Tel: (02867) 8088 + 8089

Wir beraten Sie gern!

Wir sind für Sie da

Montag bis Samstag geöffnet

Versandkostenfrei

Innerhalb Deutschlands ab 50 €

Warenkorb
Warenkorb
Ihr Warenkorb ist leer.

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Zwischensumme
0,00 €

Willkommen in unserem neu gestalteten Online-Shop! Haben Sie Anmerkungen, Fragen oder technische Schwierigkeiten? Schreiben Sie uns gern an info@schachversand.de.

Zur bisherigen Oberfläche geht es hier entlang.

Art.-Nr.: SCMIKDMIC

Decision Making in Chess

DVD-Box, ChessBase, 1. Auflage 2007.

Aus der Reihe »Fritz Trainer Mittelspiel«

26,99 €
inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten

The theory of the critical moment in the chess game was explained once by GM Iosif Dorfman, who suggested that every game has 5 or 6 "forks" at which the important decisions are made. Accordingly, all major erroneous decisions are made at these moments when there are multiple possible choices. Mikhalchishin describes different critical moments in detail and explains how to react correctly. Understanding the play at such a critical moment is the key to improving one's results and general understanding of chess. Critical moments are characterized by the presence of between 2 and 4 different possibilities - the exchange of pieces, the calculation of a long variation, a positional solution or transposition into an endgame. Mikhalchishin shows how to perform correctly in the above situations. Video playing time: 3 h 26 min.

Adrian Mikhalchishin , a Grandmaster since 1978, is currently among the top 5 world trainers and FIDE Trainers Committee Vice-Chairman. He trained the team of USSR in 1980's, national teams of Slovenia, Poland and Netherlands, and was the trainer of Anatoly Karpov (1980-1986), trained Zsuzsa Polgar, Alexander Beliavsky,Maja Chiburdanidse, Arkadij Naidich and Vasily Ivanchuk.

System requirements:

  • Pentium-PC

  • 64 MB RAM

  • Windows Vista, XP

  • DVD drive

  • soundcard

Details

Sprache Englisch
Autor Michaltschischin, Adrian
Verlag ChessBase
Reihe Fritz Trainer Mittelspiel
Auflage 1.
Medium DVD
Gewicht 100 g
ISBN-13 9783866810440
Erscheinungsjahr 2007
Einband DVD-Box

Man merkt dem gebürtigen Ukrainer an, dass er hauptsächlich Spieler auf dem Sprung zur internationalen Spitze trainiert oder Spit­zenspielern sekundiert. Seine Materialbasis ist höchst anspruchsvoll und mit kompri­mierter Präsentation in etwas monotonem Gestus und nicht immer grammatikkon­form vorgetragen. Aber man gewöhnt sich schnell an die "Überschüttung mit Bewer­tungen", denn die Beispiele fesseln. Wem Strategiegrundlagen fehlen, der sollte sich allerdings Notizen machen, was ihm nicht verständlich war, und bei anderen Quellen nachforschen. Das Thema der Entschei-dungsfindung ist selbst in den Etagen der Schachelite eine lebenslange Aufgabe, und der heute für Slowenien startende FIDE-Instruktor führt drei Bedingungen an, warum Entscheidungen falsch getroffen werden: 1. Schwierigkeiten der Berechnung, 2. un­genügende Intuitionsfähigkeit und 3. man­gelhafte Pläne oder falsches Ausführen eines Plans. Es ist offensichtlich, dass diese Faktoren über die ganze Partie greifen.

Unterschieden wird zwischen Mo­menten der Auswahl, wo gleichwertige Alternativen zur Verfügung stehen und vieles Geschmacksfrage ist, und kritischen Momenten, in denen unumkehrbare Ent­scheidungen getroffen werden müssen. In einer Partie sind diese Situationen nicht gleich auf beide Spieler verteilt. Was für Weiß einen Scheideweg bedeutet, kann für Schwarz eine normale Lage sein. Grund­sätzlich gilt, dass jeder Plan auf Schwächen im gegnerischen Lager basiert und den Prozess der Herbeiführung von Schwächen skizziert Michaltschischin. Doch er macht auch klar, dass eine Schwäche, die man nicht nutzen kann, keine Schwäche ist! Be­sonders erstaunlich sind etliche Beispiele, die paradox anmuten, aber in der konkreten Situation richtig sind (z. B. starken Läufer gegen schwachen Springer abtauschen, weil dadurch die Kraft eines Turms wächst oder Übergang in ein Turmendspiel mit Mi­nusbauer, weil Königsaktivität zum Faktor wird). Schonungslos vorgeführt wird man­cher Großmeister, der Übergänge (auch in technischen Standardstellungen) falsch be­urteilte - und selbst eigene Fehlleistungen nimmt der Autor ins Visier. Für die meis­ten Zuschauer wird gewiss ein mehrfaches Abspielen und Nachanalysieren notwendig werden, was jedoch den Lerneffekt poten­zieren dürfte - ein besseres Gütesiegel gibt es kaum!

  • Anliegen: Unterschiede zwischen Normalzügen und kritischen Zügen (3 Stunden, 26 Minuten)

  • Zielgruppe: Wenn man sieht, wer alles fehl gegriffen hat, dann geeignet für Spielstärken bis Elo 2600!

  • Fazit: Nur mit grundlegenden Strategievorkenntnissen und viel Fleiß geeignet, denn es gibt komplexe Entscheidungsparcours nonstop.

Mit freundlicher Genehmigung

Harald Fietz, Schach Magazin 64 2/2008

The phenomenal chess trainer grandmaster Adrian Mikhalchishin handles in his second Fritztrainer strategy CD the techniques of making decisions.

Boris Spassky once claimed in the 1970s that he was better in critical moments than Bobby Fischer and Mikhalchishin digs interestingly in Spassky his misunderstanding.

Again there is a lot to learn from Adrian Mikhalchishin even that the English language is not his mother language it all very good understandable, and it is a great pleasure to follow this great man explaining in a small 3,5 hours the secrets of critical moments.

Handling such moments is also an matter of intuition and logical thinking but following the lectures from Adrian Mikhalchishin can help you to develop these skills.

Mikhalchishin explains in great detail the twelve model games with video files (788MB} of this DVD to you in a very special way,and includes between the lines all kind of other instructive tips from endgames to complicated middle game positions.

Included is also a small file from 21 entries where all of these games cover excellent annotations.

Some times as the game Spassky - Polugaevsky, Baku 1961 it was a matter of calculation but all together there where around 5 or 6 critical moments in this games and is quite surprising to see the man of calculation Polugaevsky going down hill in no time!

I guess that this DVD is very suitable from on elo 1800 and up and it would not surprise that

even chess professionals are going to run to the ChessBase shop for it!

Specially when the miscalculations are made by both sides of the board as Timman-Bareev,Wijk aan Zee 2002,please also see Chess Informator issue 81 game 16.

A fine classic example here on the DVD is Botvinnink - Levenfish, Moscow 6st match game 1937.

This game is not included in Botvinnink's Best games 1925-1941 but as Mikhalchishin explains between the lines in can be found in his selected games but unfortunately my book case does not hold this work.

Botvinnink described Grigory Yakovlevich Levenfish {1889-1961} as a universally educated master!

Conclusion: These DVD's from Adrian Mikhalchishin belong to the absolute top!

With kind permission of the author

John Elburg

August 2007

Decision Making in Chess

EUR

26,99 €

0