Tel: (02867) 8088 + 8089

Wir beraten Sie gern!

Wir sind für Sie da

Montag bis Samstag geöffnet

Versandkostenfrei

Innerhalb Deutschlands ab 50 €

Warenkorb
Warenkorb
Ihr Warenkorb ist leer.

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Zwischensumme
0,00 €

Willkommen in unserem neu gestalteten Online-Shop! Haben Sie Anmerkungen, Fragen oder technische Schwierigkeiten? Schreiben Sie uns gern an info@schachversand.de.

Zur bisherigen Oberfläche geht es hier entlang.

Art.-Nr.: LOWATGMS4
Sonderangebot

Geheimnisse Moderner Schacheröffnungen, Band 4

Gambits-Vorbereitung-Fianchettos-Symmetrie

367 Seiten, kartoniert, Gambit, 1. Auflage 2011.

19,95 €
inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten

In dieser hoch gelobten und beliebten Serie versucht John Watson Schachspielern eine holistischere und tiefgründigere Sicht der Eröffnungen zu vermitteln. Er erklärt nicht nur die Ideen und Strategien, die sich hinter speziellen Eröffnungen verbergen, sondern auch die globalen Zusammenhänge zwischen ihnen. Durch die Präsentation der gemeinsamen Fäden, die dem Eröffnungsspiel zugrunde liegen, bietet Watson eine dauerhafte Grundlage für die Behandlung von Eröffnungen jeglicher Art.

In diesem abschließenden Band werden viele Themen in einer ausgiebigen Diskussion über allgemeine Eröffnungsthemen zusammengebracht. Durch die Betrachtung vertrauter Situationen aus einem neuen Blickwinkel hilft uns Watson, unser Eröffnungsverständnis deutlich zu verbessern. Dabei behandelt er eine große Anzahl von Eröffnungsstrukturen und Varianten, die in den vorherigen Bänden nicht behandelt worden sind und präsentiert eine große Fülle originaler Analysen.

  • Réti und Fianchetto Systeme
  • Eröffnungen mit vertauschten Farben
  • Symmetrie
  • Unregelmäßige Eröffnungen
  • Gambits: Primitiv oder Positionell
  • Universelle Eröffnungen

In den letzten beiden Kapiteln präsentiert Watson seine Ansichten über die Bedeutung des Eröffnungsstudium und erklärt, wie Spieler sich am besten vorbereiten und wie sie ihre Eröffnungen unter Berücksichtigung ihrer Spielstärke auswählen sollten. Er betrachtet die Zukunft der Schacheröffnungen und erklärt, welche Fähigkeiten während der Weiterentwicklung des Schachspiels in den kommenden Jahrzehnten am wichtigsten sein werden.

Der Internationale Meister John Watson ist einer der angesehensten Schachautoren auf der Welt. Im Jahre 1999 gewann sein Buch, Geheimnisse der modernen Schachstrategie , die Auszeichnung als bestes Schachbuch des Jahres sowohl in den USA als auch in Großbritannien. Er rezensiert Schachbücher für The Week in Chess und moderiert eine wöchentliche Radiosendung im Internet Chess Club . Als Trainer hat er mit vielen talentierten Schülern gearbeitet, darunter Tal Shaked.

Details

Sprache Deutsch
Autor Watson, John L.
Verlag Gambit
Auflage 1.
Medium Buch
Gewicht 700 g
Breite 17,2 cm
Höhe 24,8 cm
Seiten 367
ISBN-13 9781906454227
Erscheinungsjahr 2011
Einband kartoniert

