Währung:
Sprache:
Toggle Nav
Tel: (02501) 9288 320

Wir beraten Sie gern!

Wir sind für Sie da

Versandkostenfrei

Innerhalb Deutschlands ab 50 €

Warenkorb Warenkorb
Artikelnummer
SCEM175

ChessBase Magazin Extra 175

Januar 2017
Eigenschaften

Papiertasche mit Sichtfenster, ChessBase, 1. Auflage 2016

Aus der Reihe »ChessBase Magazin Extra«

12,99 €
Inkl. 16% MwSt., zzgl. Versandkosten

20.968 games (played between October and December 2016)


Video training:
  • Adrian Mikhalchishin has recently been enjoying playing the Queen's Gambit Accepted and in doing so renounced complicated openings. But in a game against Slovenian player Jure Zorko, after 1.d4 d5 2.Sf3 c5 3.dxc5 he suddenly found himself having to play against his own opening with reversed colours - and even a tempo behind.

  • Robert Ris presents a game played between two of his favourite players at the Interzonal Tournament of 1973 in Petropolis: David Bronstein and Ljubomir Ljubojevic. Immediately after the opening White sacrificed material and an exciting struggle developed.

  • Andrew Martin explains why the study of classical games is so valuable. Then he demonstrates his thesis by looking at the game Capablanca-Tartakower, New York 1924. The world champion has a slightly better position, but things are not decided until the rook ending which is now considered a classic.

System requirements:

Minimum:

  • Pentium III 1 GHz

  • 1 GB RAM

  • Windows Vista, XP (Service Pack 3)

  • DirectX9 graphic card with 256 MB RAM

  • DVD-ROM drive

  • Windows Media Player 9

  • ChessBase 12/Fritz 13 or included Reader

  • internet connection for program activation.

Recommended:

  • PC Intel Core i7 2.8 GHz

  • 4 GB RAM

  • Windows 8.1 or Windows 10

  • DirectX10 graphic card (or compatible) with 512 MB RAM or better

  • 100% DirectX10 compatible sound card

  • Windows Media Player 11

  • DVD-ROM drive

  • internet connection for program activation.

20.968 Partien (Oktober bis Dezember 2016)


Videotraining:
  • Adrian Mikhalchishin hat in letzter Zeit gern das Angenommene Damengambit gespielt und dafür auf kompliziertere Eröffnungen verzichtet. Doch in einer Partie gegen den Slowenen Jure Zorko musste er nach 1.d4 d5 2.Sf3 c5 3.dxc5 plötzlich mit vertauschten Farben gegen seine eigene Eröffnung spielen - und das sogar mit einem Tempo weniger.

  • Robert Ris stellt Ihnen eine Partie vor, die zwei seiner Lieblingsspieler beim Interzonenturnier 1973 in Petropolis gespielt haben: David Bronstein und Ljubomir Ljubojevic. Sofort nach der Eröffnung opfert Weiß Material und es entwickelt sich ein spannender Kampf.

  • Andrew Martin erklärt, warum das Studium klassischer Partien so wertvoll ist. Dann demonstriert er seine These anhand der Partie Capablanca-Tartakower, New York 1924. Der Weltmeister steht etwas besser, aber die Entscheidung fällt erst in einem Turmendspiel, welches heute als Klassiker gilt.

Systemvoraussetzungen:

Mindestens:

  • Pentium III 1 GHz

  • 1 GB RAM

  • Windows Vista, XP (Service Pack 3)

  • DirectX9 Grafikkarte mit 256 MB RAM

  • DVD-ROM Laufwerk

  • Windows Media Player 9

  • Chessbase12/Fritz 13 oder mitgelieferter Reader

  • Internetverbindung zur Programmaktivierung.

Empfohlen:

  • PC Intel Core i7 2.8 GHz

  • 4 GB RAM

  • Windows 8.1 oder Windows 10

  • DirectX10 Grafikkarte (oder kompatibel) mit 512 MB RAM oder mehr

  • 100% DirectX10 kompatible Soundkarte

  • Windows Media Player 11

  • DVD-ROM Laufwerk

  • Internetverbindung zur Programmaktivierung.

Weitere Informationen
Gewicht 20 g
Hersteller ChessBase
Breite 13,5 cm
Höhe 13,5 cm
Medium DVD
Erscheinungsjahr 2016
Reihe ChessBase Magazin Extra
Sprache Deutsch, Englisch
Auflage 1
Einband Papiertasche mit Sichtfenster