Währung:
Sprache:
Toggle Nav
Tel: (02501) 9288 320

Wir beraten Sie gern!

Wir sind für Sie da

Versandkostenfrei

Innerhalb Deutschlands ab 50 €

Warenkorb Warenkorb
Artikelnummer
RLXNICJM
Autor

Julius Mendheim /reduziert

Mängelexemplar; Transport-/Lagerschaden
Eigenschaften

216 Seiten, gebunden, Edition Marco, 1. Auflage 2018

24,95 €
Inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten

Julius Mendheim (ca. 1781-1836) war der erste namhafte deutsche Schachmeister im frühen 19. Jahrhundert, doch woher er kam und wer er war, lag bislang im Dunkeln. Seine Bedeutung wurde weithin unterschätzt. Damit räumt der Autor gründlich auf und präsentiert Mendheims Werk als Schachspieler und Aufgabenkomponist neu. Zugleich wirft er einen Blick auf die allerersten Anfänge des modernen Schachs in Berliner Kaffeehäusern und Schachklubs.

Weitere Informationen
Gewicht 610 g
Hersteller Edition Marco
Breite 17 cm
Höhe 24 cm
Medium Buch
Erscheinungsjahr 2018
Autor Arno Nickel
Sprache Deutsch
Auflage 1
Seiten 216
Einband gebunden
Diagramme 224
Fotos 30

006 Vowort

Julius Mendheim und seine Zeit

011 Wer war Julius Mendheim?

029 Berliner Kaffeehaus- und Klubkultur

046 Mendheims Bücher

055 Berliner Korrespondenzpartien 1829-1840

097 Die Episode Angerstein

108 Von Philidor zu Anderssen (Exkurs)

111 Das Mendheim-Portrait in "Meister des Problems"

117Taschenbuch für Schachfreunde (Aufgaben 1-51)

141Aufgaben für Schachspieler (Aufgaben 52-133)

188 Auflösungen zu den Aufgaben 1-51

192 Auflösungen zu den Aufgaben 52-133

Materialien

203 J. Mieses: "Zur Erinnerung an Julius Mendheim" (1936)

204 W. Hanstein: Auszug aus "Schach-Correspondenz-Partieen" (1849)

205 J. Lehfeldt: Zitat aus "Erinnerung an Paul Rudolf Bilguer" (1852)

206 T. von der Lasa: Auszug aus "Entwickelung der italiänischen Partie" (1868)

207 Gedicht "Berlins und Breslaus Schachpartie" (1831)

210 Gedicht "Straf-Epistel an die Schachgesellschaft" (1832)

212 Schach-Variante (1843)

213 Literaturliste

216 Schach-Zeichen