Währung:
Sprache:
Toggle Nav
Tel: (02501) 9288 320

Wir beraten Sie gern!

Wir sind für Sie da

Versandkostenfrei

Innerhalb Deutschlands ab 50 €

Warenkorb Warenkorb
Artikelnummer
LXKOELS

Legendäre Schachpartien

288 Seiten, kartoniert, Humboldt, 3. Auflage 2019, Erstauflage 2007

24,99 €
Inkl. 5% MwSt., zzgl. Versandkosten

Geniale Spielzüge & spektakuläre Fehler aus 400 Jahren Schachgeschichte

120 berühmte Partien, die das Schachspiel in seiner Schönheit und Vielfalt zeigen: Vom opferreichen Mattangriff über die feinsinnige Positionspartie bis zum beeindruckend logischen Endspiel. Dazu lernt der Leser die Turniergeschichte und bedeutende Schachspieler kennen. Durch das Nachspielen solcher vorbildlicher Partien wird die eigene Spielstärke erhöht

Weitere Informationen
Gewicht 620 g
Hersteller Humboldt
Breite 14,5 cm
Höhe 21,5 cm
Medium Buch
Erscheinungsjahr 2019
Autor Peter Köhler
Sprache Deutsch
Auflage 3
ISBN-13 9783869101637
Jahr der Erstauflage 2007
Seiten 288
Einband kartoniert

