Call +49 2867 8088 + 8089

We are pleased to assist you!

We're open for you

Open from Monday to Saturday

Free Shipping

From within Germany from 50 €

shopping cart
cart
Your cart is empty

You have no items in your shopping cart.

Subtotal
€0.00

Welcome to our newly designed online shop! Do you have any questions, comments or suggestions? Please feel free to send us an email to info@schachversand.de.

The former web interface is still available.

Art.-No.: LOMARDEE1
Out of Production

Englische Eröffnung 1 - GM Rep. 3

483 pages, paperback, Quality, 1. edition 2010.

From the Series »Grandmaster Repertoire«

€29.99
Incl. 7% Tax, excl. Shipping Cost

This product is not available any more, neither at the manufacturer/publisher nor at Schach Niggemann, and it is not possible for us to order this article otherwise.

Großmeister-Repertoire ist eine neue Reihe erstklassiger Theoriebücher, die von starken Großmeistern verfasst werden und auf den Hauptvarianten basieren. Unser Ziel ist es, den Leser mit einem kompletten Repertoire vertraut zu machen, das selbst den Anforderungen eines Eliteturniers genügt, aber natürlich auch auf Vereinsebene ausgezeichnete Dienste leisten wird.

Großmeister-Repertoire ist ein Repertoire für ein ganzes Schachleben.

Mihail Marins Ruf als Schachautor ist unübertroffen. In diesem Buch enthüllt er sein eigenes Weißrepertoire mit 1.c4, der Englischen Eröffnung. Band Eins beschäftigt sich mit 1.c4 e5, in Band Zwei wird das Repertoire durch Abhandlung aller anderen Antworten auf 1.c4 vervollständigt. Marin hat die Theorie auf den neuesten Stand gebracht und schlägt zahlreiche Neuerungen vor, aber am nützlichsten sind seine klaren Erläuterungen zur Behandlung der resultierenden Stellungen.

  • Repertoire für Weiß mit 1.c4 e5
  • Im Spiel gegen Großmeister erprobt
  • Von einem preisgekrönten Autor verfasst
Mihail Marin ist ein Großmeister aus Rumänien. Seine vorhergehenden Bücher für Quality Chess haben ihm einen Ruf als einer der weltbesten Schachautoren verschafft. Marins kürzliche Turniererfolge unter Verwendung des vorliegenden Repertoires haben seine Wertungszahl auf eine persönliche Bestmarke von 2610 gehievt.

"Schon seit fast zehn Jahren werde ich gefragt, wann ich endlich die zweite Auflage von The Dynamic English schreiben werde. Jetzt kann ich endlich antworten, dass dies nicht nötig ist.“ GM Tony Kosten, chesspublishing.com

"Eine typisch klare und gründliche Darstellung vom vielleicht tiefgründigsten und seriösesten Schachautor der heutigen Zeit.“ GM Jonathan Rowson, New in Chess

Details
Language German
Author Marin, Mihail
Publisher Quality
Series Grandmaster Repertoire
Edition 1.
Medium Book
Weight 800 g
Width 17 cm
Height 24 cm
Pages 483
ISBN-13 9781906552244
Year of Publication 2010
Binding paperback
Contents

006 Verwendete Symbole

007 Bibliographie

008 Vorwort des Autors

010 Anleitung zum Gebrauch des vorliegenden Buchs

011 1 Englische Eröffnung – Ein Repertoire

Karpow-Variante 1.c4 e5 2.g3 Sc6 3.Sc3 Sf6 4.Lg2 Lc5 5.Sf3 015 2 Einführung

023 3 7...h6 8.a3 a6

049 4 7...h6 8.a3 a5 49

059 5 7...a6

073 6 Alternativen im 5. Zug: 5.a3?! und 5.e3

Rossolimo-Variante im Nachzug 1.c4 e5 2.g3 Sc6 3.Sc3 Sf6 4.Lg2 Lb4 5.Sd5 087 7 Einführung

091 8 5...Sxd5?!

