Tel: (02501) 9288 320

Wir beraten Sie gern!

Wir sind für Sie da

Montag bis Samstag geöffnet

Versandkostenfrei

Innerhalb Deutschlands ab 50 €

Warenkorb
Warenkorb
Ihr Warenkorb ist leer.

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Zwischensumme
0,00 €

Willkommen in unserem neu gestalteten Online-Shop! Haben Sie Anmerkungen, Fragen oder technische Schwierigkeiten? Schreiben Sie uns gern an info@schachversand.de.

Zur bisherigen Oberfläche geht es hier entlang.

Art.-Nr.: LOTAYTBENG

The Benko Gambit

Move by Move

336 Seiten, kartoniert, Everyman, 1. Auflage 2014.

Aus der Reihe »Move by Move«

22,95 €
inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten

This series provides an ideal platform to study chess openings. By continually challenging the reader to answer probing questions throughout the book, the Move by Move format greatly encourages the learning and practising of vital skills just as much as the traditional assimilation of opening knowledge. Carefully selected questions and answers are designed to keep you actively involved and allow you to monitor your progress as you learn. This is an excellent way to study any chess opening and at the same time improve your general chess skills and knowledge.

The Benko Gambit is a popular choice for those who like to seize the initiative as Black. For the price of a pawn, Black gets tremendous queenside pressure and puts White on the defensive early in the game. Players are attracted by the fact that Black's plans are so clear cut, whereas White is often reduced to simply dealing with Black's threats. In this book, Benko expert Junior Tay invites you to join him in studying his favourite opening. He examines the main plans for both sides, provides a repertoire for Black and answers all the key questions.

  • Essential guidance and training in the Benko Gambit

  • Utilizes an ideal approach to chess study

  • Includes a Benko Gambit repertoire for Black

Details
Sprache Englisch
Autor Tay, Junior
Verlag Everyman
Reihe Move by Move
Auflage 1.
Medium Buch
Gewicht 640 g
Breite 17 cm
Höhe 24 cm
Seiten 336
ISBN-13 978-1781941577
Erscheinungsjahr 2014
Einband kartoniert
Inhalte

003 About the Author

005 Series Foreword

006 Bibliography

007 Introduction

1. The King takes a Stroll:

014 4.cxb5 a6 5.bxa6 g6 6.Nc3 Bxa6 7.e4 Bxf1 8. Kxf1

2. Flummoxing the Fianchetto Variation:

085 4.cxb5 a6 5.bxa6 g6 6.Nc3 Bxa6 7.g3

153 3. Benko Schmenko: 4.cxb5 a6 5.b6

180 4. Hustle and Flow: 4.cxb5 a6 5.f3

202 5. The Safety Dance: 4.cxb5 a6 5.e3

220 6. Knight out on a Limb: 4.cxb5 a6 5.Nc3 axb5 6.e4 b4 7.Nb5

239 7. Ignorance is Bliss: 4.Nf3, 4.Qc2, 4.Nd2 and 4.Bg5

275 8. The Outsiders: 4.f3, 4.a4, 4.b3 and 4.e4

291 9. Déjà Vu: Benko Gambit Motifs in Other Openings

301 10. Benko Dojo Time

322 11. Solutions

328 Index of Variations

334 Index of

Vereinsspieler wissen es: Mit den Eröffnungswerken der move-by-move-Serie aus dem Londoner Everyman-Chess-Verlag wird ein ausgezeichnetes Trainingswerk angeboten. Dies ist auch bei dem in englischer Sprache erschienenen Junior Tay "The Benko Gambit move by move“ der Fall.

Das Buch ist aus der Sicht des Schwarzen geschrieben, wenngleich auch der Weißspieler Nutzen daraus ziehen wird. Ausgehend von der Grundstellung des Benkö-Gambits, die nach den Zügen 1.d4 Sf6 2.c4 c5 3.d5 b5 erreicht wird, behandelt der Autor, ein ausgewiesener Benkö-Gambit-Spezialist, sowohl die Annahme, als auch die Ablehnung des Gambits. Nach zwei einleitenden Partien des Namensgebers der Eröffnung, Großmeister Pal Benkö, welche deren Grundidee, nämlich das Opfern eines Bauern am Damenflügel für Linienöffnung, charakterisiert, handelt der Autor den Stoff anhand von 48 Partien, weit überwiegend aus der Turnierpraxis der letzten fünfzehn Jahre, ab.

Der Schwerpunkt der Arbeit liegt auf der Annahme des Opfers mit nachfolgendem 7.e4 (13 Partien) und 8.g3 (10 Partien). In weiteren sechs Kapiteln (25 Partien) werden die verschiedenen Formen der Ablehnung des Bauernopfers dargestellt.

