Call +49 2867 8088 + 8089

We are pleased to assist you!

We're open for you

Open from Monday to Saturday

Free Shipping

From within Germany from 50 €

shopping cart
cart
Your cart is empty

You have no items in your shopping cart.

Subtotal
€0.00

Welcome to our newly designed online shop! Do you have any questions, comments or suggestions? Please feel free to send us an email to info@schachversand.de.

The former web interface is still available.

Art.-No.: LEVIL100EYMKW

The 100 Endgames You Must Know Workbook

288 pages, paperback, New in Chess, 1. edition 2019.

€22.95
Incl. 7% Tax, excl. Shipping Cost

Jesus de la Villa’s worldwide bestseller 100 Endgames You Must Know successfully debunked the myth that endgame theory is complex and that endgame books are tedious. Reviewers praised its clarity and completeness and thousands of players dramatically improved their endgame understanding (and their results!).

In recent years, De la Villa’s students sometimes complained that when they had to apply what they had studied in 100 Endgames, they didn’t always have the material ready at their fingertips. De la Villa then made an important discovery: most of the errors his students made are being made by others as well, even by strong and sometimes famous chess players!

De la Villa started collecting training material and selected those exercises best suited to retain and improve your knowledge and avoid common errors. In this book the Spanish grandmaster presents hundreds of exercises grouped according to the various chapters in 100 Endgames. Solving these puzzles will drive home the most important ideas, refresh your knowledge and improve your technique.

This book contains a massive amount of clear, concise and easy-to-follow chess endgame instruction. The advice De la Villa gives in the solutions is practical and useful. Ideal for every post-beginner, club player and candidate master who wishes to win more games.

Jesus de la Villa (1958) is an International Grandmaster born in Spain. He has won the Spanish Championship twice and is a well-known chess coach. De la Villa is the author of the world famous bestseller 100 Endgames You Must Know.

Details
Language English
Author de la Villa, Jesus
Publisher New in Chess
Edition 1.
Medium Book
Weight 550 g
Width 17.1 cm
Height 23.5 cm
Pages 288
ISBN-13 978-9056918170
Year of Publication 2019
Binding paperback
Contents

006 Explanation of symbols

007 Introduction

013 Chapter 1 - Basic endings

018 Chapter 2 - Knight vs. pawn

021 Chapter 3 - Queen vs. pawn

024 Chapter 4 - Rook vs. pawn

033 Chapter 5 - Rook vs. two pawns

037 Chapter 6 - Same-coloured bishops: bishop + pawn vs. bishop

040 Chapter 7 - Bishop vs. knight: one pawn on the board

044 Chapter 8 - Opposite-coloured bishops: bishop + two pawns vs. bishop

050 Chapter 9 - Rook + pawn vs. rook

062 Chapter 10 - Rook + two pawns vs. rook

067 Chapter 11 - Pawn endings

078 Chapter 12 - Other material relations

085 Chapter 13 - Appendix

091 Chapter 14 - Solutions to exercises

283 Index of players

Ich denke, mein schachlicher Werdegang ist recht ähnlich zu dem anderer Schachspieler. Über die Schach-AG an meinem Gymnasium kam ich (natürlich viel zu spät) mit 14 in den Schachverein. Dieser konnte zwar kein regelmäßiges Training anbieten, aber die beiden Betreuer Klaus und Frank haben mir immer wieder bei schachlichen Fragen weitergeholfen. Ansonsten war ich auf mich allein gestellt und habe alles an Schachinformationen eingesaugt, was ich beschaffen konnte. Da dies natürlich kein geordneter Trainingsplan war, beschäftigte ich mich vor allem mit Dingen, die mich interessierten, also Eröffnungen und Taktik. Endspiele übte ich gar nicht, da ich davon ausging, dass ich meine Partien vorher entscheide oder im Endspielbereich mit ein wenig Rechnen auch so klar komme. Aus heutiger Sicht bin ich sehr überrascht, dass ich es mit dieser Strategie auf eine DWZ von über 2200 und eine IM-Norm brachte. Danach merkte ich gegen stärker werdende Gegner aber, dass ich taktisch, wenn überhaupt, höchstens Kleinigkeiten wie Bauern gewann und regelmäßig gute Stellungen im Endspiel versemmelte. Das Nachholen der Endspielfertigkeiten war gar nicht so einfach und ich bereute ein wenig, dass ich damit nicht eher begonnen hatte. Bei meinen Schachschülern lege ich heute darum einen großen Wert auf das regelmäßige Berechnen und Ausspielen von Endspielen, damit sie es später einmal leichter haben.