Inhalte

006 Zeichenerklärung

006 Widmung

006 Danksagungen

007 Bibliographie

010 Einführung

012 1) Reti: Offene und Geschlossene Varianten

013 Der Vorstoß 2...d4

021 Offene Reti-Eröffnung

024 Geschlossene Reti-Eröffnung

028 Reti-Benoni

031 Das Fianchetto mit ...b6

037 2) Reti: Slawische Varianten

038 Das System mit ...Lg4

043 Das System mit ...Lf5

046 Das angenommene Gambit

050 Das Doppelfianchetto-System

053 Capablanca-Variante mit 4...Lg4

056 Das New Yorker System

062 3) Modernes Königsfianchetto

063 Die Moderne Verteidigung

070 Tiger's Modern

076 Moderne Verteidigung mit frühem ...c6

090 Klassischer Aufbau

094 Andere Formationen von Weiß

100 Awerbach-Variante

106 4) Modernes Damenflügel-Fianchetto 106 Owen-Verteidigung

120 Englische Verteidigung

142 Larsen-Eröffnung: 1 b3

151 5) Gambits

152 Primitive Gambits

153 Nordisches Gambit und Göring-Gambit

165 Milner-Barry-Gambit

170 Morra-Gambit

178 Blackmar-Diemer-Gambit

181 Sonstige primitive Gambits

182 Positionelle Gambits

182 Gambits mit b4

183 Gambits mit g4 in der Holländischen Verteidigung

185 Gambits mit ...b5 in der Nimzoindischen Verteidigung

188 Gambits in der Reti-Eröffnung

188 Das Evans-Gambit

193 Positionelle Gambits von Zentrumsbauern

195 Das ultrapositionelle Wolga-Gambit

207 6) f-Bauern und Eröffnungen mit vertauschten Farben

209 Holländisch/Bird-Eröffnung

210 Holländisch: Leningrader Verteidigung

218 Bird-Eröffnung

229 Klassisches Holländisch

236 Holländischer Stonewall

240 Königsindischer Angriff

250 Vertauschte Farben in Eröffnungen mit 1 e4 e5

259 7) Symmetrie und Verwandtes 260 Russische Verteidigung

267 Vierspringerspiel

274 Symmetrie in der Englischen Eröffnung

276 Englische Doppelfianchetto-Variante

282 8) Unregelmäßige Eröffnungen und Anfangszüge

282 Der Reiz des Unregelmäßigen

284 Abenteuer mit 1 e4

288 Reagieren auf das Unbekannte

289 Beurteilen der Anfangszüge

292 Sokolski-Eröffnung/Polnisch: 1 b4

298 Linkspringer: 1 Sc3

306 Die "schrägen" Anfangszüge

308 Grobs Angriff: 1 g4

313 Universelle erste Züge für Schwarz

313 Schwarz spielt 1...d6

316 Schwarz spielt 1...Sc6

325 Schwarze Spezialitäten im ersten Zug

330 9) Eröffnungswahl und Eröffnungsvorbereitung

330 Wie wichtig ist das Studium der Eröffnungen?

332 Eröffnungswahl

334 Eröffnungen für Kategorie D

337 Eröffnungen für Kategorie C

339 Eröffnungen für Kategorie B

342 Eröffnungen für Kategorie A

345 Verbessern Ihres Eröffnungsspiels

355 10) Die Zukunft der Schacheröffnungen

360 Variantenverzeichnis - Band 4

362 Spielerverzeichnis

364 Variantenverzeichnis - Band 1 bis 4

Eines der monumentalsten Werke neuerer Zeit ist John Watsons vierbändiges Projekt Geheimnisse moderner Schacheröffnungen mit insgesamt fast 1.500 Seiten. Wer Watson kennt, weiß, dass jede einzelne davon mit Informationen gespickt ist, keinesfalls mit Datenbankausdrucken oder irrelevanten Analysen. Der Amerikaner bestätigt seinen Ruf als führender Schach-Pädagoge für die gehobene Mitte (Dworetski orientiert sich eher an Spielern mit Titel-Ambitionen). Daran ändern auch ein paar kleine Abstriche nichts.

Band 1 beginnt mit 100 Seiten allgemeiner Fragen zum Eröffnungsspiel sowie der Besprechung einiger typischer Strukturen (besonders »Isolani« und »Bauernketten«). Dann werden (fast) alle 1. e4-Eröffnungen vorgestellt, offene und halboffene.

Es ist klar, dass Watson bei dieser Betrachtung Schwerpunkte setzen muss, dennoch vermisst man einige Sachen, wie z. B. Skandinavisch. Bei Caro-Kann werden nur die Nebenvarianten besprochen, nicht das Hauptsystem 1.e4 c6 2.d4 d5 3.Sc3 d:e4. Und in dem sonst sehr informativen Überblick über Sizilianisch fehlt seltsamerweise das Scheveninger System.

Gut gefielen mir z. B. die Erörterungen über das Hauptsystem im Spanier (9. h3), wo Watson auf nur 15 Seiten erklärt, welche strategischen Probleme sich hinter den vielfältigen Strukturen (geschlossenes Zentrum nach d4-d5, offene d-Linie nach d4:e5/d4:c5, Zweck und Timing von c5:d4, taktische Verwicklungen nach völliger Öffnung des Zentrums usw.) verbergen. Auch Sinn und Zweck der Anti-Marshall-Zugfolge hat sich mir dank der Lektüre erstmals erschlossen.

