da­me. Dazu ist Lb5 für viele Sizilianische Spezialisten doch noch so etwas wie eine Überraschung und man weicht beispielsweise dem Najdorf-System oder dem Drachen aus. Das erste Video werde ich etwas aus­führlicher darstellen, um auch die Gesamtkonzeption zu verdeutlichen, beim zweiten Video gebe ich vor allem die behandelten Varianten an.

Video 1;

Nach dem Vorwort beginnt Chandler mit Varianten, in der Schwarz die Ent­wertung der Bauernstellung vermeidet, also nach 1.e4 c5 2.Sf3 Sc6 3.Lb5 durch 3...Db6 oder 3...Dc7, wobei die

ersten drei Weißsiege zugleich inspi­rierend auf den Zuschauer wirken sol­len, so z.B. gleich die erste Kurzpartie (in Klammern gebe ich übrigens den Beginn der jeweiligen Beispielpartie auf dem Video in Minuten an):

1. Smirin - Afek (5') Israelische Meisterschaft 1992 1-0

Auch die zweite Partie zeigt, dass es Schwarz nach 3.. Db6 nicht leicht hat.

2. Hulak - Simic (8') Yugoslavische Meisterschaft 1976 1-0

Häufiger versucht wird dagegen Dc7, zuletzt in mehreren Partien im Turnier zu Linares 2003. Aber Partie 3 zeigt auch hier Gefahren auf:

3. Oratovsky - Estremera Panos (12') Lissabon Open 2001 1-0

4. Kasparov - Leko (17') Linares 2003 1/2-1/2

Nach diesen vier Partien folgt eine zweiminütige Zusammenfassung, ebenso wie nach den Partien 5-8, die der Antwort 3...Sf6 gewidmet sind...

5. Plaskett - Murey (24') Gausdal 1986 1/2-1/2

6. Forster - Nedev (28') Pula Zonenturnier 2000 1-0

7. Romero Holmes - Soto Perez (31') Malaga Open 1998 1-0

8. Tal - Mnatsakanian (35') Erevan 1986 1-0

Die Partien 9 und 10 behandeln die Zugfolge 3..e6 4.Lc6: bc6: 5.d3.

9. Bezold - Yolkmann (40') Mannschaftsmeisterschaft, Öster­reich 1999 1-0

10. McShane - Ramaswamy (46') Britische Meisterschaft,Torquay 2002 1-0

Die weiteren Partien 11-16 befassen sich mit der solidesten Erwiderung auf 3.Lb5 nach 2...Sc6, nämlich 3..g6. Nach 4.Lc6: gibt es zwei Möglichkei­ten des Widernehmens, wobei 4..bc6: weniger solide erscheint als 4...dc6:, wie die Partien 11-13 aufzeigen. Hier wird auch deutlich, dass Weiß über ei­ne Reihe von Plänen verfugt und kei­nesfalls auf eine Linie festgelegt ist. So kann er mit 0-0 und Te1 den Vor­stoß e5 anstreben, er kann mit c3 und d4 versuchen, ein starkes Zentrum auf­zubauen, oder diese Idee bzw. Linien­öffnung mit dem Bauernopfer b4 vor­bereiten, man erinnere sich nur an die berühmte Partie Fischer - Spassky 1992, die als Partie 13 folgt.

11. Speelman - Shaw (52') Birmingham 2000 1-0

12. Kasparow - Salow (57') Dortmund 1992 1-0

  • 13. Fischer - Spassky (64') Sveti Stefan / Belgrade (m11), 1992 1-0

In den letzten drei Partien des Videos dann sozusagen die Hauptvariante mit 4..dc6: Hier will ich einmal ein Dia­gramm einfügen, um zu zeigen, dass Chandler auch immer wieder Pläne und Planvielfalt vorstellt und nicht nur Varianten herunterleiert.

14. Kuczynski - Schmittdiel (70') Bundesliga 97/98 1-0

Stellung nach 1.e4 c5 2.Sf3 Sc6 3.Lb5 g6 4.Lxc6!? dxc6 5.d3 Lg7 6.h3 Sf6 7.Sc3 0-0 8.Le3 b6 9.Dd2

Die Hinauszögerung der Rochade hat Weiß Wahlmöglichkeiten bei der Plan­fassung gelassen. Er kann die lange Rochade anstreben und mit Lh6, Sh2, f4 am Königsflügel angreifen, er kann aber auch kurz rochieren und mit a3, b4 und Tfb1 am Damenflügel ak­tiv werden. Also eine vielseitige Eröff­nung!