Zum Glück gibt es heutzutage einige exzellente Endspielbücher, die einem weiterhelfen können. Eines davon ist "The 100 Endgames You Must Know" von GM Jesus De La Villa, zu dem bei New in Chess jetzt das "Workbook" erschienen ist. Der ambitionierte Endspiellernwillige erhält hier insgesamt 300 Endspielaufgaben mit jeweils ansteigenden Schwierigkeitsgraden in 12 Kapiteln. Die jeweiligen Aufgabenstellungen geben dabei gewisse Hilfestellungen. Mal soll man einen Remisweg finden, dann muss man sich zwischen zwei Zugkandidaten entscheiden oder ausrechnen, ob sich ein bestimmter Abtausch lohnt. Ich habe mich nach der Lektüre der Einleitung, die noch einmal den hohen Stellenwert von Endspielkönnen erklärt, gleich ans Werk gemacht und die ersten Aufgaben zu lösen versucht. Zu Beginn gibt es gemischte Endspiele, die typisches Wissen erfordern. Die meisten habe ich zum Glück geschafft, aber gerade bei dem Endspiel Turm gegen Läufer ohne Bauern auf dem Brett hat es mich erwischt, obwohl ich die Endstellung sogar kannte. Mir schwante da schon Böses, aber zum Glück gibt es ab Kapitel zwei nicht nur feste Themen, in diesem Fall Springer gegen Bauern, sondern auch jeweils eine Einleitung, die noch einmal wichtige theoretische Stellungen erklärt und den Geist des Lesers auf die kommenden Aufgaben einstimmt. Danach kann jeder schauen, wie weit er kommt, aber ein paar Aufgaben sollten auch wenig erfahrene Endspieler schaffen. Für mich ist dieses Konzept sehr gelungen. Man kann anhand der einzelnen Themen gut sehen, was einem liegt oder was man lieber wiederholen sollte und lernt nebenbei noch weitere Endspielfeinheiten. Die Lösungen sind nicht nur reine Varianten, sondern erklären auch kurz und knapp die wichtigen Themen der Stellungen. Hier und da hätte ich mir ein paar mehr Nebenvarianten in den Lösungen gewünscht, da nicht alle meine Fragen geklärt wurden, aber das ist auch immer Geschmacksache! Die Auswahl der Aufgaben ist auch praktischer Sicht in meinen Augen hervorragend gelungen und bietet einen guten Überblick über typische Probleme, die in Endspielen zu lösen sind. Gerade im Spiel gegen stärkere Gegner ist das Halten von schlechteren Endspielen zum Beispiel eine wichtige Fähigkeit, die man anhand der Fragestellungen in diesem Buch sehr gut üben kann.

Insgesamt ist dies ein gutes Trainingswerkzeug für Leute, die meinen, dass sie ganz gut im Endspiel sind und dies überprüfen möchten, für Leute, die an ihren Defiziten im Endspiel arbeiten wollen oder einfach jene, die gerne knobeln und Aufgaben lösen. Bei einer Spielstärkeuntergrenze bin ich nicht ganz sicher, aber ab 1300 DWZ sollten zumindest die ersten Aufgaben der Kapitel kein Problem sein. Bei den letzten wurde auch ich stark gefordert, nach oben hin kann also jeder mit diesem Buch arbeiten!

IM Dirk Schuh,

Mai 2019

Grandmaster Matthew Sadler, former British Champion:

"Buy it and read it! De la Villa does a truly wonderful job of explaining useful endgames in a calm and measured manner that is clear enough for any strength of player to understand while still being interesting for stronger players. If you’ve never read an endgame book before, this is the one you should start with."

Extract

The 100 Endgames You Must Know Workbook

EUR

22.95