Währung:
Sprache:
Toggle Nav
Tel: (02501) 9288 320

Wir beraten Sie gern!

Wir sind für Sie da

Versandkostenfrei

Innerhalb Deutschlands ab 50 €

Warenkorb Warenkorb
Artikelnummer
LMHUNCS
Autor

Chess Strategy: Move by Move

415 Seiten, kartoniert, Everyman, 1. Auflage 2013

Aus der Reihe »Move by Move«

23,50 €
Inkl. 5% MwSt., zzgl. Versandkosten

Want to improve at chess? Then you’ll need to improve your understanding of chess strategy. You probably knew that already - but how to begin to study such a vast and seemingly complex subject? International Master Adam Hunt is a full-time chess teacher and is thus very familiar with this problem. His solution is to present an accessible and easy-to-read guide for club players and juniors. Hunt studies all the key components of chess strategy, including development, king safety, attack and defence, initiative, pawn play and much more. He examines not only grandmaster games but also those played by students, demonstrates model strategic play, identifies typical mistakes and explains how to avoid them.

Move by Move provides an ideal platform to study chess. By continually challenging the reader to answer probing questions throughout the book, the Move by Move format greatly encourages the learning and practising of vital skills just as much as the traditional assimilation of knowledge. Carefully selected questions and answers are designed to keep you actively involved and allow you to monitor your progress as you learn. This is an excellent way to improve your chess skills and knowledge.

  • An essential guide to chess strategy

  • Important ideas absorbed by continued practice

  • Uses an ideal approach to chess study

Weitere Informationen
Gewicht 775 g
Hersteller Everyman
Breite 17 cm
Höhe 24 cm
Medium Buch
Erscheinungsjahr 2013
Autor Adam Hunt
Reihe Move by Move
Sprache Englisch
Auflage 1
ISBN-13 978-1857449976
Seiten 415
Einband kartoniert

003 About the Author

006 Bibliography

007 Introduction

009 1. Central Control

057 2. Looking After the King

101 3. Decisive Development

130 4. Classic Pawn Structures and Play

181 5. Holes, Outposts and Weak Squares

218 6. Improving the Worst Piece

254 7. The Initiative

288 8. Prophylaxis and Overprotection

311 9. Evaluating Positions

339 10. Winning Won Positions

367 11. Defensive Resourcefulness

402 12. Chess Psychology and Practical Tips

412 Index of Openings 413 Index of Games

Immer wieder zeigt sich, dass dem Studium der Schachstrategie zu wenig Aufmerksamkeit geschenkt wird. So erscheint es angebracht, dem geneigten Leser das im Londoner Everyman-Chess-Verlag in verständlichem Englisch erschienene Adam Hunt "Chess Strategie,move by mo-ve“ vorzustellen. Auch dieses Werk reiht sich nahtlos in die "move-by-mo-ve“-Serie ein. Der Autor, Internationaler Meister und seit langem Vollzeit-Schachlehrer, hat die große Linie der move-by-move-Serie beibehalten, die durch ein durchgängig praktiziertes Frage- und Antwortspiel mit eingebauten Übungen gekennzeichnet ist. Dies fördert die stete Aufmerksamkeit des Lesers und regt zu aktiver Mitarbeit an. Als Lohn dafür wird er tief in die Geheimnisse der Schachstrategie eintauchen und in die Lage versetzt, am Brett die richtigen strategischen Entscheidungen zu treffen.

Anhand von 113 Meisterpartien, davon 23 aus der eigenen Spielpraxis, handelt der Autor ein weites Feld ab und geht dabei in einem jeweils eigenen Kapitel auf die Themen "Zentrumskontrolle“, "unrochierter König“, "Entwicklungsvorsprung“, "Klassische Bauernstrukturen“, "Löcher, Vorposten

und schwache Felder“, Verbesserung schlechter Figuren“, "Initiative“, "Prophylaxe und Überdeckung“, "Stellungsbewertung“, "Gewinnen gewonnener Stellungen“ sowie "Verteidigungsresourcen“ ein und gibt psychologische und praktische Tipps.

Wie alle Bücher der move-by-move-Serie ist auch dieses didaktisch gut aufbereitet. Es führt zwar nicht durchgängig, doch sehr häufig, auf die gerade behandelte Struktur hin und fasst das Ergebnis am Partieende zusammen. Zu gefallen weiß auch die reichliche Ausstattung mit gut dimensionierten Diagrammen und die große Übersichtlichkeit des Werkes.