101 9 5...Lc5

113 10 5...0– 0 Nebenvarianten

125 11 5...0– 0 6.Sf3! Lc5

143 12 5...0– 0 6.Sf3! e4

Botwinnik-System 1.c4 e5 2.g3 Sc6 3.Sc3 g6 4.Lg2 Lg7 5.e4 d6 6.Sge2 159 13 Einführung

169 14 6...Sf6

177 15 6...Le6

193 16 6...h5

203 17 6...Sge7

215 18 6...f5

2...Sc6 3.Sc3 239 19 Alternativen im 3. Zug

Drachen im Anzug 1.c4 e5 2.g3 Sf6 3.Lg2 d5 4.cxd5 Sxd5 5.Sc3 263 20 Einführung und Nebenvarianten

277 21 8...a5

285 22 8...Le6

293 23 8...0– 0 Nebenvarianten

313 24 11...a5

333 25 11...Sd4

Keres-Variante 1.c4 e5 2.g3 Sf6 3.Lg2 c6 4.d4 351 26 Einführung und Nebenvarianten

359 27 4...Lb4+

375 28 4...exd4 5.Dxd4 Sa6

391 29 4...exd4 5.Dxd4 d5

2...d6 411 30 Nebenvarianten

431 31 5...f5

Beschleunigte Keres-Variante 1.c4 e5 2.g3 443 32 2...c6

Frühe Abweichungen

457 33 Nebenvarianten

475 Variantenindex

REZENSIONEN ZUR ENGLISCHEN AUSGABE "THE ENGLISH OPENING":

"The English Opening, Volume One" von GM Mihail Marin möchte dem Weißspieler für die Zugfolge 1.c4 e5 ein Repertoire verschaffen, das ein Leben lang genutzt werden kann. Diesen ehrgeizigen Anspruch verfolgt der Autor auch, indem er dem Leser rät, sich dem Buch von vorn an zu widmen. Damit möchte er erreichen, dass seine Erläuterungen der strategischen Ideen beim Leser ankommen, die er in Eingangskapiteln ausführt und in der Folge voraussetzt. Der Leser muss schon einen beträchtlichen Ehrgeiz mitbringen, damit er dem Anliegen des Autors folgt.

Der Fernschachspieler ist eher weniger auf das Befolgen dieses Ratschlags angewiesen. Er kann in Ruhe und mit zeitlicher Muße "seine" Eröffnung anvisieren und bei Bedarf auch ein wenig zurückblättern, um den strategischen Unterbau immer noch rechtzeitig kennen zu lernen. "Learning by Doing" ist die Devise des Fernschachspielers.

"The English Opening, Volume One" ist eine ausgezeichnete Grundlage, um im Fernschach 1.c4 zu spielen, soweit der Gegner mit 1 ... e5 antwortet. So bleibt der ausstehende zweite Band abzuwarten, bis das gesamte Spektrum der gegnerischen Antwortzüge abgedeckt sein wird.

33 Kapitel enthalten das umfassende und sehr gut aufbereitete Material. Ob zentral weiter vorn vorab oder speziell zu Beginn eines Kapitels - Marin gibt sich große Mühe, dem Leser das Verstehen der Varianten zu erleichtern statt diese schlicht ins Gedächtnis einzupauken. Dies erreicht er durch ausreichend ausführliche und verständliche Darstellungen dessen, was als Idee hinter dem behandelten Abspiel steht. Diese bemerkenswerte Qualität der Verständlichkeit bewahrt sich das Werk auch bei der detaillierten Betrachtung der einzelnen Varianten. Der Autor spart nicht mit Anmerkungen und Analysen, bisweilen sogar zu beinahe jedem einzelnen Zug. Einige Neuerungen sind als solche gekennzeichnet, nicht alle sind schon praktisch getestet.

Die Bibliografie enthält die wichtigsten Quellen, was sowohl die Bücher und Periodika als auch die elektronischen Medien betrifft. Im Druckwerk sind aktuelle wie auch ältere Basiswerke vertreten.

