Call +49 2867 8088 + 8089

We are pleased to assist you!

We're open for you

Open from Monday to Saturday

Free Shipping

From within Germany from 50 €

shopping cart
cart
Your cart is empty

You have no items in your shopping cart.

Subtotal
€0.00

Welcome to our newly designed online shop! Do you have any questions, comments or suggestions? Please feel free to sent us an email to info@schachversand.de.

The former web interface is still available.

Art.-No.: SCF13
Out of Production

Fritz 13 - deutsch

€49.90
Incl. 19% Tax, excl. Shipping Cost

This product is not available any more, neither at the manufacturer/publisher nor at Schach E. Niggemann, and it is not possible for us to order this article otherwise.

Mit diesem Programm sind maximal drei Aktivierungen möglich. Vor einem Rechnerwechsel sollte man das Programm daher nach Möglichkeit deaktivieren.

Fritz 13 - Das ganz grosse Schachprogramm

An Fritz kommt kein Schachfreund vorbei: vor 20 Jahren lächelten noch die Großmeister über den kleinen Fritz, doch nach den spektakulären Wettkämpfen gegen Kasparov, Weltmeister Kramnik und diversen Siegen in Großmeisterturnieren ist Fritz unentbehrlicher Analysepartner der Schachprofis und Trainingspartner für Schachfreunde in jeder Spielstärke. Fritz (Das populärste deutsche Schachprogramm" Der Spiegel) ist nicht nur Spielpartner sondern vermittelt immer die passenden Spielpartner: auf dem weltgrößten Schachserver schach.de findet man jederzeit die richtigen Gegner. Und wer Großmeistern über die Schultern schauen will, schaut die Live-Übertragungen der Weltklasseturniere, die kompetent und launig von erstklassigen Großmeistern kommentiert werden: mit Daniel King, Klaus Bischoff, Yasser Seirawan u.v.m. ! Fritz bietet 6 Monate Premium-Mitgliedschaft auf schach.de!

Neu bei Fritz13:

Machen Sie mit! "Lets check" ist die Weltneuheit , mit der Fritz 13 die Schachwelt revolutionieren wird. Mit Hilfe der neuen Funktion bauen alle Fritz 13-Anwender auf der ganzen Welt eine gigantische Wissensdatenbank auf. Egal welche Stellung Sie sich mit Fritz anschauen, Fritz 13 schickt automatisch alle Engine-Berechnungen an den "Lets check"-Server. Der Clou: Nach kurzer Zeit finden Sie zu fast jeder Stellung sofort und ohne Rechenvorgang eine hochwertige Analyse durch ein starkes Schachprogramm, oder sogar mehrere Analysen verschiedener Programme zum Vergleichen.*

*) Let's Check-Zugang mit Fritz13 endet am 31.12.2014

Erobern Sie Stellungen! Egal ob Anfänger, Vereinsspieler oder Großmeister: Dank "Lets check" hat jeder Schachspieler am Aufbau der Wissensdatenbank seinen Anteil. Besonders reizvoll: Wer eine noch nicht entdeckte Stellung mit Fritz analysiert, erobert die Stellung und verknüpft seine Analyse für die Schachwelt mit seinem eigenen Namen.

Auch wer kein Eröffnungsexperte ist, kann bei "Lets check" in der ersten Reihe mit dabei sein. Denn Fritz 13 liefert Ihnen die gesamte Eröffnungstheorie als Baumstatistik gleich mit. Das "LiveBook" zeigt für jede Stellung nicht nur die komplette Statistik auf der Grundlage der wöchentlich aktualisierten ChessBase Online-Datenbank (über 5 Mio. Partien) sondern auch welche Variante gerade besonders aktuell ist und wie gut sie ist!

Weitere Neuerungen:

  • Komfortables Datenbankmanagement mit Direktauswahl

  • verbesserte Benutzeroberfläche im Windows Office2010-Standard

  • neue Fritz13 Engine

  • Nur in der Fritz13-Boxversion: Eröffnungstutorial Bd. 1 (pdf-E-Book + 5 Std. Videokurs).

Natürlich bietet Fritz auch sonst alles, was ein Schachspieler zu seinem Glück braucht:

  • Professionelle Brettgrafik

  • Engine-Management

  • Spielstärkeanpassung

  • Coachfunktion

  • Zugerklärungen

  • automatische Partieanalyse

  • Trainingsmodule für Eröffnung, Taktik, Endspiel

  • Druckfunktionen

  • Datenbank mit 1,5 Mio. Partien

  • Privattraining mit Großmeistern: 5 Std. Videotraining.

