Währung:
Sprache:
Toggle Nav
Tel: (02501) 9288 320

Wir beraten Sie gern!

Wir sind für Sie da

Versandkostenfrei

Innerhalb Deutschlands ab 50 €

Warenkorb Warenkorb
Artikelnummer
LXKOLDFVIK

Die Feuilletons von Ignaz Kolisch

Erlebnisse, Nachdenkliches und mehr
Eigenschaften

544 Seiten, gebunden, Edition Marco, 1. Auflage 2020

56,80 €
Inkl. 5% MwSt., zzgl. Versandkosten

Ignaz Kolisch (1837-1889) lebte vier Leben:

Er war ein Schachspieler von Weltklasse, außergewöhnlich erfolgreiches Finanzgenie, großzügiger Rentier und, schließlich, Journalist aus Leidenschaft – was so weit ging, dass er eine Tageszeitung kaufte, die Wiener Allgemeine Zeitung, und in den Jahren 1886-1888 die sonntäglichen Feuilletons schrieb.

Seine Feder, gleichsam gutmütig und frech, locker und prickelnd, wechselte zwischen persönlichen Erinnerungen, Gesellschaftskritik, politischer und sozialer Polemik sowie der Finanzwelt. Daraus resultiert ein farbenprächtiges Bild Westeuropas in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts.

Ein Vorwort, Bilder, Anhänge und mehr als 1000 Fußnoten runden diese Wiederentdeckung ab.

Weitere Informationen
Gewicht 1,39 kg
Hersteller Edition Marco
Breite 17,5 cm
Höhe 22,6 cm
Medium Buch
Erscheinungsjahr 2020
Autor I. KolischFabrizio ZavatarelliLuca D'AmbrosioMichael Burghardt
Sprache Deutsch
Auflage 1
ISBN-13 978-3924833824
Seiten 544
Einband gebunden
Fotos 25

007 - Der literarische Schachmeister

010 - Kolisch als Feuilleton-Autor

012 - Der Wert der Währungen

012 - Hinweise

012 - Danksagungen

Die Buchstaben hinter den Feuilletons zeigen an,

welche Themenbereiche darin vorkommen.

(A) Aktuelles (D) Diverses (F) Finanzwelt

(K) Kurzweiliges (P) Persönliches (S) Schach

(Z) Zeitgeschichte

014 - 1 Tausend Millionen für einen halben Gulden. F K P S

018 - 2 Wenn man Schachgeister citirt. K P S

023 - 3 Pariser Persönlichkeiten. Z

027 - 4 Der beste Fisch. P S Z

034 - 5 Vom Pariser Boulevard. K P

040 - 6 Eine Liquidation. P

050 - 7 Spiel und Spieler. K P

055 - 8 Ein Debut. P S

065 - 9 Der Diamanten-Herzog. K P S

073 - 10 Frankfurter Erinnerungen. Z

079 - 11 Old-England. K P S

085 - 12 Mein Secretär. K P

091 - 13 Die guten alten Zeiten. P

096 - 14 Eine peinliche Lage. P

102 - 15 Das bedrängte Paris. A K Z

107 - 16 Ein Protectionskind. K P S

114 - 17 Ein Ausflug nach Neu-Oesterreich. P

121 - 18 Ein Protectionskind. II. P

129 - 19 Die Kinder der Bombe. Z

135 - 20 Ein praktischer Rath. K P S

140 - 21 Ein preußischer Spion. K

145 - 22 Nebelbilder. P

151 - 23 Londoner Schattenfiguren. (Das Quartier St. Giles.) P

159 - 24 Social-demokratische Logarithmen. F Z

164 - 25 Der Schatten des Vaters K P

171 - 26 Reich und arm. P

176 - 27 Ohne Furcht und Tadel. P

183 - 28 Eine gesunde Reaction. Z

187 - 29 Französische Staatsmänner. Mac-Mahon – Grévy – Floquet. K Z

196 - 30 Sodom und Gomorrha. Orient und Occident. D

204 - 31 Sodom und Gomorrha. II. D

210 - 32 Der Handstreich von Genua. P S Z

215 - 33 Gemüthliche Schachpartien. K P S

220 - 34 Aus der finanziellen Hexenküche. F

225 - 35 Aus der finanziellen Hexenküche. II. F

232 - 36 Aus der finanziellen Hexenküche. III. F

239 - 37 Nur zeitgemäß. D

242 - 38 Ein Gurkensalat. P

247 - 39 Actuelles von vor zwanzig Jahren. P Z

252 - 40 Aus der Kinderstube. K P

256 - 41 Eine Banditenjagd. P

263 - 42 Schuldbeladen. K

267 - 43 Wünsche wohl zu schlafen. P

273 - 44 Ueber Stock und Stein. Z

276 - 45 Ein ideales Reich. P Z

282 - 46 Er ist auferstanden. P

288 - 47 Ein großer Journalist. K P

295 - 48 Projectemacher. F K P

301 - 49 Diplomatische Ränke. F K P

307 - 50 Raubbau. P Z

311 - 51 Eine Redactions-Conferenz. K P

317 - 52 Grünes Alter. Z

321 - 53 Pariser Traditionen. D

326 - 54 "Und morgen wieder lustik.“ P

331 - 55 Nicht für Damen. K

336 - 56 Blutige Köpfe. Z

341 - 57 Englische Gerichtspflege. P

347 - 58 Zum Tagesgespräch. P

354 - 59 Ein gesundes Vorbild. F P

359 - 60 Die große Karthause. P

365 - 61 Die kunstreichen Zwerge. F P

369 - 62 Kunstreiche Zwerge. [1] F

374 - 63 Kunstreiche Zwerge. [2] F

379 - 64 Die Arier. Eine verläßliche Quellenstudie. K P Z

385 - 65 Erlebnisse eines Pariser Rentiers. F K P

391 - 66 Gattenschule. K

395 - 67 Unsere schwächere Hälfte. K

400 - 68 Ehrlich währt am längsten. K

406 - 69 Der Rafael vom Louvre. K

410 - 70 Ein Abend in Paris. P

417 - 71 Unsere Krebsschäden. D

421 - 72 Govoritje Poruski? (Sprechen Sie Russisch?) P

426 - 73 Die Erziehung von Millionärssöhnen. K P S

431 - 74 Das Neueste. K P

435 - 75 Der schwarze Seidenstrumpf. K

439 - 76 Winterspleen. Z

444 - 77 Ländliche National-Oekonomie. K

448 - 78 Viktring. P

453 - 79 Das hohe C. P

460 - 80 Die Todfeinde Wiens. Z

465 - 81 Eine österliche Lenzgeschichte. D

470 - 82 Ein Diner im Grand Seize. P

479 - 83 Gründungen und Gründer. D

484 - 84 Die reine Wahrheit. I. Z

489 - 85 Die reine Wahrheit. II. Z

494 - 86 Pfingst-Anzug. K

499 - 87 Ein Schachkönig. K P S

504 - 88 Neuestes Spitzelthum. Z

509 - 89 Die Kehrseite der Denkmünze. F P

513 - 90 Die Kehrseite der Denkmünze. II. F P

518 - 91 Wirthshausgespräche. (Nichts Demokratisches.) P

524 - 92 An unsere Leser! P

525 - Anhang A: Ein jugendlicher literarischer Versuch

528 - Anhang B: Anonyme Finanzberichte, die Kolisch zugeschrieben werden können

540 - Anhang C: Einige kleine Entdeckungen in der damaligen Wiener Presse