Ein sehr ausführliches Variantenverzeichnis hilft beim unmittelbaren Navigieren zu bestimmten Zugfolgen, was für ein Buch dieser Stärke und Qualität allerdings auch als verpflichtend anzusehen ist. Die Qualität dieses Service weiß besonders der Fernschachspieler zu schätzen, der in der laufenden Partie auch schon mal wie auf einer Klavierklaviatur hin und her spielt.

Der Autor Mihail Marin stammt aus Rumänien. In meiner Datenbank sind 61 Partien zu finden, in denen er als Weißspieler 1.c4 e5 auf dem Brett hatte. Hiervor hat er 26 Partien gewonnen, 31 Mal remisierte er und nur 4 Mal musste er dem Gegner zum Erfolg gratulieren. Diese Quote bestätigt ihn als echten Kenner der Materie.

"The English Opening, Volume One" ist eine klare Kaufempfehlung.

(Uwe Bekemann/BdF)

2010/02

In der "Grandmaster Repertoire"-Serie liegt der erste von zwei Bänden zur Englischen Er­öffnung vor. Behandelt werden sehr ausführlich die Varianten nach 1. c4 e5. Zum Vergleich: Das beliebte Werk von Tony Kosten "The Dynamic English" behandelte ein komplettes Weißrepertoire auf 144 Seiten. Es wird ein Repertoire für Weiß mit vielen Varianten, aber auch ausführlichen verbalen Erläuterungen vorgestellt. Diese helfen dem Leser die Züge und Pläne zu verstehen und sind viel aus­führlicher als beispielsweise im d4-Repertoire-Buch von Avrukh aus der gleichen Reihe. Marin behandelt auch viele eigene Partiefragmente, die zum Teil sogar aus ganz frisch gespielten Partien aus diesem Jahr stammen. Er begründet seine Repertoire-Ent­scheidungen und hat viele Verbes­serungen in das Buch eingebracht. Aufbau und Struktur sind sehr über­sichtlich. Auf den meisten Seiten sind zwei oder mehr Diagramme, so dass der geübte Leser sich zumindest einen Überblick über die Systeme verschaf­fen kann, ohne ein Brett zu benutzen. Wer nur strategisches Schach erwar­tet, hat sich jedoch getäuscht: Zum Teil stellt Marin sehr dynamische Stel­lungen mit taktischen Finessen vor, die nicht am Brett entdeckt wurden.

(...)

Positiv ist der Bezug zu anderen aktuellen Quellen. Insgesamt merkt der Leser, dass in diesem Buch sehr viel Arbeit steckt. Englisch-Spieler werden dieses Buch jedenfalls haben wollen, auch wenn sie aufgrund von Zeitmangel oder Spielstärke nicht das volle Potential ausschöpfen können. Amateurspieler mit begrenztem Zeitkontingent kön­nen es auch als Einstieg benutzen, ohne alle Varianten zu betrachten und anschließend als Nachschlage­werk verwenden oder eben nur ein­zelne Kapitel intensiver bearbeiten. Ich bin jedenfalls schon gespannt auf den Band 2, in dem alle anderen Erwiderungen auf 1. c4 behandelt werden. Marin selbst hat das Repertoire anscheinend gut verinnerlicht: Ich habe 17 Weiß-Partien mit 1. c4 aus 2009 in der aktualisierten Megabase gefunden mit der Bilanz von 9 Siegen und 8 Punkteteilungen.

Mit freundlicher Genehmigung

Prof. Dr. Matthias Willems

Schachwelt 3/2009

**********

Die neue Reihe "Grandmaster Repertoire" aus dem Hause Quality Chess geht mit "The English Opening, Volume One" in die zweite Runde nachdem die beiden Vorgängerbände über 1.d4 den Anfang machten. Diesmal stellt GM Michail Marin ein komplettes Weißrepertoire mit 1.c4 vor, Band 1 beschäftigt sich mit 1.c4 e5 und Band 2 mit allen anderen Entgegnungen auf 1.c4.