Und das Sahnehäubchen: 6 Monate Premium-Mitglied auf dem weltgrößten Schachserver Schach.de!

Fritz 13 Vorteilspackung "Boxversion":

  • Mit Weltneuheit Let's Check & LiveBook

  • Eröffnungstutorial #01 inklusive (pdf-Version mit 6 Std. Video)

  • Neue schach.de Serverfunktionen

  • 5 Stunden Videoschachkurse

  • Datenbank mit 1 Million Partien

  • 6 Monate Zugang auf schach.de als Premium-Mitglied

  • ISBN 978-3-86681-250-5

Systemvoraussetzung

Minimal:

  • Pentium III 1 GHz

  • 512 MB RAM

  • Windows 8, 7, Vista, XP ® (Service Pack 3)

  • DirectX9 Grafikkarte mit 256 MB RAM

  • DVD-ROM Laufwerk

  • Windows-Media Player 9

  • Internetzugang für Programmaktivierung, schach.de, Let's Check und Updates

Empfohlen:

  • PC Intel Core 2 Duo, 2,4 GHz

  • 3 GB RAM

  • Windows Vista ® oder Windows 7 ®

  • DirectX10 Grafikkarte (oder kompatibel) mit 512 MB RAM oder mehr

  • 100 % DirectX10 kompatible Soundkarte

  • Windows Media Player 11

  • DVD-ROM-Laufwerk.

  • Internetzugang für Programmaktivierung, schach.de, Let's Check und Updates

Details

Language German
Author Morsch, Frans
Manufacturer ChessBase
Medium DVD
Weight 150 g
Ports DGT Board
Print diagram as graphic, Diagramm als Text, game, game to file
Functions 3D board, alternate moves, analyse database, ana­lyse game, annotations, autoplayer, calculations configurable, ECO display, ECO-classification, ELO evaluation, end­game data­bases, layout configurable, learning ability, library extendable, move assistant, online help, opening name, position tree, recognition of positions, search for names, tournaments etc., search for positions, style configurable, tea­ching op­tion, transpostions, variations
Sound Board Yes
Copy Protection unlimited installations
Required CPU min. Pentium
Operating System Windows 7, Windows 8, Windows Vista, Windows XP
Required HD space 750 MByte
Number of games 1.5 million
Export CBF, CBH, EPD, PGN, TXT
Import CBF, CBH, EPD, PGN, TXT

Die globale Vernetzung hat unsere Welt in wenigen Jahren nachhaltig verändert. Eine der Erkenntnisse dieses Großversuchs an der Mensch­heit ist, dass eine große Zahl der Anwender im Internet bereit ist, sich ohne Bezahlung für die Gemeinschaft einzusetzen. Wikipedia ist das bekannteste Beispiel für diese Art des Altruismus - ein für alle verfügbarer Wissenspool, der ohne Budget entstanden ist.

Diesem menschlichen Grundcharakter trägt ChessBase mit der neuesten Version von Fritz Rechnung. Dreizehn Auflagen hat das be­kannteste Produkt des Hamburger Softwarehauses schon auf dem Buckel. Die Oberfläche lässt sich kaum noch verbessern. Sie folgt in den Bedienungsfunktionen bekannten Softwareprogrammen und unterstützt die intuitive Nutzung. Die Engine ist eh so stark, dass sie kaum ein Mensch schlagen kann. Schon 2006 war Kramnik in Bonn an einer früheren Version gescheitert. Zum Standard der Produkte von ChessBase gehört der Zugang zum Schachserver. Er ist mit dem ICC der größte weltweit und bietet die Möglichkeit, rund um die Uhr mit Gegnern in aller Welt zu spielen. Hier kann der User auch wichtige Turniere live und oft kommentiert verfolgen.

Doch all das gab es schon vorher. Die spektakuläre Innovation von Fritz 13 ist die Funktion "Let's Check". Gerade der Fernschachspieler kennt den immensen Zeit­aufwand, den er für eine nachhaltige Analyse aufbringen muss. Stunden brauchen die Engines, um zu guten Ergebnissen zu kommen. Zudem muss der Prozess mit verschiedenen Programmen wiederholt werden, in der Hoffnung divergierende Ergebnisse zu erhalten, die einen auf die richtige Spur bringen können. Wie schön wäre es, wenn man gleichzeitig hundert Computer benutzten könnte, wie schön, wenn man in bestimmten Stellungen auf andere Analyseleistungen zurückgreifen könnte.

Mit Fritz 13 ist es nun möglich, sich online mit anderen zusammenzuschließen. Gibt man seine Zustimmung, seine eigenen Analysen auf dem Server zu speichern, erhält man automatisch zu einer bestimmten Stellung die drei bislang tiefsten Bewertungen, die bereits andere auf den Server geladen haben. Aufgeführt sind auch die bisherigen Besucher einer Stellung, woran man die Popularität einer Variante ablesen kann.

