Währung:
Sprache:
Toggle Nav
Tel: (02501) 9288 320

Wir beraten Sie gern!

Wir sind für Sie da

Versandkostenfrei

Innerhalb Deutschlands ab 50 €

Warenkorb Warenkorb
Artikelnummer
LXHENDSODF1

Die Schach-Olympiaden der Frauen - Band I

1957-1974

150 Seiten, kartoniert, Damen, 1. Auflage 2014

Aus der Reihe »Schacholympiaden Frauen«

17,80 €
Inkl. 5% MwSt., zzgl. Versandkosten

Zu diesem Buch:

Im Jahre 1957 fand in Emmen (Niederlande) die erste Schach-Olympiade der Frauen statt, in Istanbul (Türkei) 2012 die fünfundzwanzigste. In diesen fünfundfünfzig Jahren hat sich viel getan. Zunächst dominierten die Mannschaften aus der Sowjetunion, dann übernahmen nach und nach die Chinesinnen die Spitze. Zugleich waren immer wieder diverse europäische und asiatische Teams aus vergleichsweise kleinen Ländern (z.B. Ungarn und Georgien) erfolgreich bei den Schach-Olympiaden der Frauen.

Das vorliegende Werk in vier Bänden bietet einen Überblick über sämtliche Schach-Olympiaden der Frauen - von den Anfängen bis zur Gegenwart. Die Einleitung informiert u.a. darüber, wie es zu diesen Wettbewerben kam und was das Besondere an diesen Turnieren ist.

In den jeweils einer Schach-Olympiade gewidmeten Kapiteln findet der interessierte Leser Turniertabellen, Mannschaftsaufstellungen, Übersichten zu den Einzelleistungen und natürlich Partiebeispiele. Zudem werden in kurzen Einführungen Besonderheiten der jeweiligen Veranstaltung und wichtige Aspekte des Turnierverlaufs genannt. Der Anhang bietet verschiedene Übersichten: Medaillenspiegel, Erfolgsbilanzen, einen Personen-Index u.v.m. Alles in allem bietet diese Chronik eine Gesamtschau zu einem bislang in der Schach-Literatur vernachlässigten Thema. Ein vergleichbares Werk gibt es bislang nicht. Nach wie vor ist "Frauenschach" nur relativ wenig im Bewusstsein der Öffentlichkeit bzw. der Schachbegeisterten verankert - zu Unrecht, wie die rund vierhundert Partien, die das Buch enthält, belegen. Die dort agierenden Frauen, Großmeisterinnen wie Amateurinnen, spielen kämpferisch, kreativ und zugleich abgeklärt. Schöne Kombinationen, strategische Feinheiten und der versierte Umgang mit Standardsituationen zeugen von der Kompetenz der Schach spielenden Damen.

Über den Autor:

Der Sachbuchautor Elmar Hennlein (Jahrgang 1958), Mag. art, studierte Allgemeine Literaturwissenschaft, Germanistik und ev. Theologie. Er veröffentlichte zwei literaturwissenschaftliche Werke (1985 und 1989) und ein sportgeschichtliches Buch (1999) bevor er über seine Passion, der er einen bedeutenden Teil seiner Freizeit widmet, schrieb. Vorrangig befasst sich Elmar Hennlein mit dem in der Schach-Literatur nach wie vor vernachlässigten Bereich .Frauenschach".

Sein erstes Schachbuch erschien 2010: "Die Schach-Weltmeisterschaften der Frauen". Nun liegt die zweite Publikation vor, die ein weiteres bedeutendes Thema aus dem Gebiet des Frauenschachs behandelt.

Weitere Informationen
Gewicht 350 g
Hersteller Damen
Breite 17,5 cm
Höhe 25 cm
Medium Buch
Erscheinungsjahr 2014
Autor Elmar Hennlein
Reihe Schacholympiaden Frauen
Sprache Deutsch
Auflage 1
ISBN-13 978-3942008013
Seiten 150
Einband kartoniert

017 Einführung

025 Quellen

027 Emmen 1957

030 Qualifikationsrunden

031 Finalrunden

032 Mannschaftsaufstellungen

033 Beste individuelle Resultate

034 Partien

044 Quellen

045 Split 1963

048 Turniertabelle

049 Mannschaftsaufstellungen

050 Beste individuelle Resultate

051 Partien

064 Quellen

065 Oberhausen 1966

069 Turniertabelle

070 Mannschaftsaufstellungen

071 Beste individuelle Resultate

072 Partien

090 Quellen

091 Lublin 1969

093 Turniertabelle

094 Mannschaftsaufstellungen

095 Beste individuelle Resultate

096 Partien

109 Quellen

111 Skopje 1972

113 Qualifikationsrunden 113

114 Finalrunden

115 Mannschaftsaufstellungen (Finalgruppe A)

116 Beste individuelle Resultate

117 Partien

126 Quellen

127 Medellin 1974

129 Qualifikationsrunden

130 Finalrunden

132 Mannschaftsaufstellungen (Finalgruppe A)

133 Beste individuelle Resultate

134 Partien

146 Quellen

147 Gesamtübersicht