Währung:
Sprache:
Toggle Nav
Tel: (02501) 9288 320

Wir beraten Sie gern!

Wir sind für Sie da

Versandkostenfrei

Innerhalb Deutschlands ab 50 €

Warenkorb Warenkorb
Artikelnummer
LXPONFUWLFC

From Ukraine with Love for Chess

Eigenschaften

208 Seiten, kartoniert, New in Chess, 1. Auflage 2022

20,00 €
Inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

The Ukrainian chess community is helping Ukraine in the war against Russia. The chess genius Vasyl Ivanchuk is giving online simuls to raise funds. European champion and Olympic gold medal winner Natalia Zhukova is working as a politician in Odessa. And FIDE World Champion Ruslan Ponomariov coordinated this wonderful collection of chess games from Ukrainian players, published by New In Chess. All games were nominated and annotated by the players themselves. The proceeds of this book will support Ukrainian charities.

The book also covers the three legendary Olympic victories by Ukraine, in 2004 and 2010 for the men’s team and 2006 for the women’s team. Oleg Romanishin remembers his training match against Mikhail Tal. And Jan Timman has a look at his favourite Ukrainian study composers.

With contributions by Vasyl Ivanchuk, Ruslan Ponomariov, Anna and Mariya Muzychuk, Anton Korobov, Vladimir Tukmakov, Pavel Eljanov, Andrei Volokitin, and many, many others.

Weitere Informationen
Gewicht 320 g
Hersteller New in Chess
Breite 17 cm
Höhe 23,5 cm
Medium Buch
Erscheinungsjahr 2022
Autor Ruslan Ponomariov
Sprache Englisch
Auflage 1
ISBN-13 9789493257573
Seiten 208
Einband kartoniert

"From Ukraine with Love for Chess“ ist ein Buch, das zum Jahreswechsel ganz sicher niemand von all denen "auf dem Schirm“ hatte, die nunmehr daran mitgewirkt haben. Und ebenso sicher hätten sie gerne auf dieses Werk verzichtet, wenn die Welt nicht durch den Angriff Russlands gegen die Ukraine aus den Fugen geraten wäre.

Das Buch ist jüngst bei New In Chess (NIC) erschienen und geht wohl auf Initiative von NIC zurück. Die Erlöse aus dem Verkauf sollen ukrainische Wohltätigkeitsverbände unterstützen. Das Werk kostet 20 Euro. Es ist in Eile erstellt worden, was man ihm aber nicht wirklich anmerkt. "From Ukraine with Love for Chess“ ist eine sorgfältige Arbeit und der Gegenstand des Werkes ist allemal ein Buch wert. Es stellt u.a. große Spielerinnen und Spieler aus der Ukraine in der Form kurzer Porträts und inklusive kommentierter Partien vor, behandelt die größten Erfolge der Ukraine bei Olympiaden der Damen und Herren und widmet auch den Problemkomponisten einen eigenen Bereich.

Wassyl Iwantschuk, Ruslan Ponomariov und zahlreiche weitere Schachspielerinnen und Schachspieler aus der Ukraine haben zum Gelingen des Buches beigetragen. Sie haben insbesondere eigene Partien kommentiert, die damit ein wesentlicher Inhalt des Werkes sind.

"From Ukraine with Love for Chess“ enthält die folgenden Kapitel:

Kapitel 1: The Pioneers (Anmerkung: Es ist Leonid Stein, Vladimir Tukmakov u.w. gewidmet.)

Kapitel 2: Oleg Romanishin’s matches with Mikhail Tal

Kapitel 3: We are Ukrainian (Anmerkung: In diesem Kapitel werden Wassyl Iwantschuk, Ruslan Ponomariov, Pavel Eljanov u.w. vorgestellt bzw. stellen sich diese gegenwärtigen Schachgrößen vor.)

Kapitel 4: Heroic Ivanchuk leads Ukraine to victory at the Calvia Olympiad in 2004

Kapitel 5: Unstoppable Ukraine - The Women’s Team wins the Turin Olympiad in 2006

Kapitel 6: A fully deserved win by Ukraine at the Olympiad in 2010

Kapitel 7: What’s your Superpower? I’m Ukrainian! (Anmerkung: In diesem Kapitel lernt der Leser Andrij Wolokitin, Anna Uschenina u.w. Spielerinnen/Spieler näher kennen.)

Kapitel 8: Ukrainian nuggets (Jan Timman stellt die führenden Problemkomponisten der Ukraine mit einer Auswahl ihrer Arbeiten vor.)

Nicht alle kommentierten Partien sind in der im Buch abgebildeten Fassung neu. Teilweise haben sich die Autorinnen und Autoren aufgrund der Kriegsumstände nicht mit aktuellen Arbeiten beteiligen können. Dann aber haben sie vorhandenes Material zur Verfügung gestellt, um das Projekt auf diese Weise zu unterstützen. Wenn man Namen der Städte wie Odessa, Charkiw oder Kiew liest, dann ist klar, dass die Beiträge zu diesem Buch unter teilweise schwersten Umständen geleistet worden sein werden.

Da die Kommentierungen aus verschiedenen Federn stammen, sind sie auch in der Form nicht alle gleichartig. Es überwiegt der Text gegenüber Varianten. Zumeist kommt auch die schlichte Unterhaltung des Lesers über die auf das Schach bezogenen Informationen hinaus nicht zu kurz. Dies gilt nicht zuletzt auch hinsichtlich der Kurzporträts vor den jeweiligen Partien.

Ich habe es teilweise als verstörend empfunden, wenn sich die aktuellen Verhältnisse in meine Gedanken beim Lesen von "From Ukraine with Love for Chess“ gedrängt haben. In Zeiten der Sowjetunion haben die Schachspieler der Ukraine und Russlands gemeinsam für den Erfolg am Brett gekämpft.

Wie immer eine kurze Einschätzung zu den Anforderungen an die Fremdsprachenkenntnisse des Lesers: Mit "Schulenglisch“ kommt man bestens mit dem Werk zurecht.

Fazit: "From Ukraine with Love for Chess“ nehme ich als großen und gelungenen Versuch wahr, ein Zeichen zu setzen, möglichst schnell Geld für wohltätige Zwecke in der Ukraine zu akquirieren und dem Leser zugleich eine gute Leistung zu bieten, die ihr Geld wert ist.

Uwe Bekemann

Deutscher Fernschachbund

Juni 2022