007 Polerio- Domenico (Rom 1602)

009 Greco-N.N. (vor 1620)

011 Legal - Saint Brie (Paris 1750)

012 Napoleon-Bertrand (St. Helena 1818)

014 McDonnell-Labourdonnais (London 1834)

016 Saint-Amant - Staunton (Paris 1843)

018 Hoffmann-Petrow (Warschau 1844)

020 Anderssen- Kieseritzky (London 1851)

022 Anderssen - Dufresne (Berlin 1852)

025 Morphy - Herzog Karl II. von Braunschweig/Graf Isouard (Paris 1858)

027 Anderssen-Lange (Breslau 1859)

029 Morphy -Bryan (New York 1859)

030 Rosanes-Anderssen (Breslau 1862)

032 Hamppe - Meitner (Wien 1872)

034 Knorre - Tschigorin (St. Petersburg 1874)

035 Zukertort - Blackburne (London 1883)

037 Mackenzie-Tarrasch (Hamburg 1885)

039 Gunsberg - Schallopp (London 1886)

041 Tarrasch - von Scheve (Leipzig 1894)

044 Steinitz-von Bardeleben (Hastings 1895)

046 Pillsbury- Gunsberg (Hastings 1895)

049 Pillsbury - Lasker (St. Petersburg 1895/96)

052 Tschigorin-Caro (Wien 1898)

054 Lasker - Napier (Cambridge Springs 1904)

056 Mieses-Tschigorin (Ostende 1906)

058 Maroczy-Marshall (Karlsbad 1907)

061 Rotlevi - Rubinstein (Lodz 1907)

063 Tarrasch-Lasker (Düsseldorf 1908)

065 Rubinstein - Teichmann (Wien 1908)

068 Reti - Tartakower (Wien 1910)

069 Lasker-Schlechter (Berlin 1910)

072 Rubinstein-Capablanca (San Sebastian 1911)

075 Lasker, Eduard-Sir George Thomas (London 1912)

076 Janowski - Marshall (Biarritz 1912)

078 Schuster-Carls (Oldenburg 1913)

079 Capablanca-Bernstein (St. Petersburg 1914)

082 Nimzowitsch- Tarrasch (St. Petersburg 1914)

085 Lasker-Capablanca (St. Petersburg 1914)

089 Aljechin-Grigorjew (Moskau 1915)

091 Breyer-Esser (Budapest 1917)

094 Adams - Torre (New Orleans 1920)

096 Gibaud - Lazard (Paris 1920)

097 Tarrasch - Aljechin (Pistyan 1922)

099 Maroczy - Tartakower (Teplitz-Schönau 1922)

103 Sämisch-Nimzowitsch (Kopenhagen 1923)

105 Reti - Bogoljubow (New York 1924)

107 Tartakower-Capablanca (New York 1924)

110 Reti-Aljechin (Baden-Baden 1925)

112 Torre - Lasker (Moskau 1925)

114 Torre-Lasker, Eduard (Chicago 1926)

115 Spielmann-Walter (Trentschin-Teplitz 1928)

117 Herrmann-Hussong (Frankfurt am Main 1930)

119 Kashdan - Flohr (Hamburg 1930)

123 Glücksberg-Najdorf (Warschau 1930)

124 Richter - Wagner (Hamburg 1932)

126 Rauser - Botwinnik (Leningrad 1933)

128 Siff-Kashdan (New York 1933)

130 Eliskases-Henneberger (Bad Liebwerda 1934)

132 Botwinnik-Spielmann (Moskau 1935)

134 Capablanca-Ragosin (Moskau 1935)

136 Lasker - Pirc (Moskau 1935)

138 Aljechin - Botwinnik (Nottingham 1936)

139 Aljechin-Euwe (Haarlem 1937)

141 Botwinnik-Capabknca (Rotterdam 1938)

144 Keres-Petrow (Moskau 1940)

146 Zollner-Junge (Warschau 1942)

149 Pachman - Bronstein (Prag 1946)

152 Kujoth - Fashingbauer (USA 1950)

153 Geller -Euwe (Zürich 1953)

155 Awerbach - Kotow (Zürich 1953)

157 Botwinnik-Smyslow (Moskau 1954)

160 Keres - Najdorf (Göteborg 1955)

162 Byrne, Donald-Fischer (New York 1956)

165 Tal-Smyslow (Bled 1959)

167 Botwinnik - Tal (Moskau 1960)

170 Euwe - Tal (Telefonpartie 1961)

172 Unzicker-Botwinnik (Oberhausen 1961)

174 Petrosjan-Botwinnik (Moskau 1963)

177 Byrne, Robert-Fischer (New York 1963/64)

179 Geller - Smyslow (Moskau 1965)

181 Tal-Larsen (Bled 1965)

184 Larsen-Petrosjan (Santa Monica 1966)

186 Estrin - Berliner (Fernpartie 1968)

189 Bronstein - Saizew (Berlin 1968)

191 Spasski- Petrosjan (Moskau 1969)

193 Mariotti-Gligoric (Praiada Rocha 1969)

195 Larsen-Spasski (Belgrad 1970)

197 Spasski - Fischer (Siegen 1970)

200 Fischer-Larsen (Denver 1971)

203 Petrosjan-Fischer (Buenos Aires 1971)

205 Spasski-Fischer (Reykjavik 1972)

209 Fischer-Spasski (Reykjavik 1972)

212 Schaschin - Kortschnoi (Leningrad 1973)

214 Karpow - Spasski (Leningrad 1974)

217 Gaprindaschwili - Vujanovic (Timisoara 1975)

219 Hübner - Petrosjan (Biel 1976)

221 Tal - Velimirovic (Teslice 1979)

224 Polugajewski-Tal (Riga 1979)

226 Karpow -Miles (Skara 1980)

228 Karpow- Hübner (Tilburg 1982)

231 Kortschnoi - Kasparow (Luzern 1982)

234 Speelman - Uhlmann (Leningrad 1984)

236 Karpow - Kasparow (Moskau 1985)

239 Kasparow-Karpow (Amsterdam 1988)

242 Lautier -Schirow (Manila 1990)

244 Short - Timman (Tilburg 1991)

246 Hübner-Kasparow (Dortmund 1992)

249 Fischer-Spasski (Sveti Stefan 1992)

252 Fischer-Spasski (Sveti Stefan 1992)

254 Karpow - Kasparow (Linares 1993)

256 Kasparow-Anand (New York 1995)

259 Deep Blue-Kasparow (Philadelphia 1996)

262 Anand-Lautier (Biel 1997)

264 Kramnik - Illescas (Dos Hermanas 1997)

268 Kasparow -Topalow (Wijk aan Zee 1999)

270 Gelfand - Polgar (Paks 2003)

273 Bacrot - Kramnik (Dortmund 2005)

276 Karjakin - Anand (Wijk aan Zee 2006)

279 Schirow - Aronjan (Moskau 2006)

282 Deep Fritz - Kramnik (Bonn 2006)

Partiesammlungen sind auf dem heutigen Schachbuchmarkt eher sel­tene Gäste. Umso wohlwollender verdient es aufgenommen zu wer­den, dass wieder einmal ein Verlag - der sich zudem nicht auf Schachbü­cher spezialisiert hat - eine solche Anthologie herausgebracht hat.

Der Autor wird nicht jedermann be­kannt sein: der Journalist und Schriftsteller Dr. Peter Köhler ist als Literaturkritiker, Satiriker und Sach­buch-Autor tätig und hat es beim Schach zum Vereins- und Stadtmeis­ter sowie zum Meisterklassenspieler im Fernschach gebracht.

Er legt eine Sammlung von 120 aus­gewählten, mehr oder weniger be­kannten denkwürdigen Partien aus 400 Jahren Schachgeschichte vor, wobei sich ein sehr weiter Bogen von Polerio - Domenico (Rom 1602) bis hin zu Deep Fritz - Kramnik (Bonn 2006) spannt. Es sind alle­samt "berühmte und bedeutende, spannende und originelle, lehrreiche und unterhaltsame Partien, die ne­benbei einen Einblick in die Schach­geschichte geben - ich hoffe: Anfän­gern und Fortgeschrittenen, Liebha­bern des königlichen Spiels und Vereinsspielern zum Nutzen und zur Freude" (Zitat im Vorwort S. 5).

Und so ist es dann auch: neben einer fundierten Kommentierung, angerei­chert mit etlichen Stellungsdiagram­men (es hätten ruhig noch ein paar mehr sein können), gibt der Verfas­ser viele holzschnittartige Kurzcharakterisierungen bedeutender Spieler wie Anderssen, Tarrasch, Lasker, Capablanca, Aljechin. Botwinnik, Tal, Fischer, Larsen, Spasski, Petrosjan, Hübner, Karpow, Kasparow, Anand, Kramnik u.a.m. Der Leser lernt sozusagen nebenbei und im Feuilletonstil einiges über die Ein­zel-Weltmeisterschaften und über historische Turniere, und wird zu­dem noch mit manchen Anekdoten und Schnurren neben dem Brett be­kannt gemacht. Zusätzlich zu den 120 Hauptpartien (die in chronologi­scher Reihenfolge dargeboten wer­den) finden sich noch weitere zehn vollständige Spiele,die sich quasi im kommentierten Text "verstecken".

In dem empfehlenswerten Band fin­det sich für Hobby- und Vereinsspie­ler alles, was das Schach so interes­sant und vielseitig macht: Opfer­kombinationen, Mattangriffe, Positi­onspartien, Endspiele, Glanzzüge und grobe Schnitzer. Nach dem Motto "Wer vielen vieles bringt, wird manchem etwas bringen" dürf­te hier für jeden Geschmack etwas Passendes dabei sein.

Mit freundlicher Genehmigung

Dr. W. Schweizer, Rochade Europa 1/2008