Währung:
Sprache:
Toggle Nav
Tel: (02501) 9288 320

Wir beraten Sie gern!

Wir sind für Sie da

Versandkostenfrei

Innerhalb Deutschlands ab 50 €

Warenkorb Warenkorb
Artikelnummer
SXGORIYPP

Improve Your Practical Play

DVD-Box, Gingergm, 1. Auflage 2013

7,95 €
Inkl. 16% MwSt., zzgl. Versandkosten

Aimed at club, congress and country players, this DVD provides a vital insight into how a grandmaster thinks and the reasoning behind his choice of moves. In this DVD, Danny provides useful guidance to players who are looking to improve their thinking during a game by analysing the typical strategic plans from the opening until late in the endgame.

Are you ready to go beyond the basics?

If the answer is a resounding "yes" then follow Danny as he explained the fundamental ideas and principles behind some of the most complex and challenging positions

Weitere Informationen
Gewicht 100 g
Hersteller Gingergm
Breite 13,5 cm
Höhe 19 cm
Medium DVD
Erscheinungsjahr 2013
Autor Danny Gormally
Sprache Englisch
Auflage 1
Einband DVD-Box

Beim Label ginger.gm unter der Leitung von Großmeister Simon Williams sind schon einige DVDs erschienen. Bei der neuesten Veröffentlichung präsentiert der englische Großmeister Danny Gormally ein Thema, welches jeden Schachfreund immer wieder beschäftigt. Wie kann ich meine Resultate in der praktischen Partie verbessern? Auf der DVD untersucht der Autor nun insgesamt zehn Partien, bei denen mehr oder weniger etwas schief gelaufen ist. Darunter sind Hochkaräter wie Anand gegen Gelfand. Jede dieser Partien hat ein Thema als Aufhänger, wie z.B. "Warum man die eigenen Partien analysieren muss“, "Wie man seine Nerven im Zaum hält“ oder "Warum man die Partieanlage nach seinen Stärken wählen sollte“.

Die Präsentation des Materials habe ich in dieser Form noch nicht gesehen. Gormally sitzt vor seinem Schachbrett und spielt die Partien nach, während sie dem Zuschauer gleichzeitig am Bildschirm präsentiert werden. Soweit nichts Neues! Jedoch werden die Partien nicht einfach so abgehandelt. Gormally agiert vor der Kamera teilweise wie ein Stand-up-comedian. Er erzählt viele kleine Geschichten und Anekdoten zu den Partien, hat einiges zu den Spielstilen der Akteure zu berichten und imitiert auch schon mal verschiedene Charaktere wie Kasparov, Adams, Karpov oder Spassky. Das Ganze läuft dermaßen locker ab, dass man glaubt, man sei beim Autor zu Kaffee und Kuchen eingeladen, während dieser fleißig aus dem Nähkästchen plaudert und versucht, den Gast zu unterhalten. Das alles ist recht amüsant und lässt zu keiner Zeit Langeweile aufkommen. Wer jedoch auf Etikette zu sehr wert legt, wird vielleicht an der Stelle, an der der Autor mal eine Büchse Bier zur Hand nimmt, einen tiefen Schluck nimmt und danach locker aufstößt, nicht mehr so begeistert sein. Auch könnte man die teilweise auftretenden Hintergrundgeräusche wie lärmende Kinder oder Vogelgezwitscher oder die ab und zu durchs Bild huschende Fliege als störend empfinden. Die Qualität des gezeigten Materials schmälern diese Randerscheinungen aber in keiner Weise, im Gegenteil, ich habe mich selten beim Anschauen einer Schach-DVD so amüsiert. Gormally versucht wirklich, dem Zuschauer wichtige Hinweise und Tipps zu geben, wie dieser seine Ergebnisse im Schach nachhaltig verbessern kann. Dabei zeigt er auch einige Partien, die er selber aufgrund typischer Fehler verloren hat. Solch ein Fehler sei z. B., dass man bei einem Turnier in der Paarungsliste den nächsten Gegner sieht und denkt: "Oh nein, der Typ ist Titelträger und saustark, da brauche ich gar nicht anzutreten, das ist eh verloren.“ Solche Gedanken führen sofort zu einer negativen Einstellung zum Geschehen, was letztendlich das eigene Spiel stark beeinflussen kann. Stattdessen muss man positiv an die Sache herangehen mit dem Credo, dass man sich auf die Partie freut und man einen großartigen Kampf liefern will. Solche und viele weitere Hinweise liefert Gormally ständig. Wer sich diese Ratschläge zu Herzen nimmt und dann auch versucht, das Gesehene in der nächsten Partie zu berücksichtigen, wird tatsächlich seine Ergebnisse verbessern können. Bei der Schilderung seiner Verlustpartien nimmt sich der Autor auch nicht unbedingt selbst zu ernst, sondern berichtet in unterhaltsamer Weise, wie es zur jeweiligen Niederlage kam. So witzig das Ganze teilweise erzählt wird, soviel Wahrheit steckt aber darin. Gormally beschönigt nichts und vermittelt die Realität im Schachalltag und zeigt auf, warum man z. B. wegen Faulheit, unprofessionellem Verhaltens oder Arroganz die Partie verlieren kann. Zum Ende seines Vortrages fasst der Autor dann nochmal alle wichtigen Punkte zusammen. Als Bonus gibt es dann noch ein Kapitel, in dem der Autor seine beste Partie gegen den starken russischen Großmeister Alexey Dreev (ELO 2673) vorführt. "Unterstützt“ wird er dabei von Simon Williams, der immer mal wieder eine Frage zur Partie einwirft. Dabei wird ersichtlich, wie viel Spaß die Akteure bei der Produktion der DVD hatten, denn hier werden auch schon mal derbe Sprüche herausgehauen und viel gelacht. Zu guter Letzt gibt es noch einen Clip "Die Danny Gormally Show“, in der der Autor weitere bekannte Großmeister imitiert.

Wer sein Spiel nachhaltig verbessern möchte, ist mit dieser DVD gut beraten. Dabei sollte man der englischen Sprache schon einigermaßen mächtig sein, um auch dem Geschehen gut folgen zu können. Selbst wenn man es nur schafft ein oder zwei Tipps des Autors in der nächsten Partie zu berücksichtigen, kann das schon für den Ausgang derselben entscheidend sein. Man sollte jedoch die Art der Präsentation nicht zu ernst nehmen, sondern die Sache mit Humor sehen, dann macht die Gormally-Show viel Spaß!

Jürgen Jordan

Schach-Zeitung

Dezember 2013