Fazit: Dem Klubspieler und aufstrebenden Jugendspieler zur Verbesserung seines strategischen Schachverständnisses unbedingt zu empfehlen.

Heinz Däubler

Oberpfalz Medien

06./07. Mai 2017


Kein Thema ist für Schachbuchautoren schwieriger als Schachstrategie. Diese Tatsache sieht man auch daran, dass es zu diesem Thema relativ wenig Material gibt und wenn, dann gibt es hier zum Teil gravierende Qualitätsunterschiede.

Man kann also schon sagen, dass sich hier ein Autor auf relativ dünnes Eis begibt. Eigentlich kann er nur verlieren: Verzapft er wirklich Unsinn, bekommt er von Lesern und Kritikern eins auf den Deckel. Macht er seine Sache gut, nimmt es keiner zur Kenntnis oder bestenfalls erntet er wohlwollende Kommentare. Das aber geschieht sehr selten, wir Schachspieler haushalten doch schon sehr gerne mit unserem Lob.

IM Adam Hunt hat sich davon nicht abhalten lassen und stürzte sich mit seinem Chess Strategy, Move by Move in die Höhle des Löwen. Furchtlos und unerschrocken unterbreitet er seiner Leserschaft 12 Kapitel voll mit strategischem Allerlei, als da wären:

Klassische Bauernstrukturen, Jagd nach dem König, Initiative, Berechnung von Varianten, Verteidigung u.a.

Durch zahlreiche Partiebeispiele werden die verschiedenen Themengebiete besser veranschaulicht. Hunt erklärt sehr viel und überfordert den Leser dabei auch nicht. Viele Partien sind alte Bekannte, viele habe ich aber auch noch nicht gekannt. Das tut der Sache aber auch keinen Abbruch, die Partien stellen eigentlich nur die Leinwand dar, auf der Hunt seinen strategischen Überlegungen und Ansichten darstellt.

Insgesamt gesehen stellt das Buch einen gelungenen Versuch dar, Schachstrategie transparenter zu machen. Die Erklärungen und die Partiebeispiele sind für das Schachtraining hervorragend abgestimmt und bei einem regelmäßigen Blick ins Buch steigt die eigene Wertungszahl genauso sicher wie hoffentlich auch bald hierzulande die Temperatur.

Empfehlenswert.

Mit freundlicher Genehmigung

Martin Rieger


Chess Strategy - move by move

Adam Hunt, britischer IM mit Ambition auf den GM-Titel (bisher zwei erfüllte Normen) ist Autor des Buches "Chess Strategy - move by move", 2013 erschienen bei Everyman Chess. Hunt verdient seine Brötchen auch als Schachtrainer, was man dem vorliegenden Werk im positiven Sinn auch anmerkt. Es ist ein weiterer Spross in der inzwischen breiten Phalanx der Werke aus der "move by move"-Serie, für die das Merkmal gilt, dass eingestreute Fragen und Aufgaben ein zusätzliches Element der Kommentierung sind. Diese richten sich an den Leser, die jeweils darauffolgende Kommentierung gibt unmittelbar die Antwort bzw. zeigt die Lösung auf.

Ich halte "Chess Strategy - move by move" für ein wirklich gelungenes Buch. Den geborenen Käuferkreis sehe ich bei demjenigen beginnen, den man als regelfesten Anfänger bezeichnen kann, und sich bis zum mäßigen Klubspieler erstrecken. Hinzu kommen Spieler mit einer Spielstärke jenseits des beschriebenen Niveaus, die für sich ein quasi fertiges Trainingsprogramm suchen, sowie Lehrende und Trainer in Sachen Schach. Die Letztgenannten erhalten mit dem Werk einen gut strukturierten Lehrgang zur Strategie, der keiner besonderen Anpassung für den Einsatz in einer Vereinsgruppe oder Schule bedürfen sollte.

Voraussetzung aber sind Kenntnisse der Buchsprache Englisch. Auch diese aber sollten keine besondere Hürde darstellen, wenn der Leser die Fremdsprache auf Schulniveau beherrscht. Der Autor bzw. auch die Verlagsverantwortlichen scheinen darauf geachtet zu haben, dass die einzelnen Sätze nicht zu lang werden und auch der Wortschatz limitiert bleibt.