Hohen didaktischen Wert liefert das Konzept, bereits im Eröffnungsstadium jeder Partie praktisch jeden Zug zu hinterfragen und zu erklären. Das in den Übungsstoff eingebaute Frage- und Antwortspiel erhöht die Aufmerksamkeit des Übenden und regt zu aktiver Mitarbeit an. 40 per Diagramm angebotene Übungsbeispiele im Grundmuster des Benkö-Gambits mit nachfolgender gründlicher Lösungsbesprechung runden das Werk trefflich ab.

Was sonst noch gefällt:

  • Übersichtliche Textgestaltung

  • Auffallend grau untermalte Fragen

  • Übersichtlichkeit der Diagramme

  • Computergestützte Analysen

Fazit: Ein didaktisch gut aufbereitetes Werk und dem kampfwilligen Vereinsspieler besonders empfohlen, der seinen Gegner schon im Eröffnungsstadium unter Druck setzen will.

Heinz Däubler,

"Der Neue Tag" Weiden, 10. Oktober 2015


"The Benko Gambit - move by move“ von Junior Tay ist ein weiteres Glied in der Kette von Neuerscheinungen bei Everyman Chess eben aus der "move by move“-Serie. Diese Bücher, die sich zumeist jeweils einer bestimmten Eröffnung widmen, sich manchmal aber auch mit dem Spiel ausgesuchter gegenwärtiger oder früherer Spitzenspieler befassen, haben sich inzwischen als feste und bekannte Größe der Schachliteratur etabliert. Ihr herausragendes Merkmal liegt darin, dass der Leser fortwährend und in die Erörterungen der Theorie eingebunden Fragen und Aufgabenstellungen an sich gerichtet sieht. Diese hat er dann sofort zu beantworten bzw. zu lösen, bevor er im Buch weiter voranschreitet. Inwieweit er richtig liegt, erfährt er über die sich unmittelbar anschließenden weiteren Ausführungen des Autors. Da der Stoff anhand von aus der Praxis stammenden Partien erörtert wird, werden die dem Leser gegebenen Antworten somit quasi Teil der Kommentierung.

"The Benko Gambit - move by move“ enthält insgesamt 48 Partien, von denen die bemerkenswerte Zahl von 10 im Fernschach gespielt worden ist.

Damit haben wir uns in der Rezension inzwischen in die Nähe des Autors begeben, der einige der abgebildeten Partien selbst gespielt hat. Er ist ein erfolgreicher Nahschachspieler, seinen größten Erfolg hat er sich aber im Fernschach gesichert. Hier wurde ihm der Titel des Verdienten Internationalen Meisters (SIM) verliehen.

Seine Fernschach-Herkunft merkt man dem Buch an. Präzise berechnete Varianten, oft über Monate im Fernschach entwickelt und damit auch in unzähligen Stunden mit dem Rechner überprüft, sind eines der Qualitätsmerkmale in Tays Arbeit. Auf diesem Weg entwickelte Analysen geben dem Leser Vertrauen und Sicherheit, sie schützen ihn auch vor unangenehmen Überraschungen in diesen Linien. Diese Aussage gilt besonders für den Fernschachspieler, der "The Benko Gambit - move by move“ die eigene Partie begleitend nutzt.

Tay hat Houdini 3 als von ihm verwendete Engine angegeben, wobei aber zu vermuten ist, dass auch andere Programme zum Einsatz gekommen sind. Einerseits entspräche dies der Praxis der erfolgreichen Fernschachspieler und andererseits stammen eine Partie begleitend entstandene Analysen oft auch aus einer Zeit, als es Houdini noch nicht gab.

Das vorliegende Werk stellt gewisse Ansprüche an den Leser, sowohl hinsichtlich dessen Spielstärke als auch der Fähigkeiten in der Fremdsprache Englisch.

Zur Spielstärke: Nach meiner Einschätzung ist "The Benko Gambit - move by move“ kein Buch für den noch "wenig gereiften“ Spieler. Natürlich wird diese Aussage auch schon dadurch unterstützt, dass es hier um das Benkö-Gambit, auch Wolga-Gambit oder Wolga-Benkö-Gambit genannt, geht und diese Eröffnung eben weniger eine Anfänger-Eröffnung ist. Das Maß der Anforderungen wird aber auch besonders über die an den Leser gestellten Fragen und Aufgaben deutlich. Diese haben allesamt Format, sie sind nur dann den Ansprüchen entsprechend zu behandeln, wenn sich der Leser "reinkniet“. Ohne ein Spielvermögen, das ich als "Klubstärke“ bezeichnen möchte, wird er seine Antworten allzu oft nicht in der folgenden Kommentierung bestätigt finden.

Zu den Fremdsprachkenntnissen: Um möglichst reibungslos mit dem Buch arbeiten zu können, sollte der Leser mindestens über Englisch auf einem guten Schulniveau verfügen. Er sollte möglichst auch Übung darin haben und nicht nur auf Jahrzehnte zurückliegend erworbene Kenntnisse zurückgreifen können. Und auch dann sollte er ein Wörterbuch zur Hand haben oder eine andere Möglichkeit, um Begriffe zu klären.