Zur Gliederung des Buches:

Auf 480 Seiten und insgesamt 33 Kapitel wird der gesamte Bereich 1.c4 e5 aus weißer Sicht detailliert dargestellt. Jedes Kapitel beginnt mit einer groben Übersicht über die Hauptabspiele (positiv die dazugehörigen Diagramme gleich am Anfang als Orientierungshilfe!) und den wichtigsten Varianten mit Seitenangabe. Danach folgen die tiefer gehenden Abspiele mit den jeweils besten weißen Zugfolgen (zumindest aus Sicht des Autors und langjährigen Englischspielers). Zu den zahlreichen Originalanalysen hat Marin auch eine Menge an bisher ungespielten Neuerungen eingearbeitet und mit sehr viel Text kommentiert. Äußerst gelungen finde ich die ausgeglichene Art der Kommentierung, tiefe Variantenverästelungen wo es wirklich nötig ist, wechseln sich ab mit einfachen verbalen Erklärungen mit Musterzugfolgen zum besseren Verständnis oder zur Veranschaulichung von zuvor abgegebenen Bewertungen.

Am Ende eines jeden Kapitels folgen eine Zusammenfassung und eine Gesamtbewertung der betrachteten Variante. Interessanterweise beschränkt sich Marin nicht auf das einfache Kommentieren der Zugfolgen sondern blickt auch über den Tellerrand hinaus, er erzählt hier etwas über die Entstehungsgeschichte, dort etwas über besondere Eigenarten wie zum Beispiel trickreiche Zugumstellungen und dergleichen mehr. Dies hat den angenehmen Effekt, dass sich das gesamte Buch flüssiger, lebendiger und unterhaltsamer liest.

Ein Eröffnungsbuch muss aber in erster Linie nicht unterhaltsam sein sondern knallhart die Fakten auf den Tisch legen. Damit kommen wir zu der wichtigsten Frage, was taugen die Vorschläge wirklich und lassen sich damit auch Erfolge erzielen?

\s3 In der Partie Ivanchuk Vassily (UKR) (2786) - Aronian Levon (ARM) (2757), Nanjing 2008, versuchte Ivanchuk nach

1.c4 e5 2.g3 f5 3.d4 exd4 4.Sf3 Lb4+ 5.Sbd2 Sf6 6.Lg2 Sc6 7.0-0 Lc5 8.Sb3 d6 9.Sfxd4 Sxd4 10.Sxd4 0-0 den natürlich aussehenden Zug11.Sc2?! und geriet nach 11...De8 12.b4 Lb6 13.Le3 Lxe3 14.Sxe3 f4! in eine schwierige Lage, nach den weiteren Zügen 15.Sd5 Sxd5 16.Dxd5+ Kh8 17.Tfe1 Tf6 18.Tad1 c6 19.De4 Df7 20.Td4 Lg4 21.Dd3 Tf8 22.Dd2 h5 23.Lf3 fxg3 24.hxg3 Lxf3 25.exf3 Txf3 26.Te2 c5 27.bxc5 dxc5 28.Td8 Dxc4 29.Txf8+ Txf8 30.Te5 b6 31.Txh5+ Kg8 32.Th4 De6 33.a4 a6 34.Th5 c4 35.Dd4 Df7 36.Td5 c3 37.Td6 b5 38.Txa6 Tc8 39.Dg4 Dc4 konnte Schwarz den ganzen Punkt einfahren. Marin gibt in seinem Buch 11.b3!N als Verbesserung gegenüber dem gespielten 11.Sc2?! an. Dies ist eine der Neuerungen die Marin in sein Buch eingearbeitet hat. Nach 11...De7 12.Lb2 Se4 13.e3 mit dem Plan Dc2, Tad1 und Tfe1 dürfte Weiß besser stehen.