Nichtsdestotrotz: Band 1 macht deutlich, dass das ganze Projekt ursprünglich auf nur zwei, nicht vier Bände konzipiert war. Hier wird vergleichsweise viel Material abgehandelt, zwangsläufig musste daher manches recht knapp gefasst werden. Band 2 widmet sich 1. d4. Merkwürdigerweise fehlen das Angenommene Damengambit und die Tarrasch-Verteidigung, während einige Nebenvarianten wie 1.d4 d5 2. c4 Lf5, 2... e5 usw. Erwähnung finden.

Das Wolga-Gambit und Holländisch wurden auf Band 4 verschoben. Und: Damenbauernspiele etc. wird man bei Watson vergeblich suchen: Er möchte »richtiges« Schach lehren! Aus praktischer Sicht ist das ein Nachteil; oft genug wird man in allen Klassen mit Alibi-Eröffnungen konfrontiert.

Band 3 ist ausschließlich der Englischen Eröffnung gewidmet. Watson begann seine Schachschriftsteller-Karriere um 1980 herum mit einem Vierbänder(!) zu Englisch, und noch heute ist er auf diesem Terrain in seinem Element. Dieser Band hat Monographie-Charakter, daher komme ich beim Thema »Flankeneröffnungen « noch einmal auf ihn zurück. Im Gesamtpaket ist er dagegen am ehesten verzichtbar, ohne spezielles Interesse an Englisch ist man mit Band 1, 2 & 4 gut bedient.

Band 4 legt den Schwerpunkt auf »Gambit und Unregelmäßig«. Zudem gibt es Nachträge zu früheren Bänden, also z. B. die Moderne Verteidigung, Wolga-Gambit und Holländisch. Auf 50 Seiten wird das Reti-System behandelt. Interessant und durchaus detailliert (gerade im Vergleich zu dem eher groben Raster bei den Haupteröffnungen) sind die Betrachtungen diverser seltener Anfangszüge wie 1. b4, 1. Sc3, 1. g4 usw.

Am meisten beeindruckt haben mich Watsons Aussagen zu den Gambit-Spielen. Gekonnt schlägt er hier den Bogen von klassischen (»primitiven«) Gambits zu modernen, positionell ausgerichteten Bauernopfern.

Das abschließende Kapitel »Eröffnungswahl und Eröffnungsvorbereitung« überzeugt mich hingegen nicht. Watson ist und bleibt die Kapazität für »Schachstrategie« und »Schachtheorie«. Was Schachpragmatismus, Turnier- und Gegnervorbereitung, die Arbeit an eigenen Schwächen usw. angeht - dafür gibt es andere und, wie ich meine, bessere Autoren.

Alles in allem eine tolle Serie zu einem vergleichsweise günstigen Preis. Erstaunlich, dass Watson bei aller Materialfülle nie das Detail vergisst, immer wieder auch die Autoren von Spezialwerken verbessert; gelegentlich auch neue Wege vorschlägt - und seien es nur Beispiele, wie man mit einer geschickten Zugfolge seine Wunschstellung erreicht.

Mit freundlicher Genehmigung

Harald Keilhack, SCHACH 6/2012

**********

John Watson setzt seine Erfolgsreihe "Geheimnisse moderner Schacheröffnungen" mit Band 4 fort. Mit was beschäftigt sich dieses Buch? Diesmal geht es um die verschiedenen Réti-Varianten, das moderne Königs- und Damenfianchetto sowie interessante Gambits.

Die ersten acht Kapitel widmen sich hauptsächlich den Eröffnungen samt Varianten, welche sehr ausführlich und gut verständlich erklärt werden. In Kapitel neun werden hilfreiche Tipps zur Eröffnungswahl und Vorbereitung gegeben, welche für Anfänger und Erfahrene separiert sind. Sehr gut hat mir auch in Kapitel neun das Thema "Verbessern Ihres Eröffnungsspiel" gefallen. Es werden hier teils einfache aber dennoch hochwertige Vorschläge gemacht wie man sich eröffnungstechnisch steigern kann.

Das Buch beinhaltet ein Variantenverzeichnis (Band 4), Spielerverzeichnis sowie ein Variantenverzeichnis (Band 1-4), was ich lobenswert erwähnen möchte.

Alles in allem ein sehr gelungenes Folgewerk von John Watson. Das Buch ist nicht nur für Spieler interessant, die bereits die Vorgänger in ihrem Regal stehen haben, sondern kann auch als Erstband empfohlen werden.

Fazit: uneingeschränkt zu empfehlen.

Mit freundlicher Genehmigung

Martin Rieger, Februar 2011

Geheimnisse Moderner Schacheröffnungen, Band 4