"The Benko Gambit - move by move“ beinhaltet 11 Kapitel. Nachstehend sind diese nach dem Inhaltsverzeichnis und somit nicht übersetzt abgebildet. So können Sie sich ein erstes kleines Bild von den Anforderungen machen, die an die Fremdsprachkenntnisse gesetzt sind.

Die Zugfolgen sind angegeben, soweit dies Sinn macht. Dies ist nicht der Fall zum Kapitel 9 und ausgeschlossen für die Kapitel 10 und 11, die Aufgabenstellungen und die Lösungen dazu enthalten.

1. The King takes a Stroll: 4 cxb5 a6 5 bxa6 g6 6 Sc3 Lxa6 7 e4 Lxf1 8 Kxf1

2. Flummoxing the Fianchetto Variation: 4 cxb5 a6 5 bxa6 g6 6 Sc3 Lxa6 7 g3

3. Benko Schmenko: 4 cxb5 a6 5 b6

4. Hustle and Flow: 4 cxb5 a6 5 f3

5. The Safety Dance: 4 cxb5 a6 5 e3

6. Knight out on a Limb: 4 cxb5 a6 5 Sc3 axb5 6 e4 b4 7 Sb5

7. Ignorance is Bliss: 4 Sf3, 4 Dc2, 4 Sd2 and 4 Lg5

8. The Outsiders: 4 f3, 4 a4, 4 b3 and 4 e4

9. Déjà Vu: Benko Gambit Motifs in Other Openings

10. Benko Dojo Time

11. Solutions.

Der Sinn dieser Aufgabenstellungen im Kapitel 10 erschließt sich mir nicht so ganz, weil das ganze Buch ähnliche Aufgaben an den Leser richtet. Der einzige Unterschied mag darin liegen, dass im Aufgabenkapitel die Lösungen ohne einen Kapitelkontext gefunden werden müssen. Aber natürlich kann es auch nicht schaden, wenn sich der Leser abschließend noch einmal gesammelt mit prägnanten Eröffnungsstellungen auseinandersetzt.

Die Bibliografie ist umfangreich und umfasst die bedeutendsten aktuellen Bücher zum Thema, aber auch wichtiges älteres Material. Zu den elektronischen Quellen ist noch anzumerken, dass Fernschach-Datenbanken bemerkenswert vertreten sind.

Zu den Serviceseiten am Ende des Buches zählt ein Variantenverzeichnis, das um Diagramme ergänzt worden ist.

In dieser Gestaltung und Qualität sind Bücher aus der "move by move“-Reihe eindeutig ein Gewinn für den Leser. Er erlernt, sofern es sich um ein Eröffnungsbuch handelt, die Themaeröffnung qualifiziert und kontinuierlich. Dabei muss er sich selbst einbringen. Diese eigene Auseinandersetzung mit qualifiziert gestellten Fragen und Aufgaben zwingt ihn dazu, sich mit Merkmalen und Problemen der Eröffnung intensiv zu befassen und diese dabei immer besser zu verstehen.

Zugleich erhält der Leser ein solides Grundrepertoire an die Hand.

Fazit: "The Benko Gambit - move by move“ ist eines der besten Bücher, die ich bisher aus der "move by move“-Reihe von Everyman Chess untersucht habe. Es ist eine klare Kaufempfehlung für den Spieler, der seine Spielstärke ab ca. Klubniveau einordnen kann und über ausreichende Englischkenntnisse verfügt.

Uwe Bekemann

Fernschachpost 4/2014


(Rezension zu den beiden Büchern The Benko Gambit und The Alekhine Defence) :

In diesen beiden Bänden werden, wie in dieser Reihe üblich, auch scheinbar simple Dinge genauer angesprochen, deswegen auch der Untertitel "move by move“. Dabei werden zahlreiche Meisterpartien in erster Linie unter dem Gesichtspunkt der Eröffnungsbehandlung betrachtet. Nebenbei werden immer wieder Übungsaufgaben als auch Fragen zum vorhandenen Thema in den Raum gestellt. Die Antworten und Lösungen folgen darauf sofort und damit erfährt der Leser zeitnah ein Feedback auf seine Ideen. Die Bücher eignen sich für meinen Geschmack hervorragend zum eigenen Training oder auch im Schachunterricht im Verein. Durch das Frage- und Antwortspiel, die Übungsaufgaben und die detaillierte Kommentierung wird der Leser sehr gut in das jeweils vorhandene Thema miteinbezogen und kann daraus sehr viel lernen.

Uneingeschränkt zu empfehlen.

Martin Rieger

www.Schach-Welt.de

April 2014

The Benko Gambit

EUR

22.95