Ein anderes Beispiel:

Leko,P (2753) - Kramnik,V (2799)

Amber-rapid 2008

1.c4 e5 2.Sc3 Sf6 3.Sf3 Sc6 4.g3 d5 5.cxd5 Sxd5 6.Lg2 Sb6 7.0-0 Le7 8.a3 0-0 9.b4 Le6 10.Tb1 f6 11.d3 Sd4 12.Sd2 c6 13.Sde4 Lf7 14.Le3

[Marin schlägt hier 14.Sc5! (14...Dc7 15.e3 Se6 16.S3e4 f5 17.Sxe6 Lxe6 18.Sc5 Lf7 19.e4 fxe4 (19...f4 20.gxf4 exf4 21.Dg4 Ld6 22.Lb2 mit großem Vorteil) 20.Sxe4 Tad8 21.Dc2 Le6 22.Lb2 Ld5 23.Tfe1 Tf7 24.Te2 Tdf8 25.Tbe1 a6 26.Lh3 Sd7 27.d4±; )14...Tb8 15.e3 Se6 16.S3e4 als Verbesserung vor.]

14...a5 15.Sc5 axb4 16.axb4 Ta3 17.S3e4 Dc7 18.Lxd4 exd4 19.Lh3 Tfa8 20.Dc1 Sd5 21.Db2 Sc3 22.Sxc3 dxc3 23.Dc2 De5 24.Tfc1 b5 25.Se4 La2 26.Ta1 Lxb4 27.Txa2 Txa2 28.Db3+ Kh8 29.Dxb4 c2 30.Lf1 Db2 31.Dxb2 Txb2 32.Sd2 c5 33.f4 c4 34.Sf3 b4 35.dxc4 Td8 36.Se1 b3 37.Kf2 Td1 38.Sd3 Txd3 0-1

Soweit ich beurteilen kann, bietet das Buch absolut seriöse, sorgfältig geprüfte und durchdachte Systeme und Varianten, mit denen man in der Praxis durchaus Erfolge erzielen kann. In meinen Augen ein exzellentes Eröffnungsbuch für den Erfolg in der Praxis!

Mit freundlicher Genehmigung

Martin Rieger, www.freechess.info

Oktober 2009

********* Die Arbeiten des rumänischen Großmeisters Mihail Marin zeichnen sich immer durch besondere Gründlichkeit aus. Das gilt in besonderem Maße auch für dieses Buch über die Englische Eröffnung. Auf knapp 480 Seiten präsentiert Marin im ersten Band der Monografie die nach 1.c4 e5 entstehenden Varianten. Zum gleichen Thema hat er übrigens vor einiger Zeit eine ebenso beispielhafte Eröffnungs-CD bei ChessBase publiziert.

In über 30 Kapiteln werden alle Varianten, die danach entstehen können ausführlich vorgestellt und auch in ihren strategischen Motiven behandelt. Dies umfasst das Englische Vierspringerspiel (mit Lb4 und Lc5), die Drachenvariante mit vertauschten Farben (Schwarz zieht d7-d5), die Keres-Variante (Schwarz zieht nach 3.g3 c6) den Botvinnik-Aufbau (Weiß zieht e4 und Se2) und die Varianten, in denen Schwarz sich analog der Königsindischen Verteidigung aufbaut.

Marin stellt auf gewohnt ausführliche Weise den Stand dieser Varianten nach 1.c4 e5 vor, wobei die Englischen Eröffnung sich ja in den Theorieurteilen nicht so schnell verändert wie andere Eröffnungen, und liefert vor allem eine ausgezeichnete zusammenhängende aktuelle Darstellung dieser beliebten Eröffnung. Mit der Vorstellung der Varianten ist immer auch eine ausführliche Erläuterung der Ideen verbunden.

Das Buch wurde in der sorgfältigen Aufmachung, inkl. übersichtlichem Variantenindex vorgelegt, die für diesen Verlag typisch ist. Von Russisch oder Slawisch frustrierte Weißspieler finden hier vielleicht ihr neues Glück.

Mit freundlicher Genehmigung

André Schulz, www.chessbase.de

Englische Eröffnung 1 - GM Rep. 3

EUR

29.99