Währung:
Sprache:
Toggle Nav
Tel: (02501) 9288 320

Wir beraten Sie gern!

Ladengeschäft in Münster ab Montag wieder geöffnet

Voraussetzungen für einen Besuch sind eine vorherige Terminvereinbarung und das Tragen eines medizinischen Mund-/Nasenschutzes. Bitte teilen Sie uns Ihren Terminwunsch telefonisch oder per E-Mail mit. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Warenkorb Warenkorb
Artikelnummer
LMBARMGTCP

A Modern Guide to Checkmating Patterns

Improve Your Ability to Spot Typical Mates

256 Seiten, kartoniert, New in Chess, 1. Auflage 2020

24,95 €
Inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten

Giving mate is the ultimate goal of every chess player. Finding that all-decisive combination is immensely satisfying. But how are you supposed to spot a checkmate when you are sitting at the board with the clock ticking?

In this guide International Master Vladimir Barsky teaches the method created by his mentor Viktor Khenkin (1923-2010). It’s based on an ingenious classification of the most frequently occurring mating schemes. A wide range of chess players will find it an extremely useful tool to recognize mating patterns and calculate the often narrow path to the kill.

All the 1,000 examples (850 of them in exercise format) that Barsky presents are from games played in 21st century. He has carefully selected the most instructive combinations and lucidly explains the typical techniques to corner your opponent’s king. More often than you would expect, positions that look innocent at first sight, turn out to contain a mating pattern.

This is not just another book full of chess puzzles. It’s a brilliantly organized course that has proven to be effective. Finding mate isn’t rocket science, but you need to know what to look for. Vladimir Barsky teaches you exactly that.

Vladimir Barsky (1969) is an International Master, an experienced chess coach and a well-known journalist and author. He lives in Moscow.

Weitere Informationen
Gewicht 490 g
Hersteller New in Chess
Breite 17 cm
Höhe 23,5 cm
Medium Buch
Erscheinungsjahr 2020
Autor Vladimir Barsky
Sprache Englisch
Auflage 1
ISBN-13 978-90-5691-887-3
Seiten 256
Einband kartoniert

006 Explanation of symbols

007 Foreword

011 Chapter 1 The rook

017 Exercises

025 Chapter 2 The queen

035 Exercises

043 Chapter 3 The minor pieces and pawns

052 Exercises

063 Chapter 4 Two rooks

067 Exercises

075 Chapter 5 Rook and bishop

083 Exercises

095 Chapter 6 Rook and knight

101 Exercises

113 Chapter 7 Queen and bishop

128 Exercises

143 Chapter 8 Queen and knight

150 Exercises

160 Chapter 9 Queen and rook

171 Exercises

185 Chapter 10 Three pieces

195 Exercises

206 Chapter 11 Solutions

Bücher, die sich mit Aufgabenstellungen an den Leser richten, haben Hochkonjunktur. So ergänzt das Werk "A Modern Guide to Checkmating Patterns“ von Vladimir Barsky eine Reihe aus zahlreichen Vertretern dieses Genres. Erschienen ist diese Arbeit 2020 bei New In Chess (NIC). Der Autor fordert den Leser auf, den Weg zum Matt in insgesamt 851 Diagrammstellungen zu finden. In über rund 150 Beispielstellungen, die sich im Werk auf die Kapitel verteilen, zeigt Barsky dem Leser, worum es im jeweiligen Bereich geht. Es wäre übertrieben, diese Beispiele als Anleitung zu bezeichnen. Sie dienen nur der Veranschaulichung der folgenden Aufgabenstellungen. Dabei setzen sie beim Einmaleins des Schachs an, so dass auch der unerfahrene Spieler mitgenommen wird. Dies heißt aber nicht, dass auch alle folgenden Aufgabenstellungen ein niedriges Anforderungsprofil aufweisen. Neben Beispielen, die ich persönlich als einfach empfunden habe, waren auch einige "harte Nüsse“ in der Auswahl vertreten, die ich zur Vorbereitung dieser Rezension rein zufällig getroffen habe. Indem die Aufgaben unterschiedlich schwierig sind, findet jeder Leser für sich gutes Trainingsmaterial. Der lernende Spieler wird seine Fähigkeiten, Mattwege und Mattkombinationen in seiner Partie zu finden, zweifellos verbessern.

Das Buch ist in 11 Kapitel untergliedert, von denen das letzte gesammelt die Lösungen auf alle Aufgabenstellungen enthält. Die 10 Kapitel zuvor tragen die (übersetzt) folgenden Titel, die das jeweilige maßgebliche Kräftemerkmal anzeigen:

Kapitel 1: Der Turm

Kapitel 2: Die Dame

Kapitel 3: Die Leichtfiguren und Bauern

Kapitel 4: Zwei Türme

Kapitel 5: Turm und Läufer

Kapitel 6: Turm und Springer

Kapitel 7: Dame und Läufer

Kapitel 8: Dame und Springer

Kapitel 9: Dame und Turm

Kapitel 10: Drei Figuren (Anmerkung: Mattstellungen, die von drei Figuren erreicht werden).

Alle Aufgabenstellungen sind gleichartig aufgebaut. Der Leser findet eine Diagrammstellung vor, dazu über ein weißes oder schwarzes Quadrat die Information zur am Zug befindlichen Seite. Für diese hat er das Matt zu finden. Mehr erfährt er nicht. Aus der Überschrift zum Kapitel kann er allerdings schließen, in welche Richtung er denken muss. Zur Feststellung, ob er mit seinen Überlegungen richtig liegt, schlägt er jeweils zum 11. Kapitel vor. Alle Lösungen beschränken sich mehr oder weniger auf die Angabe des korrekten Weges, sind also nicht um das Verständnis erweiternde Erläuterungen ergänzt.

"A Modern Guide to Checkmating Patterns“ ist aus meiner Sicht ideal als Hilfsmittel für ein kontinuierliches Training über das Jahr hinweg geeignet. Man nimmt das Werk zur Hand, wenn man Zeit und Lust hat, und absolviert ein paar Übungen. Ein Brett benötigt man hierfür grundsätzlich nicht, denn die Lösungen sind überwiegend mit wenigen Schritten zu erreichen und können am Ausgangsdiagramm gesucht werden.

Die Anforderungen an die Englischkenntnisse des Lesers sind nicht der Rede wert, zumal nur relativ wenig Text zu verarbeiten ist. Grundsätzlich ist es meines Erachtens vorstellbar, mit dem Werk auch ganz ohne Sprachkenntnisse zu arbeiten.

Fazit: " A Modern Guide to Checkmating Patterns“ ist ein Test- und Übungsbuch, in dem es um die Mattsetzung mit unterschiedlichen Konstellationen von Material geht. Es eignet sich für den Anfänger bis zum fortgeschrittenen Spieler und enthält genügend Material, um sich über einen längeren Zeitraum damit zu befassen. Trainer und Übungsleiter können das Material für ihre eigene Praxis nutzen.

Uwe Bekemann,

Fernschachpost 1/2021

Mehr von New in Chess
  1. Mehr von New in Chess