Basis aller Betrachtungen sind 113 Partien aus der Praxis, teilweise schon als historisch zu bezeichnen, teilweise aber auch in unseren Tagen gespielt. Dabei handelt es sich nicht nur um Beispiele aus der Meisterpraxis. Vielmehr finden auch Partien Einsatz, die unterhalb des Top-Levels gespielt worden, aber sehr lehrreich sind. Die meisten dieser Duelle aus der Praxis werden vollständig abgebildet, in ein paar Ausnahmen begnügt sich Hunt mit einem Fragment, das er über eine Diagrammstellung einführt.

Aus dem Fernschach ist nichts dabei, was ich als etwas schade empfinde, weil die Schachstrategie gerade auch hier von großer Bedeutung für den Erfolg ist.

Als sehr angenehm und zielführend nehme ich die eingestreuten Fragestellungen und an den Leser gerichteten Aufgabenstellungen wahr. Diese beschränken sich auf jeweils inhaltliche Aspekte und versuchen nicht zu sehr gekünstelt eine Gesprächssituation zwischen Lehrer und Schüler zu simulieren, wie ich es früher schon mal für andere Werke aus der "move by move"-Serie festgestellt habe. Der Einsatz dieses wichtigen Serienmerkmals ist also wirklich gut gelungen.

Mir aber nicht gelungen ist es, einen wesentlichen Unterschied zwischen den "Questions" (Fragen) und den "Exercises" (Aufgaben/Übungen) zu entdecken. Oft könnte man eine Aufgabenstellung in eine Frage umformulieren und ein Fragezeichen dahintersetzen, ohne dass sich für den Leser wesentlich etwas ändern würde. Und umgekehrt könnten auch die Fragen leicht in Aufgaben/Übungen "konvertiert" werden. Allzu große Bedeutung messe ich meiner Feststellung nicht bei, untergehen lassen möchte ich sie aber nicht.

Hunt hat sein Werk in die folgenden 12 Kapitel unterteilt (Titel sinngemäß ins Deutsche übersetzt):

1. Kontrolle über das Zentrum

2. Sich um den König kümmern

3. Entschlossene Entwicklung

4. Klassische Bauernstrukturen und das daraus abgeleitete Spiel

5. Löcher, Vorposten und schwache Felder

6. Die am schlechtesten stehende Figur verbessern

7. Initiative

8. Prophylaxe und übervorsichtiges Handeln

9. Stellungen bewerten

10. Gewonnene Stellungen tatsächlich gewinnen

11. Ideenreiche Verteidigung

12. Schachpsychologie und praktische Tipps.

Aus den Überschriften lässt sich jeweils das behandelte Thema gut ablesen, weshalb ich mit Ausnahme des letzten Kapitels nicht weiter darauf eingehe. Im 12. Kapitel präsentiert Hunt ein paar psychologische Erwägungen und praktische Tipps. Anders als für den unerfahrenen Spieler wird für den Fortgeschrittenen nicht viel Neues dabei sein, was meine obenstehende Verortung des Werkes zum potenziellen Käuferkreis bestätigen mag.

Überwiegend möchte ich den Mehrwert des Buches für den Leser im "Learning by Doing" ansiedeln. Hunt arbeitet nicht mit strengen Regeln etc., er zeigt auf und beschreibt, um daran orientiert bestimmte Lehren zu ziehen oder an Grundstrukturen von Stellungen bestimmte Vorgehensweisen zu orientieren. Das Prinzip "Lernen durch Beispiel nehmen" ist ein zentraler Ansatz. So wirkt "Chess Strategy - move by move" an keiner Stelle schulmeisternd, es beteiligt den Leser und animiert ihn zum Mitmachen und Lernen.

Eine umfangreiche Bibliografie am Anfang des Werkes zeigt auf, dass Hunt nach vielen Seiten sondiert hat, um eine qualifizierte Arbeit abliefern zu können. Geschrieben hat er nach seinen Worten ein Jahr an dem Buch, was ich mir gut vorstellen kann, besonders wenn man die Materialrecherche mit einbezieht.

Ein Eröffnungsindex und ein Partienverzeichnis schließen das Buch ab.

Fazit: "Chess Strategy - move by move" ist ein gutes Lehrbuch zur Schachstrategie für den regelsicheren Anfänger, ein Trainingsprogramm für den schon recht versierten Spieler und ein so gut wie fertiger Kurs für denjenigen, der als Lehrer/Trainer im Anfänger- und/oder Schülerbereich Schach lehrt. Ich kann das Werk klar empfehlen, Fremdsprachkenntnisse auf dem im Text beschriebenen Niveau vorausgesetzt.

Uwe Bekemann