In der Partie erreichte Weiß nach 9...Te8 10.Lh6 e5 11.0-0-0 De7 12.g4 Df8 13.Lxg7 Dxg7 14.Sh2 Sd7 15. f4 exf4 16.Dxf4 Se5 17.Thf1 Le6 18.Sf3 Sxf3 19.Tf3: Tac8 20.g5 eine vorteilhafte Stellung, die er später zum Gewinn ausbaute.

15. Rublevsky - Vokarev (76') Russische Teammeisterschaften 1996 1-0

16. Psakhis - Roeder (81') Wien Open 1991 1-0

Soweit ein detaillierter Überblick über das erste Video...

Helmut Riedel, Rochade Europa 09/2003

Der neueste Beitrag aus der Reihe mit Eröffnungsvideos der Firma Bad Bishop Ltd. zeichnet sich durch drei bemerkenswerte Neuerungen aus:

Auf "Bashing the Sicilian with Bb5" wird erstmals ein Repertoire für Weiß erarbeitet, und Murray Chandler, den wir bisher als treibende Kraft in den Finnen Bad Bishop Ltd. und Gambit Publications kennen gelernt haben, feiert seinen Einstand als Präsentator.

Zum Dritten handelt es sich genaugenommen um zwei Videos, denn angesichts der vielfältigen Möglichkeiten in diesem System hat man sich entschieden, das Material auf zwei Kassetten aufzuteilen.

Der Leitgedanke dieser Videos ist wie der Name schon sagt der Aufbau mit frühem Lb5. Die Grundstellung der ersten Kassette wird nach den Zügen 1.e4 c5 2.Sf3 Sc6 3.Lb5 erreicht.

Nach einer ersten Einführung stellt Chandler die Bekämpfung von Nebenvarianten wie 3...Db6 oder 3...Dc7 vor. Dann folgt der erste größere Block über 3...Sf6 4.Sc3, was im Superturnier Linares 2003 mehrfach gespielt und hier entsprechend berücksichtigt wurde.

Auf dem Rest der Kassette bietet Chandler übrigens weniger übliche Abspiele an und umgeht die Hauptvarianten, indem er gegen 3...e6 und 3...g6 die Änderung der Bauernstruktur durch 4.Lxc6 empfiehlt.

Dennoch begegnen wir auch hier hochkarätigen Namen wie Kasparow oder Fischer, die diese Varianten erfolgreich anwandten.

Das Repertoire besteht durchgängig aus Abspielen, die zu interessanten und für Weiß aussichtsreichen Stellungen führen und dennoch eine gewisse Solidität ausstrahlen.

Dies hat zum einen den Vorteil, dass hier meist auf weniger wichtige Nebenvarianten ausgewichen wurde und man sich nicht auf dem Laufenden halten muss, was der aktuelle Theoriestand ist, zum anderen ist im vorgestellten Repertoire das vermittelte Verständnis sicher wertvoller als das Pauken von Eröffnungsvarianten. Hierfür sind auch die Zusammenfassungen nach jedem größeren Block hilfreich.

Diese erste Kassette hat eine Laufzeit von 90 Minuten und ist wie gewohnt mit einem Faltblatt ausgestattet, in dem alle vorgestellten Partien noch einmal abgedruckt sind.

Dies gilt natürlich auch für den zweiten Teil von "Bashing ...", der sich mit den Varianten nach 1.e4 c5 2.SQ d6 3.Lb5+ beschäftigt. Gegen 3...Sc6 wird die Folge 4.d4 cxd4 5.Dxd4 besprochen, ähnlich sieht es auch gegen 3...Sd7 aus. Gegen 3...Ld7 4.Lxd7+ Sxd7 steht ein Aufbau mit 5.0-0, 6.De2 und 7.b3 im Mittelpunkt, gegen 4...Dxd7 hingegen mit 5.c4 gleich ein Maroczy-Aufbau angestrebt.

Die entstehenden Igel-Strukturen lassen das Repertoire der zweiten Kassette ein wenig ruhiger erscheinen, aber auch hier ist das Ganze für Schwarz durchaus gefährlich, und man muss dem von Murray Chandler erarbeiteten Repertoire eine gewisse Harmonie und Zuverlässigkeit zugestehen. Dieser zweite Teil hat eine etwas längere Laufzeit von 120 Minuten.

Für weitere Informationen über diese gelungene Fortsetzung der Reihe verweisen wir auf die Internet-Homepage von Bad Bishop unter www.badbishop.com und schließen mit dem Hinweis, das man den Erklärungen Chandlers auch mit durchschnittlichen Englischkenntnissen sehr gut folgen kann.

Schachmarkt 04/2003

Bashing the Sicilian with Bb5 - Volume 1 (DVD)

EUR

€22.70

0