Die Belohnung für den Einzelnen ist ideell und kann doch eine gewisse Genugtuung ver­schaffen. Hat man in einer Stellung eine der tiefsten Analysen erarbeitet, steht hinter den aufgeführten Vorschlägen nicht nur die Engine, sondern auch der Benutzername. Wem das nicht behagt, der muss seine Identität nicht zu erkennen geben und kann den Namen ausblenden. Analysiert ein User eine zuvor noch nicht untersuchte Position, wird diese Pionierarbeit damit ausgezeichnet, dass die Stellung fortan seinen Namen trägt. Er gilt als "Ent­decker" einer Stellung und hat seine Leistung fortan unauslöschlich in die Datenbank ein­geschrieben. Zudem gibt es eine Ehrenliste, in der die Vielarbeiter aufgeführt sind. Das sind diejenigen, die am häufigsten mit enormen Analysetiefen auf den vorderen Plätzen zu finden sind.

Wer schneller in dieser Liste nach vorne kommen will, kann seine Engine stiften, d. h. der Allgemeinheit zur Verfügung stellen. Der Server analysiert damit aktuelle und häufig besuchte Stellungen und baut sukzessive und selbstständig die Datenbank aus. Umgekehrt ist es möglich, eigene Stellungen zur Analyse auf dem Server einzureichen.

Die Ergebnisse dieser gewaltigen Gemeinschafts­produktion sind auf der neuen Funktion "LiveBuch" abrufbar. Dort werden die Analysen dieser multiplen virtuell zusammengeschalteten Computer ständig aktualisiert, überschrieben, ergänzt oder verworfen. In kurzer Zeit hat sich eine hochaktuelle Datenbank generiert, die für jeden verfügbar ist.

Freilich gibt es immer noch zahlreiche Ideen, die hinter dem Horizont der Rechner liegen. Vermutlich kann man mit dem reinen Gebrauch dieser Daten auf hohem Niveau immer noch keine Fernschachpartie gewinnen. Aber man braucht sich nicht mehr selbst die Arbeit zu machen, die auf dem Server schon erledigt ist.

Fritz 13 ist ein Hilfsmittel, auf das der ehrgeizige Fernschachspieler kaum verzichten kann. Natürlich spart auch der Vereinsspieler eine Menge Zeit, wenn er seine eigenen Eröffnungen überprüfen will. Let's Check verdichtet zweifellos theoretisches Wissen und ist wie die Tablebases ein weiterer Schritt, das Schachspiel irgendwann zu lösen - allerdings ist es bis dorthin noch ein sehr weiter Weg.

Mit freundlicher Genehmigung

Harry Schaack, KARL 4/2011

HANDBUCH:

Fritz 13 wird anders als sein Vorgänger nicht mit einer gedruckten Kurzanleitung ausgeliefert. Eine ausführliche Bedienungsanleitung im pdf-Format bietet der Hersteller auf seiner Website zum Download an:

www.fritzload.com/download/pdf/Fritz13Handbuchdeu.pdf

Da das Handbuch mit 330 Seiten sehr umfangreich ist, dauert der Ladevorgang selbst bei einem schnellen DSL-Zugang mindestens eine halbe Minute.


HINWEIS ZU DEN VERSANDKOSTEN
Dieser Artikel wird bei Einzelbestellung - falls Sie also nur das Programmpaket Fritz 13 ordern - innerhalb Deutschlands und nach Österreich portofrei geliefert, obwohl der Rechnungsbetrag unterhalb des ansonsten für die Berechnung der Portokosten maßgeblichen Wertes von 49,99 € liegt.

Aus technischen Gründen werden im Bestellschein des shops bei einer Einzelbestellung dennoch die Portopauschale und ggf. die Nachnahmekosten angezeigt.

Diese Kosten werden allerdings bei der Fakturierung nicht in Ansatz gebracht, d.h. sie erscheinen nicht auf der Rechnung.

Wir versenden grundsätzlich per Postpaket (DHL). Diese Versandart bietet gegenüber einem Brief oder einem Päckchen folgende Vorteile:

1) die Ware ist gegen Verlust oder Beschädigung auf dem Transportwege versichert

2) der Weg des Paketes kann online verfolgt werden

3) die Zustellung an eine Packstation ist möglich

4) innerhalb Deutschlands eine Laufzeit von ca. ein bis zwei Werktagen, also schneller als eine Brief- oder Büchersendung.

Fritz 13 - deutsch