Währung:
Sprache:
Toggle Nav
Tel: (02501) 9288 320

Wir beraten Sie gern!

Wir sind für Sie da

Versandkostenfrei

Innerhalb Deutschlands ab 50 €

Warenkorb Warenkorb
Artikelnummer
SCMC08MCE

Masterclass vol. 8: Magnus Carlsen

DVD-Box, ChessBase, 1. Auflage 2017

Aus der Reihe »Fritz Trainer Masterclass«

29,90 €
Inkl. 16% MwSt., zzgl. Versandkosten

Scarcely any world champion has managed to captivate both chess lovers and the general public to the extent Magnus Carlsen has. The enormously talented Norwegian arrived on the scene as if from nowhere, without having been systematically trained within the structures of a major chess-playing nation such as Russia, the Ukraine or more recently, China. Rather, his development had taken place in an almost totally private setting. Upon recognizing his son’s unbelievable talent, his father took him out of school, bought a camper van and, together with the whole family, set about traveling from tournament to tournament. The rough diamond from Norway was gradually polished in countless tournament games, and was soon receiving invitations to top tournaments, where he proved his incredibly deep understanding of chess against even the world’s top players. Thanks to Carlsen’s style, computersupported opening preparation has faded somewhat into the background, with a greater importance being placed on the sporting side of chess - deep strategy, extensive endgame knowledge, energy and endurance are the trump cards of the new chess megastar. By 2010, Carlsen was already number one in the world ranking list; in 2013 he also claimed the title of World Champion, a title he has now successfully defended twice.

On this DVD, experts including Mihail Marin, Karsten Müller, Oliver Reeh and Niclas Huschenbeth examine the games of the 16th World Champion. Let them show you how Carlsen tailored his openings to be able to outplay his opponents strategically in the middlegame or to obtain an enduring advantage into the endgame, and bear witness to how the Norwegian always managed to find a way to pose his opponents serious problems, even in apparently level endings.

  • Video running time: 7 hours 39 min. (English)

  • Interactive tactics test with video feedback

  • Featuring a database of all Carlsen’s games, tournament crosstables, and a short biography

  • “Carlsen Powerbooks”: 16th World Champion’s opening repertoire as a variation tree

  • Tactical training with 103 games: 218 training questions, a maximum of 525 points

  • Includes ChessBase Reader


System requirements:

Minimum:

  • Pentium III 1 GHz

  • 1 GB RAM

  • Windows Vista, XP (Service Pack 3)

  • DirectX9 graphic card with 256 MB RAM

  • DVD-ROM drive

  • Windows Media Player 9

  • internet connection for program activation

Recommended:

  • PC Intel Core i7 2.8 GHz

  • 4 GB RAM

  • Windows 10

  • DirectX10 graphic card (or compatible) with 512 MB RAM or better

  • 100% DirectX10 compatible sound card

  • Windows Media Player 11

  • DVD-ROM drive

  • internet connection for program activation

Weitere Informationen
Gewicht 100 g
Hersteller ChessBase
Breite 13,5 cm
Höhe 19,2 cm
Medium DVD
Erscheinungsjahr 2017
Autor Mihail MarinKarsten MüllerOliver ReehNiclas Huschenbeth
Reihe Fritz Trainer Masterclass
Sprache Deutsch, Englisch
Auflage 1
ISBN-13 402-7975008431
Einband DVD-Box

Natürlich weiß jeder, dass Weltmeister über herausragende Fähigkeiten verfügen. Bei manch einem, wie etwa bei Tal, lassen sich die Stärken relativ leicht benennen. Doch heutige Topspieler haben einen universellen Zugang zum Schach, sodass es schwierig geworden ist, detailliert die Stärken und Schwächen zu erkennen. Um dieses Dilemma zu beheben, kann die ChessBase-Reihe Master Class helfen, die sich im achten Band mit Magnus Carlsen beschäftigt.

Das vierköpfige Autorenteam untersucht den Spielstil Carlsens in den verschiedenen Partiephasen. So attestiert Großmeister Huschenbeth dem aktuellen Weltmeister unter den Top-Ten- Spielern eines der breitesten Eröffnungs repertoires, ohne dass er sich dabei auf lange Theorieduelle oder taktische Varianten einlässt. Carlsen strebt mit Weiß keinen Eröffnungsvorteil an, sondern will das Spiel kontrollieren und Stellungen erreichen, die positionelles Manövrieren ermöglichen. Dabei spielt Carlsen häufig Neben varianten und betritt gerne Neuland. Gelingt ihm das, ist er meist im Vorteil, weil er ein überragendes Spielverständnis besitzt.

Huschenbeth macht auch eine Schwäche beim Weltmeister aus: Wenn Carlsen Eröffnungen aufs Brett bekommt, die er nicht sehr oft spielt, wie Königsindisch oder auch Französisch und Sizilianisch, lässt sich gelegentlich eine gewisse Unsicherheit erkennen.

Mihail Marin ist für die Strategie zuständig, räumt allerdings schon zu Beginn ein, dass dem Spiel Carlsens etwas Mysteriöses innewohnt, das er nicht ganz erklären kann. Der Norweger verfügt über eine enorme strategische Weitsicht. Besonders deutlich wird das an einer Partie gegen Anand, in der Carlsen seinen Bauern früh bis nach a3 vorschiebt. Zunächst sieht es so aus, als würde der Bauer zur Schwäche neigen, tatsächlich wird er aber zu einem Quell dauernder Probleme für Carlsens Gegner.

Carlsen entwickelt oft langfristige Pläne, auch in scheinbar öden Stellungen, die Computer als völlig ausgeglichen bewerten. Interessanterweise kann Marin keine Vorbilder für Carlsens Spielstil benennen. Die oft gezogenen Vergleiche mit Capablanca und Karpow beruhen eher auf Parallelen im Endspiel.

Karsten Müller widmet sich der Schlussphase des Spiels und damit einer der wesentlichen Stärken Carlsens. Die liegt vor allem in strate­gischen Endspielen, wie Müller betont. Und weil der Weltmeister den Stellungstyp mit ein oder zwei Türmen und gleichfarbigen Läufern so oft gespielt hat, schlägt Müller dafür die Terminologie "Carlsen-Endspiel“ vor. Dabei kommt dem Norweger vor allem sein sehr gutes Gefühl für die Koordination der Figuren zugute. Zudem hat er einen außergewöhnlichen Spürsinn dafür, wie er dem Gegner besonders große Probleme stellen kann. Und auch für Müller hat es etwas "Magisches“, wie die Figuren Carlsens zusammenspielen. Da kann es sogar vorkommen, dass Carlsens Springer in offener Stellung einen Läufer dominiert, so wie in seiner Partie gegen Kramnik in Wijk aan Zee 2011.

Zum Lieferumfang dieser DVD gehören auch 24 von Oliver Reeh moderierte interaktive Taktikaufgaben und zusätzlich über 100 weitere Trainingsaufgaben, Carlsens Eröffnungsrepertoire als Baum, eine Kurzbiographie von André Schulz sowie alle Carlsen-Partien, über 600 davon kommentiert.

Eine DVD für alle, die einen Blick hinter das Geheimnis von Carlsens Spiel erhaschen wollen.

Harry Schaack

KARL 2/2017