Tel: (02867) 8088 + 8089

Wir beraten Sie gern!

Wir sind für Sie da

Montag bis Samstag geöffnet

Versandkostenfrei

Innerhalb Deutschlands ab 50 €

Warenkorb
Warenkorb
Ihr Warenkorb ist leer.

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Zwischensumme
0,00 €

Willkommen in unserem neu gestalteten Online-Shop! Haben Sie Anmerkungen, Fragen oder technische Schwierigkeiten? Schreiben Sie uns gern an info@schachversand.de.

Zur bisherigen Oberfläche geht es hier entlang.

Art.-Nr.: LOPALMGE
Vergriffen

Morra Gambit - englische Ausgabe

278 Seiten, kartoniert, Caissa Chess Books, 1998.

20,80 €
inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten

Dieser Artikel ist sowohl bei uns als auch beim Verlag bzw. Hersteller ausverkauft. Wir können ihn daher auch nicht mehr bestellen.

Das Morra-Gambit ist längst eine anerkannte Methode gegen die sizilianische Verteidigung vorzugehen. Wer hier auf dem aktuellen Stand sein möchte, liegt mit diesem neuesten Werk in ansprechender Form genau richtig.

Details

Sprache Englisch
Autor Pálkövi, József
Verlag Caissa Chess Books
Medium Buch
Gewicht 350 g
Breite 14 cm
Höhe 20 cm
Seiten 278
Erscheinungsjahr 1998
Einband kartoniert

Inhalte

Contents

003 Introduction

008 Explanation of Symbols

010Chapter 1 3.Qxd4?! and other alternatives

016Chapter 2 The 3.Nf3!? Variation

030Chapter 3 Black refuses the Morra-Gambit

060Chapter 4 The move 4.Nf3?!

064Chapter 5 Variations without Nc6

084Chapter 6 The Chicago Defence

102Chapter 7 Rare Variations

108Chapters The Fianchetto Variation

133Chapter 9 Black builds up with d6 and Nf6

155Chapter 10 Black plays Nge7

190Chapter 11 The variations with an early development of the f8 bishop

213Chapter 12 The Siberian Variation

231Chapter 13 The Systems with Bd7

251Chapter 14 Black plays Qa5

260Chapter 15 The Systems with Qc7

303Chapter 16 Classical Mainline

In Kaissiber 8, Seite 25, erwies sich die Chicago-Variante als nicht gefährlich; Autor Pálkövi vertritt dieselbe Meinung und plädiert ebenfalls für 12. Sa4!. Wenn auch die Negele-Partie in späteren Einzelheiten neue Akzente setzt, macht die ungarische Arbeit doch einen ausgezeichneten Eindruck. Die Varianten sind überzeugend, der Text in deutscher Sprache ist erfreulich ausführlich und bleibt trotz kleiner Fehler verständlich. Zweifellos ein sehr nützliches Werk für Anwender des Morra-Gambits. Schwarz kann das Gambit 1. e4 c5 2. d4 cxd4 3. c3 allerdings auch ablehnen, zum Beispiel mit 3. ... Sf6, was zur Alapin-Variante 1. e4 c5 2. c3 führt und in dem vorliegenden Buch nicht behandelt wird.

Stefan Bücker

Morra Gambit - englische Ausgabe