Währung:
Sprache:
Toggle Nav
Tel: (02501) 9288 320

Wir beraten Sie gern!

Wir sind für Sie da

Versandkostenfrei

Innerhalb Deutschlands ab 50 €

Warenkorb Warenkorb
Artikelnummer
LXSIVMC

Magnus Carlsen - Das unerwartete Schachgenie

286 Seiten, gebunden - mit Schutzumschlag, Osburg, 1. Auflage 2017

20,00 €
Inkl. 5% MwSt., zzgl. Versandkosten

Wie ist es möglich, dass der amtierende Schachweltmeister aus Norwegen kommt, einem Land ohne große Schachtradition? Aage G. Sivertsen zeichnet Magnus Carlsens Weg an die Spitze der Weltschachelite nach, der auf den ersten Blick wie Zufall aussieht, sich bei genauerem Hinsehen aber als logische Konsequenz kluger Förderung eines früh erkannten Genies begreifen lässt. Bereits mit 13 Jahren wird Carlsen, geboren 1990, Schach-Großmeister und kurz vor seinem 23. Lebensjahr Weltmeister. Diese Biografie ist die Geschichte eines Jungen, der es ohne Drill zum besten Schachspieler der Welt gebracht hat. Magnus Carlsen spielt Schach, weil es ihm Spaß macht. Hautnah hat Sivertsen das immer wieder vor Ort erfahren, bei wichtigen Wettkämpfen und Turnieren wie in Stavanger, London, Chennai, Dubai, Sotschi und zuletzt in New York. Daneben hat der Autor fast die gesamte Weltelite – darunter vier ehemalige Weltmeister – interviewt. Die wichtigste Grundlage dieses Buches aber sind die zahllosen Gespräche mit Henrik Carlsen, Magnus‘ Vater. Magnus Carlsen ist ein auch für Laien höchst lesenswertes Buch über ein Schachphänomen, in dem der Autor zeigt, aus welchem Holz Genies geschnitzt sind. Sivertsen bezieht dabei auch die Ereignisse vom Weltmeisterschaftskampf gegen Sergei Karjakin in New York vom 11. bis 30. November 2016 ein.

Aage G. Sivertsen ist ausgebildeter Historiker und Kriminologe. Er hat als Journalist über zehn Jahre für den staatlichen norwegischen Fernsehsender NRK 2 gearbeitet und eine Reihe von Sachbüchern veröffentlicht. Mehr als fünf Jahre leitete er den Schachklub seiner Heimatstadt Kristiansund. 2012 gründete er das »Dream Team«, eine Gruppe vielversprechender junger Schachspieler, die auch von Magnus Carlsen trainiert wurden.

Weitere Informationen
Gewicht 550 g
Hersteller Osburg
Breite 14,6 cm
Höhe 23,3 cm
Medium Buch
Erscheinungsjahr 2017
Autor Aage G. Sivertsen
Sprache Deutsch
Auflage 1
ISBN-13 978-3955101305
Seiten 286
Einband gebunden - mit Schutzumschlag

011 Boy meets Beast

016 Magnus als Mozart

025 Die Erziehung von Genies

025 Eine kompromisslose Methode

028 Magnus' familiärer Hintergrund

031 Die Schwestern Gara

035 Die Welt entdeckt den Mozart des Schachs

035 Zum ersten Mal Vollprofi

043 Der Sieger Simen Agdestein

046 Ist Spielstärke altersabhängig?

048 Malysj

055 Der Weltbeste

055 Ratingverluste

056 Nein zu Kasparow

059 Mit den Figuren sprechen

061 In seiner eigenen Welt

064 Schüler verliert gegen Lehrer

065 Nummer 10 von hundertachtundzwanzig Großmeistern

067 Lehrer verliert gegen Schüler

070 Begegnung mit der Weltelite

072 Der Nervenkrieg gegen Aronjan

074 Halsbrecherisches Turniertempo

077 Heimliche Zusammenarbeit mit Kasparow

081 Geldsorgen

085 Glück ist kein Zufall

086 Kasparow wird entlassen

092 Der Bruch mit Simen Agdestein

096 Heimliche Helfer

099 An der Spitze der Rangliste

102 Verlegenheit und Berühmtheit

108 Magnus zieht zurück

110 Nichts Vergleichbares auf der Welt

114 Nervenkrieg in London

114 Kramniks Finte

117 Besorgte Mutter

121 Vor der dreizehnten Runde: Psychokrieg

123 Die dreizehnte Runde: Blut aus einem Stein pressen

125 Vor der vierzehnten Runde: Crescendo

127 Eine Stippvisite in der Hölle

132 Weltmeister in Chennai

132 Donald Duck und Kartenspiel

139 Alles oder nichts

173 Die neunte Partie

190 Dreifacher Weltmeister

204 Der Tiger aus Chennai

210 Das Drama von Sotschi

210 Das Nervenspiel

217 Die zweite Partie: Anand überspielt

220 Die dritte Partie: Der Schock

223 Die vierte Partie: Magnus stocksauer

225 Die fünfte Partie: Kontrolle

225 Die sechste Partie: Ein Geschenk für Anand

230 Die siebte Partie: Die wissenschaftliche Herangehensweise

231 Die achte Partie: Magnus schläft

232 Die neunte Partie: Die Ruhe vor dem Sturm

233 Die zehnte Partie: Die vorletzte Chance

234 Die elfte Partie: »All-In«

241 Magnus Carlsen im Licht von Fischer und Kasparow

263»Zwanzig Prozent Schach, achtzig Prozent Psychologie«

272 Nachwort

277 Anmerkungen

Anhang:

282 Schachbegriffe

284 Literaturverzeichnis

286 Artikel und Filme

286 Bildnachweis