Tel: (02501) 9288 320

Wir beraten Sie gern!

Wir sind für Sie da

Montag bis Samstag geöffnet

Versandkostenfrei

Innerhalb Deutschlands ab 50 €

Warenkorb
Warenkorb
Ihr Warenkorb ist leer.

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Zwischensumme
0,00 €

Willkommen in unserem neu gestalteten Online-Shop! Haben Sie Anmerkungen, Fragen oder technische Schwierigkeiten? Schreiben Sie uns gern an info@schachversand.de.

Zur bisherigen Oberfläche geht es hier entlang.

Art.-Nr.: LXAGUFHATC

Bobby Fischer: His Approach to Chess

276 Seiten, kartoniert, Everyman, 1992.

16,50 €
inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten

The return in 1992 of American Grandmaster Bobby Fischer against his old rival Boris Spassky has reawakened interest in the games of one of the most determined World Champions of all time.

To Fischer chess is a highly competitive sport which requires not only meticulous opening preparation, a high state of tactical alertness and perfect technique, but also a constant striving for the initiative, immense will to win and even calculated risktaking.

In 1972, when he won the supreme crown, he was years ahead of his time in his chess understanding and he influenced the way competitive chess is played today. Now he is back, all chess enthusiasts will be able to compare Fischer with the younger generation such as Kasparov and Short, neither of whom has played a single competitive game against the enigmatic American.

By studying the deeply researched and thematically arranged material in this book, players of all strengths will change their attitude towards the game and improve their own play.

Details
Sprache Englisch
Autor Agur, Elie
Verlag Everyman
Medium Buch
Gewicht 400 g
Breite 14 cm
Höhe 21,5 cm
Seiten 276
ISBN-13 9781857440010
Erscheinungsjahr 1992
Einband kartoniert
Inhalte

001 What's in a Style?

008 Pawn Structure

040 Piece Placement

052 Material Considerations

058 Timing

064 Strategy

128 Clarity

136 Straightforwardness

144 Alertness

150 Reducing the Opponent's Options

157 Playing to Win

185 Practical Chances

192 Tactics

214 Technical Aspects

233 Superficiality

237 Misplaying Won Positions

241 Typical Blunders and Oversights

249 Towards a Comprehensive Vision

259 Epilogue

261 References

Auf den ersten Blick vermutet man, da sei wieder jemand auf den fahrenden Fischer-Zug aufgesprungen. Bei näherer Betrachtung stellt sich freilich heraus, daß sich der Autor von "Bobby Fischer - his approach to chess" der bemerkenswerten Mühe unterzogen hat, Fischers Weg zum Schach nachzuzeichnen. Gewiß wäre es reizvoll, die Frage nach Fischers Stil nach seinem zweiten Wettkampf gegen Boris Spasski erneut zu stellen. Aber die ebenso subtile wie aufschlußreiche Arbeit von Elie Agur war gerade abgeschlossen, als Fischer seine zweite Begegnung mit Spasski in Sveti Stefan begann. Die Studien von Elie Agur haben drei Jahre gedauert, und er hat eine Fülle von Material aus Fischers Partien aus der Zeit von 1972 dabei verarbeitet. Eine überstürzte Hereinnahme der Partien von 1992 ist zum Glück unterblieben.

Worauf es ihm ankam, das hat Elie Agur an einem anschaulichen Beispiel demonstriert. 1960 hat Tal sein Verständnis und seine Vision vom Schach dem Gegner aufgezwungen. Genaue Berechnung stand dabei zurück hinter einer kombinatorischen Intuition, wie sie nur Tal zueigen sein konnte. 1962 hat Botwinnik Tals Gelegenheiten, mit dem von ihm praktizierten Stil zu dominieren, auf ein Minimum beschränkt. Das Ergebnis ist bekannt. Mit anderen Worten, was der Autor unternommen hat, war eine Forschungsarbeit. Dabei standen nicht die jeweiligen Partien im Vordergrund, sondern die Merkmale seines Stils. Was so entstanden ist, war ein Mosaik intellektueller Abenteuer und ästhetischen Vergnügens, ein Schachbuch besonderer Art.

Ludwig Steinkohl, Rochade Europa 3/93

Bobby Fischer: His Approach to Chess

EUR

16.5