Währung:
Sprache:
Toggle Nav
Tel: (02501) 9288 320

Wir beraten Sie gern!

Wir sind für Sie da

Versandkostenfrei

Innerhalb Deutschlands ab 50 €

Warenkorb Warenkorb
Artikelnummer
LOCOHAVCORFB
Autor

A Vigorous Chess Opening Repertoire for Black

Tackling 1.e4 with 1. ..e5

320 Seiten, kartoniert, New in Chess, 1. Auflage 2013

23,50 €
Inkl. 5% MwSt., zzgl. Versandkosten

The Petroff Defence is anything but dull. Although it is a frequent choice of top grandmasters, club players often fear that it leads to passive play. This book will debunk this prejudice and open new vistas.

The Petroff that Or Cohen champions is sharp and ambitious. The Israeli FIDE Master has studied and practised his favourite opening, also known as the Russian Game, for many years. Based on his experience he has turned it into a vigorous weapon with which Black doesn’t play for a draw but fights for a win.

Cohen offers many exciting choices for Black in the Petroff, backed by new analysis and samples of his own games and those of top players. Every line radiates his love of lively piece play.

In a separate part, Cohen deals with all the 1.e4 lines that White can try to avoid the Petroff. Here, too, he comes up with a wealth of fresh and sharp ideas.

This book provides you with an accessible, comprehensive and vibrant repertoire against the ever popular 1.e4, based on the fundamentally solid first move 1 ... e5.

Or Cohen (1981) is a FIDE Master from Israel. He is an active player and coach in the vivid Israeli chess scene, and an author for Shahmat magazine. He has written on the Petroff Defence before in Secrets of Opening Surprises.

Weitere Informationen
Gewicht 600 g
Hersteller New in Chess
Breite 16,9 cm
Höhe 23,5 cm
Medium Buch
Erscheinungsjahr 2013
Autor Or Cohen
Sprache Englisch
Auflage 1
ISBN-13 9789056914394
Seiten 320
Einband kartoniert

007 Introduction

010 Alexander Petrov

011 Acknowledgements

012 Explanation of Symbols

013 Part 1 - White Avoids the Petroff

014 Chapter 1 - Portuguese Opening and Centre Game

027 Chapter 2 - The White Philidor

033 Chapter 3 - The King’s Gambit

044 Chapter 4 - The Vienna Game

055 Chapter 5 - The Bishop’s Opening

061 Chapter 6 - The Four Knights: Rare Continuations

072 Chapter 7 - The Scotch Four Knights

083 Chapter 8 - The Spanish Four Knights

093 Part 2 - Petroff: The Classical 3.Nxe5

094 Chapter 9 - Cochrane Gambit and Paulsen Variation

100 Chapter 10 - Rare Fifth Moves for White

108 Chapter 11 - The Ending af ter 5.Qe2

113 Chapter 12 - The Modern 5.Nc3: Minor Lines

118 Chapter 13 - The Modern 5.Nc3 with 7.Be3

132 Chapter 14 - The Modern 5.Nc3 with 7.Bf4

142 Chapter 15 - Main Line 5.d4: the ‘Incorrect’ 7...Bg4

155 Chapter 16 - 5.d4, 7...Be7: The Obscure 8.Nc3

160 Chapter 17 - 5.d4, 7...Be7: The Popular 8.Re1 with 9.c3

183 Chapter 18 - 5.d4, 7...Be7: 8.Re1 with the Old 9.c4

201 Chapter 19 - 5.d4, 7...Be7: 8.c4 without 9.Be2

213 Chapter 20 - 5.d4, 7...Be7: 8.c4 Nb4 9.Be2

235 Part 3 - Petroff: Steinitz’ 3.d4

236 Chapter 21 - 3.d4 Nxe4: The Anti-Positional 4.dxe5

245 Chapter 22 - 4.Bd3: Murey’s 4...Nc6 and 4...d5 5.dxe5

254 Chapter 23 - 4.Bd3 d5 5.Nxe5 Nd7: Rare and Old Moves

264 Chapter 24 - Minor Continuations after 5.Nxe5 Nd7 6.0-0

270 Chapter 25 - The Immediate 6.Nc3

277 Chapter 26 - The Dangerous 6.Nxd7 Bxd7 7.Nc3

286 Chapter 27 - 7.0-0 Bd6: The Deferred 8.Nc3

294 Chapter 28 - The Main Line: 7.0-0 Bd6 8.c4

310 Bibliography

311 Index of Variations

314 Index of Players

317 Game List

Das erste Buch, das ich heute ein wenig genauer unter die Lupe nehmen möchte, ist das Schwarzrepertoire von FM Or Cohen aus Israel. Die Empfehlung gegen den Zug 1.e4 basiert auf der Russischen Verteidigung, die ein Favorit von GM Boris Gelfand und GM Vladimir Kramnik ist und als unschlagbare Nuss selbst auf höchster Ebene gilt. Viele Spieler, die jahrelang 1.e4 anführten, wechseln allmählich zu 1.d4 aus einem einzigen Grund: Keine Russische Verteidigung!!

Aus meinen eigenen Erfahrungen mit dieser Eröffnung, die zu meinem Hauptrepertoire zählt, kann ich guten Gewissens sagen, dass diese Eröffnung häufig bereits kleine psychologische Vorteile bietet. Der Gegner kennt “Russisch” meist nur als Remiseröffnung und gibt sich mit mindestens einem halben Punkt zufrieden. Doch genau hier setzt Schwarz an und versucht kleinste Vorteile zu seinen Gunsten zu vergrößern. 989 Da nicht sehr viel über Russisch geschrieben wurde, ist die Bibliographie relativ klein. Ich war jedoch sehr davon angetan, dass das relevanteste Werk zu dieser Eröffnung enthalten ist. Das Buch von GM Sakaev, welches vor ein paar Jahren herauskam, findet sich in der Liste und hat dem Autor offensichtlich gute Dienste geleistet. Sehr viele Varianten sind aus dem Buch übernommen und aktualisiert worden. Verbale Erklärungen wurden ergänzt und mit eigenen Partien des Autors, welcher auf diese Eröffnung schwört, ausgeschmückt.

Doch nicht nur Russisch wird hier behandelt. Selbstverständlich müssen auch die Königsbauernspiele wie Königsgambit, Wiener Partie und das Läuferspiel abgedeckt werden. Hier scheint es, als würde sich der Autor hauptsächlich auf Mikhail Marins Werk “Beating the Open Games” (Quality Chess) verlassen und die Empfehlungen von Marin übernehmen. Selbstverständlich wurde hier nicht blind kopiert, sondern das bestehende Material aktualisiert und mit neuen Partien erweitert.

Ein sehr gut strukturiertes Repertoire, welches vom theoretischen Standpunkt locker auch mit starken Großmeistern mithalten sollte! Beeindruckend und eines der besseren Repertoirebücher von NewInChess.

Lukas Wedrychowski

DailyChess.org

Dezember 2013